Sind wir bereit für und in der Lage zu einer friedlichen Revolution?

In den letzten Wochen waren wir noch etwas nachdrücklicher als sonst darum bemüht, die Situation (nicht nur, aber vorrangig) in unserem Lande wahrheitsgemäß darzustellen und auf Mittel und Wege hinzuweisen, mit deren Hilfe man diese unhaltbaren und unerträglichen Zuständen auf legitime, demokratische, gewaltfreie und dennoch erfolgversprechende Art und Weise abstellen kann. Dass uns dies auch „reichlich Ärger“ eingebracht und zu abstrusen „Schlammschlachten“ und Anschuldigungen im Internet geführt hat, ist bekannt, wird von uns mit Bedauern eingestanden, aber auch als ein nur zu typisches Merkmal für den „Zeitgeist“ empfunden, von dem unsere Gesellschaft durchsetzt und geradezu infiziert ist.

Muss man das aber auch als unwiderlegbares Indiz dafür an- und hinnehmen, dass damit auch jede Hoffnung auf eine Verwirklichung der (unter anderem auch von uns mit getragenen) Zielsetzungen in Sachen Frieden, „Einigkeit – Freiheit – Brüderlichkeit ohne ideologische Untertön“, Gerechtigkeit, zwischenmenschlicher Solidarität, menschlicher und staatlicher Souveränität sowie nicht zuletzt hinsichtlich eines respektvolleren und pfleglicheren Umgang mit unserer Natur (unserer unabdingbaren Lebensgrundlage!) verloren ist? – Wir meinen und sagen auch laut und vernehmlich NEIN!

* * * * * * * * * * * * * * *

PDF-Version

Artikel 09-07-31

* * * * * * * * * * * * * * *

Auf diesem Standpunkt stehen und beharren wir, obgleich es gerade erst wieder Ansätze einer „Diskussion“ gab, die einen wahrlich jegliche Hoffnung aufgeben lassen will … wir erinnern nur an den „Vorgänger“ dieses Beitrags (ein hierzu abgegebener Kommentar ist die Grundlage der oben gemachten Feststellung) oder unseren letzten Versuch, eine rationale und intellektuelle „Einigkeit“ herzustellen, die anscheinend nicht möglich ist oder von diversen Interessengruppen nicht zugelassen werden soll.

Was nun das „Argument“ http://www.lawblog.de/index.php/archives/2006/12/28/ag-duisburg-deutschland-existiert/ mit der fulminant aussage-, beweiskräftigen und sicherlich jedermann vollständig überzeugenden Kernaussage „AG Duisburg: Deutschland existiert“ angeht, so empfehlen wir zunächst einmal, dass sich jede/r Leser/in den Beitrag einschließlich der darauf abgegebenen Kommentare sehr gründlich durchlesen und danach mit der keineswegs im Verborgenen existierenden, sondern sehr wohl klar erkennbar in alle Bereiche unseres alltäglichen Lebens eingreifenden „reellen (Un-) Rechtspraxis der BRD“ vergleichen sollte.

Interessant ist die Aussage alleine schon deswegen, dass es gar nicht zur Debatte steht, ob „Deutschland“ (in welcher Form auch immer) existiert – die Frage lautet, inwiefern der Staat, in dem wir alle zu leben glauben, zu Recht unter dem „Namen Bundesrepublik“ firmiert?

Doch darüber zu diskutieren – mit Menschen, die eine derartige Argumentation allen Ernstes für in sich schlüssig und als unwiderlegbare sowie unantastbar gültige Rechtsrealität bezeichnen wollen – ist ziemlich sinnlos und nur mit einer unverantwortlichen Energievergeudung gleichzusetzen, deren wir uns nicht länger schuldig machen wollen. Etwas mehr dazu wurde in der Antwort zum oben besagten Kommentar ausgeführt.

Stellen wir stattdessen doch einfach mal eine grundlegendere Frage in den Raum und zur Diskussion: wie ist es um die „Gewaltentrennung“ – nachweislich und in Expertenkreisen unbestritten der elementarste Stützpfeiler einer Demokratie – in unserem Land bestellt?

Wie der Artikel 38 (1) für Abgeordnete so sieht auch der Artikel 97 (1) GG „Unabhängigkeit“ vor – die in beiden Fällen, wie wir nicht erst seit den Buchveröffentlichungen von Prof. von Arnim und Dissertationen von diversen ehemaligen oder noch aktiven Richtern wissen, nicht gegeben ist. Richter, die nicht vom Volk und nur auf Zeit gewählt, sondern in der Regel mehr ihrer Parteizugehörigkeit wegen als aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz bestimmt werden, sind keine Garanten für die Unabhängigkeit der Gerichte … und genau so wenig für eine korrekte Auslegung und Anwendung der gesetzlichen Rahmenbestimmungen. – Zumindest darüber sollte man nicht lange diskutieren müssen … schauen wir uns doch einfach die „gängige Praxis“ von Familienrecht, Sozialrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerrecht usw. usf. an.

Dazu hier eine Grafik – EU-Übersicht, die Auskunft darüber gibt, wo und in welchem Maße Richter in Europa unabhängig Recht sprechen … [leider haben wir die genaue Quelle der Grafikdatei noch nicht eruieren können, deshalb kann sie nur im eingangs bereitgestellten PDF-Dokument dargestellt werden.]

*** Artikel 09-07-31 ***

Bei uns bestimmt die „Exekutive“ (die Regierung und die sie stellenden Parteien, sowie die öffentliche Verwaltung – Administrative) alles, während Legislative (Gesetzgebung, Parlament) und Judikative (Rechtsprechung) den Zielen und Zwecken dieser „Oberhäupter“ unterworfen sind. Politische Justiz, das wissen wir wenigstens aus der NS-Diktatur zur Genüge, ist alles andere als eine auf Gleichheit und Gerechtigkeit abzielende Rechtsprechung – und wer hierzulande, genau so wie in allen kapitalistischen „Demokratien“ der Welt die Politik bestimmt, dürfte mittlerweile selbst dem letzten eingefleischten Obrigkeitsfanatiker klar geworden sein!?

Noch rasch ein Wort zur „vierten Gewalt“, als die man gerne (wenigstens war es mal so!) die Medien bezeichnet … ihrem theoretischen „inoffiziellen Verfassungsauftrag“ werden sie mindestens seit Ende der 1970er oder Anfang der 1980er Jahre nicht einmal mehr annähernd gerecht, weil sich die „Bestimmer“ (Besitzer) aus eigenem Machtanspruch und unstillbarem Verlangen nach Einschaltquoten, Auflagenzahlen, Werbeeinnahmen (= Profit und Einfluss) dem System entweder ungeordnet haben oder aber zu Nutznießern und Gestaltern desselben geworden sind.

Über den „Souverän“ – das Volk oder auch „uns alle“ soll hier nichts gesagt werden, aber am Ende werden wir die Situation und letztlich die daraus erwachsende Notwendigkeit und Verantwortung im Gesamtzusammenhang dieses Artikels noch einmal aus unserer Sicht darstellen.

Zur weiteren Vertiefung der Thematik fügen wir nun eine Mail und zwei PDF-Dokumente ein, die uns von einer hinlänglich bekannten und vertrauenswürdigen Quelle zugesandt wurden.

* * * * * * * * * * * * * * *

Veröffentlichung einer Mail von B. J. Fischer vom 30.07.09

_____________________________________________________


Weiterleitung aus dem Studien-Urlaub wegen absoluter Dringlichkeit !!!

Deutschland ohne Friedensvertrag ohne Verfassung und ohne Gesetz! – Nur freiwillige nichtstaatliche Schieds-Gerichtsbarkeit und Gerichte ohne Geltungsbereich und Duldung des rechtlosen Zustandes durch die Mehrheit der Bewohner des Bundes- u. Besatzungsgebietes  Deutschland. Nach einer abartigen Vorarbeit, verfolgt sich das deutsche Volk nun gegenseitig. Ohne Rechtsgrundlage, ohne Hintergrundwissen, auf Grund von exakt geplanter, jahrzehntelanger Umerziehung. UND: Eigentlich geht es den sogenannten „OMF-BRdvD-Beamten“ gar nicht um ihre Mitmenschen oder die „Rechtslage“. Sie werden nur dazu „ausgebildet“ soviel Geld wie möglich auf Erpressungswegen aus der Bevölkerung herauszuziehen, um den finanziellen und wirtschaftlichen Untergang der insolventen „OMF- Bundesrepublik des vereinten Deutschland GmbH“ (Quadro-Zone) solange heraus zu ziehen, wie möglich. Wie gesagt: Wozu immer neue Gesetze, wenn der ‚Staat‘ sich nicht einmal an die bisherigen hält?

Nachdem sich die bundesdeutsche Justiz (bis 1990 verlängerter Arm und Auftragnehmer der West-Besatzungsmächte) nach 1990 nun selbst als private Besatzerbehörde ähnlich wie das alte und neue Bundespersonal (auch Bürgen genannt) mit altem oder auch für 100 DM Begrüßungsgeld neuerworbenen Bundespersonalausweis nicht ausreichend gerührt hat, eine Verfassung als Grundlage des gesellschaftlichen Lebens und Handelns – nach Artikel 146 Grundgesetz der freiwilligen nichtstaatlichen Schieds-Gerichtsbarkeit ohne Geltungsbereich seit Juli 1990 – oder eben als manipulations-resistenter Souverän ohne Schuldkomplexe auszurufen und zu ratifizieren, erkennt man nun auch dort langsam den Scherbenhaufen, auf dem man die letzten Jahre im „Namen des Volkes“ Recht oder doch eher UN-Recht ohne den Eid auf diese vorher vom deutschen Volke zu ratifizierende deutsche Verfassung gesprochen hat.

Herzliche Grüße für autarkes Leben und Souveränität ins erwachende Reich der Germanen
Fischer, Bernd-Joachim
http://rsv.daten-web.de/Souveraenitaet.html + http://autarkesleben.com + http://ganzheitlicheWege.net + http://www.neudeutschland.net + http://nationales-wissen.de + http://www.freiesdeutschland.org + http://www.menschenrechte.de.tl/ + http://www.gedankenblitz.net

* * * * * * * * * * * * * * *

Zwischenbemerkung

________________________

Diese Mail bezieht sich auf vorausgegangene Stellungnahmen und Darstellungen (siehe bspw. Beginn des Artikels) sowie aktuell auf zwei Anhänge, die schwerlich widerlegbar aufzeigen, dass wir nicht in einem „Sozialen Rechtsstaat mit staats- und völkerrechtlich verbindlicher freiheitlich-demokratischer Grundordnung“, sondern buchstäblich in einer von Parteien, Lobbyistenverbänden, kollaborierenden und Meinung beugenden Medien bestimmten Bananenrepublik (Staatssimulation = kapitalgesteuerten Parteiendiktatur) leben.

In Bezug auf die abschließend als PDF-Dateien zur Verfügung gestellten Dokumente müssen und möchten wir nochmals klarstellend betonen, dass wir uns nur auf den faktisch nachvollziehbaren und früher oder später auch formaljuristisch (nach Völkerrecht und Allgemeiner Menschenrechtserklärung) durch anerkannte Fachleute ultimativ zu beweisenden Fakten beziehen. Fragwürdige „Querverbindungen“ der Quellen oder die Verwendung von „fragwürdigen und/oder negativ belegten Begrifflichkeiten“ können die dargelegten Fakten nicht entkräften.

Letztendlich wäre es unser aller Angelegenheit und Pflicht, uns (als Souverän) auf unsere reellen, von nichts und niemandem (rechtlich begründet) bestimmbaren oder ohne unsere Legitimation zu übernehmenden, staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten zu besinnen, um die Besatzung zu beenden, die seit 1990 nicht mehr durch die Vier Mächte, sondern in erster Linie von den „etablierten Parteien“ und deren Auftraggebern über uns verhängt wird und mittels „EU-Reformvertrag“ (Lissabon-Vertrag) bis spätestes Ende dieses Jahres (!!!) über jede Möglichkeit der legitimen, friedlichen und demokratischen Korrektur hinaus in eine vollendete Kapitaldiktatur umgewandelt werden soll.

Würden wir das endlich tun – unabhängig von unserem gesellschaftlichen Status, unserer Herkunft, unserem Glauben oder unserer individuellen Weltanschauung, sondern einzig und allein Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit, zwischenmenschlicher Solidarität dienend, sowie Völker- und Naturrecht über künstliches, den gegenteiligen Idealen und Werten zugedachtes „Privatrecht“ stellend, dann bräuchten wir als Deutsches Volk (oder präziser: als Staatsbürger Deutschlands!) keine Wortführer, Vorkämpfer oder „Repräsentanten“, mit deren zum Ausdruck gebrachten Zielsetzungen wir uns nicht uneingeschränkt einverstanden erklären können oder wollen!

Da wir dies nicht getan haben und bisher auch immer noch nicht in ausreichendem Maße zu tun gewillt zu sein scheinen, brauchen wir Frauen, Männer und Gruppen, die zumindest ihre Finger in die klaffenden Wunden unserer Pseudo-Demokratie legen und sowohl den innerstaatlichen als auch den internationalen Gegnern unmissverständlich aufzeigen, dass ihr schändliches Spiel umfänglich durchschaut wurde und nicht länger schweigend und tatenlos hingenommen werden wird!

Denken Sie bitte darüber nach, bevor Sie sich wieder dazu genötigt fühlen, „Reichs- oder Rechtskeulen auszupacken“ und wieder einmal wahllos und mit antrainierten „Reflexen“ auf die „falschen Schuldigen“ einzuschlagen!

Wir – die Betreiber dieses Blogs und Mitglieder der I.B.E. AmSeL e.V. – sind gerne bereit, mit Ihnen weiterführend über diese und andere, untrennbar damit verbundenen Sachverhalte zu diskutieren. – Das heißt: über die von uns vertretene und öffentlich bekannt gemachte Meinung dazu! – Allerdings sollten Interessierte und/oder Zweifler dann bitte den direkten Weg einschlagen und auch einen konkreten Diskurs mit uns anstreben … ein solcher kann und wird nur hier oder über alternative und ausreichend zur Verfügung gestellte Kommunikationskanäle stattfinden können!

* * * * * * * * * * * * * * *

Die besagten Dokumente

_________________________

Direkt in die Mail eingebunden war ein Bericht von Rainer Karow beigefügt, der sich mit einer neuerlichen „Unverschämtheit“ der deutschen Justiz – vertreten durch Angehörige der „obersten Gerichtsbarkeit“ (BVerfG) und anderen aktiven Juristen eingeleitet, befördert und letztlich in einen unwiderlegbaren Beweis für die Nichtexistenz einer dem Gleichheits-, Demokratie- und Rechtstaatsprinzips entsprechenden Rechtsprechung in unserem Land umgewandelt wurde.

Bundesverfassungsgericht ruft zum offiziellen Widerstand auf!

>BVerfG_ruft_zum_Widerstand_auf_R._Karow_<

Bereits als PDF-Dokument angehängt war der Mail außerdem ein Schriftsatz von Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Klaus Sojka (Erstellungsdatum 20.07.09) an den IGH … nach einem ergebnislos verlaufenen Versuch, diesen Schritt mit Hilfe eines Schreibens an den Generalsekretär der Vereinten Nationen – und somit nach internationalem Recht formaljuristisch korrekt – einzuleiten, wird nun der Internationale Gerichtshof in Den Haag direkt adressiert:

IGH Antrag auf Feststellung des Nichtbestehens der BRD

>IGH Antrag gegen BRD (Prof. Sojka)<

* * * * * * * * * * * * * * *

Schlusswort

____________

Wir bitten eindringlich darum, diese Dokumente einer kritischen aber objektiven Überprüfung zu unterziehen und empfehlen aus gutem Grund und ohne falsche Hintergedanken, dies mit einem ähnlich aufmerksamen Studium der zum Themenkomplex KEHRWOCHE gehörigen Dokumente zu verbinden. – Auch hier wird darum gebeten, die enthaltenen Aussagen und dargestellten Fakten nicht „zu interpretieren“, sondern mittels eigener Recherchen nachzuprüfen!

Die Zeit läuft uns bekanntlich und im wahrsten Sinne des Wortes mit Siebenmeilenstiefeln davon … wir müssen jetzt und in ausreichendem Maße (gemäß der Legitimationsfähigkeit unseres Engagements!) erwachen, wenn wir noch Schlimmeres aufhalten und verhindern können wollen. – Nach dem 27. September und dem (bislang) mangels staatsbürgerlichem Rückgrates zu befürchtenden Wahlausgang wird dieser Zug unwiderruflich abgefahren sein.

Dieses Ziel „trotz Schweinegrippe-Pandemie, Weltterrorismus, Klimakatastrophe, Erdölverknappung, Finanz- und Wirtschaftskrise“ zu erreichen und erfolgversprechend gegen die „Schöpfer dieses Lügen“ aufzutreten, können wir nur gemeinsam schaffen … also verhalten wir uns endlich auch so!

5 Antworten

  1. Danke für diesen wieder mal hoch interessanten Beitrag. Schlammschlachten und verbale Angriffe sind scheinbar ganz normal; ich erlebte das auch öfter in der letzten Zeit auf meine Postings zu 9/11 und zur Schweinegrippe. Bei mir sind die Gründe klar, ich schreibe zu scnnell und nicht recht durchdachte Argumente und zu sehr aus meiner emotionalen Aufregung heraus.
    Aber bei Euch ist ja wirklich fundiertes Fachkönnen da und ich rechne es Euch hoch an, dass Ihr Euch der Stützung und Stärkung der Wahrheitsfindung widmet.
    Wollte das grad nur mal kurz losschicken – Danke für Euren Einsatz!
    … und übrigens sagt mal, kann es sein dass es bereits von irgendwem bezahlte Blog-Kommentatoren gibt, die sämtliche wichtigen Infos zur Schweinegrippe versuchen, zunichte zu machen … kommt mir jedenfalls so vor …
    Mit sonnigen Grüssen,
    Sarasai

  2. Hallo Hans u. Team,

    wieder ein hervorragender und äusserst wichtiger Beitrag. Es ist mehr als wünschenswert, das dieser Beitrag, von so vielen Mitmenschen wie möglich gelesen und verstanden wird. Es ist wirklich schon beinahe zu spät. Die Geschwindigkeit der Ereignisse wird immer erschreckender. Die Masken sind schon längst gefallen. Die schreien ihre Verbrechen dermassen laut hinaus, das ein Tauber wieder hören kann. Wer jetzt noch nicht merkt was gespielt wird, hat entweder kein Hirn oder steht permanent unter Drogen.
    MEINER Meinung nach wird da ein Massenmord vorbereitet. Mit allen zur Vefügung stehenden Mitteln. Da wird wieder die Terrorkeule rausgeholt, für den Einsatz von Militär im innern. Usw usf.
    Sieht wahrlich nicht rosig für uns aus. Und nicht nur für uns.
    Da es ja nicht nur das Böse gibt, sondern auch das Gute, nehme ich mal ganz gelassen an, das das Gute gewinnen wird. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihrem Team ein ruhiges Wochenende.
    Mit herzlichen Grüssen

    Jan

  3. @Sarasai

    zunächst mal besten Dank für die „aufbauenden“ Worte … es ist jedoch so, dass man mit „aus dem Rahmen fallenden“ Meinungen in einem bis zum Extrem von „politischer Korrektheit“ durchsetzten Land wie dem unseren immer aneckt und entsprechende Verfechter des Mainstreams „herausfordert“. Eigentlich sollte einem das egal sein – wenn da nicht die Tatsache wäre, dass dies zu grässlich kontraproduktivem Energieverlust führt und am Ende in der Regel keinerlei Vorwärtskommen in der Sache erlaubt.

    Und was Ihre Schlussfrage angeht … wir sind überzeugt davon, dass es auf allen Gebieten, auf denen sich das System zu kritische Stimmen vom Leibe halten möchte, die irgendwann vielleicht doch noch überzeugen und zu einer spürbaren Gegenbewegung führen könnten, „professionelle Blog- und Forentrolle“ gibt. Ob die alle bezahlt werden müssen oder ihre destruktive Schreibereien zur Selbstdarstellung oder als „Zeitvertreib“ benutzen, ist schwer zu sagen.
    Fest steht aber, dass es AUCH Damen und Herren dieser Kategorie gibt, die regelrecht angeworben und für solche „Dienstleistungen“ entlohnt werden. Die Umtriebe des israelischen Außenministeriums oder hierzulande INSM und Konsorten sind mittlerweile ja längst nicht mehr nur als Gerüchte unterwegs, sondern können als erwiesen betrachtet werden.

    Tja, und warum soll so etwas ausgerechnet bei den Machenschaften der Konzerne anders sein, die Milliardenmärkte „zu verteidigen“ haben?

    Nun, trotzdem werden wir weiter machen und möchten unserer Hoffnung Ausdruck verleihen, dass Sie sich von solchen Zeitgenossen ebenfalls nicht aus den Diskussionen in Sachen Wahrheitsfindung hinaus drängen lassen werden. Im Zweifelsfalle einfach bei „Leuten wie uns“ vorbeischauen und bei konstruktiver Kommunikation Energie aufladen😉

    Beste Grüße und noch ein angenehmes Restwochenende
    HDZ

  4. @Jan

    hallo und danke für den Kommentar. Es ist, wie es ist und daran scheinen WIR bei allem guten Willen und allem aufrichtigen Engagement offenbar sehr wenig ändern zu können. Aber das kann und wird nicht bedeuten, dass der Irrsinn endlos weitergehen kann …

    Wir können und werden versuchen, unseren Beitrag zu leisten, damit der Macht-, Profit- und Kontrollwahn der Eliten nicht zum vollständigen Untergang menschlicher Werte und Ideale führen kann, aber die Lösung des Kernproblems wird voraussichtlich aus einer anderen Richtung kommen. Wichtig ist aber, dass man sich als Individuum rechtzeitig für die richtige Seite entscheidet … man kann und sollte annehmen, dass die „Energie“, die das Engagement der Menschheit erzeugt, in diesem „Kampf“ als „menschlicher Faktor“ letztendlich darüber entscheiden wird, wie das Ende aussehen und über die Menschheit kommen wird?!?

    Nachdem wir uns Jahrtausende lang in die falsche Richtung entwickelt haben oder uns in diese Richtung manövrieren ließen, sollten wir jetzt langsam mit dem Gegensteuern beginnen. Und uns dann überraschen lassen, welche Wirkung das letzten Endes entwickeln wird. – Die Gegenwart als „Endzeit“ oder „Armageddon“ zu bezeichnen, kann unserer Ansicht nach jedenfalls nicht verkehrt sein … aber es würde doch etwas zu weit führen, dies nun en Detail ausführen zu wollen.

    Ansatzweise wurde dies aber schon in einigen früheren Artikeln versucht!

    Wir wünschen weiterhin beste Genesung und ein angenehmes Wochenende,

    herzliche Grüße
    Hans & das AmSeL-Team

  5. […] ein Jahr älteren Artikel „der AmSeL“, welcher sich demselben Thema von einer mehr auf die „bundesrepublikanische Scheinrealität“ bezogen, aber dennoch mit der gleichen Zielsetzung gewidmet hat […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: