Themenschwerpunkt: Deutschland vor dem Abgrund der Zensur-Diktatur

Es ist mir klar, dass zu diesem Thema seit dem erwartungsgemäß ausgefallenen Abstimmungsergebnis im „Deutschen Bunten Rat“ zahllose gute und zutreffende Artikel geschrieben und veröffentlicht wurden … einige davon werde ich auch an Stelle der Ausarbeitung einer eigenen Detailmeinung zum Kernthema anführen. Aber manches davon, womit die antidemokratische Entscheidung auf der Grundlage von massenweise verbreiteten Lügen und Pseudobegründungen angegriffen werden, stößt mir doch ein wenig bitter auf.

Beispielsweise die offenbar weit verbreitete Ansicht – auch in kritischen Bloggerkreisen – dass bis zu diesem Abstimmungsergebnis hierzulande noch ein „Rechtsstaat“ auf der maßgeblichen Grundlage von faktischer „Gewaltenteilung“ existiert habe?!?

Oder dass die erst vor wenigen Tagen „aus gegebenem Feieranlass“ mal wieder über den grünen Klee gelobte „freiheitlich demokratische Grundordnung“ unseres „sozialen Rechtsstaats“ bis dahin trotz einiger Fragezeichen und Ärgernisse „immer noch“ Bestand gehabt habe?

Warum ich diese explizit benannten Annahmen weit von mir weisen und denjenigen, die sich zwar über das diktatorische Ausmaß der jetzt in Gesetzestext gegossene Willkür „unseres Staates“ ereifern, aber dabei eine teilweise erschreckende Realitätsblindheit offenbaren, vorwerfen muss, dass auch sie sich letztendlich des Herumlavierens an Symptomen schuldig machen, während sie die fundamentalen Ursachen des „globalen Unrechts“, das all diese Nebenkriegsschauplätze mit Bedacht erschafft, weiterhin übersehen oder ihnen zumindest keine ausreichende (nach außen demonstrierte) Aufmerksamkeit schenken, habe ich in zahlreichen Artikeln des Blogs im Laufe der Zeit schon nachhaltig begründet.

Der Grund dafür, dass unsere „Regierenden“ den mit über 130.000 Stimmen doch recht laut und überzeugend ausgefallenen Protest gegen diese Gesetzesinitiative (Petition!) einfach ignorieren und auch noch davon ausgehen können, dass dies für sie keine bleibenden Konsequenzen haben wird, ist ja auch in jenem Artikel des „GedankenVerbrechers“ umfassend dargelegt, den ich nicht ohne „Hintergedanken“ zur besonderen Leseempfehlung dieses Tages erklärt habe.

Das gleiche Manko einer arg begrenzten Wahrnehmung hinsichtlich von Problemen unserer Zeit und nicht nur sinnvollen, sondern vor allem wirksamen Lösungen derselben hat auch Roberto J. De Lapuente in seinem Artikel Ärztliche Diagnose thematisiert. Und auch, wenn dieser Artikel ebenfalls ein ganz spezielles Teilspektrum der „übertriebenen Selbstbezogenheit“ kritisiert, kann man aus seinen Ausführungen doch klar herauslesen, warum es um alle anderen „Widerstands- oder Protestfronten“ kaum einen Deut besser bestellt ist.

Deshalb wage ich es jetzt noch einmal auszusprechen … niederzuschreiben … und Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit ebenso zu überantworten wie Ihrer Bereitschaft zum Streben nach jenem ominösen „erhöhten Standpunkt“, von dem aus sich unsere Welt und Gesellschaft mitsamt ihren schlimmsten Unzulänglichkeiten und Kettenreaktionen mühelos erkennen sowie zweifelsfrei analysieren und einschätzen lässt. – Die im Entstehen begriffene Diktatur, die – wie in allen Epochen, egal unter wessen ideologischer oder religiöser Federführung – hauptsächlich das Mittel der vollständigen Unterdrückung kritischer Meinungen einzusetzen gedenkt, ist sicherlich kein „rein deutsches“ Problem, aber da es keinen zweiten „Staat“ auf diesem Globus gibt, dessen Existenz so sehr auf Lügen, Fassadenbildung und fortwährender Geschichtsfälschung in Tateinheit mit permanenter „Volksverarschung“ beschränkt ist wie der unsere, muss der Initialfunke zum friedlichen, demokratischen und vor allem konzertierten Aufbegehren dagegen unzweifelhaft bei uns gezündet werden!

Jeder kann etwas dazu beitragen – und sich mit ein klein wenig Rückgrat auch ohne großen Aufwand einbringen. Deshalb verweise ich hier nochmals – ungeachtet der Kritik, die ich mir dafür bei Vertretern bestimmter Kreise einhandeln dürfte – nochmals auf die Einladung der Volksgewerkschaft, die einen ersten und überaus wichtigen ersten Schritt in diese Richtung anbietet …

Unterschriftenliste „Verfassung“ ~~~ Unterschriftenliste gegen EU-Reformvertrag

Irgendwann und –wie muss man einen eindeutigen und zielstrebigen ersten Schritt tun!

* * * * * * * * * * * * * * *

Nach dieser Richtigstellung, die gegen niemanden persönlich gerichtet ist, sondern nur dem Zweck dient, die Problematik der Quer-/ und Freidenker in unserem Land und daraus resultierend auch jene des nicht wirklich in Gang kommenden berechtigten zivilen und demokratischen Widerstands gegen Entdemokratisierung, Entsolidarisierung, Entrechtung und Versklavung eines stetig wachsenden Teils unserer Bevölkerung aufzuzeigen, möchte ich aber trotzdem eine Auswahl der ansonsten absolut zutreffenden Artikel und Kommentare zur Weichenstellung in Richtung Totalzensur empfehlen …

* * * * * * * * * * * * * * *

Als „Co-Produktion“ möchte ich hier mal die Beiträge von Lumperladen und Urs1798 (in Verbindung mit einem ebenfalls aktuell empfehlenswerten Artikel zur Iran-Propaganda!) empfehlen, weil sie die perfide Verlogenheit der Kampagne und ihrer wahren Hintergründe zwar sehr drastisch, aber leider zutreffend kommentieren!

Der Oeffinger Freidenker – auch er mag mir meine längere Einleitung, die ich aus den genannten Gründen für notwendig hielt, nachsehen – setzt diesen Irrsinn berechtigterweise in Kontext mit anderen Formen der diktatorischen Unterdrückung des „angestellten Michels“ und übertitelt das Ergebnis auch treffend mit Deutschland, geliebte Bananenrepublik

Ein klein wenig Licht ins dunkler werdende Grau dieses Themas bringt „die Dreckschleuder“ durch die Veröffentlichung einer bemerkenswerten ehrlichen Meinung, die ein junges SPD-Mitglied in einem öffentlichen Brief äußert … bleibt nur zu hoffen, dass nicht nur Torben Friedrich seine Ankündigung wahrmacht, sondern auch möglichst viele Angehörige seiner besonders kompetenten und betroffenen Generation seinem Beispiel folgen und allen zustimmenden Parteien den Rücken kehren werden!

Als besonders empfehlenswert stufe ich einen Beitrag von Rebecca Evan (Duckhome) ein, die das Thema unter dem Titel Zwischen Mutterkreuz, Diktatur und Gleichschaltung beispielhaft direkt und schnörkellos kommentiert. Nicht nur ihre Schlussfolgerungen sind zutreffend, sondern die von hier zusätzlich angebotenen Informationen auch beachtenswert!

Ebenfalls besonders empfehlen möchte ich den Artikel Vorgestern noch Demokratie – heute in der Diktatur von Calwer-Wildnis – unter anderem auch, weil er einen wesentlichen Faktor der Entdemokratisierung unserer dank „provisorischem Grundgesetz“ ohnehin bestenfalls als Pseudodemokratie zu bezeichnenden „Staatsform“ hervorhebt, der bei den allgemeinen Diskussionen leider häufig unter den Tisch fällt.

Leseempfehlungen aus dem Partnernetzwerk

Von SaarBreaker empfohlen …

Zeitgeist Online: Kinderpornographie: Ist das Internet wirklich das Hauptproblem? … von Friederike Beck

Von Mein Politik-Blog empfohlen …

Andreas E. [Trottelbot]: Urbane Legenden: Zensur … sehr ausführlich und „erleuchtend“ gestalteter Beitrag zur Zensur, der natürlich 1:1 für die aktuelle Situation übernommen werden kann!

Gerd-Lothar [Radio Reschke / GLR-Blog]: Die Zeit der Diktatur bricht jetzt an

Von Womblog empfohlen …

Etwas am Rande, aber wi(ch)tzig ~ Börsenblatt.net: Interview mit Bundeshottepräsident Köhler (5. Frage / Antwort!!!)

John F. Nebel [Metronaut]: Freiheit ist es wert, niemals zu resignieren

Igelballprinzessin: 18.06.2009 – Das offizielle Ende der Demokratie

Von Rebecca E. (Duckhome) empfohlen …

Heise Online: EU will mehr Einfluss bei Internetverwaltung [… fordert „mehr Transparenz“ und politische Kontrolle der Internetverwaltung!]

Auch ich möchte noch etwas „interessantes“ beisteuern … dank freundlicher Information durch die Herren Gregor Braun und Peter Hentschel von Staat Deutschland kann ich hier mal die Frage in den Raum stellen, ob Ihnen der Begriff „Greylists“ schon mal untergekommen ist? Falls nicht, schauen Sie sich das mal an: Horch und Guck“

4 Antworten

  1. Union erklärt Kinderpornos zu Kunst…

    Der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Börnsen und die zuständige Berichterstatterin Dorothee Bär machen sich ernsthafte Sorgen um die Urheberrechte von Kinderpornoproduzenten.
    In einer Pressemitteilung der CD…

  2. […] Quelle: Netzwerkpartner: Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

  3. Aufgelesen 175…

    ● Twitter schadet der Moral seiner Nutzer
    ● Wir werden alles selber machen müssen
    ● Ich wollte diese Menschen töten
    ● Wasser, Brot und Margarita!
    ● „Die verfluchten Stunden am Abend“
    ● SPD-Austrittserklärung von Julia Reda

    Twitter schadet d…

  4. Ein sehr interessanter Artikel. Sollten Sie noch weitere Informationen haben – wurde ich mich freuen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: