Mohn/Bertelsmann – RTL – wer-kennt-wen.de … Moderne Rattenfänger

So manche/r wird sicherlich der Meinung sein, dass der gewählte Titel die Problematik – oder eigentlich sogar Bedrohung – nicht korrekt darstellt. Im Endeffekt ist es jedoch dasselbe Prinzip und deshalb auch so gefährlich, weil die Drahtzieher (egal ob „Amateure“ oder Profis) derart „kostenlose Angebote“ natürlich nicht finanzieren, entwickeln und vermarkten würden, wenn sich kein bedeutend höherer Profit damit erzielen ließe!

Doch wir wollen hier keinen ausführlichen Artikel zum Thema „Soziale Netzwerke“ verfassen, sondern eine externe „Warnung“ weiterleiten, die als Einstieg in einen angemessen kritischen Umgang mit den Möglichkeiten, Nebenwirkungen und Gefahren von „Datensammelstellen“ dieser Art dienen kann und sollte. Der leichtfertige Umgang mit der „Person in der virtuellen Welt“, den erschreckend viele Menschen an den Tag legen, öffnet nicht nur Betrug und „Cyber-Verbrechen“ Tür und Tor, sondern kommt auch dem Überwachungs- und Kontrollwahn unserer „Regierenden“ und den individuellen Hintergedanken von deren bekanntlich äußerst nachhaltig (nicht nur) auf Profit ausgehenden „Beratern“ sehr entgegen.

Abschließend und als Überleitung möchten wir dringend empfehlen,  den letzten Satz des fünften Absatz der nachfolgend veröffentlichten kurzen Meldung zu beherzigen und sich wieder auf „soziale Strukturen“ zu besinnen, die „alte und weise Menschen wie wir“ noch im funktionierender Weise kennengelernt haben und mit zunehmender Zeit immer schmerzlicher vermissen!

* * * * * * * * * * * * * * *

Anonymisierter Fremdbeitrag

(Die Autorin ist dem Team bekannt!)

RTL gehört Bertelsmann und nun unterhält RTL interactive GmbH die Plattform Wer kennt wen. So schön wie diese Plattform ist, ich werde „wer kennt wen“  verlassen, denn ich möchte nicht ausspioniert werden. Hier findest Du die Pressemitteilung von RTL http://static.werkenntwen.de/presse/wkw_presseinfo_2009-02-03.pdf

Auch noch einmal bestätigt wird dies auf der Seite „Wer sind wir?“ (2. Rubrik „wer-kennt-wen heute“).

Außerdem trägt die Krake Bertelsmann einen großen Batzen am Sozialabbau. Das sollte nicht vergessen werden.

Egal ob bei WKW, Facebook, myspace, studiVZ etc. – bei all diesen so genannten „social networks“, (sozialen Netzwerken) handelt es sich um gigantische Selbstbedienungsläden für kommerzielle und andere Datensammler. Die Erstellung von Bewegungs- und Kontaktprofilen ist für Fachleute eine Kleinigkeit.

Bei den meisten dieser Netzwerke bestätigt man übrigens mit bei der Anmeldung, dass die eigenen Daten an Dritte weitergegeben werden dürfen, sogar, dass man die Rechte an eigenen Bildern und Texten aufgibt. Echte soziale Netzwerke sind Familie, Nachbarschaft, Freunde, Vereine etc.

Es ist wohl ziemlich paradox, morgens gegen den Überwachungsstaat zu protestieren und abends „Freunde“ auf WKW zu treffen. Ich jedenfalls werde auch künftig nicht auf entsprechende, womöglich freundlich gemeinte Einladungen reagieren, wofür ich um Verständnis bitte.

Es muss jeder für sich entscheiden, ob er die Krake Bertelsmann mit seinen Daten oder irgendwelchen Informationen füttert.  Ich lasse mich nicht ausspionieren. http://www.anti-bertelsmann.de

* * * * *

PS. Vielleicht überlegst Du es Dir und hilfst mit, in dem Du diese Nachricht an Freunde und Bekannte weiterleitest.

30 Antworten

  1. […] morgens gegen den Überwachungsstaat zu protestieren und abends “Freunde” auf WKW zu treffen. Ich jedenfalls werde auch künftig nicht auf entsprechende, womöglich freundlich gemeinte Einladung…e. (Der AmSel-Gedanke Plus = Gemeinschaft, […]

  2. […] bekanntlich äußerst nachhaltig (nicht nur) auf Profit ausgehenden „Beratern“ sehr entgegen. Artikel komplett lesen Bookmarken […]

  3. Soziale Netzwerke im Web gehören zur neoliberalen Vermarktungsstrategie. Jeder Teilnehmer hat sich dem Wachstumsprinzip unterzuordnen. Je mehr sogenannte „Freunde“ oder „Verbindungen“ der Einzelne hat, umso höher ist sein sozialer Status. Und umso wertvoller scheint er für die Gemeinschaft zu sein. Darüber hinaus ist es ein ideales Werkzeug für Imagepflege oder für die Entwicklung eines perfekt positiven Erscheinungsbildes. „Fehler“ sind ein Störfaktor und werden einfach ausgeblendet. In der realen Welt wird solch ein Verhalten unter anderem als Soziopathie bezeichnet.

  4. Wenn ich Bekannte oder Verwandte darauf hinweise, daß diese „Soziale Netzwerke“ der absolute Schwachsinn sowie Zeitraubend sind und alle Daten bis auf die Ewigkeit im Netz bleiben, dann wird mir IMMER wieder gesagt: „Das machen doch alle!“. Für Marketingstrategen ist es garantiert interessanter (weil relativ kostenlos) als z.B. die Nielsen Marketingforschung und auch die zukünftigen Arbeitgeber der Social-Networking-User werden diese Technologie für sich ausnutzen.
    Bin mir ziemlich sicher, daß auch einige „Soziale (kostenlose) Hilfsangebote“ eher der Überwachung dienen als Hilfen anzubieten.

    @Mike: Hinter dem perfekten Image und eines absolut positiv Erscheinungsbildes stecken meisten geistig ärmere und verstörte Menschen – man könnte es auch als Schizophren bezeichnen.

  5. Ey, guckst du, Alta, wird hier sowieso jede ausspioniert. Fängt schon an bei Payback oda Schauble-Telefon, weissu. Fleisch sogar teilt sich Schauble mit Bertelsmann wegen Kosten? Nix Glaspolitiker, lieber Glasburger, guckst du.

  6. @ Der Moslem :
    Heftig krass geguckt, alta! Glasklar!
    Dein Doischer (heißt das nicht Doitsch oder Täusch???) Blog is‘ auf meiner zensierten Liste und ab nu‘ wirste von einer Person mehr überwacht?!
    DANKE😀

  7. […] weiter lesen bei Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

  8. WKW ist halt das Universum des kleinen Scheissers. Nimm den kleinen Scheisser doch nicht so auf s Korn. Wer in Gaststätten bei Straußwirtschaften und Konzertveranstaltungen egal welcher Größe abhängt , will doch auch nur die nähe der Gleichgesinnten. Wie ist es denn in der Politik. Es sind die Seilschaften, die hier am, Draht der Zeit ziehen . Wer will schon gefressen werden. Also leben und leben lassen. Oder wie ist es mit unserer gerechten Obrigkeit. Haste was, biste was. Haste Nix bist de nix. Gehst doch auch mit Deiner gesammelten Familieschar auf Jubelfeste. Also wat regst Dir auf. Gehst doch auch gern in auf eine Party oder Treffen im Robinson Club o ä. Das was man hier jetzt anprangert ist soziale Wertstellung die Nachhaltig auch etwas bewegen kann. Jetzt nenn mir den, der nicht inbrünstig sich zu einer der großen Religionen bekennt. Jedermanns Arschloch braucht doch ein bißchendas Gefühl, das man ihn schätzt, vielleicht sogar liebt..Also was soll’s, da ist es halt een Kommerz und daher de Geschrei, Wenn ich in Urlaub fliege gehe ich doch hin um andere zu sehen, da will ich net klein Schuster Älteste sehn. Alle what happens . die rhoisnake

  9. […] zur „Wahlsaison“ und auch zum letzten Eigenartikel des Blogs moltaweto ein neues Werk des politischen Poeten (und kritischen Aktivisten) aus Brandenburg. Wie meistens, so […]

  10. @Mike

    Das ist zweifelsohne der Grund dafür, warum diese „sozialen Netzwerke“ eine solche „Anziehungskraft“ ausüben. Das Internet ist nun einmal „wie geschaffen dafür“ den „Mehr Schein als Sein“-Wahn voll auszuleben. Krank ist es auf jeden Fall, wobei es sicherlich unterschiedliche Grade der Egomanie gibt und nicht jeder Teilnehmer unter dieser Krankheit leidet.

    Fakt ist aber auch, dass diese Veranlagung der Teilnehmer auch der Nährboden für diverse Hintergedanken der Betreiber oder „deren Investoren“ ist. Und darin sehe ich nun mal das größere Übel …

  11. @Name²³

    Ist sicher viel Wahres dran …

  12. @Der Moslem,

    danke für den multikulturellen Kommentar😉 ansonsten schließe ich mich der Meinung und Drohung von Name²³ an😀

  13. @Rhoisnake

    Man könnte Ihnen ja beinah zustimmen, aber letztlich ist die hier dargestellte Meinung doch etwas zu einseitig und lässt die Seite der Betreiber und investierenden „Multimediaunternehmen“ zu sehr außen vor. Außerdem wird sich den Schuh der von Ihnen angeführten Vergleiche auch nicht jede Frau und jeder Mann anziehen können/wollen.

    Deshalb … leben und leben lassen okay! Aber deshalb muss man keine Scheuklappen tragen und alles für gut halten, was SCHEINBAR der freien Entfaltung der „armen Scheißer“ zugute kommt, oder?

  14. Mohn/Bertelsmann – RTL – wer-kennt-wen.de … Moderne Rattenfänger…

    Von Moltaweto | Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft | – So manche/r wird sicherlich der Meinung sein, dass der gewählte Titel die Problematik – oder eigentlich sogar Bedrohung – nicht korrekt darstellt. Im Endeffekt ist es jedoch dasselbe Prinz…

  15. das ist der helle wahnsinn !!!!!!!!!!!

    heute bei den mitgliederzahlen ( beim bekannten ) festgestellt :

    VON GESTERN AUF HEUTE
    FEHLEN PLÖTZLICH 5 0 LEUTE ! ! ! ! !

    und es ist ü b e r h a u p t
    n i c h t f e s t s t e l l b a r –
    WER DAS IST – – –
    UND WO DIE GEBLIEBEN SIND ! ! ! ! !

    seit 3 monaten überprüfe ich ständig
    die wkw – zahlen – nachweisbar –

    UND S T Ä N D I G
    GIBT ES F E H L M E N G E N ! ! ! ! !

    überall sehe ich – schon lange – die gleichen beschwerden –
    scheinbar werden sie aber überhaupt nicht zur kenntnis genommen –
    gelinde gesagt ist das eines absolute unverschämtheit ! ! !

  16. es handelt sich hierbei um W K W ( wer kennt wen)

    und dabei um die jeweiligen mitglieder der jeweiligen accounts

    wkw wurde von R T L übernommen –

    und R T L sollte sich langsam mal über diesen schon länger bekannten + bemängelten S C H W A C H P U N K T
    gedanken machen + schnellstens abhilfe schaffen –
    was nach expertenmeinung relativ einfach sein sollte –

    scheinbar fühlt sich aber keiner zuständig ! ! !

  17. Ganz schön elitäres Gesülze hier. Wer schon mal ein Forum administriert hat, weiß, wie nahe man dauernd an irgend einem strafrechtlichen Tatbestand vorbei schrubbt. Da diesen Schwachfug von „Fehlmengen“ zu verbreiten, ist schon sehr weit weg von den juristischen Realitäten.

    Dann diese pauschalen Zuordnungen mit den berühmten Kasten und Kästchen in der Art „Kleine Scheißer“. Na ja ist halt der Gegensatz zu „Großer Pisser“.

    Bertelsmann hin oder her, mir ist das doch egal. Und diese Verschwörungstheorien von wegen ausspionieren. Ich bin nämlich dafür ausspioniert zu werden. Ich hab schließlich was zu bieten. Na, dann sucht mal schön, ihr Pfeifen.

  18. Ach und der Artikelschreiber, den hab ich ganz vergessen. Allenthalben lese ich diese Bedrohungstheorien. Na, klar, wir sind bedroht. Das hängt eben damit zusammen, dass wir einen Staat haben und einen Chef. Das Internet und diese Foren bieten hier Möglichkeiten des Ausspionierens. Nur, was sie so mitgeteilt bekommen, wissen sie meist längst. Machen wir uns doch nichts vor, die Informationsgesellschaft fängt nicht bei solchen Foren an. Aber diese Foren bieten auch eine Plattform, seine Meinung zu äußern. Ich kann hier zum Beispiel sagen, ich lasse mich vom Artikelschreiber nicht für dumm verkaufen. Wenn ers jetzt nicht veröffentlicht, weiß ich, was ich von dem Kram hier zu halten habe. Wenn ers veröffentlicht, hab ich ihm meine Meinung sagen können. Und vielleicht kommen andere auch noch auf die gleichen Gedanken.

    Omar

  19. Werter Herr Omar Chajjam,

    welchen Grund sollten wir haben, Ihre Kommentare nicht zu veröffentlichen? So lange nicht offenkundig gegen geltendes Recht oder jenes Mindestmaß an Anstand verstoßen wird, den wir uns als Blogbetreiber ausbitten, wird grundsätzlich jede Meinungsäußerung zugelassen.

    Dasselbe Recht hatte ich auch Herrn Stockmann eingeräumt, obgleich sein Kommentar mit dem Bericht und unseren Informationsabsichten ebenso wenig gemein hat wie Ihre Wortmeldung. – Falls Sie dies weiter vertiefen und klären möchten, adressieren Sie Herrn Stockmann bitte persönlich (und erkennbar!).

    Bis zu einem gewissen Grad akzeptieren wir Ihre Einschränkung hinsichtlich des kritischen Umgangs mit sozialen Netzwerken oder anderen Plattformen die mehr oder weniger aufrichtig dem Meinungsaustaisch gewidmet sind (sein sollen) durchaus, aber Ihren leichtfertigen Umgang mit der spezifischen Thematik, die unserer Ansicht nach doch stark an Schwarz-Weiß-Denken (ohne die Rücksichtnahme auf die unzähligen Schattierungen von Grau dazwischen!) erinnert, geht eben meilenweit an der Intention des Artikels vorbei.

    Noch ein Wort zu „Staat“ und Chef … die Sie als (sicher nicht ernst gemeinte) Definition von „Bedrohung“ anführten.

    Dazu würden wir zunächst einmal empfehlen, sich wirklich schlau zu machen, inwieweit „unser Staat BRD“ in staats- und völkerrechtlicher Hinsicht die Legitimation besitzt, sich einen Staat zu nennen. Und einen „Chef“ zu haben, bedeutet weder sich deshalb bedroht fühlen, noch sich ohne Rückgrat und Widerstand ausbeuten lassen zu müssen, oder?

    Dies war aber schon alles, was wir als Antwort einbringen möchten – vielleicht noch eines: es zwingt Sie niemand, hier zu lesen, wenn das, was wir veröffentlichen, nicht ihren Geschmack oder ihre Meinung trifft. Auf Diskussionen (über das Maß dieser Antwort hinaus) gehen wir nur mit Menschen ein, die das Thema auch wirklich erörtern und nicht nur ihre Meinung präsentieren möchten. Dabei bitten wir zwischen abweichenden Meinungen und negativen Statements zu unseren Artikeln auf der einen und unsubstantiierten Gegenworten auf der anderen Seite zu unterscheiden.

    Insofern werden wir Ihrem Wunsch gerecht und überlassen es den übrigen Leser/innen selbst, was sie von Ihrer Richtigstellung halten und ob sie sich der dahinter zu erahnenden Denk- und Sichtweise anschließen möchten.

    MfG
    HDZ

  20. Gut, dann will ich auch näher auf die Wortwahl des Artikelschreibers eingehen. Sehen wir uns zuerst den Titel an. Er unterstellt mal zuerst, dass es sich bei den Nutzern um Ratten handelt, die gefangen werden wollen. Der Titel geht natürlich weit von dem Thema des Märchens weg in die Freiheit, beliebig mit den Begriffen zu verfahren. Das ist ja auch das Dilemma des Textes. Er polemisiert halt. Der Verfasser hat das sehr wohl gesehen, lässt das aber einfach mal im Raum stehen. Die Fliegen werden schon dran kleben bleiben. Schade.

    Dann folgt diese Unterstellung, dass solche Foren nur aus Profitgier aufgebaut werden. Das ist so verallgemeinert einfach nur … Ich muss ehrlich sagen, ich habe in ein kleines Literaturforum viel Engagement gesteckt, da fühle ich mich fast persönlich angegriffen. Bertelsmann mag andere Ziele haben. Das ist ein kommerzielles Unternehmen. Aber selbst diesem Unternehmen würde ich nicht ausschließlich kommerzielle Interessen und die reine Lust am Datensammeln unterstellen, ohne es sauber zu begründen.

    Ich lasse die These gelten, es mag so sein. Das Datensammeln ist Mode. Vermutlich wird der eine oder andere daran noch ersticken. Ich finde es auch zutreffend, dass die Nutzer der Systeme davor gewarnt werden, bitte darüber nachzudenken, was sie veröffentlichen.

    Aber ich möchte genau das Gegenteil als Konsquenz empfehlen. Nicht das vorsichtige Verschließen vor den Foren sondern das mutige Nutzen der Möglichkeiten, seine Meinung zu äußern, auch wenn die Plattformen noch so borniert reagieren, ist geboten. Sollen sie doch sammeln, sie kriegen nur das, was man ihnen gibt.

    Weils für mich so komisch aussieht, ich stell mir gerade vor, wie mein Chef versucht, Infos über mein geheimes Innenleben heraus zu bekommen, indem er bei wkw herumsurft, oder der Bankberater liest mein Märchen über den leeren Geldbeutel und zieht seine Schlüsse. Ist nur ein Scherz.

    Gehen wir mal auf die Übernahme von wer-kennt-wen ein. Vielleicht hatte Bertelmann dieses Kalkül „Ratten“ zu fangen. Aber Ratten sind schlaue Tiere. Sie haben bisher jeden Rattenfänger überlebt.

    meint Omar

  21. Ich möchte ein Erlebnis aus meinem Forum anfügen. Ich war dort Adminsitrator, bins nicht mehr. Ein Admin kann beliebig Daten sammeln. Die internen Mails sind natürlich lesbar, kein Problem. Es gab Intrigen, ganze Krimis zwischen den Usern. Ich war immer im Verdacht, ich lese mit. Ich konnte das nie ausräumen – den Verdacht. Es gab immer jemanden der dies und das vermutete. Ich behaupte aber mal, macht ein Forenbesitzer so was, verlässt die Geminde in sehr kurzer Zeit das Forum. Das spricht sich wie ein Lauffeuer rum und sofort kommen alle möglichen Aasfresser. Darum fasse nie an diese Daten.

    Es ist schon zu viel Werbung bei wkw. Die Leute mögen dieses Gezappel nicht.

    Diese Foren sind zarte Pflanzen. Sollte Bertelmann Ratten fangen wollen, geht das Ganze ein wie eine Primel.

    Mein Forum lautete mal Gruppe-vier-w und hatte 1600 Mitglieder. Das war mal und wird nie wieder sein.

    Noch einmal
    Omar

  22. @Omar

    Zunächst einmal: Entschuldigung für die Verzögerung bei der Antwort, aber ich hatte zuletzt wieder einmal eine Menge um die Ohren …

    Ihre Meinung steht ihnen uneingeschränkt zu – auch jene, die sich auf mich als „den Artikelschreiber“ bezieht, aber das muss ich dann schon ein wenig gerade rücken.

    „Rattenfänger“ – ich würde mal behaupten, dass man es als allgemein be- und anerkannt bezeichnen kann, dass dieser Begriff häufig und nicht nur auf den Märchenursprung bezogen benutzt wird, um fragwürdige oder geradeheraus betrügerische Machenschaften auf der einen, sowie den fatalen Hang zur leichtfertigen Beeinflussbarkeit der potentiellen „Konsumenten“ / Opfer auf der anderen Seite zu umschreiben.

    „Polemik“ – damit haben Sie mich wirklich überrascht und dazu veranlasst, meinen eigenen Anteil am oben stehenden Artikel noch einmal nachzulesen. – Nun, mein Ergebnis fällt auch bei realistischer Betrachtung und trotz Berücksichtigung der Tatsache, dass man über eine Sache nun mal unterschiedlich denken kann, anders aus, da ich nichts polemisches an meinen Ausführungen erkennen kann.
    Ich wage stattdessen zu behaupten, dass ich einige Fakten dargestellt habe, die man so oder so beurteilen, aber definitiv nicht in Abrede stellen kann. – Aber das soll jetzt genügen …

    „Foren“ – SIE UNTERSTELLEN MIR, dass ich verallgemeinernd unterstellt hätte, „Foren“ würden nur aus den von mir angeprangerten Gründen eröffnet … nun, diese Kritik die, wenn sie zutreffen würde, sicherlich berechtigt wäre, geht insofern meilenweit an meiner Darstellung vorbei, weil ich nicht auf „irgendwelche Foren“ hingewiesen habe. Der Vergleich zwischen „Sozialen Netzwerken“ und „Nutzerforen“ ist absolut falsch, auch wenn bestimmte, insbesondere von Anbietern unterhaltene Foren fraglos in dieselbe Kategorie gehören. – Gegen die Art von Foren, die sie durch freundliche Ergänzung ihres Kommentars benannt haben, richtet sich die im Vorspann des Beitrags geäußerte Kritik ganz sicher nicht!

    „Bertelsmann ist ein >kommerzielles Unternehmen<" … auf der einen Seite eine unanfechtbar korrekte, auf der anderen Seite aber auch unglaublich verzerrende und die wahren (mittlerweile hinlänglich bekannten) Intentionen der Familiendynastie Mohn/Bertelsmann auf geradezu unverantwortliche Weise verharmlosende Feststellung. Bertelsmann ist ein Megakonzern, der sich über seine "gemeinnützige" Stiftung Quasi-Steuerfreiheit verschafft und die so erwirtschafteten Gewinne fast vollständig in den Auf- und Ausbau von der Dynastie kontrollierte Machtstrukturen investiert … darüber, dass die Grundlage des "Familien- und Firmenvermögens" aus der bedingungslosen Kooperation mit der NS-Diktatur resultiert, hier gar nicht erst anzufangen! – Mit Arvato und anderen "Tochterfirmen" oder über entsprechende Beteiligungen an anderen Unternehmen, mischen die "Bertelsmänner" in allen Bereichen mit, die von ihnen als "Zukunfts- und potentielle Wachstumsmärkte" eingeschätzt werden (dazu gehören bspw. auch Kriege in Form von Militärlogistik und direkte Einflussnahme in die kommunalen Verwaltungsstrukturen ~ siehe Würzburg, die ganz gewiss keinen "verbesserten Service" für die Bürgerinnen und Bürger zum Ziel haben! usw. usf.)… ich denke, das sollte reichen, aber man könnte natürlich gerne auch dazu übergehen noch mehr nachvollziehbare Beispiele aufzuzeigen und beim Namen zu nennen, die überdeutlich aufzeigen, dass der "Hauptgeschäftsbereich" von Mohn/Bertelsmann … Machterlangung und Einflussnahme … ist!

    Damit möchte ich aber auch schon zum Schluss meiner "kontroversen Meinungsäußerung" kommen … allerdings nicht, ohne eine vertonte Wortmeldung der Bandbreite zu verlinken und ganz eindringlich zu empfehlen … http://www.youtube.com/watch?v=no_Pv7McXVg

    Ansonsten sehe ich in Ihren letzten beiden Beiträgen durchaus einige Ansatzpunkte und Schnittstellen, über die ein konstruktiver Meinungsaustausch in einigen Detailfragen – insbesondere der, die sich damit befasst, wie man sich tatsächlichen oder angenommenen Manipulations- und/oder "Spionageversuchen" gegenüber verhalten sollte – vorstellbar und zu verwirklichen sein könnte.

    Abschließend möchte ich mich für den insgesamt sehr interessanten und teilweise auch persönlichen Beitrag zur "Diskussion" dieses Artikels aber aufrichtig bedanken.

    MfG
    HDZ

  23. Bin von einem Freund in das neue Netzwerk freundesnetz.net eingeladen worden, er versicherte mir das der Betreiber das alleine macht und kein großer Konzern dahinter steht und die Daten verwendet/missbraucht.
    Sodass ich mich bei meinvz und bei wkw abgemeldet habe und meinen Privaten Freundesnkreis nun im Freundesnetz.net aufbaue.

    Wünsche euch einen schönen Tag, grüßt euch Wolle

  24. Eins steht fest, irgend etwas hat sich geändert. Weil ich werde seid 1 Jahr von einer Person traktiert, immer mit anderem Namen, habe mich schon mehrmals beschwert, anzeigen gemacht(bei der Polizei,die hat gelacht), aber nichts tut sich mehr.
    Vor 2 Jahren wurde meine Tochter ganz schnell wegen belanglosen Sachen rausgeworfen(unter 14), aber wenns um Rufschädigung geht ist auf einmal alles scheiss egal.
    Seid 1 Jahr ist alles anders da, ich würde sagen da ist was dran.

    Diese Seite hat mir die Augen geöffnet.

  25. […] — RTL — wer-kennt-wen.de … Moderne Rattenfänger? https://moltaweto.wordpress.com/2009/08/17/mohnbertelsmann-%E2%80%93-rtl-%E2%80%93-wer-kennt-wen-de-%…  Drucken Senden Speichern Mehr Gelöscht Zur Startseite oder zu weiteren […]

  26. Nachdem ich mich bei WKW mit einigen gefakten Möchtegern-Antifaschisten, Satanisten, Möchtegern-Esoterik-Faschos angelegt und ihre Motivation und Aussagen kritisiert habe ( die 9/11-Wahrheitsbewegung sind nur Nazis/ Juden/ Zionisten/ Schwule/ etc. Konsum von Öl-Produkten fördert den Umweltschutz, Krieg in Afghanistan ist Friedensdienst) und die entsprechenden Gruppen mit aufklärenden Beiträgen versorgt habe, wurde ich ohne Komentar und Begründung gelöscht. Das zeigt mir in aller Deutlichkeit, mit welcher Gruppierung, Gesinnung und Ausrichtung ich es mit dem größten Teil der WKW-Accounts zu tun habe. Diese Netzwerke haben mal harmlos angefangen aber sind inzwischen zu Rattenlöchern für Soziophobiker, Schizzophrene, Satanisten, Kinderficker, Nazis, Faschos, Esoterik-Spinnern und …
    der STASI 2.0 geworden! Das hat System, Strategie und Absicht. BIM und Verfassungsschutz, BND und STASI 2.0 hören gewaltig mit, was sich da so an Spackos und Spinnern bei WKW tummelt.
    Bertelsmann ist da mit seiner Firmenpolitik nicht einen Deut besser. Wenn ich mir den MATRIX-Schrott in der GOEBBELS-Glotze so anschaue, weiss ich was bei ARD,ZDF,SAT1,RTL,VOX, PRO7 auf der Agenda steht.
    Den MATRIX-Sklaven der GEZ (Gehirn Ersatz Zentrale) zu züchten. Einen Gehirn-Narkose-Delirium-Volltrottel, der jedes erdenkliche Angebot aus der Gehirn-Toaster-Glotze HDTV (Hirn-Delirium-Totaler-Verblödung) annimt und per Paypal oder direkt per Handy (Siehe DSDS-Dieter BOTOX Bohlen) dafür auch noch zahlt.
    Prost Mahlzeit.
    Weit ists gekommen mit der Krone der Schöpfung.
    Bis ins Digitale Rattenloch!
    Friede ihrer Asche!

  27. Noch eines zur Ergänzung:
    Wer nach Jahrzehntelangem Kosum der GOEBBELS-Glotze, Handystrahlung, WLAN, UMTS, GPS, GMS, HDTV, nebst Wirkverstärkern Billigalkohol, Natrium-Glutamat, MC-Dreck, Coca-Cola, Aspertam, Schweinegrippe-Impfung und anderen Genmanipulierten Tierkadaver-Genen in den anderen Impfungen, nebst, Medien-Überangebot in allen Verkehrsmitteln, Titten-Terror auf allen Werbeflächen und Chemiemüll in der Nahrung und in allen Getränken,
    allen Ernstes glaubt GESUND ZU DENKEN, faselt stets davon, „Daß Ihm/Ihr egal sei, ausspioniert und mit allen Daten verknüpft zu werden“!
    Diese bedauernswerten OPFER und MATRIX-Systemschafe werden zuweilen 100%ig ihres tödlichen Irrtums und schwachmatischen Gefasels erliegen.
    In den Notaufnahmen und Intensivstationen der KRANKEN-Häuser (mit GESUNDHEIT haben diese PHARMA-Mafia-Zuchtanstalten nicht das Geringste mehr zu tun) kann mann sie sehen, die GEHIRN-Delirium-Zombies, angeschlossen an hässliche Schläuche und Maschinen, vollgepumpt mit Chemie-Cocktails, Genmanipulierten Hormonen und Chemo-Therapien.
    An ihren Gräbern werde ich beweisen, daß ich stets gelbes warmes Wasser bei mir führe!

  28. @Andi Imnetz

    Es gefällt mir was und wie Du schreibst, hörst Dich sehr ehrlich an. Außerdem möchte ich Dir mitteilen, dass ich mit ähnlichen Erfahrungen aufwarten kann. Schau doch mal, ob Dir dieses Klarnamenforum zusagen würde.

    http://www.unzensiert.zeitgeist-online.de/2010/08/26/dumme-leser-dumme-texte

    Klarname bedeutet, dass dieses Forum in Zukunft möglichst auch von Menschen nur unter ihrem ECHTEN Namen frequentiert wird, die etwas zu sagen haben und das auch in entsprechenden Worten äußern können oder es zumindest versuchen wollen. Denn ich rede/schreibe natürlich auch weiterhin so, wie es mir beliebt.

    Grüße, E.N.

    ——————————————————–

    @Adalbert Naumann

    betr.: gleiche Sache wie oben

    „So, nachdem damit nun hoffentlich sämtliche etwaige (Un-)Klarheiten als beseitigt angesehen werden können, beende ich diesen leider doch etwas länger ausgefallenen “Kurzkommentar” mit einem herzlichen und ein wenig neidisch (wie aber auch nachdenklich) auf den Quasi-Ritterschlag für E.N. (und die Klarnamenklausel von MWG) schielenden Gruß in die Runde.
    Euer Adalbert“

    Das oben hat mich wiederum SEHR nachdenklich gemacht.

    Du wurdest übrigens von Magnus eingeladen zu uns zu stossen um ebenfalls Deinen Ritterschlag unter Deinem ****** Namen zu empfangen.
    Neid muss und sollte NICHT sein und was Dich so nachdenklich gemacht hat, das könnte ich mir vielleicht denken, möchte ich mir aber gerne von Dir erklären lassen.

    Liebe Grüße, E.N.

  29. @Exorbitante Neuverschuldung

    Das Wichtigste zuerst … es ist schön und ehrt uns natürlich ungemein, dass sich eine anerkannte (wenn auch namentlich nicht unbedingt beliebte) Berühmtheit Deiner Klasse auch mal bei uns verewigt. Aber das nur so der vertretungshalber, da Moltaweto und Josephine anscheinend wieder mal anderweitig unabkömmlich sind …

    Was nun Deinen Bezug zum obigen, an anderer Stelle und in einem sehr ernsten (oder zumindest ernsthaften) Zusammenhang verewigten Zitat betrifft, so scheint mir hier vorrangig eines ganz deutlich zu machen zu sein: dieser Kommentar war in dem Bemühen verfasst worden, mich dem hohen und ambivalenten (zwischen ernsthaft und ironisch schwankenden) Niveau anzupassen; was zunächst einmal bedeutet, dass meine Behauptung, dass ich hinsichtlich des Dir zuteilgewordenen Ritterschlags niedisch in der Gegend umher schielen würde, nicht ernst gemeint war. Neid ist mir generell fremd und ganz besonders, wenn damit Menschen verbunden sind, die ich auf eine „ritterlich-freundschaftliche“ Weise schätze.

    Meine Nachdenklichkeit bezog sich, wie aus dem Zitat hervorgeht, ausschließlich auf die vom Hausherrn bekanntlich „nachträglich hinzugefügte Klarnamenklausel“. Das wäre auch fast schon alles, was ich zur Klärung der Angelegenheit beizusteuern vermag – aber das, worüber ich auch noch nachdenke, ohne dass es in dem zitierten Begriff der Nachdenklichkeit enthalten gewesen wäre, sind Dinge, die ich hier und heute nicht erklären kann und möchte. Ganz private Geschichten, die weder mit Dir, noch dem Blog oder dessen Hausherrn zu tun haben. – Vielleicht ein anderes Mal und auf anderem Wege, mal schauen.

    Ich hoffe, damit fürs erste alle Unklarheiten oder nachdenklich stimmenden Ungereimtheiten beseitigt zu haben?

    In jedem Fall liebe Grüße zurück und bis bald … hier oder da😉, A.N.🙂

  30. Lieber Adalbert,

    bis jetzt hat es irgendwie technisch bei mir nicht funktionert diese Seite hier aufzurufen. Meinen späten Auftritt bitte ich deshalb zu entschuldigen.
    Was meine anderen sehr spärlich gewordenen Auftritte hier betrifft, hat dies ebenfalls gewichtige Gründe und mit neuen erhaltenen Kontakten zu tun, die mich fast gänzlich eingespannt haben. Es geht auch um meine bestimmte Sache dabei und bei anderem einfach um Wiedererlangung von Lebensfreude. Dein Verständnis dafür ist mir da bestimmt sicher.
    Was die Ritterschlagsahnesache angeht, so freut es mich sehr, dass es so ist, wie ich eigentlich nicht anders erwartet habe.
    Für das „vielleicht ein anderes Mal“ stehe ich jederzeit zur Verfügung, wenn Du das möchtest.
    Die Klarnamensache läuft zumindest und man kann nur hoffen, dass sie weiter gut läuft und angenommen wird. Sehen wir einfach mal. Unter echtem Namen zu schreiben, ist schon etwas anderes.
    Jetzt komme ich aber als Exorbitante Neuverschuldung endgültig in den Sack, auch wenn dieser Name einigen Wind gemacht zu haben scheint und Positives für mich (und auch für andere?) hervorgebracht hat. Was ja schon fast eine Unmöglichkeit bei der Bezeichnung ist.
    Die Mailadresse habe ich mir von Anna ausgeliehen, also bitte nicht wundern.

    Wir sehen und finden uns, hier oder da?!

    Liebe Grüße hier auch extra an Jan, Elke und Hans,

    E.N.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: