Leseempfehlung des Tages: Gedankenverbrecher (10.07.09)

Wer kennt sie nicht, die moralisch lehrreiche Geschichte vom berühmtesten Holzmann der Welt mit seiner durch Lügen zum Wachstum neigenden Nase … Pinocchio? – Der GedankenVerbrecher hat sie sich als „Vorlage“ genommen und mal die gröbsten Lügen der modernen Welt zusammengefasst, um sie dem Leser und der Leserin auf überzeugende Weise zur Überprüfung zu überantworten. – Sehr empfehlenswert – nicht nur der Text, sondern auch die Aufforderung, sich mal abseits von Mainstreammedien, käuflichen Experten und Politikern mit den Themen zu beschäftigen und dabei den gesunden Menschenverstand zu bemühen.

* * * * * * * * * * * * * * *

Pinocchios Welt

Von Andreas Helten

Zitat zur Einstimmung:

Pinocchio verwandelt sich am Ende der Geschichte in einen richtigen Jungen, wenn er hilfsbereit und fleißig wird. Pinocchios Nase wächst bei jeder Lüge, was ihn natürlich verrät und letztlich vom Lügen abbringt. Kindern wird also vermittelt, dass Faulheit, Lügen und Ungehorsam nicht ungestraft bleiben. Allerdings reagieren die Figuren mit Erzieherfunktionen im Roman (Geppetto) weniger autoritär, sondern mehr verständnisvoll und mit Nachsicht, ebenso wie es Eltern, Familie oder andere wohl tun würden. […]

Es ist ein Phänomen unserer Zeit, dass die Bürger mit “Lügen” unsicher gemacht werden, dass aus Angst nun “Ängste” werden, die sich außerdem sehr schnell verbreiten. Man malt Popanze, auch unter Mitwirkung korrumpierter „Wissenschaftler” an die Wand und greift dann den “verunsicherten” Bürgern in die Tasche: “Ökosteuer”, so schnell geht das. => Hier geht’s zum kompletten Artikel

Zitat Ende.

Als moderne Märchen, die in erster Linie der Generierung von Profiten auf dem Umweg über die Erzeugung von „Ängsten und Schuldgefühlen“ beim leicht beeinflussbaren Durchschnittsmenschen dienen, führt der Autor korrekterweise an:

Waldsterben … Polkappenschmelze / Meeresspiegelanstieg … Ozonloch … Klima … Treibhaus … Treibhausgase … Energiesparen … Atomkraft … BSE … Maul- und Klauenseuche

Das Thema „Geschichtslügen“ klammert er als – O-Ton – gebranntes Kind (kommt mir bekannt vor) richtigerweise aus, aber nicht ganz wortlos, wie man es (glücklicherweise) von ihm gewohnt ist.

Dass er das Thema Schweine-Vogel-Humangrippe gar nicht erst aufgreift spricht angesichts der unübersehbaren Machenschaften rund um diese Pseudopandemie, deren Verlauf in den „eingeweihten Kreisen“ heute bereits so umfassend feststeht, dass sie „recht genaue Prognosen“ darüber abzugeben vermögen, wann die Erkrankung in welchem Teil der Welt ihre kritische Phase erreichen und folgerichtig profitträchtige Zwangsimpfungen unumgänglich machen wird, spricht eindeutig für ihn und seine Ausführungen.

Ich persönlich kann dem nichts mehr hinzufügen, da ich mein „Aufklärungspulver“ in diversen eigenen Artikeln verschossen und derzeit wahrlich andere Sorgen (oder besser Prioritäten) habe, aber dennoch musste und wollte ich diesen Artikel meiner geschätzten Leserschaft besonders ans Herz legen.

Beschließen möchte ich ihn mit der Schlussfolgerung des GedankenVerbrechers, der sich alle nicht vom wilden Propagandaaffen gebissenen Frauen und Männer eigentlich nur anschließen können sollten.

Zitat:

Was bleibt eigentlich übrig, so „alles in allem“ betrachtet? Welche „Botschaft“ wird transportiert? Sind es Fragen oder doch eher Antworten, welche sich gerade jetzt und in diesem Moment in Ihrem Geiste hervortun? Sowohl als auch… jedenfalls was mich betrifft.

Der erste Spontangedanke, der sich geradezu anbot:

Wird die Lüge Pflicht?

Nein, sie ist es längst!

Zitat Ende.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: