Gastbeitrag Mein Politik-Blog: Erinnerung an den 17. Juni 1953

Sehr gerne nehmen wir diesen Beitrag unserer Netzwerkpartnerin Julie auf, weil es in der Tat angesagt ist, diesen „ehemaligen Feiertag“ und seine menschliche Bedeutung zu erinnern. Wir tun das ganz ohne (von uns gewohnte) kritische Bezugnahme auf die Quelle „Wikipedia“ und die damalige politische Gesamtsituation im vierfach besetzten und „ideologisch“ bereits umfassend geteilten Nachkriegsdeutschland, die man auch nicht außer Acht lassen darf … aber wir geben zu bedenken, dass dieser Rückblick in die Geschichte nach derzeitigem Stand der Dinge auch ein Blick in unsere eigene Zukunft bedeuten kann, wenn es nach den „demokratischen Regierenden der Gegenwart“ geht …

Nun aber übergeben wir das Wort an Julie und bitten um die geschätzte Aufmerksamkeit unserer Leserschaft!

* * * * * * * * * * * * * * *

Der 17. Juni 1953: Erinnern wir uns an den Arbeiter- und Volksaufstand

Von Julie | Mein Politik-Blog |

Liebe Leser !

Das heutige Datum, der 17. Juni wird den meisten Menschen ein Begriff sein. Durch diesen Beitrag mit dem eingestellten Video möchte ich an den Tag erinnern.

Im Besonderen sollten wir auch den Opfern des Aufstands gedenken.

Nach Ergebnissen des Projekts Die Toten des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 sind 55 Todesopfer durch Quellen belegt. Etwa 20 weitere Todesfälle sind ungeklärt.[5]

Am 17. Juni und den Tagen danach wurden 34 Demonstranten und Zuschauer von Volkspolizisten und sowjetischen Soldaten erschossen oder verloren ihr Leben an den Folgen von Schussverletzungen. Nach Todesurteilen von sowjetischen und DDR-Gerichten wurden sieben Menschen hingerichtet.

Infolge der Haftbedingungen starben vier Personen und vier Menschen töteten sich in der Haft. Beim Sturm auf ein Polizeirevier starb ein Demonstrant an Herzversagen. Zudem wurden fünf Angehörige der DDR-Sicherheitsorgane getötet. Bisher war im Westen von 507 und in der DDR von 25 Toten die Rede.

Quelle: Wikipedia

Die Zeitung “Mainpost” stellt die Frage:

Was wissen Sie vom 17. Juni?

Umfrage zum Ursprung des einstigen „Tages der Deutschen Einheit“

Weiter: Mainpost.

Die Zeitungen Junge Welt und Neues Deutschland schweigen sich heute leider aus (zumindest in den Online-Ausgaben), wie auch mein Netzwerkpartner “Womblog” feststellt.

Nun noch das Video (Deutsche Wochenschau): ~ leider nur im Originalartikel ~

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: