„Faschismus 2.0“ versus politische Realität in Deutschland …

… Europa und der Welt …

Auch wenn wir das Thema schon behandelt und damit eigentlich abgehakt hatten, müssen wir doch noch einmal „kurz“ darauf zurückkommen.

So bescheuert wir die Kampagnen auch finden, die gerade vor der Bundestagswahl dieses Jahres Überhand nehmen und zumeist gegen „kritische Zeitgeister und Querdenker“ gerichtet sind, so gefährlich muss man sie doch einstufen, weil der Hauptgegner, gegen die sich die systemkonformen Trittbrettfahrer wenden, in Wirklichkeit die ungefilterte und mitunter auf höchstem Niveau recherchierte Wahrheit über die „westlichen“ elitären Machenschaften (über die Jahrhunderte hinweg!) ist!

Um so bedauerlicher ist es zu nennen, dass diese Dinge, ob sie nun von einem Herrn Böke, einem selbsternannten „Faschistenjäger“ wie Herrn Merling oder über Video verbreitete „Meldungen“ dieser Art ausgehen, von einigen, sich selbst als kritische Geister vermarktenden Seiten mit geradezu euphorisch anmutender „Ich hab’s ja immer gewusst und gesagt“ – Manier aufgegriffen und damit zu Unrecht aufgewertet werden.

* * * * * * * * * * * * * * *

Nun gut, dazu ist einerseits zu sagen, dass grundsätzlich jeder selbst wissen muss, auf welche Seite er sich schlagen zu müssen glaubt … und andererseits sollte auch darauf hingewiesen werden, dass es natürlich auch schwarze Schafe bei den sogenannten „Infokriegern“ (gemeint ist hier nicht die Seite gleichen Namens sondern die „Spezies“) und Wahrheitssuchern gibt. Deshalb alle Menschen und Seiten, die sich der Wahrheitssuche – nebenbei bemerkt ein Knochenjob im Dienste einer Gemeinschaft, die de facto nicht begreift (erkennen will?), was um sie herum vor sich geht und deshalb eine mehr als undankbare Aufgabe, da sie in der Regel unentgeltlich erledigt wird! – verschrieben haben, ist allerdings im höchsten Grade falsch und dient mit Sicherheit nicht den Werten und Idealen, die sich alle Betreiber von nichtextremistischen sondern objektiv-kritischen Seiten auf ihre Fahnen schreiben!

Es hat somit auch nichts mit (semiprofessionell oder professionell sei mal dahingestellt) journalistischer Seriosität zu tun, wenn man die Augen vor unzähligen „Wahrheitsfunken“ verschließt, die in den ach so gescholtenen „Verschwörungstheorien“ glimmen und ein völlig anderes, die Realität rund um Macht und Weltherrschaftsstreben um ein Vielfaches korrekter wiedergebendes Bild abgeben würden, wenn man sie in einem konzentriert, wahrhaftig und lebendig erstrahlenden Licht zusammenführen könnte!

Man muss aber als „Aufklärer“ und/oder Wahrheitssucher schon davon ausgehen können, dass man sich mit seiner in Worte gekleideten Meinung und diese stützenden Informationsquellen an mündige Bürger/innen wendet, die wirklich umfassend informiert werden wollen und gleichzeitig wissen und beherzigen, dass sie nicht einfach an- und übernehmen dürfen, was ihnen von wem auch immer vorgesetzt wird, sondern auch eigene Zeit und Recherchen investieren müssen. Ansonsten begeht man im Zuge eines vermeintlich „alternativen Denkens“ (auf dem Umweg über die entsprechende Informationsbeschaffung) denselben Frevel gegen die Wahrheit, den man (fast) ausnahmslos sämtlichen „Qualitätsmedien“ vorhalten muss.

An diese Grundvoraussetzung – die Verfügbarmachung von im Verborgenen liegenden und gehaltenen Informationen zum Weltgeschehen – halten sich nicht alle Lieferanten von andersartigen Informationen und werden damit dem Ziel, eine schlagkräftige, da überzeugende und sich mehr oder weniger „natürlich fortpflanzende“ Gegenöffentlichkeit zu schaffen, nicht angemessen gerecht. Man muss die unbekannten, aber „global nachvollziehbaren“ Fakten der von „systemrelevanten“ Marionetten (insbesondere in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ~ „Promis“ aller Schattierungen), „Experten“ und Medien im Auftrag der globalen Geld- und Machtelite verbreiteten Desinformation entgegenstellen und es den Menschen dann (so weit als möglich und zu verantworten) selbst überlassen, zwischen Schein und Wirklichkeit zu unterscheiden.

Einige „Marktführer“ in Sachen Infokrieg und Aufklärung überschreiten hier zweifelsohne häufig Grenzen, die es für den/die „Otto-Normalverbraucher/in) schwer bis unmöglich machen, sich von den so angebotenen Informationen „weniger überrumpelt und in ein >fremdartiges< Denkschema gepresst“ zu fühlen als sie dies schon bei den offiziellen Informationen tun, die ja explizit darauf ausgerichtet sind, entweder banalen Quatsch zu verbreiten (Ablenkung = Info- und/oder „Tittytainment“) oder eine Menge heiße Luft und noch mehr kriminelle Machenschaften in einer Sprache zu verstecken, die kaum ein Mensch zu verstehen vermag (inhaltsleeres und aufgeblasenes „Fachchinesisch“ das dann zur „Unterscheidung“ von „gebildeten Eliten und/oder Leistungsträgern“ und ungebildeter Unterschicht herangezogen und dadurch zur Rechtfertigung für alle damit begründeten Entwicklungen erhoben wird. Das hat sich in den Jahrtausenden der „Evolution von Macht und Menschheit“ nie geändert!).

Da mit diesen, gegen den Mainstream gerichteten und die Fakten besonders brutal und schonungslos offen legenden Informationen auch – sozusagen – zwangsläufig der über Jahrzehnte und Jahrhunderte anerzogene, obrigkeitshörige Ablehnungsreflex des mehr oder minder „gemeinen“ Volkes provoziert wird … nach dem ebenso billigen wie zeitlos gültigen Motto, dass „nicht sein kann, was nicht sein darf“ …, ist es natürlich nicht besonders schwer, mit den „richtigen Argumenten und gnadenlos praktizierter politischer Korrektheit“ alles zu diskreditieren, was den Zielen und Interessen der neofeudalistischen Geld- und Machtelite im Wege steht, oder eventuell sogar gefährlich werden könnte!

Von dieser Warte aus sollten auch die hier nicht namentlich aufgeführten intellektuellen Blogger und Seiten, die sich jetzt dazu berufen und berechtigt fühlen, in „differenzierender Weise ins selbe Horn der Kritik und Diffamierung gegen Infokrieger“ zu stoßen, mal an die Geschichte herangehen … und nicht nur gegen das „blöde Volk“ wettern, wenn dieses ihre eigenen Thesen und Mahnungen nicht verstehen oder glauben will!

* * * * * * * * * * * * * * *

Worum geht es denn eigentlich?

Aber wie sieht denn jene Realität aus, die man hinterfragen, bis in den letzten Winkel untersuchen und analysieren muss, wenn man ein halbwegs solides Wissen über die Vorgänge und elitären Machenschaften in der Welt erlangen möchte? Ist alles so einfach in „Schwarz und Weiß“, „Richtig und Falsch“, „Gut und Böse“ einzuteilen, wie es uns im Auftrag der „Meinungs- und Weltenführer“ suggeriert werden soll?

Wo sind tatsächlich faschistische Elemente in großer Zahl erkennbar … in der virtuellen Welt der Infokrieger und Wahrheitssucher oder in der Wirklichkeit, die uns vorgegaukelt wird, während hinter den hochgezogenen Fassaden die Welt insgesamt, aber insbesondere die Menschheit (Menschlichkeit, Menschenrechte, soziale Ausgewogenheit und echte Chancengleichheit) gezielt ausgebeutet und zugrunde gerichtet wird? Mit jedem Kind und erwachsenen Menschen, der aufgrund der Herrschsucht und Raffgier (westlich dominierter) transkontinentaler Privatgesellschaft verhungert oder durch Kriegshandlungen gegen einen mehr oder weniger frei erfundenen respektive selbst gemachten „Weltterrorismus“ verstümmelt oder getötet wird, nähern sich die wirklich hinter allem steckenden Pläne unaufhaltsam mehr ihrer unumkehrbaren Vollendung. Das ist ein Fakt und wer das bestreitet, hat keinen Anspruch darauf, von irgendjemandem bei klarem (unverbogenem) Verstand ernst genommen zu werden! Natürlich ist zum Erkennen dieser unwiderlegbaren Tatsache jene Fähigkeit unabdingbar, die man leider zu vielen „kritischen Menschen“ mehr oder weniger vollständig absprechen muss: die Bereitschaft und Fähigkeit dazu, den Blick, das Denken und erst recht das Fühlen über den Rand jenes Tellers hinaus zu richten, der den jeweils eigenen menschlichen und intellektuellen Kosmos repräsentiert.

* * * * * * * * * * * * * * *

Schauen wir uns die Realität doch mal näher an!

An Stelle einer neuen Folge von „Leseempfehlungen“ möchten wir diesen Artikel mit einer „Darstellung der Realität“ beschließen, zu der wir die Meinungen anderer Kolleginnen und Kollegen heranziehen.

Beispielsweise würde ich es den „Kritikern“, die sich über „angeblich faschistische Strömungen“ bei der Wahrheitsbewegung echauffieren, dringend nahelegen, sich mal hinsichtlich des alltäglichen Umgangs der deutschen Politik mit dem Andenken an berühmte Antifaschisten schlau zu machen. Hier wäre Kritik auf jeden Fall angemessen, zumal die „reinen Antifaschisten“ im Hinblick auf den Aufbau unseres „Staates“ eher zu einer massiv minder repräsentierten Gruppe gehört haben. (Darauf gehen wir heute nicht noch einmal ein, aber es kann auch bei uns mehr darüber gefunden werden!)

Wie überhaupt eine verstärkt an die „Hochzeiten des Faschismus“ erinnernde Form von Argumentationen, politischen Zielsetzungen und nicht zuletzt entsprechende Medien- und Expertenmeinungen in einer wahrlich erschreckenden Art und Weise die Runde machen … darüber regen sich allerdings nur wenige Menschen ernstlich auf. Wundern kann einen das bei dem Bild, das unsere Gesellschaft heute abgibt, beileibe nicht! Und noch weniger bei der Realität, die uns in Gestalt der politischen Klasse und ihrer schmarotzenden Trittbrettfahrer und/oder zahlenden Auftraggeber in allen relevanten Bereichen (Justiz, Wissenschaft, Medien, Konzerne, Banken = Großkapital) buchstäblich jeden Tag aufs Neue präsentiert wird. Etwaige Übereinstimmungen zwischen damals und heute aktiven politischen Parteien wären selbstverständlich „rein zufällig“.

Und ebenso erstunken und erlogen ist es natürlich, dass unsere superkompetenten Fachleute in der Politik gemeinsame Sache mit der globalen Hochfinanz machten, was das „nicht angewandte Wissen über die unausweichlich bevorstehende Weltfinanz- und Weltwirtschaftskrise“ betrifft. Reine aus den Fingern gesogene Verschwörungstheorie eben“!

Die Durchdringung der veröffentlichten „Meinung“ ist mittlerweile so vollständig von den Interessen und Zielsetzungen der Geld- und Machtelite (damit sind hier nicht irgendwelche bestimmte Konzerne oder Geschäftsbereiche, sondern die immer gleichen Kreise gemeint, die über „wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Entwicklungen“ entscheiden!) bestimmt, dass buchstäblich jedes Mittel genutzt wird, um Widerstand gleich welcher Art im Keim … oder besser: in der künstlich erzeugten Panik der Massen … zu ersticken.

Doch man muss erkennen, dass man die „faschistische Handschrift“ hinter der „Weltpolitik“ dort nicht mehr übersehen oder ignorieren kann, wo das „wiedervereinigte Deutschland“ oder korrekter ausgedrückt „die Staatssimulation auf der Basis von >AGBs anstelle von Gesetzen< namens Bundesrepublik Deutschland“ nach immer häufiger laut werdender „Expertenmeinung“ wieder eine herausragende Rolle spielen zu können und zu müssen glaubt, vor allem bei der weltweiten Aufrüstung, von der die BRD und ihre Konzern- und Bankeliten gleich in doppelter Hinsicht profitieren. Einmal als „wieder gesuchter“ Partner bei militärischen „Präventivmaßnahmen“ (Neusprech für völkerrechtswidrige Angriffskriege!) wie im Kosovo oder in Afghanisten/Pakistan … und als drittgrößter Exporteur von Kriegsgerät und Kriegsmaterial.

Dabei werden die wieder erwachten Großmachtallüren keineswegs insgeheim ausgelebt. Um die in Berlin (vorrangig von „regierungs- und militärnahen“ Denkfabriken) verlautbarten Ansprüche auf den Status einer „Groß- oder Weltmacht“ nicht allzu laut erschallen zu lassen, wird gleichzeitig die „Bündnistreue“ gegenüber der NATO und den USA (Israel bleibt hier „offiziell“ außen vor) demonstrativ beteuert. Zusätzlich werden allerlei Kriegsübungen – soll heißen: Kriegsvorbereitungen – auf deutschem Boden durchgeführt.

Hinzugefügt werden muss jedoch, dass all dies zu einem Zweig der Weltpolitik gehört, in dem die „Bedrohung Israels“ durch das „mutmaßliche Streben nach Atomwaffen“ des Iran natürlich nicht vergessen und unter den Teppich gekehrt werden darf. Sicherlich auch deshalb, durfte und darf sich der „demokratische“ (ultrarechte) Premierminister Israels bei seinem Staatsbesuch in der „Bundeshauptstadt“ und bei unserer „mehrheitlich heiß und innig geliebten“ Bundeskanzlerin herzlichst willkommen fühlen … und das selbstverfreilich „im Namen des deutschen Volkes“.

Selbstverständlich gehört das auch zu jener „Staatsräson“, die in Deutschland seit Adenauer zum obersten Gebot erklärt und auch jedem Versuch als Totschlagargument gegenüber gestellt wurde, die tatsächlichen Begebenheiten in den Jahren von 1916 (Sykes-Picot- Abkommen) / 1917 (Balfour-Deklaration) / 1919 („Pariser Friedenskonferenz“ – mit Schwerpunkt auf die „Annäherung an zionistische Standpunkte und Forderungen“ – sozusagen der unwiderrufliche Abschluss des vorangegangenen „Handels mit allen beteiligten Seiten in Nahost“ zur Wahrung von britischen und französischen Machtansprüchen – siehe hierzu auch die oft und gern zitierte Rede von Benjamin Freedman!) … also mitnichten ausschließlich die Zeit von 1933 bis 1945! … bis in die Gegenwart einer neutralen und umfassenden Analyse zu unterziehen. Um dies unmissverständlich deutlich zu machen, wurde der Versuch (auch wenn er nachweislich nicht von nationalsozialistischem Revanchismus oder ähnlich „rechtem Ansinnen“ getragen wurde – politische Korrektheit und Negativbesetzung von Begriffen machten es jederzeit mühelos möglich, diesen Vorwurf zu konstruieren) hierzulande unter schwere Strafe gestellt!

Das bedeutet nicht, dass hiermit versucht werden soll, die „jüdische Weltverschwörung“ (die bei exakter Definition in dieser Form tatsächlich nie existiert hat – Zionismus und Judentum sind nun mal nicht identisch!) in neuer und anders aufgemachter Verpackung neu zu beleben, sondern dieser Aspekt gehört untrennbar zu dem Spektrum von Fakten, die man recherchieren und losgelöst von der „Geschichte der Sieger“ analysieren und beurteilen muss, wenn man die globalen Zusammenhänge erkennen und verstehen will, von denen das Weltgeschehen seit wenigstens 230 Jahren geprägt und bestimmt sind.

Besonders abstrus und unverantwortlich wird dieses verlogene Säbelrasseln auf allen Ebenen vor dem Hintergrund der „hohen Wahrscheinlichkeit“, dass das neoliberale Weltsystem des menschenverachtenden Raubtierkapitalismus und neofeudalistischen Herrschaftsanspruchs so oder so in den letzten Zügen liegt! Hier wird eine Menge Lärm um ein Nichts gemacht, das uns alle in durchaus absehbarer Zeit verschlingen, oder aber in eine total veränderte und auf andere Gesetzmäßigkeiten angewiesene Welt versetzen wird. Ob das in den Untergang der menschlichen Zivilisation führen muss oder die Chance für einen umfassenden Neubeginn eröffnen kann, wird dann an jedem einzelnen Menschen selbst liegen, da „die Staaten der Welt“ nicht mehr in der Lage sein werden irgend etwas zu „regeln“ … NWO oder nicht? Auch diese Frage kann letztendlich allein die Summe aller Entscheidungen beantworten, die in den kommenden Wochen und Monaten (ob uns dafür noch Jahre bleiben ist eher zu bezweifeln) vor allem von allen Menschen der „entwickelten Nationen“ verlangt werden müssen.

* * * * * * * * * * * * * * *

Erläuternd zusammenfassendes Fazit einer scheinbar wahllosen Aneinanderreihung von Aussagen

Wir erinnern uns … Ausgangspunkt für diesen Artikel war die Kampagne rund um „Faschismus 2.0“ gegen Infokrieger und Wahrheitsbewegung (wodurch sich jeder Mensch und jede Seite angesprochen und angegriffen fühlen muss, der/die sich Aufklärung und wahrheitsgemäße Information zum Zweck seines/ihres Handelns erkoren hat) … und ein eigenmächtiger Vergleich dieses absurden Vorwurfs mit den Realitäten in unser elitengesteuerten und elitärer Weltanschauung unterworfenen Welt und globalen Gesellschaft!

Diese Zusammenhänge, natürlich schwerpunktmäßig aus „deutscher Perspektive“ betrachtet, soll dieser Artikel ansatzweise aufzeigen, um zu verdeutlichen, dass – wie wir immer wieder zu behaupten wagten – alles, was in den „höheren Kreisen der Eliten“ beschlossen wird, nicht nur irgendwie miteinander verknüpft ist, sondern auch die Ursache für all die Probleme repräsentiert, die wir zu Recht (nicht nur aufs eigene Land und Schicksal bezogen) anprangern. Wenn man nun weiß – und wenigstens das sollte mittlerweile zum Allgemeinwissen aufgestiegen sein – dass unsere Politiker/innen (und die anderer Staaten, USA und Israel eingeschlossen, gerade so!) nur jederzeit austauschbare Erfüllungsorgane und –gehilfen dieser eigentlichen (schon lange existierenden) Weltregierung sind, dann muss natürlich auch einleuchten, dass diese Damen und Herren nichts verändern wollen, weil dies gleichbedeutend damit wäre, den „Ast der Pseudomacht und zahlloser Privilegien“ abzusägen, auf dem sie es sich nur mit Einwilligung der globalen Geld- und Machtelite bequem machen können.

Dass wir Deutsche diese Wahrheit spätestens seit der Pseudo-Wiedervereinigung unseres „Staates“ in allen Variationen (man könnte auch „Reformen“ sagen) am eigenen Leib zu spüren bekamen und immer noch bekommen … und dass diese durch die Ratifizierung des Vertrags von Lissabon bis hin zur endgültigen „Lösung der deutschen Frage“ optimiert werden soll, ist hingegen ein Faktum, das nur Menschen erkennen können, die grundsätzlich bereit sind und den Mut aufbringen, sich mit der Realität jenseits der langsam aber sicher brüchig werdenden Fassaden einer heilen, freiheitlich demokratischen und durch einen „sozialen Rechtsstaat“ abgesicherten „Republik“ zu befassen und dabei auch uneingeschränkt „Ross und Reiter“ zu nennen.

Das jedoch nicht nur auf die Jahre 1989/90 bis heute bezogen! Doch bevor man sich Fragen zur Zeit sowie politischen und geschichtlichen Wahrheit davor machen kann, muss das Dilemma beendet und in sein basisdemokratisches Gegenteil umgewandelt werden, welches uns alle – gleichgültig ob wissentlich oder nicht – zum Zünglein an jener Waage macht, die darüber befinden muss, ob eine reelle Demokratie entstehen und überleben kann, oder ob wir spätestens Anfang 2010 durch eine endgültig und brutal „zuschlagende Weltwirtschaftskrise“ in jener Kapitaldiktatur untergehen werden, die sich die „geistigen Schöpfer und Gestalter der Neuen Weltordnung“ in mehreren Hundert Jahren „mühsam erarbeitet“ und dank ausgebliebener entschiedener Gegenwehr der Massen von „überflüssigen Kostenfaktoren“ auch „redlich verdient“ haben …

Deutschland muss aus der Geiselhaft des „Staates“ (der Parteiendiktatur) und der (diese kontrollierenden) Eliten befreit und dann in einer gemeinsamen Anstrengung des Volkes, das dann auch auf die Unterstützung aus anderen Staaten zählen könnte, in eine Basisdemokratie umgestaltet werden, die als dauerhaftes Bollwerk gegen ein Wiedererstarken elitärer Weltherrschaftsallüren agieren und bestehen kann! – Auch wenn viele immer nur darüber lachten und das auch heute noch gerne tun … Deutschland ist dazu ausersehen, entweder den ultimativen Sieg der elitären NWO-Bestrebungen oder deren unwiderruflichen Untergang zu besiegeln.

Und wie wir alle wissen oder doch zumindest intuitiv spüren und begreifen können sollten, dürfen wir unser Schicksal auch und gerade deshalb nicht jenen Leuten überantworten, die nie etwas anderes getan haben, als diesem „Lebenstraum einer verschwindend kleinen, aber dank der Evolution unserer Spezies und Gesellschaft sehr mächtigen Minderheit“ getreulich zu dienen! Denkt nach … und hört in Euch hinein … dann solltet Ihr wirklich erkennen, dass dies weder eine Übertreibung noch eine „versponnene Verschwörungstheorie“ sein kann!

* * * * * * * * * * * * * * *

Diesen Punkt nutzen wir als unseren imaginären Schlusspunkt, auch wenn die eigentlich interessanten Fragen, die gestellt und für die Allgemeinheit verständlich beantwortet werden müssten, damit die künstliche Verblödung und erfolgreiche Ruhigstellung unserer Mitmenschen vollständig überwunden werden könnte, erst jenseits dieser noch sehr vorsichtig und oberflächlich formulierten Feststellung beginnen.

* * * * * * * * * * * * * * *

PDF-Dokument

Artikel 09-08-28

* * * * * * * * * * * * * * *

8 Antworten

  1. Wenn man eine „individuelle“ (realere) Vorstellung von der Welt hat, wird man als „Verschwörungstheoretiker“ abgestempelt, obwohl einem sogar die Praxis (Realität) Recht gibt. Zwei Tage vor dem „offiziellen Anfang“ der Wirtschaftskrise hatte ich drei Institutionen auf den folgenden Kollaps aufmerksam gemacht. Wären dann nicht weltweit Billionen an m.E. höchstkriminellste Menschen, die je die Erde bewohnten, verschenkt wurden, wäre es ja (im Nachhinein konnte es man sogar in der „Systempresse“ lesen) zum Kollaps gekommen. Bis dato konnte man ja nicht vorstellen, daß dieser Staat Milliarden Bürgschaften etc. aus den leeren Taschen des Steuerzahlers zaubert. Schließlich hat der Konsolidierungs-Kurs der Regierung eine andere Sprache gesprochen.
    Noch ein Punkt, der seltener angesprochen wird: Es gibt genug nicht-„Verschörungstheoretiker“, die schlicht & einfach keine Zeit haben, sich Gedanken über das hier & jetzt zu machen. Brot & Spiele reichen aus. So einfach ist das. Für viele ist „Bild“ sogar Information und nicht Unterhaltung.
    PS: Danke für den langen gut lesbaren Text.

  2. Hallo Name²³,

    danke für den Kommentar, den wir „guten Gewissens“ unkommentiert übernehmen können.

    Zum „PS“ und der darin hübsch verpackten Kritik am langen Text und „brutalen Schreibstil“ … so definieren wir das jetzt mal😉 aus leidvoller Erfahrung … soll nur angeführt werden, dass Sie (leider) berechtigt ist, aufgrund der untrennbaren Verbindung von Gedanken, Gefühlen und „Gewohnheit“ seitens des Autors aber nicht so einfach berücksichtigt und umgesetzt werden kann.

    Es „wird versucht, daran zu arbeiten“ … doch bis das auch in leserfreundlichere Gestaltung einfließen kann, wird doch noch eine Weile vergehen. – Für alle damit einhergehenden Unannehmlichkeiten möchten wir uns (möchte der Autor sich) bei allen Leser/innen entschuldigen … aber es ist und bleibt zunächst leider wie es ist!

    MfG

  3. Hallo „moltaweto“ !
    Da hast Du mein „PS“ falsch interpretiert:
    Der Text ist einfach gut! Lange Texte stören mich nur bei wenig Inhalt oder schwierigem Schreibstil. Selbst wäre ich dazu nicht in der Lage, einen solchen Text zu verfassen😉 … also… „Kopf hoch & weiter so!“.
    Schönen Sonntag
    Name²³

  4. Guten Morgen … oder Tag „Name²³“,

    man wird ja bekanntlich „nicht gerne widerlegt“, aber in diesem Falle ist sicherlich eine Ausnahme erlaubt😉

    Wenn es so ist, dann freue ich mich, dass der Text gefallen hat und – wichtiger noch – so wie beabsichtigt angekommen ist. Insofern besten Dank und – wie bereits in der letzten Erwiderung angemerkt – es wird wohl so weitergehen „müssen“, da man auch als Schreiberling nicht so leicht aus seiner Haut kann.

    Ebenfalls noch einen schönen Sonntag
    „Moltaweto“ ~ HDZ

  5. faschismus 2.0
    als ich zufällig auf die Seite gestoßen bin wurde ich irgendwie verwirrt .
    all die Seiten sollen faschistisch sein? da wird mit nem großem Brocken geschwungen.
    Danke für die Nachdenkhilfe

  6. eine hervorragende, prägnante Antwort zu Herr Klehr´s Ergüssen findet sich auf der Faschismus2.0 Seite links im Menü „Faschismus 2.0“ in Leserbriefe unter

    „von linguistisch-assoziativem Zauber und Instant-Faschismus im Ladenregal..“

    oder hier als pdf:

    http://www.merling.net/j15/index.php?view=article&catid=95%3Aleserbriefe&id=423%3Avon-linguistisch-assoziativem-zauber-und-instant-faschismus-im-ladenregal&format=pdf&option=com_content&Itemid=162

    der Text von Herr Kehl ist hier:

    http://www.merling.net/j15/index.php?view=article&catid=74%3Ainfokrieg&id=302%3Awie-faschistisch-sind-die-infokrieger&format=pdf&option=com_content&Itemid=153

  7. Hallo gano,

    vielen Dank für den Kommentar und die Links … und nebenbei bemerkt, bitte – gern geschehen😉 Ist eine nette Ausnahme, dass sich mal jemand von unserem Artikel „inspiriert“ fühlte.

    Leider führt der zweite Link – also jener zu dem Elaborat auf den die Antwort unter dem ersten Link führt, die übrigens wirklich hervorragend ist, nur zu einer „internen Fehlermeldung“. Wenn wir etwas mehr Zeit haben, werden wir aber noch einmal selbst nachschauen und – sofern der Artikel überhaupt noch aufrufbar sein sollte – sicher einen Weg finden, ihn unseren Leserinnen und Lesern zur Verfügung zu stellen.

    Nochmals danke und eventuell bis irgendwann mal wieder.

  8. […] 2 – 28.08.2009 … „Faschismus 2.0“ versus politische Realität in Deutschland … […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: