Die Uhr tickt immer lauter … sind wir alle taub?

Erst gestern hatten wir versucht, uns in Bezug auf dieses Thema wieder einmal „bemerkbar zu machen“ … die Resonanz war „hochgradig durchwachsen“. Nun ja, überrascht hat uns das eher nicht. War es doch nur eine nüchterne, wenn auch mit Nachdruck zum Ausdruck gebrachte Meinung zur „banalen Realität“ und keine „anrüchig polarisierende Andeutung“ einer Verschwörungstheorie … so was „verkauft“ sich bekanntlich leichter und besser. – Trotzdem gehen wir heute – sozusagen aus gutem und aktuellen Anlass – noch mal „in die Vollen“ …

* * * * * * * * * * * * * * *

Die „Republik“ wird von wahlkämpfenden Politiker/innen aller Couleur und wider besseres Wissen arrogant besserwisserisch uralte Propaganda „gegen die Krise“ verbreitenden Experten heimgesucht. Beide Dinosaurier einer verfehlten und überholten Wirtschafts- und Gesellschaftsideologie werden von einer von Pseudo-Qualitätsjournalismus nur so triefenden Medienmeute getrieben, die den himmelschreienden Betrug und Verrat an der Bevölkerung profitabel heiligspricht … und was tut die gut dressierte Schafherde des deutschen Wahlvolks? Tut sie überhaupt etwas … oder sind wir wieder einmal „zu kritisch“, wenn wir das in Frage zu stellen wagen?

Letztlich muss das jede und jeder Bürger/in dieses Landes selbst beantworten und mit sich ausmachen … aber wir wollen nicht untätig zuschauen, wie unser Land von machtbesessen alte Zeiten im neuen Gewand heraufbeschwörenden EU- und NATO-Imperialisten in einen Krieg nach dem anderen getrieben wird. – Frei nach dem Motto: erlaubt ist alles, was Profite bringt, auch wenn sie auf dem Umweg über menschen- und bürgerfeindliche Militarisierung, völkerrechtswidrige Kriege und mörderische Rüstungsexporte generiert werden.

Genau so wenig wollen wir uns weiterhin in eine Gesellschaft einfügen, in der sich jeder gegen jeden aufbringen lässt, egal wie durchsichtig und abstrus die zum Einsatz gebrachten Spaltungswerkzeuge auch sein mögen. Vor allem die Grabenkriege, die nach wie vor mühelos zwischen „Ost und West“ angezettelt werden können, könnten uns stinksauer machen … wären wir nicht längst jenseits des Zustands von „Gefühlsstürmen“ angelangt.

Die Unzulänglichkeiten unseres „sozialen Netzes“ werden schon vor der Bundestagswahl immer häufiger gnadenlos aufgedeckt … und das, was unmittelbar nach der Wahl folgen und immer mehr Menschen in diesem Land direkt betreffen soll, wird heute schon mehr oder weniger unverblümt angekündigt. Doch die Gesellschaft schweigt sich aus, schaut weg und glaubt den verlogenen Mietmäulern aus Medien und „Wissenschaft“, die dank einer noch mehrheitlich nach oben buckelnden und nach unten tretenden „Pseudo-Mittelschicht“ jede noch so grob gesponnene Lüge über „Schmarotzer und Faulenzer“ … die natürlich scheitern müssen, da sie „eigenverantwortliche Versager“ sind.

Wo die wahren Schmarotzer, inkompetenten Versager und kollaborierenden Verursacher aller Probleme sitzen, ist doch längst bekannt – aber sie können mehr oder weniger unbehelligt ihren Stiefel runter spielen, weil es anscheinend niemanden interessiert – oder zu wenige Menschen das Rückgrat besitzen, ihnen ihr schändliches Treiben knallhart vor Augen zu halten und zu zeigen, dass sie DAS nicht länger mit uns machen können.

Noch sind es aber zu wenige, die diesem Irrsinn erhobenen Hauptes einen unblutigen und dennoch erfolgversprechenden Kampf ansagen … und wenn der Rest zu lange still hält oder zu allen grausamen Willkürakten dieser selbsternannten Elite schweigt, werden bei uns (spätestens nach Ratifizierung des Lissabon-Vertrages) dieselben Verhältnisse wie in den USA herrschen – dann werden die bereits bestehenden und immer rasanter eskalierenden Verhältnisse von eigens mit den entsprechenden Rechten und Vollmachten ausgestatteten „Diensten“ abgesichert …

Wollen wir … das heißt: auch all die anderen, die lieber schweigend mit dem Strom schwimmen oder, in der Hoffnung, dass einem nichts passiert, wenn man es nur vermeidet aufzufallen, den Vogel Strauß spielen … das wirklich erleben und zulassen?

Wir haben schon deutlich gemacht, dass für uns beides nicht in Frage kommt – deshalb unterstützen wir jede demokratische und gewaltfrei das Recht des Souveräns einfordernde Bewegung. Und wir akzeptieren deshalb auch, dass wir – wollen wir irgend eines der oben oder in vorausgegangenen Artikeln aufgezeigten Probleme jemals lösen – unsere Augen nicht länger vor den Kernproblemen unserer Zeit verschließen dürfen … egal wie unbeliebt wir uns damit machen und wie oft man uns auch fragwürdige Beweggründe unterstellen zu können oder auch zu müssen glaubt.

Aus all diesen Gründen unterstützen wir auch jenen Akt der Feststellung des Nichtbestehens der BRD, (scrollen bis zum 2. Dokument = IGH Antrag gegen BRD (Prof. Sojka)) den Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Klaus Sojka in Zusammenarbeit mit der Volksgewerkschaft über den Internationalen Gerichtshof in Den Haag zu erzwingen versucht.

Das alleine genügt unserer Ansicht nach aber nicht … und darum bleiben wir dem ausdrücklich gewählten Aktionsstrang weiterhin treu, der durch eine nahezu abgeschlossene Aktion in die nächste und fraglos wichtigste Phase übergehen wird.

Lesen Sie dazu eine Mitteilung (mit Anhängen) des Initiators und Autors der Aktion KEHRWOCHE … wir verbinden diese Information mit der nochmaligen Bitte, sich alle relevanten Dokumente gründlich durchzulesen und dann – was immer sie beisteuern können und möchten – dazu beizutragen, dass wir unser Geschick endlich in die eigenen Hände nehmen und in letzter Konsequenz selbst für unsere Interessen eintreten können!

* * * * * * * * * * * * * * *

Aktion LANDRAT

Zwischenmeldung Ergebnis / Erkenntnis

vom Autor der KEHRWOCHE; K. H. Müller

______________________________________

Liebe Leute,

so wie die Antwort (*2) auf meinen Brief (*1) geht es allen Teilnehmern der Aktion LANDRAT. Wir haben ein einheitliches Antwortmuster!!! Da sich dies nicht ändern wird, nehme ich Teile des Ergebnisses vorweg und veröffentliche die Handzettel zur <Bundestagswahl> (*3 & *4).

Nachdem meiner Einladung ´Schritte zur Freiheit´ niemand gefolgt ist [Anmerkung AmSeL: dies trifft auch für unseren auf unserem „Zweit-Blog“ veröffentlichten Aufruf zu!] und keinerlei konstruktive Vorschläge gemacht wurden habe ich mich entschieden, eine eigene Handlungskette zu entwickeln.

Beschreibung der Handlungskette

1. Begründung

2. Definition des vorläufigen Staatsgebietes

3. Beschreibung der Staatsorganisation

4. Amnestieerklärung an den öffentlichen Dienst

5. Verfassungsentwurf, Errichtung eines gemeinnützigen und unabhängigen Gemeinwesens (*5)

6. Organisationsauftrag an die Gruppe XY Wahlen/Petitionen etc. zu organisieren

7. Einladung an die Nachbarn des Staates Deutschland

Diese Textteile werden noch im August fertiggestellt und Euch allen vorgestellt.

In der Zwischenzeit gebe ich Euch das neuste Agitationsmaterial an die Hand. Was werdet Ihr tun?

Ich brauche Euer [Anmerkung AmSeL: damit ist jede Frau und jeder Mann gemeint, die/der an notwendigen positiven Veränderungen in unserem und für unser Land interessiert ist!] Feedback.

Danke für Eure Geduld und Euer Engagement.

Alles Gute

Klaus

* * * * * * * * * * * * * * *

Anhänge / Anmerkungen

(*1) Brief an die Behörde >ein Brief an die Behörde<

(*2) LRA Antwort >LRA ES Antwort<

(*3) Handzettel 1 zur Wahl >Handzettel 1 zur Wahl vers04aug09<

(*4) „Der Kaiser ist nackt“ >Handzettel DER KAISER IST NACKT<

(*5) Anmerkung AmSeL zum „Verfassungsentwurf“: Es kursieren bekanntlich sehr unterschiedliche Vorstellungen, worauf eine neue nationale Verfassung aufbauen soll … wir schlagen in diesem Zusammenhang vor – eben, weil es eine neue Verfassung sein soll und muss, die auch „der modernen Zeit“ angemessen ausgestaltet werden muss – nicht unbedingt mehr oder weniger weit in die Vergangenheit zu schauen oder sich in der Frage zu verzetteln, ob eine schon existierende Verfassung übernommen werden kann / soll oder nicht. Wir finden (wie übrigens viele andere Menschen auch), dass das ursprüngliche Grundgesetz so verkehrt nicht war und nach einer gemeinschaftlichen und gründlichen Überarbeitung durchaus alle Kriterien erfüllen kann, die ein souveräner und basisdemokratisch aufgestellter Staat für die Grundordnung seiner Gesellschaft fordern und bereitstellen muss! – Aber selbstverständlich ist auch das nur ein Vorschlag, denn wenn es funktionieren soll, dass muss die Mehrheit des Volkes am Ende bestimmen, wie unser Staat heißen und wie seine Verfassung ausgestaltet werden soll!

17 Antworten

  1. Die Uhr tickt immer lauter … sind wir alle taub?…

    Erst gestern hatten wir versucht, uns in Bezug auf dieses Thema wieder einmal „bemerkbar zu machen“ … die Resonanz war „hoch-gradig durchwachsen“. Nun ja, überrascht hat uns das eher nicht. War es doch nur eine nüchterne, wenn auch mit Nachdruck zum Au…

  2. Geh durch eine deutsche Fussgängerzone , fahr mit einer Strassenbahn, geh zu einer beliebigen Anzahl von Menschen und frage Dich, wer von diesen Menschen überhaupt ein Interesse an der Wahrheit hat.

    Nach meiner persönlichen Statistik sind dies max. 5%, davon sind jedoch 4% aus opportunistischen Gründen an der Wahrnehmung der Realität gehindert.

    Der Rest, alle sind nicht taub, aber stumm, denn je mehr man sich der geschichtlichen Wahrheit nähert, desto mehr wird man an der Verbreitung durch das Joch des Antisemitismus gehindert.

    Solange wir dieses Joch nicht abwerfen und öffentlich erklären, dass und wie es von Rothschilds Zionisten-Verbrecherbande organisiert wurde, bleiben selbst die Hörenden stumm.

  3. Hallo,

    danke für den Kommentar und die – leider – sehr korrekte Darstellung eines der unüberwindlichen Kernprobleme bei jeder Art von „gegen das herrschende System gerichteten“ Wahrheitssuche.

    Natürlich ist Ihre Argumentation für hoffnungslos gedrillte und manipulierte, „politisch korrekte Gutmenschen“ absolut inakzeptabel …😉 … doch vor dem Hintergrund von immer mehr jüdischen Kritikern der „israelischen Politik“ (die eigentlich eine vor allem in den USA gemachte und kontrollierte ZIONISTISCHE ~Ideologie~ Politik ist), die klipp und klar sagen, dass Zionismus und Judentum absolut nichts gemein haben, sollte man sich daran nicht sonderlich stören.

    Wenn Sie unseren Blog schon eine Weile verfolgt oder die „betreffenden“ Artikel gelesen haben sollten, wird Ihnen sicherlich klar sein, dass Ihren Ausführungen von unserer Seite im Großen und Ganzen nichts mehr hinzuzufügen ist.
    Mit dem Umstand, dass man es uns – insbesondere dem Autor – auf grotesk scheinheilige und oftmals verunglimpfende Weise „übel nimmt“, dass wir Antisemitismus zwar nicht in Abrede stellen, viele seiner Erscheinungsformen aber als „zionistische Selbstverteidigung“ in Tateinheit mit Desinformation und Manipulation (bis hin zu deren extremsten Formen!) bezeichnen müssen, haben wir uns gewöhnt und gehen davon aus, dass sich auch dieses Thema über kurz oder lang von selbst aus der Menschheitsgeschichte löschen wird … die Verantwortlichen in Israel, den USA und der EU tun jedenfalls alles in ihrer Macht stehende, damit es zur ultimativen Eskalation kommen kann, die dann unweigerlich auch die Urheber und Profiteure des Systems ausradieren wird … leider wird das nicht ohne millionenfache Kolateralschäden „auf unserer Seite“ abgehen können!

    Und da kämen dann auch wieder Ihre Feststellungen zum Tragen, weil sich jeder Mensch nur selbst dafür verantwortlich machen kann, wenn der „Endkampf“ diesen – durchaus vermeidbaren – Ausgang nehmen sollte.

    MfG

  4. Zunächst mal danke und ein grosses Lob an diese Seite, dass HIER NICHT die rote Antisemitismus-Keule gezogen wird.
    (zum Marketingbegriff des „Antisemitismus“: Selbstverständlich gibt es auch Leute, die aus höchst diffusen Gründen und in der Regel durch Medienpropaganda, nicht aus eigener Erfahrung, etwas gegen Juden haben zu müssen. Andere haben etwas gegen Zeugen Jehovas, gegen Rothaarige oder gegen Anhänger von Bayern München. Das Antisemitismus-Marketing konnte aber nur durch Medienkontrolle und die Pflege des Begriffs durch weltweit über 1000 Rothschild-gesponsorte Organisationen im Gegensatz zu allen anderen „Anti“ so zu einer Quasi-Religion ausgebaut werden)

    Deshalb teile ich nicht die Auffassung, dass sich „dieses Thema über kurz oder lang von selbst aus der Menschheitsgeschichte löschen wird“ , wenn wir nicht AKTIV den zionistischen Popanz ANTISEMITISMUS bloßstellen und AKTIV an allen Ecken und Enden darauf aufmerksam machen, dass wir in einem System leben, das auf Rothschilds Satz gründet: „Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es interessiert mich nicht mehr, wer dessen Gesetze macht“
    Eindeutiger hat niemals ein Verbrecher bekundet, das er beabsichtigt Gesetze zu brechen und das liegt bereits über 200 Jahre zurück, inzwischen hat er seit 65 Jahren die Macht über die Währung der Welt.
    Zudem verfügt dieses Imperium über die größte und älteste Terrororganisation der Erde namens CIA, es kontrolliert das gesamte Mediengeschehen und unser sog. Rechtssystem.
    Da habe ich meine Zweifel, dass eine „ultimative Eskalation“ das alles „ausradieren“ wird.
    Ich halte es für bedrohlicher, dass -aktuell- die nichtzionistische Bevölkerung dieser Erde mit Monsanto-Genfood, Chemtrails, dem medizinisch-industriellen Komplex des Imperiums, den Vorschriften des Codex-Alimentarius „ausradiert“ werden soll.

    Abhilfe ? kann m.E. nur eine Imperium-weite vielsprachige Protestaktion gegen den Popanz des Antisemitismus (Z.B. verbunden mit einer weltweiten Plakataktion) bringen, damit den Menschen dieser Erde klar wird, dass sich das Rothschild-Imperium unter Einschluss des Zionisten-Clans 80% der weltweiten Sachwerte angeeignet hat, die einmal Eigentum der Staaten/Völker waren.

    Wenn wir das Rothschild-Imperium enteignen, dann haben alle Länder dieser Erde wieder ein Vermögen, auch die sog. armen (rohstoffreichen) Länder Afrikas.
    Intersssanter Artikel hierzu:
    http://www.hintergrund.de/20090807459/wirtschaft/welt/eine-tolle-investitionsgelegenheit-washingtons-plan-f%C3%BCr-ein-simbabwe-nach-mugabe.html

  5. Noch mal Hallo,

    meine – zugegebenermaßen „düster-sarkastische“ Prognose, dass sich das „System der Rothschilds und anderer“ selbst zerstören wird, basiert auf dem Faktor eines fast nicht mehr zu verhindernden neuen Weltkriegs, der spätestens dann losbrechen und auch die bisher „relativ sicheren“ westlichen Staaten in seinen vernichtenden Sog ziehen wird, wenn Israel (mit Unterstützung der USA und anderer „Schutzmächte“ wie GB, D und F) seine Drohung hinsichtlich eines „präventiven atomaren Erstschlags“ gegen den Iran wahr macht. Das Chaos, welches danach ausbrechen muss, wird letzten Endes keine Sieger mehr übrig lassen … auch keine Eliten!

    Ansonsten liegen wir durchaus sehr nah beieinander – nur, dass ich persönlich der Meinung bin, dass der Rothschild-Clan heute nicht mehr das „Alleinstellungsmerkmal“ des ausklingenden 18 und 19. Jahrhunderts beanspruchen kann, was die Kontrolle von Geldfluss, Ressourcen, Nahrungsmitteln etc. p.p. angeht. Es ist auch NICHT MEHR richtig von einer „rein zionistischen“ Elite zu sprechen, wenn man die Urheber aller Kriege, Krisen und Katastrophen unserer Zeit anprangern will. Das hat sich schon bei der Gründung der FED angedeutet, auch wenn die „nichtjüdischen Banker“ damals noch bereit waren, an die Unfehlbarkeit der zionistischen Idee zu glauben und dafür ihren reellen Judenhass „etwas zurückzunehmen“ (wenigstens offiziell, aber es gab ja unzählige Möglichkeiten, diesen auf den Spuren der zionistischen Ideologie „ganz legal“ auszuleben!).

    Aber das spielt alles nur eine untergeordnete Rolle … es geht ums Schulden-, Zins- und Zinseszinssystem der globalen Hochfinanz und auch wir haben schon einmal den unglaublichen Frevel begangen, unsere Gedanken in Richtung „Abschreibung aller Schulden bei den Erfindern desselben“ abschweifen zu lassen. Es wäre nicht nur die beste Lösung, sondern mit einer entsprechenden Politik und Rechtsprechung wäre sie auch problemlos durchführbar … aber beides müsste erst einmal erreicht werden.

    Auch zum Thema „Antisemitismus als Totschlagkeule des oben beschriebenen Kapitalsystems“ haben wir uns schon ausgiebig ausgelassen, was unter anderem auch die im letzten Kommentar angedeuteten Konsequenzen hatte, die uns aber Lichtjahre weit am Südpol vorbei gehen.

    UNSER Problem ist und bleibt die Generierung einer kritischen Masse (weltweit, aber beispielgebend zunächst einmal in Deutschland und Europa), die – möglichst ohne Gewalteskalationen – den Weg für alle unabdingbaren Reformen ebnen muss. Mein Realitätssinn und die Wahrheit, die wir tagein tagaus (auch von unseren Mitmenschen) präsentiert bekommen, scheint zwar unwiderlegbar dafür zu sprechen, dass diese Option für eine Lösung aller Probleme wahrscheinlich nie wird gezogen werden können … deshalb wäre es (auch für uns selbst) an sich höchste Zeit, sich vom großen Traum von Freiheit, Frieden und uneingeschränkter Gerechtigkeit zu verabschieden …

    Aber wir sind immer noch da und machen weiter … ob aus Uneinsichtigkeit gegenüber einer nicht mehr zu ändernden Realität oder weil wir daran glauben, dass in absehbarer Zeit etwas passieren muss und wird, was die Weltgeschichte neu schreiben wird … das überlassen wir jeder und jedem Leser/in selbst zu beurteilen. – So lange aber nur eine verschwindend kleine Minderheit das „Undenkbare zu denken“ und das „Unmögliche zu verwirklichen“ versucht, wird der momentan erkennbar vorgegebene Lauf der Dinge nicht mehr aufgehalten werden können …

    MfG

    (Den verlinkten Artikel haben wir übrigens über unsere „kommentierten Leseempfehlungen“ auch schon mal empfohlen😉 – trotzdem danke, weil man das definitiv nicht oft genug tun kann!)

  6. Guten Tag Leser & „Hans“ ?!

    Mache mit „Zionisten“ in einem anderen Blog gerade wieder unschöne Erfahrungen – leider ist der Blog „Mein-Parteibuch.com“ schon den ganzen Tag Offline (eine weiterer DDos-Hack?). Habe leider kein Lesezeichen für deren Mirror; können Sie mir einen Mirror-Link geben?

    Die „Zionisten“ (oder Trolle!) behaupten, ich würde meinen (toten) Opa hassen und den Hass auf Juden projektzieren. Deshalb solle ich mich psychiatrisch behandeln lassen. Obwohl mein Opa Juden auf seinem Dachboden versteckte und zu Essen gab wird behauptet, daß mein Opa ein Nazi war – wie angeblich jeder Deutsche. Bei derartigen Verleumdungen von verwandten Toten hört der Friede in mir auf zu existieren und so habe ich das Niveau noch gesenkt.

    Ein (ehem.) Bekannter ist zum Judentum konvertiert und erzählte mir Dinge, wie man mich finanziell unterdrücken und im Endeffekt ausrotten würde. Als ich das ~30minütige Gespräch über seine „Religion“ (eher „Mafia“) beendete, weil mir seine faschistischen Gedanken zu krank waren, hat er mich als „Satanisten“ darstehen lassen. Achja: Zufälligerweise hat jemand am selbigen Tag ein Video (inkl. ihm) gedreht und dies bei uTube reingestellt – http://www.youtube.com/watch?v=61lxmSPgk3I

    In den letzten Tagen bin ich auf eine weitere interessante Website zu dem Thema Zionismus/Judentum gestossen: http://www.anwaelte-gegen-hartz4.de . Die Autorin der Website hatte im Auftrag vom ZDF Recherchen geführt. Dort wird unter „Episoden aus der HartzIV-Realität“ u.a. folgendes geschildert: „… Ein jüdischer Journalist behauptete in einem Caféhausgespräch, der Zentralrat der Juden sei in Deutschland schwerpunktmäßig damit beschäftigt, Bürger jüdischen Glaubens in Hartz4Verhältnisse einzuordnen. Sie müssen Kontodaten und Vermögen offenlegen und dürfen die Stadt nicht ohne Erlaubnis verlassen, wer zuwider handelt, kann mit dem Entzug des Existenzminimums bestraft/sanktioniert werden. Es gibt kein Recht auf fair bezahlte Jobs. …“. Möchte mal wissen, wie der ZDJ reagiert, wenn man diese darauf anspricht.

    MfG Name²³

  7. Hallo Name²³,

    „Mein Parteibuch“ scheint ja wieder erreichbar zu sein – gut so, denn die einleitende Frage des letzten Beitrags müssen wir leider mit „Nein“ beantworten. Einen „MIRROR-Link“ des Blogs haben wir auch nicht.

    Zum Rest Ihrer Ausführungen möchte ich nur anmerken, dass ich die geschilderten Erfahrungen zumindest teilweise (insbesondere in Bezug auf die „Trolle“) sehr lebhaft nachempfinden kann. Für Ihre ganz persönliche Erfahrung kann ich das zwar nicht sagen, da mir solche Querverbindungen erspart blieben, aber Ihren Zorn und die daraus hergeleitete „Konfrontationsbereitschaft“ kann ich durchaus verstehen. – Auch wenn ich „natürlich“ anfügen muss, dass es in der Regel nichts bringt, sich mit solchen Gestalten argumentativ herum zu schlagen. Da ist Hopfen und Malz in jeder Hinsicht verloren.

    Der Link zu der Seite „Anwälte gegen Hartz IV“ und die doch etwas überraschende Info bezüglich des „eher unbekannten Auftrags des ZDJ“ ist wirklich interessant und wir werden uns die dahinter steckenden Informationen anschauen sobald wir Zeit erübrigen können (und ich etwas Energie aufgetankt habe).

    MfG (je nach persönlicher Vorliebe)
    Hans ~~ HDZ ~~ oder Moltaweto😉

  8. Die herrschende Ideologie bringt es fertig, eine sich selbst erfüllende Prophezeiung umzusetzen. Man sagt dem Durchschnittsbürger nach, dass er dumm sei, tut alles dafür, dass er dumm bleibt und bekommt tatsächlich das willfährige Schaf, das man propagierte.

    Gegen diese Strategie läßt sich nuneinmal schwer etwas ausrichten, weil sie tagtäglich auf die Menschen einströmt. Die Effektivität dieses Vorgehens sieht man in Italien ganz besonders deutlich, in gewissem Sinn haben die Italiener auch ein Urheberrecht an der Formel „Brot und Spiele“.

  9. @moltaweto:
    Habe mir jetzt das Script von „Auftstand der Arbeitslosen“ komplett durchgelesen. Man findet darin sehr viele interessante Aussagen – über eine „Ghettoisierung“ mittels ZDJ wird dort wenig bzw. nichts geschrieben. Dafür andere (teils ziemlich abstruse) Gedanken aufgeworfen. Wer ein wenig Zeit hat und insb. einen realen Eindruck über die Gefühlswelt von HartzIV-Empfängern bekommen will, sollte es sich auch durchlesen ( http://anwaelte-gegen-hartz4.de/aufstand_der_erwerbslosen.pdf ).

    @andi1789:
    Da ist etwas Wahres dran.

  10. […] etwas … oder sind wir wieder einmal „zu kritisch“, wenn wir das in Frage zu stellen wagen? Artikel komplett lesen Bookmarken […]

  11. Hallo Moltaweto,
    bei „es geht ums Schulden-, Zins- und Zinseszinssystem der globalen Hochfinanz und auch wir haben schon einmal den unglaublichen Frevel begangen, unsere Gedanken in Richtung “Abschreibung aller Schulden bei den Erfindern desselben” abschweifen zu lassen. Es wäre nicht nur die beste Lösung, sondern mit einer entsprechenden Politik und Rechtsprechung wäre sie auch problemlos durchführbar … aber beides müsste erst einmal erreicht werden.“ fällt mir auf, dass so erstaunlich viele hier das grösste Problem sehen und das geht m.E. am Haupttrick der FED vorbei.
    Der Trick bestand nämlich darin, dass Rothschilds FED praktisch seit dem 2.WK ein Monopoly aufgezogen hat, in dem es einem Mitspieler , der FED, erlaubt war, Geld nach Belieben selbst herzustellen um sich damit sämtliche Sachwerte rund um den Erdball unter den Nagel zu reissen.
    Mit Regeln, die letztlich von der Rothschild-kontrollierten BIZ in Basel kommen, wurde es dann auch anderen Staaten genehmigt, sich mit selbstgedrucktem Geld weiter am Spiel zu beteiligen, WENN mit dem Geld vom System erfundene betrügerische Anlageformen gewählt wurden. Als Sicherheit nahm Rothschild von allen Staaten immer : deren Sachwerte, was dann „Privatisierung“ oder PPP genannt wurde, aber auf die Enteignung des Staats-/Bürgervermögens hinauslief und -läuft.

    Wenn man mal festhalten würde, dass so das gesamte Sachvermögen des Systems von diesem mithilfe verbrecherische Akte erworben wurde, dann rückabgewickelt und den Völkern der Erde zurückgegeben werden müsste, dann wäre der Kapitalismus wieder „im Lot“ und es gäbe wieder etliche Länder (auch sog. Entwicklungsländer), die plötzlich nicht mehr Schulden sondern Vermögen hätten.

    Das einzige, was die „Herde“ daran hindert, diese Verbrechen ans Tageslicht zu zerren, ist der Antisemitismus-Popanz.

    Und was das Weitermachen angeht: es wäre schäbig, wenn man ein Verbrechen und einen Verbrecher ganz klar erkennt, diesen nicht auch immer wieder als Verbrecher zu benennen… bis es auch der Letzte verstanden hat..auf die Gefahr hin zu scheitern.

  12. @andi1789

    Gut auf den Punkt gebracht. Das ist jenes Problem, dass überwunden werden muss … man muss es immer weiter versuchen, egal wie sinnlos es angesichts der mangelnden geistig-emotionalen Flexibilität unserer Mitmenschen anmuten mag. Aufgeben gilt nicht, sonst ist man im Endeffekt auch nur ein Teil des Problems!

    Eine geeignete Gegenstrategie mag zwar schwer zu entwickeln sein, aber „irgendwann muss die Zeit und Realität für uns zu Buche schlagen“.

    MfG

  13. @Name²³

    Danke für die ergänzende Erläuterung … bei mir wird es trotz allem Interesse aber leider noch etwas dauern, bis ich die Zeit finde, um mich eingehender damit zu beschäftigen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    MfG

  14. @lupo cattivo

    Selbstverständlich geht „Entschuldung“ mit der Rückabwicklung aller dafür erfundenen und eingesetzten Instrumente einher – das habe ich in der letzten Antwort nicht explizit ausgeführt, weil es sich mehr oder weniger von selbst erklärt, oder?😉

    Darum legen wir auch den Schwerpunkt bei den politischen und juristischen Rahmenbedingungen … nur mit einer Kombination, die staats- und völkerrechtlich korrekt ausgelegt wird und auch von den wahren Herrschern der Welt gerade deshalb nicht angegriffen werden kann, ist es wenigstens denkbar, diesem mörderischen Verschuldungs- und Zinsspirale den Lebenssaft abzudrehen! – Und hierbei stellt der „besondere Status Deutschlands“ einen Aspekt dar, der durchaus dafür geeignet wäre, einige erste Schritte zu unternehmen, die „denen da oben“ erhebliche Probleme und garantiert mehr als nur schlaflose Nächte bereiten würden!

    Ich denke, wenn man dieses Thema mal über einen anderen Kanal als diesen Blog diskutieren würde, wäre es einfacher zu erkennen, dass unser Denken in dieselbe Richtung geht. Darüber hinaus könnte man dann auch Ecken und Kanten der grundlegenden Meinung abschleifen.

    Und zuguterletzt … Weitermachen oder nicht … das ist, wie schon zuletzt klargestellt für uns keine Frage! Wer es aus Angst vor dem Scheitern trotz besseren Wissens nicht wenigstens versucht, hat und ist definitiv verloren!

  15. Die Uhr tickt schon lange–
    und taub sind wir seit Jahren jedenfalls die masse-
    Verändern kann jedenfalls nur die Masse was, über die Wahlurne- die % Zahl entscheidet.
    Daran scheitern alle Bemühungen, egal -aus welcher Richtung .
    Die Zeichen der Zeit haben alle verschlafen.

    Somit kann man nur sagen- guten Morgen- der Zug ist aber schon abgefahren.

  16. Hallo Melanie,

    leider ist das alles richtig … bis auf die letzte Aussage … und kann schwerlich widerlegt werden.

    Noch können wir den Zug durchaus anhalten, auch wenn die Chance mit jedem Tag ohne erkennbares Erwachen unserer Mitmenschen weiter schrumpft. Für uns wird dieser Punkt aber auch erreicht sein, wenn der 27. September kein deutliches Zeichen setzt und dem bisherigen Treiben der politischen Klasse kein Ende setzt.

    DANN brauchen wir uns über eine konstruktive und gewaltfreie Lösung unserer Probleme in der Tat keinen Illusionen mehr hinzugeben. – Aber, wie sagt man doch gleich so schön: Die Hoffnung stirbt immer zuletzt!

  17. […] Die Uhr tickt immer lauter … sind wir alle taub? « Der AmSeL … […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: