Kommentierte Leseempfehlungen 28. und 29.07.09

Um trotz Stress wenigstens etwas Zeit gut zu machen, ohne gleichzeitig Raubbau an den psychischen und physischen Kräften zu riskieren, stellen wir unsere Leseempfehlungen ab sofort um … versuchen kann man es ja …😉

* * * * * * * * * * * * * * *

Wieder einmal einen hervorragenden Artikel über unsere marode und von falscher „Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit“ gekennzeichnete Gesellschaft hat Roberto J. De Lapuente mit seinem aktuellen Beitrag Eingeebnete Gegensätze abgeliefert, was ihm unseren aufrichtigen Respekt – Chapeau! – und die Wahl zur Leseempfehlung des Tages einträgt. Es ist immer wieder beeindruckend, aus seiner Feder stammende und die Zustände in unserem Land (und oftmals auch über dessen Grenzen hinaus) so treffend beschreibende Artikel zu lesen und in eine ganz besondere Art der „wütenden Melancholie“ einzutauchen, die – wenngleich eventuell in weniger ausgeprägter Form – fraglos viele Menschen in sich spüren, die am Irrsinn und der Uneinsichtigkeit unserer Gesellschaft verzweifeln möchten – es aber nicht können, weil Aufgeben für sie einfach keine Option ist! Es wäre uns allen zu wünschen, wenn mehr Menschen diese Artikel lesen und dieses Gefühl erleben würden, um danach den Kopf zu heben und endlich zu tun, was heute mehr denn je das Gebot der Stunde sein sollte …

* * * * * * * * * * * * * * *

Leider aus höchst aktuellem Anlass, aber dennoch in großem Respekt für die Autorin und ihre umfassend zutreffenden Worte, die man als einen Spiegel verstehen sollte, den sich jeder Mensch (der Autor dieses Artikels schließt sich ein und ist – nachweislich – bereit, im Rahmen des Angemessenen seine Lehren daraus zu ziehen!) im Fall von „Streitgesprächen“ und entartenden Debatten vors Gesicht halten sollte, möchten wir als weitere Leseempfehlung des Tages den Artikel Diffamierungskampagnen zum Zwecke des eigenen Demokratieverständnisses von Rebecca Evan [Duckhome] vorstellen. Ihren mahnenden und berechtigterweise auch anklagenden Worten ist nichts hinzuzufügen, sondern umfassend beizupflichten!

* * * * * * * * * * * * * * *

Zum Thema „Heißer Herbst – BTW – Was haben wir zu erwarten?“

Geheimrätins Blog Das Weltbild der Frau Schavan (28.07.09)

Auch wenn man kaum erwarten kann (muss), dass diese Dame nach dem 27.09. in der „bundesdeutschen Politik“ noch eine nennenswerte Rolle spielen wird, so ist die höchst pathologische Weltanschauung, die sie in Erfüllung ihres Amtes erkennen lässt, eine Art „elitär-evolutionäre Zivilisationskrankheit“, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Der von der Autorin gewählte Untertitel > Kernenergie, Genfood und Kinder, die keine mehr sein dürfen < sagt auch erschöpfend aus, warum man dies so sehen muss … auch die übrigen angeführten Argumente passen und machen den Artikel sehr lesenswert und wichtig!

Zum Thema „Finanz- und Kapitalwirtschaft – legalisierter Betrug und mehr“

Alles Schall und RauchWie Banken ihre Bilanzen frisieren (28.07.09)

[mit Video!!!] Der Film und Freemans Artikel sagen alles … kurz auf den Punkt gebracht: die Banken (die Verursacher der Krise, wenn man ihre „Hierarchien“ bis ganz nach oben berücksichtigt) werden mitten in derselben Krise vom „Gesetzgeber“ höchst offiziell dazu berechtigt, ihre Bilanzen nach Gutdünken zu frisieren und den Steuerzahler damit nochmals nach Strich und Faden abzuzocken … aber so neu ist das wohl auch wieder nicht, verfuhren Staat und Banken doch vorher auch nicht viel anders!?! Nur die Methode wurde noch infamer und krimineller gestaltet.

Jochen Hoff [Duckhome]Die wundersamen Gewinne des fantastischen Josef Ackermanns (29.07.09)

Am Vorzeigebeispiel des erfolgreich manipulierenden und „Lasten verteilenden“ Oberbänksters Josef Ackermann und „seiner“ Deutschen Bank zeigt Jochen auf, dass selbst der legalisierte Betrug, den Ackermann sicherlich wie kaum ein zweiter beherrscht und zugunsten seiner Bilanzen ausnutzt, den früher oder später zwangsläufig erfolgenden Zusammenbruch des Finanz- und Kapitalmarkts nicht wird verhindern können. Es ist unserer Ansicht nach höchst ratsam, sich diesen Artikel aufmerksam durchzulesen und die darin aufgezeigten Details nicht einfach wieder zu vergessen!

Zum Thema „Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage dies- und jenseits des Atlantiks“

Folker Hoffmann [Principiis obsta]Wirtschaftscrash: In den USA werden jeden Monat 700.000 arbeitslos (27.07.09)

… und was dort passiert, wird früher oder später mit unverminderter Gewalt auch Europa betreffen … aber das stimmt ja nicht, wie die tollen Botschaften klar belegen, die uns von den Regierungen, ihren Hofberichterstattern und ihren „Weisen“ unverdrossen vorgegaukelt wird. Der Artikel (wie zahlreiche andere auch) weist sehr genau aus, worauf wir zu rasen … und ein Ende des Irrsinns mit all der ihm innewohnenden Zerstörungswut, ist (in Deutschland und für Europa) allenfalls noch in diesem Jahr zu erreichen, danach ist der Zug für friedlichen und demokratischen Wandel unwiderruflich abgefahren!

Zum Thema „Menschen und Gesellschaft …“

Kritik und KunstSlotterdijk zum Herrenmenschen entstellt (27.07.09)

Nun, den Namen des „nicht ideologisierenden neoliberalen Philosophen“ ist ja schon seit einiger Zeit in aller Munde, aber offenbar kennt seine systemische Degeneration zum Wegbereiter einer „völlig neuen und sehr wohl hochgradig ideologischen Philosophie“ keine Grenzen – auch nicht jenen schmalen Grat zwischen Neoliberalismus und neofaschistischem Herrenmenschendenken, dass uns ja auch seitens der politischen Klasse immer ungeschminkter entgegen schlägt. – Toller Artikel, der diese Fakten beispielhaft ins rechte Licht rückt.

Zum Thema „Schweinegrippe und andere Lügen zur Erzeugung von Panik und Profit“

Schall und RauchWer ist der Erfinder von Tamiflu? (27.07.09)

Höchst interessante und schwerlich falsch zu verstehende Geschichte, die perfekt zu dem Hype rund um die angebliche Schweinegrippe-Pandemie passt. Lesenswert und sollte möglichst breit gestreut weitergegeben werden!

Jens Berger [Spiegelfechter]Die systemrelevante Seuche (29.07.09)

Noch ein gut recherchierter und ausgewogen nüchterner Beitrag zum „Thema der Stunde“ … so langsam aber sicher sollte man meinen, dass die Panik allein aufgrund der nachweisbaren Gegenargumente überwunden werden und ein entsprechendes Verhalten hervorbringen können sollte … aber dafür lesen wahrscheinlich zu wenige Menschen solche Artikel, wie den des Spiegelfechters und anderer, die ihnen die Fakten auf dem Silbertablett servieren.

Hartmut Barth-Engelbarth (via Womblog)Es gibt kein Schweinesystem! Überleben mit Tamiflu! (Thanks! Mister Rumsfeld!) (28.07.09)

Recht vielschichtiger und dem Schweinegrippe-Thema eine neue lebendige Richtung verleihender Artikel, den zu lesen zwar im ersten Ansatz nicht eben leicht fällt, sich aber dennoch lohnt, weil man am Ende trotz der Ernsthaftigkeit der Sache schmunzeln kann und muss!

Wahrheiten.org Angst, Zwang und Lügen … Die Schweine an der Macht (29.07.09)

Der Artikel passt sicherlich sehr gut in diese Rubrik und zu den Leseempfehlungen – auch wenn ich dem Autor den Vorwurf nicht ersparen kann, dass er sich wenigstens bei den vierbeinigen Schweinen hätte entschuldigen müssen, da er sicherlich nicht sie meinte, als er die zweibeinigen Namensträger beschuldigte! – Ansonsten passt sich die Aussage des Artikels in die anderen Beiträge ein, die wir selbst vermittelnder Weise oder von anderen Seiten übernommen veröffentlicht haben. – Für die Ängstlichen und Anfälligen unter uns fügen wir hier noch einen Artikel an, den wir – man höre und staunen – Stern online entnommen haben. Für uns steht mehr denn je fest, dass wir so lange auf der „sicheren Seite“ stehen werden, so lange wir uns nicht impfen lassen … denn die Mutation, die zur Panikmache angekündigt wird, kann in der Natur kaum entstehen und deshalb auch nicht auf natürlichem Wege übertragen werden … ist natürlich nur unsere Ansicht, aber wir sind bereit, unser Leben darauf zu setzen, dass sie stimmt!

Zum Thema „Internet … Verwandlung des Netzes in einen Hort von Wahn- und Widersinn“

SaarBreakerAktivierung der Netzsperren: „Verheerender Ausblick“ (28.07.09)

Der Artikel spricht für sich und da sein Inhalt niemanden überraschend überrumpeln wird, der sich seit eh und je kritisch mit den Zensurplänen „unserer Regierung“ auseinandergesetzt hat, kann man ihn kommentarlos zum Lesen empfehlen!

LumperladenDas fehlte ja gerade noch (27.07.09)

Artikel zum Thema „Internet der Dinge“, das – wie der Autor treffend und angemessen sarkastisch (Humor ist, wenn man trotzdem lacht) feststellt – natürlich nicht das Geringste mit dem Kontrollwahn unserer Eliten zu tun hat … sehr interessant gestaltet und mit einem Link zu einem Artikel bei Heise online abgerundet!

Zum Thema „Neue imperialistisch-militärische Großmacht BR Deutschland“

Rick Rozoff [Global Research 17.07.via Gegenmeinung] … Deutschland:  Die erste nach dem Krieg entstandene neue militärische Großmacht (28.07.09)

Ein langer, diverse Teilaspekte der „Problematik“, die mit den Tandems Kohl/Genscher, Schröder/Fischer und jetzt auch Merkel/Steinmeier neue deutsche Sehnsüchte nach Großmachtstatus (als einzige Folge der „Wiedervereinigung“, neben dem rigorosen Abbau von Sozial-, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie) erkennen ließen und lassen, auch schonungslos aufdeckender Artikel. Insgesamt liefert er eine Reihe von wichtigen Informationen und Zusammenhängen, mit deren Hilfe man die derzeitige Situation auf den „Schlachtfeldern des Militär- und Kapitalkolonialismus“ recht mühelos erläutern kann.

FeynsinnAuf der Flucht erschossen (27.07.09)

Der Artikel dringt sehr viel tiefer in die Thematik ein als der Titel (mit Blick auf die betreffende Gesetzesänderung für Soldaten im „humanitären Kampfeinsatz) verrät … es ist vielmehr eine berechtigte Grundsatzfrage, die er aufstellt und mit einem problemlos nachvollziehbaren Vergleichsmodell verbindet … wer den Artikel liest und hinterher immer noch denkt, dass „unsere Regierung“ in Sachen Afghanistaneinsatz der Bundeswehr (oder auch den übrigen Einsätzen auf fremdem Staatsgebiet) nicht gegen Menschenrechte und Völkerrecht verstößt, dem ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu helfen.

Zum Thema „Galoppierender US- und Nato-Kriegsirrsinn auf deutschem Boden“

Capt. Megan A. Schafer [AFPN Today – Ü: luftpost-kl]In Ramstein wird ein neues Air Force Geschwader für Luft-Boden-Operationen aufgestellt (28.07.09)

Dem Kommentar des Übersetzers ist nichts mehr hinzuzufügen – es geht hier im Krieg als Geschäft und demzufolge um „optimale Voraussetzungen“, deren „Organisatoren“ es herzlich egal ist, dass sie völkerrechtswidrigen Kriegsverbrechen gelten … pfui Teufel!

Zum Thema „Nahost – Israel / Palästina – Gaza“

Uri Avnery [Z-Net via Womblog]Die Johnny Prozedur (29.07.09)

Ein Artikel, den man mit keinerlei Kommentar ergänzen sollte, da er alles in einer Weise und Sprache darstellt, die an Klarheit und Überzeugungskraft nicht mehr zu steigern ist!

Zum Thema „Afghanistan – Pakistan – Indien – Krieg gegen Al-Qaida“

Rainer Rupp (junge Welt via Mein Politik-Blog) Wahnsinnige Politik: US-Politik und Invasionen (29.97.09)

Kommentieren können und wollen wir das nicht, deshalb nur ein Zitat, das alles absolut klar machen sollte … > „Die Vereinigten Staaten marschieren in keine souveränen Länder ein“ – Mit diesen Worten begründete der ranghöchste US-Offizier, der Vorsitzende der Vereinten Stabschefs Admiral Michael Mullen, am Donnerstag gegenüber Al Dschasira die Tatsache, daß die Amerikaner noch nicht mit Bodentruppen von Afghanistan aus in Pakistan eingefallen sind […] < … geht es noch verlogener … oder schizophrener?

Zum Thema „Iran – Israel – USA – Kriegsvorbereitungen“

Kevin Baron [Stars an Stripes – Ü: luftpost-kl /  via Gegenmeinung] In Israel sagt Gates, die Geduld mit dem Iran gehe zu Ende (29.07.09)

Abgesehen davon, dass die im Artikel wiedergegebenen Aussagen von Gates und Barack dem gleichen unerträglichen, vor Falschheit und Doppelmoral nur so strotzenden Geschwafel von längst entlarvten und überführten Kriegstreibern und Kriegsverbrechern entspricht, was man von diesen Herrschaften seit Jahrzehnten hört, schließen wir uns vollinhaltlich dem Kommentar des Übersetzers an.

Zum Thema „Weniger allgemein bekannte Fakten und Hintergründe“

Ulla Jelpke [Hintergrund]Gute Argumente: Krieg in Kurdistan – Kurden in Deutschland (29.07.09)

Eine wahre Flut von interessanten Informationen – einige davon sind auch für uns bislang unbekannt gewesen, die unter anderem auch erklären, warum die „Türkei“ für die „BRD“ so wichtig ist, dass man sie ständig hofiert (auch wenn führende Köpfe der politischen Klasse sie partout nicht als Vollmitglied in der EU haben wollen!). Aufmerksames Lesen sollte auch die Einstellung gegenüber „kurdischen Terroristen“ (vorrangig Mitglieder und Sympathisanten der PKK) nachhaltig beeinflussen – und deutlich machen, dass sich elitäres Unrecht wirklich ohne Ausnahme in der gesamten Welt ausgebreitet und dabei stets menschenverachtende Qualität erlangt hat.

Zum Thema „Allgemeiner Wahnsinn – deutschland- und weltweit“

Gert Flegelskamp Merkwürdige Welt (29.07.09)

Eine interessant und kurzweilig gestaltete Rundreise durch eine nichtsdestotrotz abstoßende Politik- und Medienelite, die in unserer Gesellschaft immer noch schalten und walten darf, wie es ihr gefällt … anstatt sich dagegen zusammenzuschließen, wird lieber vollmundig geplant, am 27. September in chronischer Ermangelung wählbarer Parteien wieder einmal nicht wählen zu gehen und diese Volszertreter ebenso erneut zu legitimieren!? – Die leichte Verzweiflung, die dem Autor trotz seines tollen Artikels klar anzumerken ist, stößt auf unsere aufrichtig empfundene Sympathie!

Kriegspostille Nie mehr! … Nie wieder! … Und doch! … nur Sprüche (28.07.09)

Kein Werben fürs Sterben … ist alles, was man zu diesem Artikel noch anmerken muss, um deutlich zu machen, dass er – auch aufgrund der eingebundenen Informationen – voll ins Schwarze trifft!

Jochen Hoff [Duckhome]Weltwirtschaftskrise – Die Position der Menschen, Kreditkarten und Immobilien (28.07.09)

Ein grausig düsteres, aber leider nachvollziehbares und zweifelsohne korrektes Bild zeichnet Jochen für die Weltwirtschaft insgesamt und für die deutschen und europäischen Verbraucher und „Zwangs-Nichtverbraucher“ gleichermaßen. Der große Knall muss unserer Ansicht nach kommen und bei der Eigendynamik, die dieser abstruse Wahnsinn entwickelt, kann es nicht mehr allzu lange dauern …

Zum Thema „Nachdenkliches & „gewagte“ Thesen“

Lumières de la NuitDie Mutter allen Betruges (28.07.09)

Eine sicher nicht alltägliche Vergleichsdefinition – deshalb aber falsch? Welcher Unterschied besteht denn zwischen Betrug im landläufigen strafrechtlichen Sinne und zwischen Religion – insbesondere, wie richtig hinterfragt, wenn man die Opfer des einen mit den gläubigen Anhängern der anderen vergleicht?

Schall und Rauch (via Mein Politik-Blog)Den Mut die Wahrheit anzunehmen (29.07.09)

Ein fulminanter Artikel, der die Dinge darstellt wie sie sind und keines Kommentars bedarf, aber unbedingt gelesen werden sollte!

Mein Parteibuch (via Womblog) Plädoyer für eine hochentwickelte Streitkultur (29.07.09)

Auch wenn wir in Puncto „Streitkultur“ nicht vollständig auf derselben Linie liegen (Streit ist Energieverschwendung – Energie, die anderweitig genutzt werden sollte, wird verpulvert), so sind die Denkansätze des Artikels insgesamt bemerkenswert. Nur müsste dann auch ein entsprechender Dialog angeschoben und Verdächtigungen hinsichtlich „vermeintlicher Zerstörer“ auch durch offene und sehr wohl auch auf Deeskalation setzende und vor allem den direkten Weg nehmende Klärung „ad acta gelegt“ werden können … sonst dreht sich das Karussell nur anders herum, aber die dabei entstehende Stagnation bleibt dieselbe!

Eine Antwort

  1. Da sollten sich andere Bloggs ein Beispiel nehmen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: