Kommentierte Leseempfehlungen 23.07.09

Leider kann der arbeitstechnisch aufgetretene Zeitverlust derzeit nicht ausgeglichen werden, deshalb erneut extrem späte Veröffentlichung – aber dank der Arbeit der geschätzten Kolleginnen und Kollegen ist auch wieder sehr viel lesens- und wissenswertes zusammengekommen.

* * * * * * * * * * * * * * *

Als besondere Leseempfehlung des Tages möchten wir Ihnen heute den aktuellen Beitrag von Gert Flegelskamp ans Herz legen und „verstoßen“ damit gerne gegen unsere Regel keine Beiträge vom Veröffentlichkeitsdatum dieser Sammlung einzubeziehen. Unter dem Titel Unersättlich wird eine Glanzleistung der vielschichtigen Analyse abgeliefert, die gerade im „Superwahljahr 2009“ die Mehrheit der Wahlberechtigten erreichen müsste. Sicherlich ist die Darstellung dessen, was unsere Politik so alles gegen unseren Willen und zu unseren Lasten veranstaltet nicht vollständig (das ist bei der Masse der bewusst und gezielt begangenen Vergehen auch schlicht unmöglich!), aber der angebotene Querschnitt verdient unserer Ansicht nach das „Prädikat“ besonders wertvoll!!!

* * * * * * * * * * * * * * *

Zum Thema „Deutsche Politik in Wahlkampfzeiten und allgemein“

Feynsinn Hört mal, „Sozialdemokraten“ (23.07.09)

Ein ebenso virtuos geschriebener wie mit berechtigten Fragen gespickter Artikel, den sich die SPD-Granden, noch mehr aber das Partei-Fußvolk absolut zu Herzen nehmen sollten … mehr kommentieren kann und muss man nicht; wirklich höchst lesenswert!

Jochen Hoff [Duckhome]Steinmeiers kostenloser Neoliberaler (23.07.09)

Hier halte ich einen langatmigen eigenen Kommentar für völlig überflüssig, möchte aber doch wenigstens anmerken, dass nichts im (Politiker-) Leben kostenlos ist … selbst der Tod kostet bekanntlich das Leben. – Das Gedankenspiel, welches Jochen zwecks Ergründung der etwaigen Hintergedanken bemüht, ist alleine schon lesenswert – vor allem, weil es mitten aus dem realen Erfahrungsschatz politischer Machtgestaltung gegriffen ist und deshalb auf die eine oder andere Weise zutreffen sollte!

Roberto J. De Lapuente [ad sinistram]Facie prima – Heute: Der Wutverzerrte, der NPD-Mann (23.07.09)

Man könnte es auch verkürzt auf den Punkt bringen und die Frage stellen, wofür die „bundesdeutsche“ politische Klasse so dringend einen „rechten Rand“ benötigt, dass er überall und immer wieder medial überzogen an die Wand gemalt werden muss? – Nun darüber haben sich schon viele (auch die Betreiber dieses Blogs) das Hirn verrenkt und auch mehr oder weniger brauchbare Definitionen geliefert. Roberto nimmt sich dem Phänomen hier aber von einer anderen Seite her an, die es genauso entlarvend und vielleicht noch anschaulicher als das erkennen lässt, was es wohl in letzter Konsequenz sein soll. – Natürlich sollten Sie diese Bloßstellung unbedingt im Original lesen, aber ein winziges Schlußzitat möchte ich hier doch als „Starthilfe“ anführen … es lautet: > […] Eine Gefahr, die nicht bei den entstellten Spottgesichtern zu suchen ist, sondern bei denen, die „in der Maske der Demokraten“ daherkommen. <

Perspektive 2010Spruch des Tages … (23.07.09)

… er rankt sich diesmal um angebliche Kommunisten und tatsächliche Wirtschaftsfaschisten, sowie um einen Vergleich in Sachen Käuflichkeit zwischen letzteren in der Politik und Prostituierten, dem ich allerdings eigenmächtig hinzufügen muss und möchte, dass man den Prostituierten bei aller notwendigen Bereitschaft, sich und ihren Körper zu verkaufen, wenigstens noch eine ehrenhafte und leistungsbereite Motivation unterstellen muss – sie liefern immerhin ausnahmslos das, wofür sie bezahlt werden!

Zum Thema „Deutschland – Drehscheibe für Militarismus und Kriegführung“

SaarBreaker [Luftpost-KL]Dutzende MRAPs auf dem Weg nach Deutschland, wo sie beim Training eingesetzt werden (23.07.09)

Sehr „interessanter“ und uns Deutsche so richtig betreffender Artikel, dessen Details man sich sehr aufmerksam durchlesen und einprägen sollte … die Realität dessen, was hier betrieben wird, kann uns schneller auf die Füße fallen als uns (oder besser den Dauerschläfern unter uns) lieb ist! ~ Originalartikel „Stars and Stripes“ 12.07.09

Roberto J. De LapuenteDer 18. Brumaire der Wüstenfüchse (23.07.09)

Wieder einmal ein gekonnt gesponnener Faden zwischen den „Geschichten zweier deutscher Kriegsnationen“, der diesmal zwar den Umweg über Hegel und Marx nimmt, aber dennoch punktgenau bei Fragen und Erkenntnissen landet, die man sich angesichts der „Ähnlichkeiten“ von Geschehnissen, Bildern und Propaganda nicht nur in unserem Land sehr viel nachhaltiger vor Augen führen sollte … was es nun auch immer werden wird, eine der Farce folgende Tragödie oder noch absonderlichere Komödie – die Verlierer stehen bereits fest: die Menschen und die Menschlichkeit – nicht nur in den aus fadenscheinig verlogenen Gründen „umkämpften“ Regionen unserer Welt!

Zum Thema „Deutschland und seine unzulängliche Vergangenheitsbewältigung“

Kritik und KunstQuelle und die Nazis (23.07.09)

Kurzes Statement rund um ein Zitat, das trotz der wenigen vergeudeten Worte auf passende Art den Finger in eine nach wie vor klaffende Wunde legt – besonders die Schlussbemerkung ist so überzeugend, dass man gleichzeitig vehement mit dem Kopf nickend und sich vor Galgenhumor lachend auf die Schenkel klopfend beipflichten muss! – Nun ja, das Problem an sich ist ja bekannt – aber irgendwie werden die „unternehmerischen Verfehlungen“ dieser Zeit ebenso gerne und leicht unter den Teppich gekehrt wie jene der politischen, juristischen, wissenschaftlichen (etc.) Mitläufer des NS-Regime?!?

Zum Thema „Verlogene Windfähnchen-Mentalität deutscher Qualitätsmedien“

Politplatschquatsch Kleine Fische ganz groß (23.07.09)

Am Beispiel vom Spiegel und im Zusammenhang mit der wechselhaften wissenschaftlichen Meinung zum Thema „Erderwärmung – Klimawandel – CO2-Hype“ ausgerichtete Beweisführung hinsichtlich der Glaubwürdigkeit von sowohl Transportmittel Medien als auch Ursprung Wissenschaft. In vier kurzen Absätzen wird diese Beweisführung trefflich und überzeugend vorgenommen, deshalb unbedingt lesenswert!

Zum Thema „Stockholmer Programm – Future Group – Flüchtlingsabwehr“

Principiis obsta (Greenpeace / Viele Autoren)Griechenland: Repression gegen Immigranten (23.07.09)

Hier gebe ich keinen Eigenkommentar ab – außer vielleicht, dass Griechenland seine Rolle als „mit am meisten betroffenes Anlauf- und Transitland“ in der EU-weit betriebenen menschenverachtenden Flüchtlingspolitik offenbar ebenso ernst nimmt wie Italien und Spanien … und, wie immer, ist Deutschland als eine europäische „Führungsnation“ irgendwie stets mittendrin dabei … Originalartikel Z-Net

Zum Thema „Naher Osten – Israel / Palästina – Gaza“

Tlaxcala (Sara Roy – Ü: Ellen Rohlfs)Gaza zerstören (23.07.09)

Nichts Neues aus der Region – immer dieselben Schilderungen von hochmütiger israelischer Selbstherrlichkeit, die – längst für die gesamte Welt unübersehbar – wilde Blüten in Sachen Menschenverachtung, Rassismus und verbrecherischem Handeln treibt … aber erstens kann man diese Realität nicht oft genug gegen das Bollwerk (auch deutscher) Ignoranz schleudern und zweitens muss man für jeden objektiven Artikel darüber dankbar sein. (Originalartikel)

Urs1798Kein Freundschaftsspiel (23.07.09)

Ein erschreckender „schaurig gelungener“ Cartoon in Verbindung mit einer Sammlung von aktuellen Artikeln zum Thema, die „recht eindeutig“ belegen, was in der Region geschieht und wer bei allem die (verantwortliche) treibende Kraft ist. – Eine weitere Kommentierung wird mit Bedacht nicht vorgenommen … lesen und sehen Sie deshalb selbst!

Alles Schall und RauchIsraelische Handywerbung sorgt für Aufregung (23.07.09)

Vielleicht mag der eine oder die andere zu der Meinung neigen, dass hier viel Wind um nichts (oder sehr wenig) gemacht wird … aber dann sollte man diesen Bericht noch einmal genau lesen und auch die mitgelieferten Videos anschauen. Werbung ist bekanntlich immer ein mieses und verlogenes Geschäft, aber irgendwo „sollte man dieser Unart Grenzen setzen können und dürfen“ …

Zum Thema „Honduras …“

Principiis obsta Rückkehr nach Honduras beginnt (2) und Honduras vor der Entscheidung (1)

(1) Harald Neuber [Hintergrund] ~~ (2) M. Daniljuk (Portal Amerika 21) ~~~ Die Lage rund um den Putsch, die Ausweisung und die nun bevorstehende Rückkehr des legitimen Präsidenten von Honduras steht offenkundig unmittelbar vor der finalen Konfrontation der Anhänger „beider Seiten“ … für den objektiv lesenden Außenstehenden sieht es zwar so aus, als seien die Befürworter der „Rückkehr zur Normalität“ in der Überzahl, aber bei den fragilen Machtverhältnissen in der Region kann die Lage auch noch brutal und blutig kippen!

Zum Thema „Allgemeiner Wahnsinn deutschland- und weltweit“

Rolf Ehlers [Readers Edition via Womblog] Schweinegrippe-Panik und Tamiflu-Schwindel – Teil 1 und Teil 2 (23.07.09) – Teil 3 (24.07.09)

Auch hier ist es überflüssig, die Ausführungen mit eigenen Kommentaren zu versehen … lesen Sie einfach selbst und achten Sie danach verstärkt auf die Darstellungen in unseren Medien!!!

Urs1798 Wegwerfgesellschaft (23.07.09)

Ein sowohl bildlich als auch mit Worten treffend gestalteter Beitrag, der gerade uns Deutschen und Europäern aufgrund der EWG-, EG- und EU-Verfahrensweise mit „Überproduktion“ die Zornesröte ins Gesicht steigen und Wutgrollen in den Magen fahren lassen sollte. – Die Künstlerin und Autorin hat aber alles aufgezeigt, beschrieben und passend verlinkt, so dass ich mich diesem Gefühlssturm entziehen kann … aber es ist gut und richtig, sich ihm von Zeit zu Zeit immer mal wieder auszusetzen!

Jochen Hoff [Duckhome]Weltwirtschaftskrise – Des Wahnsinns fette Beute (23.07.09)

Der Casinobetrieb ist trotz weltweiter Verwerfungen durch die von denselben Zockern verursachten Krise neu gestartet worden und läuft bereits wieder auf Hochtouren … versteht sich natürlich von selbst, dass deutsche Bänkster da nicht zurückstehen wollen; neue Profitspiralen müssen her, egal wie brutal der damit zwangsläufig verbundene nächste Crash auch immer ausfallen muss – zur Erklärung kein eigener Kommentar, sondern lieber ein kurzes Zitat aus Jochens Artikel: > In Deutschland haben die Bankster eine neue Finanzierungsquelle für ihr Spiel im großen Casino gefunden. Sie wollen wie früher Schulden aller Art, vordergründig natürlich die aus dem Mittelstand, neu verbriefen und damit die nächste große Blase starten. Damit sie nach dem Platzen der Blase nicht erst einmal in die eigene Tasche fassen müssen, soll der Steuerzahler oder besser dessen Brieftasche gleich von Anfang mit dabei sein […] <

German Foreign PolicyDas Jahr der Entscheidung (23.07.09)

Der militärische Irrsinn des „mit aller Gewalt eine genehme Form von Freiheit, Frieden und Demokratie nach Afghanistan und in die gesamte Region bringen wollenden“ Westens eskaliert immer weiter … das zu kommentieren erspare ich mir aus weiter oben genannten Gründen, ersuche unsere Leser/innen aber nachdrücklich darum, sich selbst zu informieren und zu begreifen, was da abgeht … und warum!

Jan Karl-Heinz Bihy  [Yoice.net via Mein Politik-Blog]Peter Scholl-Latour bestätigt im TV, dass 9/11 eine große Lüge war (23.07.09)

Hier verkneife ich mir wohlweislich jeglichen Kommentar, empfehle aber eindringlich, sich diesen Bericht zu Gemüte zu führen … die Abgründe, die sich auftun, nehmen immer kolossalere Ausmaße an!

Außer der Reihe „Einen habe ich noch … zum Thema Schickedanz“

Perspektive 2010 Neu im Duden: Schickedanzen (23.07.09)

Ohne Kommentar … außer: wie passend und unbedingt weiterempfehlenswert!

Eine Antwort

  1. So von meiner Seite mal ein riesen Danke schön,

    ich sehen es mit großer Genugtuung, dass sich so viele Menschen dafür einsetzen, dass eine kritische Situation auch richtig bewertet werden kann, weil unsere Medien von Objektiver Berichterstattung nichts mehr wissen wollen und Du gehörst mit zu den fleißigsten, die viel von ihrer Freizeit der guten Sache Opfer!

    Mein Respekt

    Jan

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: