Warum der „Krieg gegen die globalen Eliten“ nur OHNE Kampf gewonnen werden kann

Wir wagen uns hier einmal an eine sehr persönliche und individuelle (vielleicht auch „eigenwillige“)  Interpretation von Erkenntnissen heran, die wir sehr wohl auf der Grundlage unserer eigenen Erfahrungen in Relation zur aktuellen Situation unseres Landes und des Restes der Welt gewonnen haben, aber nur durch neuen Input zum Abschluss bringen konnten, den wir im Verlauf der letzten Wochen erhielten. – Eines möchten und müssen wir gleich vorausschicken … die im Titel des Beitrags aufgestellte These steht keineswegs im Widerspruch zu unseren früher geäußerten Forderungen hinsichtlich eines gemeinschaftlichen Aufbruchs zu neuen demokratischen und von zwischenmenschlicher Solidarität sowie einer bewussteren Ausrichtung an kosmischen Naturgesetzen abgesicherten Ufern!

* * * * * * * * * * * * * * *

Vorabbemerkung:

Liebe Leserinnen, lieber Leser!

Da es sich leider nicht vermeiden ließ, dass dieser Text wieder einmal sehr lang wurde, stellen wir in gewohnter Weise auch eine lesefreundlichere PDF-Version zum Download bereit!

>Warum_der_Krieg_…_nur_OHNE_Kampf_gewonnen_werden_kann<

* * * * * * * * * * * * * * *

Begründung der These

Eine grobe Vorstellung dessen, was uns zum Aufstellen der oben genannten Behauptung führte, kann man beim Lesen dieses Artikels vom 15. Mai 2009 erhalten, wobei wir – nach subjektiven Auswahlkriterien – nur drei von unzähligen Quellen benannt haben, aus denen man eine „tiefer gehende Wahrheit und Weisheit“ schöpfen kann. – Welche Quellen jede Frau und jeder Mann für sich selbst auswählt, ist bereits ein elementarer Teil des aller Wahrheitssuche zugrunde liegenden Selbstfindungsprozesses.

Noch etwas weiter und tiefer gehend wird das Thema in einem Artikel vom 14. Januar 2009 aufgegriffen, doch heute möchten wir einen – vielleicht oder hoffentlich – entscheidenden Schritt weitergehen und versuchen, die These von der de facto kontraproduktiven Sinnlosigkeit eines Ankämpfens gegen die Machenschaften der globalen Geld- und Machteliten durch „fundamentale Theorien“ zu untermauern und mehr oder weniger allgemeinverständlich zu begründen.

Der wichtigste Schritt hin zum „Verstehen der übergeordneten Realität“ ist unserer Ansicht nach das Erkennen, dass alles Leben – egal ob Pflanzen, Tiere oder Menschen, von den vier Grundelementen des Lebens, so wie wir sie kennen und verstehen, gar nicht erst zu reden – eine nicht zu leugnende Gemeinsamkeit aufweist … es besteht im Grunde genommen aus reiner Energie, die in verschiedenen äußerlichen Erscheinungsformen manifestiert (oder auch gefangen!) ist.

Nimmt man nun „einfach mal an“, dass diese Energie in ihrer kosmischen Ursprünglichkeit eine vollendete Ausgeglichenheit ihrer „positiven und negativen Ladung“ repräsentiert – um es farblich zu erläutern: zu einem perfekten und reinen Grau verschmolzen ist, dann kann man das energetische oder kosmische Ungleichgewicht in unserer Welt, das unbestreitbar über Tausende von Jahren entstanden ist und ausschließlich von der menschlichen Spezies verursacht wurde, anhand der überlieferten Geschichte (wobei man tunlichst „zwischen den Zeilen lesen“ und Schein von Wahrheit trennen muss!) doch sehr leicht und anschaulich erklären. – Was man dazu noch bedenken und in seine individuelle Analyse einbeziehen muss, ist „lediglich“, dass die Erde und die Menschheit seit Jahrtausenden von einer selbsternannten („dunklen“) Elite beherrscht wird, deren Macht sich zuvorderst daraus herleitet, dass sie die kosmischen Naturgesetze erst ignoriert (verleugnet) und sie dann nach ihrem, den sich weiterentwickelnden „Möglichkeiten des Fortschritts“ unterworfenen, Gutdünken unaufhörlich immer weiter von den natürlichen Wahrheiten entfremdeten … und mit ihnen natürlich auch die „von den Eliten abhängigen“ Menschen.

Eine gern gewählte und im Sinne des oben aufgestellten Theorems auch passende Art der Unterscheidung ist das Differenzieren nach „dunkler“ und „heller“ Energie (Licht und Dunkelheit – die davon abzuleitenden Definitionsmöglichkeiten sind quasi unendlich).

Setzen wir diesen Gedankengang einfach konsequent fort … das heißt nicht nur bis in die Gegenwart mit ihren offenkundigen Beweisen dafür, dass die Entfremdung der Menschheit von allem Kosmischen oder Natürlichen mit zunehmender „Verbesserung der Mittel zur dunklen Manipulation“ immer besser funktioniert, sondern darüber hinaus in die momentan absehbare, da schon längst in vollem Entstehen begriffene, wahrscheinliche Zukunft, dann müssen wir konstatieren, dass die dunkle Energie in unserer Welt eine scheinbar unüberwindliche Vorherrschaft erlangt hat. Oder, um beim zuvor gewählten Farbbeispiel zu bleiben: dass die entstandenen Schattierungen von Grau in Richtung Dunkelheit jene in Richtung Licht scheinbar hoffnungslos überwiegen … Die Dunkelheit das Licht also über kurz oder lang absorbieren zu müssen scheint!

Ohne jetzt in naturwissenschaftliche Bahnen eintreten zu wollen, muss man nur logisch denken, um zu erkennen, was geschehen würde, wenn sich „die helleren Schattierungen von Grau“ dazu entschließen würden – sei es aus Furcht, Ungeduld oder falsch verstandenem Aktionismus angesichts des drohenden Untergangs, dieses Ungleichgewicht gewaltsam anzugreifen. Es würde nichts anderes bewirken, als die Absorption des Lichts durch die Dunkelheit zu beschleunigen … Vergleiche mit naturwissenschaftlich angenommenen Gesetzmäßigkeiten sollte man in diesem Zusammenhand meiden und nur die Ausgangsannahme berücksichtigen, dass die kosmische Energie in ihrer reinen und ursprünglichen Erscheinung (die natürliche und ausgeglichene Verbindung von dunkler und heller Energie!) durch ein perfekt ausgewogenes Grau repräsentiert wird.

Anstatt die eigene Energie in einem sinnlosen Ankämpfen gegen (Aufeinanderprallen mit) der dunklen Energie zu vergeuden und damit letztendlich nur den eigenen Untergang zu beschleunigen, muss man sich die weitere Annahme vergegenwärtigen, dass die Wortwahl Schattierungen von Grau voraussetzt, dass die stärker zur Dunkelheit tendierenden Teilpartikel einer ehemals kosmischen (ein vollendet ausgewogenes Gesamtes bildenden) Energie nicht vollständig aus Dunkelheit bestehen, sondern auch Partikel von Licht enthalten, die man anzuziehen und mit der eigenen („hellen“) Energie zu verschmelzen versuchen sollte …

Dazu wäre jedoch – sozusagen – eine „strategische Bündelung“ der zum Licht tendierenden helleren Schattierungen von Grau notwendig, um an dafür geeigneten Schnittstellen oder Energieübergängen genügend Masse zu schaffen, um diese nicht vollends von der Dunkelheit vereinnahmten „Partikel“ anziehen zu können.

So weit die „frei erfundene“ Theorie (das gilt aber auch für die „wissenschaftlichen Theorien“, nicht wahr!?) …

* * * * * * * * * * * * * * *

Unbedeutende, da rein subjektive Zwischenbemerkung

Der oben eingebaute Begriff „Schattierungen von Grau“ ist ebenso wie die formulierte Theorie insofern frei erfunden und unabhängig von etwaigen Ähnlichkeiten mit in anderen Zusammenhängen gewählten Begriffen, als alles damit verbundene einer „Vision“ entstammt, die mich etwa ab dem Jahr 2000 bis zum meinem „Fulltime-Einstieg“ ins sozial- und gesellschaftspolitische Engagement (Frühjahr 2006) ständig heimgesucht und zu unzähligen Ansätzen „getrieben“ hat, sie niederzuschreiben und irgendwann einmal meinen Mitmenschen zu präsentieren. – Das soll hier nun wirklich kein Thema sein, vielleicht später einmal, wenn mich die Summe meiner alten und neuen Erfahrungen eventuell in die Lage versetzt, diese Vision in eine „Schriftform“ zu bringen, die mich wirklich voll und ganz zu überzeugen vermag? Was mir aber wichtig genug erscheint, um es weitergeben zu müssen, ist der Umstand, dass ich seit einiger Zeit „immer mal wieder“ Momente erlebe, in denen diese Vision zu einem unheimlichen Leben erwacht und mich im Zusammenhang mit aktuellen Erlebnissen oder Erfahrungen wieder verstärkt dazu bringen zu wollen scheint, „meine Geschichte“ neu aufzugreifen und diesmal auch ohne Wenn und Aber zu Ende zu führen …

Es ist mir aber vollkommen klar, dass ich damit keinen Erfolg haben kann und werde, so lange ich meinen individuellen Selbstfindungsprozess noch nicht abgeschlossen habe und die Summe meiner ebenso individuellen Erfahrungen und Erkenntnisse nicht mit dem „Bild“ in Einklang zu bringen vermag, das ich in „jenem Licht“ zu erahnen beginne, das auf uns am Ende des Tunnels wartet, den es im gewaltfreien Widerstand gegen die Machenschaften „der Dunkelheit“ gemeinschaftlich zu durchqueren gilt!

* * * * * * * * * * * * * * *

Überleitung zur „sichtbaren“ Realität

Im Grunde genommen kann man es entweder als müßig oder aber als unmöglich bezeichnen, die eingangs aufgestellte Theorie durch Anlehnung an jedermann bekannte Faktoren unserer Geschichte und Gegenwart festzumachen … warum?

Nun, sehr einfach … weil es in dem, was die Realität unseres Lebens im Kontext mit den Fassaden der rings um uns herum existierenden Scheinwelt ausmacht, absolut keinen Teilbereich gibt, in dem die ausgewiesene Wirkung der Entfremdung der Menschheit von kosmischen und natürlichen (deshalb allem „Erfindungsreichtum“ und aller „Geschäftstüchtigkeit“ der menschlichen Spezies um Welten übergeordneten) Gesetzmäßigkeiten sich nicht voll entfaltet!

Deutschland mag in dieser Hinsicht keine allein stehende Ausnahme sein, stellt aber in Folge seiner „Geschichte“ – insbesondere jener der letzten 100 Jahre – in vielerlei Hinsicht ein die Machenschaften und Zielsetzungen der globalen Eliten auf besonders entlarvende Weise bloßstellendes Paradebeispiel dar. Gerade die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungsabläufe, die hierzulande unbestreitbar schon vor der „Ära Kohl/Genscher“ eine gefährliche und für die Gesamtbalance unserer Region der Welt (das bedeutet nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa!) ungesunde Aberration von den angeblich angestrebten Zielen erfuhr, legen auf grausige Art eindrucksvoll Zeugnis darüber ab. Doch erst durch diese „historische Wende“ und ihre Zusammenhänge mit internationaler, europäischer und nicht zuletzt „wiedervereinigter nationaler“ Interessengewichtung zum alleinigen Nutzen des globalen Großkapitals (- nicht nur – Geldadel = die einzigen Gewinner aller Krisen, Kriege und sonstiger Verbrechen gegen Natur und Menschlichkeit in unserer Welt!) zur finalen Weichenstellung in eine von Lügen, Menschen- und Lebensverachtung und einem krankhaften Streben nach ultimativer Kontrolle um jeden Preis geprägte „Weltordnung“ werden konnte.

Man sollte doch annehmen dürfen, dass man im Hinblick auf die aktuelle Politik Europas, in der die GroKo unter Merkel und Mini-Kronprinz Steinmeier mit wohlwollender Zustimmung der angloamerikanischen und zionistischen (bitte aufmerken: ist nicht gleich jüdischen im Sinne von Weltjudentum!!!) Hochfinanz genau so immer vollmundiger Führungsanspruch anmeldet wie bei den diversen „Kriegseinsätzen gegen den weltweiten Terrorismus“, keine weitere Beweisführung bezüglich dieser vollkommenen Entartung nötig ist … außerdem würde auch eine vorübergehende Fixierung auf diesen Teilaspekt lediglich zur Folge haben, dass der Blick auf das größere weltumspannende Gesamte getrübt wird.

Mehr darüber zu schreiben halten wir nicht nur für überflüssig, sondern geradeheraus für kontraproduktiv … unsere Intention ist letztlich nicht, Ihnen vorschreiben zu wollen, was und wie sie zu denken haben … wir möchten Sie zunächst einmal überhaupt und generell zum eigenständigen Denken animieren und ihnen darüber hinaus bestenfalls noch Ansatzpunkte liefern, nach welcher Art von Informationen und Beweisen Sie suchen könnten, wenn sie an umfassender Selbst- und Wahrheitsfindung interessiert sind.

Wer hierbei immer noch „grundlegende Wahrnehmungsprobleme“ hat und/oder meint, was die Damen und Herren in Berlin, Brüssel, London, Paris, Rom, New York … und anderswo, wo angebliche Regierende ihr Unwesen treiben … veranstalten, sei Ausdruck eines demokratischen und aufrichtigen Interesses an der Bewahrung des „Gemeinwohls“, sollten sich wirklich mal etwas Zeit nehmen und die (momentan – siehe Seite 1 des bereitgestellten Dokuments) aktuellste Fassung der Aktion Kehrwoche lesen und – noch wichtiger – sie herunterzuladen und im persönlichen Bekanntenkreis zu verteilen und – wenn Sie den Mut dazu aufbringen und ein ernsthaftes Interesse an Wahrheit und mehr entwickeln können – auch mit diesen Menschen zu diskutieren! >Aktion Kehrwoche vers28juni09<

* * * * * * * * * * * * * * *

Erscheinungsformen der Macht

=

Beweise für die Existenz der „Dunkelheit“ derselben

Die allgemein bekannten und zudem immer wieder auf diversen Seiten aufgezeigten Erscheinungsformen der „globalisierten Macht“ dürften – oder sollten zumindest – nicht mehr erläutert werden müssen. Auch ohne damit auf die „Verschwörungsschiene“ à la „Illuminati“ und/oder „Freimaurer“ einzuschwenken, muss man sich diese Macht unbedingt und definitiv als eine Pyramide vorstellen. An der Spitze dieser Pyramide findet man die schätzungsweise 300 mächtigsten und reichsten Clans der Macht- und Geldelite (man könnte dies sicher auch anders definieren, aber wir haben uns daran gewöhnt, diesen gleichzeitig eingängigsten und den Kern der Sache am plausibelsten benennenden Begriff zu verwenden). Doch der Gipfel der Pyramide stellt noch etwas anderes dar … den Punkt, wo alle Fäden zusammenlaufen, die über die wirtschaftlichen, politischen, wissenschaftlichen, militärischen, religiösen und gesellschaftlichen Belange unserer Welt entscheiden.

Noch deutlicher ausgedrückt: schaut man zum Gipfel dieser imaginären Pyramide hinauf, sieht man nicht nur das letzte Glied der Machtkette, die nicht zuletzt durch die (ebenso gezielt wie bewusst geschaffene) verschleiernde Darstellung von „Besitzverhältnissen“ – nicht nur, aber gerade bei den Großaktionären der transkontinentalen Privatgesellschaften – manifestiert sind, sondern auch die Quelle der Dunkelheit … oder: den Ursprung aller Wurzeln des Übels von dem unsere Welt und Völkergemeinschaft seit Urzeiten infiziert und in die heute klar erkenn- und definierbare Sackgasse einer ultimativen Entscheidung manövriert wurde.

Dort oben „hocken“ sie … die selbsternannten „Herrscher der Welt“ … und spielen hemmungslos selbstverliebt und alle anderen Formen des Lebens nur als Mittel zu ihrer perfiden und von pathologischer Selbstüberschätzung (Selbsterhöhung) erfüllten Selbstbefriedigung manipulierend, deren Höhepunkt unübersehbar mit der Vernichtung allen als überflüssig eingestuften Lebens gleichzusetzen zu sein scheint.

Und von dort oben kommen, auf dem Umweg über „prominente“ Vasallen, Trendsetter und/oder Sprachrohre auch alle Impulse, die – bspw. einer Minderheit von untergeordneten Mitläufern Pseudomacht und eigene Selbstverwirklichung zu Lasten aller – ebenfalls nur dazu erklärten – Untermenschen verheißen. Divide et impera … Teile (Spalte!) und herrsche!

Und weil diese Definition von Macht seit Tausenden von Jahren unverändert Gültigkeit besitzt – lediglich die Mittel, mit deren Hilfe die Lügen produziert und Fassaden erbaut werden, die einzig und allein dem Machterhalt gewidmet sind, haben sich im Zuge der „menschlichen Evolution“ unaufhaltsam perfekter und wirkungsvoller gestaltet! – scheint es wohl auch so hoffnungslos, diese Machtelite ohne blutigen Kampf von ihrem Sockel zu stoßen und eine neue, bessere, gerechtere und von mehr demütiger Dankbarkeit gegenüber der schöpferischen Macht des „kosmischen Ursprungs allen Lebens“ enthaltende Form des Miteinanders aller Menschen untereinander und im Einklang mit den kosmischen Gesetzen der Natur zu erschaffen?

Und … wen kann diese drohende Resignation der verzagten, in ihrer von oben bestimmten, ebenso künstlich wie gewaltsam geschaffenen und aufrecht erhaltenden Isolation verlorenen / verirrten Menschen  verwundern, wenn man sich nur die Vielfalt der Instrumente und Hilfsmittel anschaut, welche die Geld- und Machteliten haben entwickeln und rigoros zum Einsatz bringen lassen?

Wir möchten hier nur zwei – sozusagen klassische – Stichworte auswählen, um zu verdeutlichen, was wir mit der vorstehenden Behauptung zum Ausdruck bringen wollen. Die exakte Bestimmung und Deutung der Begriffe überlassen wir zwar ganz Ihnen, möchten aber wenigstens verdeutlichen, warum wir sie für geeignet halten, das Dilemma unserer Gesellschaft und – ja – auch unserer de facto zum Tode verurteilten Demokratie von Grund auf nachvollziehbar darzustellen:

1.)    Feminismus (Emanzipationsbewegung) … um eines ganz klarzustellen: natürlich kann man Verständnis dafür aufbringen, wenn die Frauen sich von einer – genau so lange wie die Entfremdung der Menschen von der Natur – anhaltenden Knechtschaft durch die Männer befreien wollten – aber was letzten Endes dabei heraus kam, war ein Geschlechterkrieg, bei dem auch die „kämpfenden Frauen“ ihre Natürlichkeit restlos aufgaben und ihre Selbstverwirklichung darin sahen (zumindest muss man das so sehen, wenn man die mehrheitlich ausgelobten angestrebten Ziele analysiert), dem Manne ähnlicher zu werden und ihn in seinen „Domänen“ zu übertrumpfen. – Nun, nimmt man es mal ganz eng und fragt, ob dies in einem reellen Erfolg endete, dann müssen auch vermeintlich erfolgreich emanzipierte Frauen eingestehen, dass dem nicht so ist. Zum einen haben sich wenige bis gar keine Frauen (es sei denn sie repräsentieren die letzte Linie des Hochadels) bis an die Spitze der Machtpyramide geschafft und zweitens werden sie auch im „liberalen Westen“ heute noch bei gleicher Arbeit größtenteils immer noch schlechter bezahlt als ihre männlichen Kollegen. – Es fragt sich also, ob sich Frauen der Unterdrückung durch den Mann letztendlich nicht nur durch die Bereitschaft entzogen haben, sich „auf höherem Niveau zu prostituieren“? – Lassen wir die Frage mal im Raum stehen … und wenden uns den Konsequenzen zu, die dieser beispielhafte „Befreiungskampf“, den sich die Wirtschaftsbosse und erst recht ganz andere Strippenzieher natürlich skrupellos zu Eigen machten, um durch mehr Angebot an Arbeitskräften Dumping in Sachen Arbeitskosten zu betreiben, für die Gesellschaft nach sich gezogen hat. – Wir wissen doch alle, wie Frauen sich plötzlich über berufliche Karriere „selbst verwirklichen“ wollten (sicherlich auch, weil die „Karriere“ als Hausfrau und Mutter nicht nur grottenschlecht bezahlt, sondern von der Mehrheit der Gesamtgesellschaft auch herabgewürdigt wurde!) und dafür auch ohne mit der Wimper zu zucken in Kauf nahmen, dass dies generell nur möglich war, wenn sie ihren Arbeitgebern – sozusagen – vertraglich zusicherten, nicht schwanger werden zu wollen … was bitte hat das mit Selbstverwirklichung und Freiheit zu tun? Mal ganz abgesehen davon, dass die Frauen am Scheitern unseres solidarischen Gesellschaftsmodells damit mindestens ebenso viel Schuld auf sich geladen haben wie ihre machtbesessenen und unbeirrbar an patriarchalischen Machthierarchien festhaltenden männlichen Kollegen. – Hier beenden wir unser Plädoyer und empfehlen vor allem unseren Leserinnen, den Gedankenfaden eigenständig weiterzuspinnen.

2.) Mittelstand … hier muss man zunächst einmal ganz radikal sagen, dass wir damit keine Großunternehmen mit mehreren Hundert oder gar Tausend Mitarbeitern meinen, wie die aktuelle Definition von „Mittelstand“ es hinstellt. Gemeint sind jene Firmen, Geschäfte und Dienstleister, die spätestens seit Basel II unter dem Begriff KUM-Unternehmen (kleine und mittelständische Unternehmen) geführt und in Punkto Kreditvergabe gezielt und wissentlich massiv benachteiligt wurden / werden – selbstredend mit gesetzgeberischer Rückendeckung und unter dem wohlwollenden Schmunzeln der Haifische im Geschäftsteich. – Etliche Vertreter dieser Schicht haben mit den Wölfen geheult und sich auch der „natürlichen Selektion“ des nach oben buckeln und nach unten treten befleißigt. Und viele von ihnen tun es auch heute immer noch, die Realität eines sich selbst ad absurdum führenden neoliberalen Wirtschaftssystems wie Vogel Strauß ignorierend – anders ist der beachtliche Stimmenzuwachs jedenfalls nicht zu erklären, den ausgerechnet die „Mutterpartei des deutschen Neoliberalismus“ mit ihrem „Ehrenvorsitzenden“ Graf Lambsdorff zu verzeichnen hat. – Dieses Verhalten des „Mittelstandes“ hat auch maßgeblich zum Niedergang unserer Volkswirtschaft und der hart erarbeiteten sozialen Strukturen hierzulande beigetragen, obwohl wirklich nur sehr wenige Firmen aus diesem Bereich an dem neoliberalen Märchen von der alles richtenden und alternativlosen „Globalisierung“ und dem daraus entstehenden „Export-Boom“ profitieren konnten.

Ganz ohne Frage gäbe es sehr viel mehr, was man aufzählen müsste, um exakt zu beschreiben, was hierzulande nach den beiden Weltkriegen abgegangen ist und warum man es eben als repräsentativ für die „demokratische Entwicklung“ der Welt bezeichnen muss. Das haben wir aber an anderen Stellen getan und soll hier nicht wiedergekäut werden … die ausgewählten Beispiele aber sind von enormer Relevanz.

Zum einen, weil für die Keimzelle der gesellschaftlichen Sozial- und Solidarstrukturen (= die Familie) unserer Ansicht nach nichts so fatal und zerstörerisch war, wie jene als „Feminismus“ titulierte Befreiungsbewegung der Frauen. Man hätte diesem Begriff bedeutend mehr Leben und Überzeugungskraft einhauchen können, aber die Kreise, welche die Steuerelemente kontrollieren oder nur an absolut loyale Erfüllungsgehilfen weiterreich(t)en, und die genau das nicht woll(t)en, sondern ihre entweder schmierigen oder ganz und gar blutigen Finger ins Herz des Zusammenhalts der Gesellschaft bohr(t)en, haben ganze Arbeit geleistet und den Feminismus problemlos in ein weiteres Spaltungswerkzeug umgewandelt! – Wer das bestreitet und statt dessen der verlogenen Propaganda folgt, die dieses Phänomen „ganz anderen“, natürlich allein bei der Bevölkerung zu verortenden Entwicklungen zuzuschreiben versucht, hat die Zeit blind und taub an sich vorbeiziehen lassen – war also von Anfang an ein loyaler und gehorsamer Bürger, wie ihn sich die „Obrigkeit“ wünschte.

Und das, was die geschilderten Fehler oder wenigstens solidarischen Mankos beim Mittelstand zu einem ähnlich schwerwiegenden Einschnitt in Sachen gesellschaftlicher Solidarität machte, rundet das Bild ab, welches man durchaus als das Fundament dessen bezeichnen kann, was später im Sozialbereich, auf dem Arbeitsmarkt und im Bildungs- respektive Ausbildungssektor an gesellschafts- und volkswirtschaftsfeindlichem „Globalisierungswahn“ („Jugend- und Wettbewerbs- respektive Standortwahn“ eingeschlossen!) initiiert und dank einer nicht nur willfährigen, sondern auch ausschließlich an individueller Bereicherung und am persönlichen Machterhalt interessierten politischen Klasse bis zum heutigen Tag abgesichert und nach Kräften befördert wurde. Und hier muss man sagen: von allen im Bundestag vertretenen Parteien, wenn man als Grundlage die Beteiligung an Landes- bzw. Kommunalregierungen mit heranzieht, in denen ungeachtet der „farblichen“ Zusammensetzung eine strack neoliberale Politik  betrieben wurde / wird.

Durch diese Unterwanderung und sukzessive ablaufende Zerstörung der gesellschaftlichen Grundwerte wurde dem eskalierenden Heuschrecken- oder Raubtierkapitalismus der Weg bereitet und somit auch die entscheidende Weichenstellung vorgenommen, um den „großen Plan von der neuen Weltordnung“ seiner vermeintlich unaufhaltsamen Erfüllung zuzuführen.

Auf dem Weg dorthin fielen nach und nach immer mehr von den Masken, die das globale Großkapital seinen perfiden und infamen Machenschaften verpasst hatte … hier nur eine oberflächliche Zusammenstellung, die man – gar nicht mal frech oder übertrieben – auch als Häkchen auf der neoliberalen Agenda namens „Konsens von Washington“ definieren könnte:

  • Privatisierung von Volksvermögen und allen der Daseinsvorsorge verschriebenen Dienstleistungen … dies gipfelt zurzeit in der vollständigen Aushöhlung des Gesundheits- und Vorsorge- respektive Alterssicherungssystems zugunsten von Privatgesellschaften …
  • Uneingeschränkte Öffnung der bereits „europäisierten Nationalökonomien“ für marodierende, meist nur Kapital abschöpfende und dann verbrannte Erde und vernichtete Arbeitsplätze hinterlassende „Finanzinvestoren“ und andere Vertreter der Spezies „Heuschrecken“ …
  • Alleinige Fokussierung auf Export und Weltmarkt, während die Volkswirtschaft und der Binnenkonsum sehenden Auges (und ganz im Sinne der „Global Players“) zerstört wurde – parallel dazu Abzug des erwirtschafteten Volkseinkommens und dessen unumkehrbare Versenkung im Kreislauf der Kapitalwirtschaft …
  • Spekulantentum auf allen Ebenen, vor allem im Energiesektor, bei der Lebensmittelproduktion und im Bereich von Pharma-, Chemie-, Biotech- und Gentech-Industrie – ausnahmslos zu Lasten von Natur und Endverbraucher – insbesondere aber der Menschen in den Entwicklungsländern, deren Märkte systematisch vernichtet wurden und die dauerhaft von adäquater und erschwinglicher Ernährung und Gesundheitsversorgung abgeschnitten blieben …
  • Systematische Einkommens- und Vermögensumschichtung von unten nach oben – selbstverständlich bei gleichzeitiger Umverteilung der Lasten in entgegen gesetzter Richtung (Steuer- und Abgabenlast wurde und wird denen aufgebürdet, die auch so schon nicht genug zum Leben haben …)

Nun gut, diese Liste kann jede/r für sich gerne noch fortsetzen und vervollständigen – für die hier verfolgten Zwecke soll und muss es genügen, weil man an all den aufgeführten Aspekten deutlich ablesen kann, dass „die da oben“ sich auf Kosten „von uns allen hier unten“ einen schönen Lenz machen … und dabei gelassen hinnehmen, dass immer mehr Menschen begreifen, dass endlos wachsender Reichtum Weniger nur durch massive Verarmung der „Restmasse“ möglich ist.

Doch so ganz scheinen die globalen Eliten selbst auch nicht an ihre unantastbare Erhabenheit und „gottgewollte“ Herrschaft zu glauben … oder ist es vielleicht nur der ultimative Beweis für die Übermacht „der Dunkelheit“ auf Erden, dass sie seit Jahrzehnten zahllose mörderische „Verschwörungen“ gegen die gemeine Weltbevölkerung einsetzen, die in den letzten Jahren fast vollständig aufgedeckt wurden?

Natürlich ist es „verlogen und falsch“ … und basiert ausschließlich auf den Verschwörungstheorien von entweder armen Irren oder gefährlichen Terroristen … so etwas laut und deutlich auszusprechen, oder gar als unbestreitbare Tatsachen hinzustellen. Aber … Hand aufs Herz – fragen Sie sich das selbst einmal … schauen wir uns die Fakten doch an und beurteilen nur aufgrund derselben, wer hier lügt und wer zumindest versucht, die Wahrheit zu finden, um sie anderen Menschen im Sinne der Anleitung zu wirksamer Selbsthilfe zugänglich zu machen?

Zum Abschluss nur ein paar „Recherche-Vorschläge“ – und verbunden damit auch einige Links, die zu Seiten führen, die in dieser Hinsicht schon den einen oder anderen Schritt weiter sind und sich deshalb als Startpunkt sehr gut eignen … alle unten genannten Themenbereiche belegen die verlogene und gegen die Interessen aller Menschen, aber auch gegen die Unversehrtheit unserer Natur gerichtete „Profit- und Kontrollmaximierung um jeden Preis“, mit der die selbsternannte Herrscherklasse und ihre korrupten (und selbst auf Macht versessenen) Marionetten eine besondere Form der „Endlösung“ im Sinne einer „neuen Weltordnung“ anstreben:

  • Beispiel Erderwärmung – oder richtiger: CO2-Lüge

  • Beispiel Peak Oil

  • Beispiel „Grüne (Gen) Revolution“

  • Pharma- und Chemieindustrie – konzertierte Aktion gegen Gesundheit und natürliche Ernährung und zur Zerstörung regionaler Landwirtschaft und Viehzucht (inklusive systematische Vernichtung des Regenwalds)

  • GMO’s (in Kooperation mit Chemie- und Ölindustrie) und Patentierung des Lebens

  • Kriegstreiberei (Eröffnung „immer neuer Krisengebiete“), die mit unverschämt offenen Forderungen der globalen (auch deutschen) Rüstungsindustrie in Sachen „Umsatz- und Profitsicherung“ einhergehen

  • und viele unglaubliche Machenschaften mehr

Empfehlungen zur Recherche (nur kleine Auswahl):

William Engdahl in deutsch … größere Auswahl an Artikeln in der englischen Fassung (hat sich auf Teilbereiche der oben genannten „Machtfaktoren“ spezialisiert, bietet in seinen Publikationen jedoch überzeugende Beweise für die Verflechtung dieser mit allen anderen genannten!

Wahrheiten.org … Klima-LügeKrebs-LügeErdöl-LügeGeld-Lüge (inklusive Video „Fabian“!!) 9/11-LügeImpf-LügeBRD-Lüge … bitte beachten Sie auch die weiterführenden Links in den einzelnen Themenrubriken.

… und viele andere … entsprechende Links und Empfehlungen sind in diversen Artikeln dieses Blogs enthalten!

Vorrangig und insbesondere für eine „deutsche Sicht“ empfehlenswert:

Anti-Bertelsmann … u. a. Die Rolle der „Bertelsmann-Stiftung“ bei der neoliberalen „Staatsmodernisierung“ (Privatisierung wäre hier fraglos eine bessere Definition der Umtriebe) … allerdings ist die Bertelsmann-Stiftung (genau wie der dahinter stehende „Familien-Konzern“ – Mohn / Bertelsmann inkl. Arvato) auch auf dem internationalen machtpolitischen Parkett extrem umtriebig!

INSM-Watchblog … in letzter Zeit ist es etwas ruhig geworden, aber die Archive des Blogs sind eine wahre Goldgrube in Sachen Entlarvung der propagandistischen Machenschaften dieses „Think Tanks“

Staat Deutschland … (entwickelt sich in der letzten Zeit mehr und mehr zur zentralen Plattform einer antidiktatorischen, um Wahrheitsfindung, staatliche (basisdemokratisch geordnete) Souveränität und Sicherung von Grund- und Freiheitsrechten der deutschen Bevölkerung in Verbindung mit dem Recht auf Streben nach friedvollem und konstruktivem Miteinander aller Völker bemühten Bewegung) … man kann und sollte die hier zusammenfließenden Kräfte, Potentiale und Kompetenzen durchaus als die einzige, bereits existierende und buchstäblich grenzenlos ausbaufähige Grundlage für das „Überleben unserer Demokratie“ (de facto: Herstellung einer reellen und maßgeblich vom Volk  / den Völkern bestimmten Demokratie) und die Generierung einer auch für die wirklich Mächtigen schwer zu ignorierenden, gewaltfreien aber dennoch wirkungsvollen Gegenbewegung bezeichnen … informieren Sie sich selbst – auch via Kehrwoche! – Vor allem: beachten Sie die Entwicklung!!!

und viele andere … siehe oben

* * * * * * * * * * * * * * *

Zwischenfazit

Rechnet man zu den vorgenannten Fakten, die – wie betont – nur eine oberflächliche Darstellung der „dunklen Machenschaften“ der globalen Geld- und Machteliten repräsentieren, auch noch den allseits bekannten Faktor, dass alle Massenmedien (derzeit noch mit Ausnahme des Internets, wo sich wahrheitsgemäße Informationen noch relativ mühelos finden lassen!) im Besitz von Mitgliedern oder wenigstens ehrgeizigen Mitläufern derselben Eliten sind, muss man in der Tat von einer furchteinflößenden Übermacht sprechen, die zu besiegen mit herkömmlichen Mitteln des Kampfes unmöglich erscheint.

Setzt man das mit den seit Jahren parallel zu den aufgezeigten „Verschwörungen“ laufenden gesetzgeberischen Maßnahmen (nicht nur bei uns – hierzulande aber für uns problemlos nachvollziehbar) und die gleichzeitig „hoch gefahrene“ Intensität einer umfassenden Spaltungspolitik in Verbindung, könnte man auch leicht den Eindruck gewinnen, dass die Eskalation von Gewalt willkürlich gefördert wird. Nicht nur – davon gehen wir aus – aber eben auch, um kommende Aufstände mit der geballten Macht der zuvor per Gesetz „fusionierten“ Sicherheitskräfte, Geheimdienste und Bundeswehr „ganz legal“ mit noch blutigerer Gewalt niederschlagen zu können. – Dass damit auch der letzte menschliche und solidarische Funke zerschlagen werden würde, ist weit mehr als eine gerne angenommene Begleiterscheinung!

Denn … wovor fürchten sich die Strippenzieher der Macht und ihre willfährigen Marionetten wohl am meisten?

Diese Frage stellen wir jetzt nur in den Raum, haben sie an anderer Stelle aber schon sehr ausführlich behandelt!

* * * * * * * * * * * * * * *

Schlusswort im Sinne des Titels

Diesen Krieg … oder nennen wir es unseretwegen Entscheidungs- oder Endkampf … werden wir (nennen wir uns mal die „Träger“ oder „Spuren des Lichts“ – die exakte Bestimmung bleibt auch in diesem Zusammenhang jeder und jedem Leser/in selbst überlassen) nicht im Kräfte und Energien verschlingenden gewaltsamen Kampf gewinnen können.

Aber gibt es dafür wirklich keine Alternative? Gibt es nicht zahllose Möglichkeiten dem „elitären Feind“ genau dort entscheidende Schläge zu versetzen, wo er seine Übermacht besonders gesichert und umfassend wähnt … bspw. beim Konsum … im Bemühen um Autarkie (im Sinne von Selbstversorgung in generationsübergreifenden solidarischen Gemeinschaften) … und nicht zuletzt beim Wahlverhalten

Um dies nicht noch weiter auszudehnen, möchten wir der (überzeugenden) Einfachheit halber an dieser Stelle enden und den angestrebten Denk- und Entscheidungsprozess mit zwei Zitaten anschieben, die wir der bereits mehrfach erwähnten AKTION KEHRWOCHE entnehmen …

ZITAT 1 = KEHRWOCHE SEITE 48

Nach geltendem Völkerrecht („Haager Landkriegsordnung“ von 1907, Art. 43 [RGBl 1910])

ist ein Grundgesetzein „

–          Provisorium

–          zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung

–          in einem militärisch besetzten Gebiet

–          für eine bestimmte Zeit“.

Ein Grundgesetzt ist das Recht eines BESATZERS

**********

ZITAT 2 = KEHRWOCHE SEITE 108

Wer kämpft, hat verloren

Wer nicht kämpft, hat ebenfalls verloren

*****

Also nutze was ist

in friedvoller, konkreter, konsequenter

und liebevoller Weise

und Du bist siegreich

20 Antworten

  1. Ganz im Gegenteil.
    Es werden sich in der Zukunft Menschen finden, die den Mut haben, jene Bankster, wie Rothschild, Queen of England und deren Lakeien effektiv auszuschalten.
    Das ist auch genau die Angst dieser Eliten, die zu den beobachtbaren Einschränkungen der Grundrechte und Überwachungsmaßnahmen führt. Sie wissen genau, dass, im Gegensatz zum vorherigen Jahrhundert immer mehr Menschen hinter den Vorhang schauen und wissen, wer die Sklavenhalter sind. Wir werden diese Sklavenhalter ausschalten und bei den Millionen von Toten, die jene verursacht haben, werden wir nicht einen Gedanken daran verschwenden, ob wir uns damit die Hände schmützig machen.
    Wir werden ein Prozess einleiten, der letzlich dazu führen wird, dass die vermeintliche schlafende Masse erwacht, indem wir den Druck erhöhen, der das System zusammenbrechen lassen wird.

    Im Gegensatz

  2. Unser Ziel werden keine willfährigen Politiker sein, wie bei der RAF in den 60er Jahren. Wir werden direkt jene ausschalten, die verantwortlich sind und in den Führungsetagen von Banken und Rüstungskonzernen sitzen.
    Wir werden ihre Familien bedrohen und ihre Freunde, schlimmer als es die Mafia jemals getan hat.

  3. […] Hans-D. Ziran | AmSel | Wir wagen uns hier einmal an eine sehr persönliche und individuelle (vielleicht auch […]

  4. […] Hans-D. Ziran | AmSel | Wir wagen uns hier einmal an eine sehr persönliche und individuelle (vielleicht auch […]

  5. […] Gewagte und eigenwillige Interpretation von neuen Erkenntnissen auf dem Blog „AmSeL-Gedanke Plus =… […]

  6. […] durchaus auch spirituelle Weise verständlicher zu machen, sind wir sogar so weit gegangen, eine „recht gewagte These“ aufzustellen, die im Zusammenspiel mit den ansonsten ausschließlich auf Fakten beruhenden […]

  7. […] auch spirituelle Weise verständlicher zu machen, sind wir sogar so weit gegangen, eine „recht gewagte These“ aufzustellen, die im Zusammenspiel mit den ansonsten ausschließlich auf Fakten beruhenden […]

  8. […] durchaus auch spirituelle Weise verständlicher zu machen, sind wir sogar so weit gegangen, eine „recht gewagte These“ aufzustellen, die im Zusammenspiel mit den ansonsten ausschließlich auf Fakten beruhenden […]

  9. […] Gewagte und eigenwillige Interpretation von neuen Erkenntnissen auf dem Blog „AmSeL-Gedanke Plus =… […]

  10. Es gibt keinen Kampf oder kein problem das ohne Einsatz gewonnen werden kann.
    Ich habe mir nicht mal mdie Mühe gemacht den Artikel zu lesen, weil ich die Überschrift schon für schwachsinnig erachte.

    Also einfach machen lassen und dabei zusehen, wie sich das Messer immer weiter deiner Kehle nähert.

    Was für ein bull shit!!!!

  11. Ich sehe schon, keine Stimme hier vertreten die der Meinung der Autors nach zustimmt.

    Ich gebe mal ein paar Beispiele wie eine Gewaltfreie Gruppe ein ganzes Weltreich in seiner bestehenden Form hat untergehen lassen und das nannte sich Christentum. Das ganze konnte nur durch eine süffisante Unterwanderung durch scheinheilige wie Apostel Paulus über die Zeiten aufgehalten werden was dann letztendlich als letzter rettungsstreich die Mächtigen zur Übernahme der christlichen Ideologie (das christentum ist im eigentlichen Sinne keine Religion) vermischt mit heidnischem als Massentauglicher Religionsersatz genannt katholizismus über den totalen Untergang hinweghalf.

    Die Lösung heist nichthierachisch vernetzte Information (=Licht).

    Auch eine zweite Revolution hätte dem ganzen beinahe wieder den Garaus gemacht als der Buchdruck (Informations-Evolution) erfunden wurde ohne die die protestantische Bewegung recht kläglich verlaufen wäre. Der 30jährige krieg als Gewaltausweg verlief nicht wirklich erfolgreich und endete schließlich lediglich wieder in einer neuen Kirchenform die mit der Grundidee Luthers nur noch ansatzweise etwas gemeinsam hatte.

    Auch wenn Luther für die urchristlichen Idee der Schuldenfreiheit des Individuums aussprach dominiert doch heute ein recht pietistischer und asketischer gedanke in vielen protestantischen Kirchen. Bisweilen wird so der urgedanke Luthers oder der des erfinders Jesus ins Gegenteil gekehrt indem man sich versucht in fundamentalismus, gerade in vielen kirchen in amerika üblich, zu überbieten.

    Urgedanke ist jedoch, daß man durch eine freiheitlich, liberale, schuld vergebende und pazifistische bewegung die allein auf vernetzte Informations übertragung basiert (=evangelium = Gute Nachricht) wie sie auch das heutige internet in einem viel schnelleren und umfangreicheren Maß möglich macht ganze weltreiche stürzen zu lassen und das ohne gewalt, ja sogar durch anti gewalt genannt märthyrertum.

    Dieses Prinzip funktioniert auch noch heute in vielen Abwandlungen z.B. Streissand Effekt. Flash Mob etc. Daß wo man Antigewalt ausübt man eine wesentlich größere Masse mitreissen kann als wenn man es mit Revolution oder Gegengewalt je erreichen könnte.

    Ja eine Gegengewalt würde ja bestehende Machverhältnisse nur umverteilen sie aber nicht absorbieren oder auflösen.

    Vielleicht würde eine Terroristische Aktion Erfolg haben, jedoch würde dadurch nur ein anderer Nachwachsen bzw. die Sieger sich dazu versucht fühlen die Machtstrukturen zu übernehmen (wenngleich vielleicht nicht in dem erhaltenden Zustand). Das erlebt man überall in den dritte Welt Ländern wo Minderheiten eine Machtelite stürtzten und welche Militärjunta aus dem Vergeltungswahn die Bevölkerung nur noch schlimmer leiden lies.

    Aus den O.G. Gründen würde die Bestie ohne kopf genauso weiterleben, es würde nur ein neuer Kopf nachwachsen. Der Tot der bestie kann nur durch ein entsagen dessen geschehen was sie aufrecht erhält – nämlich Gewalt und Macht.

  12. Hallo Truther,

    ich stimme dir bei deinen Ausführungen, voll und ganz zu. Genau so sehe ich das auch.

    Schönen Tag

    Petra

  13. Meine Idee eines friedlichen „Umsturzes“, habe ich schon hier aufgeschrieben:

    http://www.deutschland-debatte.de/2010/03/16/eine-revolution-wie-damals-in-der-ddr-ist-noetig-wir-sind-das-volk-und-wir-wollen-keinen-weiteren-abstieg-und-stillstand/

    Ich hatte da aber mit mehr Antworten gerechnet.

    Wir sollten mehr mit der Deutschland-Debatte zusammenarbeiten, finde ich. Haben wir die eigentlich schon verlinkt? Muss ich gleich mal nachsehen.

  14. @Truther

    Besten Dank für diesen Kommentar und die mitgelieferten Hinweise. Leider ist es wohl so, dass die meisten Menschen nur von Gewalt beherrscht werden … die einen, die sich (aus welchen Gründen auch immer) nicht in der Lage sehen, gewaltfreien Widerstand gegen die Ausbeutung, Unterdrückung und Versklavung durch die Eliten zu leisten und sich deshalb wie die berühmt-berüchtigte Schafherde verhält. Einige, besonders schlimme Vertreter dieser Gattung haben sich dem Drehbuch der Eliten noch besser und umfassender angepasst und treten blindlings nach unten, während sie nach oben buckelnd mit dem Strom schwimmen. – Die anderen sind jene „Revoluzzer“, die aus der Geschichte nichts gelernt haben (und sich deshalb auch nicht von den Despoten und Diktatoren = den Marionetten der Eliten unterscheiden, sondern nur sicherstellen, dass am Ende wieder ein identisches „Master & Slave – System“ entstehen wird), die unverdrossen nach „französischen Verhältnissen“ rufen und dabei entweder aus Unwissenheit oder bitterbösem strategischem Kalkül ignorieren, dass sich die derzeitigen „Machtinhaber“ (und das auch noch „ziemlich öffentlichkeitswirksam!!!) darauf eingestellt haben und nichts sehnlicher erwarten als einen Aufstand, den man dann – dem ach so demokratischen EU-Vertrag von Lissabon sei Dank – mit aller Macht und natürlich ausschließlich im Interesse der anständigen Bürger/innen (und gerne auch mit der Bundeswehr oder den Armeen „befreundeter Staaten“ im Inland) niederschlagen kann. Und in einem Aufwasch lässt sich dann auch gleich noch die Vervollständigung und Optimierung des Polizei- und Überwachungsstaates erledigen!

    Auf den Gedanken, den ich zu vermitteln versuchte und den Du mit historischen Belegen noch etwas klarer formuliert hast, scheinen all diese Menschen, die nachweislich die überwiegende Mehrheit unserer Gesellschaft ausmachen, von selbst nicht kommen zu können … aber mehr noch, sie lehnen ihn (aus dem einen oder anderen oben genannten Grund) kategorisch ab. Liegt das nun wirklich alleine nur an der Umerziehung, Massenmanipulation und Gehirnwäsche der letzten 100 Jahre? Keine Ahnung und wenn ich ehrlich sein soll, dann muss ich eingestehen, dass mich das längst nicht mehr ernsthaft interessiert. Ich denke, es wird kommen, wie es aufgrund unserer Geschichte, die sich nach derzeitigem Stand der Dinge in Kürze erneut wiederholen wird, kommen muss … und darüber, wer das dann unweigerlich (eventuell ja wirklich vorherbestimmte) Chaos überleben und eine Zukunft haben kann, wird letztendlich die individuelle Entscheiden eines und einer jeden Einzelnen entscheiden.

    Man kann niemandem helfen und schon gar nicht „die ganze Welt retten“, wenn der oder die Einzelne (letztlich die „Summe der Individuen) nicht verstehen und sich helfen lassen will …

    Nochmals vielen Dank und freundliche Grüße
    HDZ

  15. Hallo Jochen,

    also … was die Zusammenarbeit mit Deutschlanddebatte angeht, hatte ich vor „langer, langer Zeit“ schon mal einen Versuch gestartet … funktionierte dann aber nicht so recht. Über die Gründe möchte ich hier eigentlich nichts schreiben, weil sie einerseits ziemlich bescheuert, andererseits aber leider – so scheint es zumindest – unüberwindbar sind. Gegen Verlinkungen, die auf beiderseitigem Interesse bassieren, habe ich generell nichts einzuwenden, wie Du mittlerweile wissen dürftest. Auch das ist ein Teil des Problems! – Aber wenn man gelegentlich einzelne Artikel verlinkt, weil man sie für interessant und wichtig hält, ist das von meiner Warte aus betrachtet absolut okay. Ich stehe weder auf Meinungsebene noch in sonst irgendeiner Weise in Konkurrenz zur DD, so dass mir durch diese Art von Werbung für andere Seiten „kein Zacken aus der Krone“ bricht. Kann man ja gerne auch an meinen – in letzter Zeit leider nicht mehr realisierbaren – Leseempfehlungen nachprüfen.

    Sorry für diese lange und in Teilen sicherlich unbefriedígende Antwort, aber ich hoffe mal, das Wichtige ist angekommen und kann Dich halbwegs zufriedenstellen😉

    LG, Hans.

  16. @ moltaweto, Jochen, Petra:

    …Ja Mahadma Ghandi fällt mir auch noch ein als Beispiel.

    nun ohne jetzt Religiöse thesen zu propargieren findet man in den urchristlichen Thesen abseits dem Geschwafel der Kirche und der Apostel also bei Jesus selbst einige Hinweise mit dem Umgang mit solchen Häretigern, Verläumdern und Scheinheiligen Bestien umzugehen ist. Das betrifft sowohl Finanzielle Angelegenheiten wie auch gesellschaftliche (oder Spirituelle).
    Die Bergpredigt beispielsweise wird von vielen Theologen als masochistisch verstanden. Versteht man aber die Aufforderung sich auf die Rechte schlagen zu lassen eher als Aufforderung zu einer direkten Konfrontation richtig, so kann diese Methode wahre Wunder bewirken. Denn meißt scheuen solche hinterlistigen Menschen die direkte Konfrontation und halten sich im verborgenen auf. Ergo fordert man sie dazu auf bekommen sie es mit der Angst zu tun…

    Wissen ist zwar Macht doch Information und Warheit bzw. die Verbreitung (Licht) scheut diese Gesellschaft wie der Teufel das Weihwasser.
    Daher ist Information die wichtigste Waffe und 2. Die Liebe die zeigt, daß jede art der Gewalt sinnlos ist und rein affektiert. Sie versucht eher zu lindern, negative Agression zu absorbieren und das Bindeglied zwischen Menschen wiederherzustellen.

    Warum die Menschen dies partout ablehnen kann man speziell bei solchen Themen wie 3.Reich und der Umgang damit feststellen. Sobald man sich damit kritisch auseinandersetzt was die Ablehnung der Schuldfrage für nachfolgende Generationen angeht, so bekommt man ein ungläubiges Entsetzen erwiedert: wie man sich denn nicht schuldig fühlen könne bei al dem Greuel. So ganz als ob sich Adams Erbsünde damals schon gut an das opiumsüchtige Religionsvolk monotheistischer Abstammung gut verkauft hätte und man es nun mit der Erbsünde 3. Reich nochmal probiert.

    Dennoch weiß ich daß viele aus Angst vor seinen Mitmenschen als „Verräter“ oder abweichler (=Rechts, Nazi oder was weißichfürausenseiter) Gebrandmarkt zu werden. Und das bisweilen (siehe Eva Herrmann, trotz zahlreicher dementis der beschultigten) auch gut als Erpressungswaffe gerade gegenüber Menschen in höheren oder öffentlichen Ämtern prima funktioniert.

    Die andere Seite wird einfach nur gut bezahlt (Banker, Chefredakteure, Professoren) damit sie die Lüge weiter verbreiten und bei einem hohen Honorar lässt sich gern so mancher scheinheilige bestechen.
    „ihr werdet sagen: hätten wir zu der Zeit der Propheten gelebt hätten wir sie nicht getötet, da ihr aber so etwas sagt zeigt ihr daß ihr die söhne der Mörder seid (oder so.ä)“ (Jesuszitat)

    3. Fernsehen und Zeitung als gleichgeschaltetes Medium lässt den Leuten bestens ein passendes und konstruiertes Weltbild vermitteln: Urknall, Evolution, Geschichte, Relativitätstheorie Hawkins.

    Nicht daß jemand denkt ich glaub an so fundamental hinterwäldlerisches wie die 7. tage Schöpfungstheorie. Außerdem ist Evolution ist ein Eugenik Begriff der mehr das Basteln an der Natur definiert als wahre Wissenschaft und für Truther sowieso ein Bannwort ist – genauso wie Femminismus (wiederum nicht falsch zu verstehen mit der gleichstellung der Frau, die schon Jesus entgegen damals üblicher Trends praktiziert hat).

    Vielmehr verstehe ich solche Texte in denen sowas steht eher symbolisch/sinnbildlich und versuche darin Metaphern zu erkennen statt anderen wie Judentum oder der Islam das wie auch all die andern religiösen Fanatiker davon über die Keule zu bringen versuchten und auf das geschriebene Wort pochten, das bisweilen, wie wir es aus dem rechtsstaat kennen vielseitig interpretiert werden kann und ein absolut unzulänglicher Maßstab für Menschliches zusammenleben dahrstellt – es geradezu Pervertiert.

    Ich behaupte eher daß durch gegenseitige Vernetzung, Respekt und Achtung (auch Nächstenliebe genannt) man keine Gesetze in der Gesellschaft braucht. Wenn jeder erkennt nach dem kathegorischen imperativ von Kant, daß die Maxime des eigenen Handelns immer zum Gemeinwohl dienlich orientiert ist.

    Schuld kommt in einer solchen Gesellschaft nicht vor, und meiner Auffassung nach hat das was mit dem von Jesus damals propargierten „Reich Gottes“ zu tun, daß nicht „von dieser Welt ist“.

    Damit könnte schlicht eine Gesellschaftsform gemeint sein die ohne Staat funktioniert…

    …dabei hat das alles wenig mit Monotheismus, Faschismus und totalitären Ordnungsansprüchen zu tun. Ahnlich wie im Buddismus, kommt der Antrieb eigentlich von innen. Ein Ansatz der jahrtausendelang falsch verstanden wurde, bzw. geschickt und intigrant ins Gegenteil gedreht. Gratulation liebe Kirche!

  17. @Truther

    In vielen Belangen gehe ich mit Dir (ich hoffe, ich darf Du sagen) konform. Konform ist ein doofes Wort, denn es hört sich so sehr nach Uniform an. Ich kann nichts dafür, meine Abneigung gegen das Militär wird ständig größer. Aber Du wirst schon wissen was ich meine.

    Bei der Gratulation an die liebe Kirche schließe ich mich doch gleich an. Ich meine, bevor ich mich von der auch noch missbrauchen lasse. Einmal beichten und alles ist wieder gut. Der Ablasshandel in der Moderne – lasst von den Kindern und Jugendlichen ab, handeln lassen wir mit uns in dieser Hinsicht nicht. Sollen sie sich doch selbst auf ihren Scheiterhaufen verbrennen. Ich denke, es ist klar was ich meine.

    Was das Fernsehen und Zeitung als gleichgeschaltetes Medium angeht – umschalten war noch nie so einfach wie heute. Man braucht noch nicht einmal mehr einen Knopf direkt am Gerät. Aber an den Menschen ist auch kein Knopf dran und trotzdem lassen sie sich einfach gleichschalten. Dann muss das aber auch auszuschalten sein, diese Gleichschaltung. Leider hatte ich bis her noch nie das Vergnügen einen Fernseher zu treffen, in dem ein Gehirn ist. Verrückt nicht wahr? Kommt sicher von den früheren Versuchen, mich gleichschalten zu wollen. Da habe ich gleich geschaltet und zu mir gesagt, mit mir aber nicht.

    Die fundamental hinterwäldlerische 7. Tage Schöpfungstheorie – Ich mag einfache Theorien, muss ich entgegnen. Die Welt könnte an einem Tag zerstört werden. Dem gegenüber sind 7 Tage der Schöpfung eine lange Zeit. Mein Gehirn hat in all den Jahren zwar keine evolutionären Sprünge durchgemacht, dafür haben sich in meinem Kopf aber schon so manche Revolutionen abgespielt, die sich in Gedanken erschöpft haben, bis ich völlig erschöpft war. Mag sein, ich bin ein Produkt meiner eigenen Schöpfung, aber da ich das Wasserschöpfen lieber Gott überlasse, weil er mehr Klasse hat und Ahnung von allem, glaube ich, dass er unsere kleine verlorene Welt im großen Weltall auch mal kurz im Vorbeigehen in 7 Tagen dahin gezaubert haben kann. Man muss ja nicht immer komplett einer Meinung sein. Denn das wäre dann schließlich auch eine Form der Gleichschaltung.

    „Damit könnte schlicht eine Gesellschaftsform gemeint sein die ohne Staat funktioniert…“

    So etwas müsste möglich sein. Probieren wir es doch einfach mal aus. Ich denke, es wäre ein Befreiungsversuch wert, wenn im Nachhinein dann alle erleichtert wären, wenn kein Druck mehr von so einem Gebilde käme, was sich Staat schimpft. Vielleicht sollte sich unser Staat um seine Schulden loszuwerden, selbst verkaufen mit allem drum und dran. Ginge vielleicht, wenn er sich so wie die Kirche nicht schon an den Teufel verhökert hätte. Also spielen wir mit ihm, bis er auf gibt.

    Ich hoffe wir haben uns trotz meiner wenigen Andersartigkeit gut verstanden.

    Liebe Grüße, Jochen

  18. @ Jochen:

    …gehe davon aus, dass auf Subtiler jedoch Gleich wirkunsvoller Ebene die Kirche durch das Medienmonopol ersetzt wurde.
    Die paralelen ihrere Praxis sind ähnlich, nur die Inhalte haben sich etwas geändert.

    Damals hat die Kirche die Proparganda gemacht und den Teufel an die Wand gemalt sowie andere Horror und Höllenszenarien erfunden um, dem Gläubigen so einige Mark aus der Jacke zu locken (siehe Tetzel).

    Doch dank Gutenberg und Luther wurde aus den Großangelegten finanzierungsplänen u.a. dem Kölner Dom nix so das letzterer bis in’s 19. Jahrhundert als Pferdestall und Stadtruine ein schattendasein fristete.

    Heute bauschen die Medien irgendwelche Feindbilder alla Iran, Saddam, Taliban, Fidel Castro, China, Hitler und, und, und, auf.
    Je nachdem wer gerade nicht in’s Bild ihere politik passt und dämonisieren diese Gegner volkswirksam.

    Versucht man jedoch diese „political Correctness“ zu hinterfragen um in der Öffentlichkeit seine eigene Meinung zu Publizieren, wird man wie Eva Herrman:
    1.) dazu gezwungen öffentlich abzuschwören (siehe Johannes B Kerner Talkrunde)
    2.) man unterstellt demjenigen OFFENSICHTLICH falsche Tatsachen.
    3.) Hilft alles nichts wird man medial „Hingerichtet“ und in der „Presse“ zerissen (oder passender zerpresst).

    Das einzig gute zu damals ist, daß es meist nicht mehr notwendig ist denjenigen völlig aus dem Verkehr zu ziehen bzw. Wenn, geschieht es größtenteils kurz und schmerzlos.

    Der Fernseher mit Gehirn gibt es – du sitzt davor. Und zum Argwon der hohen Eliten ist diese Büchse der Pandorra der Informationsfreiheit, genannt: Internet, was von diesen hohen Leuten wohl ursprünglich aus anderem Grund propargiert, am meißten gefürchtet wird. Daher bemühen sie sich angestrengt auf der ganzen welt den Geist wieder in die Flasche zu bringen. Und denken mit genügend Hysterie mittels Kinderpornographie und anderem unsachgemäsem Argumenten werden die Bürger die Kröte schon schlucken. Doch gottseidank formiert sich gerade hier im Meckerstaat Deutschland heftigster Widerstand, denn viele haben begriffen was es heißt eine freiheitlich demokratische Verfassung wieder zu verlieren.

    Wenn wir so Zensuren dulden, dann werden wir uns hier bald nicht mehr so Frei unterhalten können wie wir es hier tun…
    Hoffen wir das die Rechnung der Kontrolle auf diese Art nicht aufgeht…

  19. @Truther

    „…gehe davon aus, dass auf Subtiler jedoch Gleich wirkunsvoller Ebene die Kirche durch das Medienmonopol ersetzt wurde.“

    Aber dem diese Leute dienen, der Teufel, der ist immer derselbe geblieben.

    „Versucht man jedoch diese “political Correctness” zu hinterfragen…“

    Wir machen ja auch nichts anderes. Was meinst Du wie gerne die uns alle mundtot sehen würden?

    Der Widerstand gegen die Zensur des Internets (die freie Meinungsäußerung) ist noch zu wenig.

    „Hoffen wir das die Rechnung der Kontrolle auf diese Art nicht aufgeht…“

    Wir werden es bald wissen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: