Partnernetzwerk – News 16.05.09

Schönen Sonntag, liebe Leserinnen und Leser … das soll und muss reichen – ein Blick auf die Uhr wird alles klären, nicht wahr!?

Duckhome

Jochen HoffDie neoliberale Ärztemafia will die Klassengesellschaft

Man muss bei den Ärzten wie bei den unternehmenden Unternehmern trennen. Viele, die nicht als Manager auf irgendwelchen Druckposten in der Etappe sitzen, haben ein ehrliches Interesse an ihren Patienten und sind normalerweise, wie die unternehmenden Unternehmer, nicht Nutznießer, sondern Opfer des aktuellen Systems der Raffgier und Verantwortungslosigkeit.  ~ Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe macht es sich am einfachsten. Er will von den solidarischen Versicherungssystemen all das nicht mehr bezahlen lassen, was er Wunschmedizin nennt. Wunschmedizin gibt es nur für Privatversicherte. Ja, mehr noch: Wer seinen Körper nicht pflegt, also trinkt, raucht oder zu fett ist, soll von der Behebung solcher Krankheiten ausgeschlossen sein. Das könnte man noch ergänzen. Wer CDU wählt, bekommt wegen Dummheit überhaupt keine ärztliche Versorgung, und wer FDP wählt, muss seine Organe schon dreißig Jahre nach seiner Geburt freiwillig spenden.  ~ Diese Vorschläge sind natürlich Blödsinn – genau wie das Gerede von Herrn Hoppe. Wenn wir konsequent sein wollen, müssen alle Autounfälle, alle Sportverletzungen und alle Folgen von diätischen Lebensmitteln zum Leistungsausschluss führen. Das wird ein tolles System. Im Grunde genommen braucht dann jeder Mensch einen Fahrtenschreiber und eine Kopfkamera, die aufzeichnen, was er tut und wie es ihn belastet und was er isst […] Anmerkung HDZ: dem Beitrag kann man nur beipflichten und muss immer wieder betont darauf hinweisen, dass dieser Irrsinn eben nur durch die Bereitschaft erschreckend vieler Menschen möglich wird, sich selbst und die ureigensten Interessen einerseits wichtiger als alle anderen einzuschätzen und sich – andererseits – auf diese Weise von allen anderen Interessengruppen, Initiativen und insbesondere von den „Geschädigten“ separieren zu lassen. Darüber, dass das Funktionärstum in den Spitzengremien aller Verbandsarten – von Gewerkschaften bis zum BDI oder ähnlichem, ein absolut ebenbürtiges Problem wie jenes mit unserer politischen und wirtschaftlichen Elite ist, brauchen wir wohl kaum noch zu diskutieren … aber man muss immer wieder thematisieren und fordern, dass alle von diesen Mitläufern des Systems verratene und übergangene Basen sich endlich zusammenschließen und die Wurzel aller Teilprobleme mit Stumpf und Stiehl ausreißen müssen …

Jochen HoffAn Asse sind alle schuld, deshalb darf keiner bestraft werden

Die deutsche Politik bietet besonders auf Länderebene immer wieder humoristische Glanzstücke, die vielleicht deshalb so gut sind, weil sie frisch aus dem Leben und frei von der Leber, ohne Einschalten des Gehirns entstehen. Eine solche Perle lieferte gerade Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP): …~… Eigentlich hat er noch die Hauptverantwortliche für den Skandal um Asse und Morsleben vergessen, nämlich Kohls Mädchen, die Bundesumweltministerin Angela Merkel, die damals per Anweisung die verantwortungsvollen Leute in Morsleben dazu zwang, verantwortungslos zu handeln und die Fässer einfach zu stürzen, anstatt sie zu lagern. Damit hat die ehemalige Sekretärin für Agitation und Propagande der FDJ es im Auftrag der Atomlobby zugelassen, dass der Atommüll nur noch unter Lebensgefahr aus den zerstörten Fässern zu bergen ist […]

LuiseMilchbäuerinnen wollen Kanzlerin sprechen!

Das ging bei uns vielleicht im Mittelalter und heute noch beim Scheich in der Wüste. Aber nicht im politischen Berlin. Zu Zeiten der Französischen Revolution mussten die Marktfrauen schon etwas martialischer auftreten, als sie ihre Regierenden sprechen wollten. Damals wie heute ging es um den Preis für Lebensmittel. ~ Berlin, Kanzleramt. Bäuerinnen kampieren seit Tagen auf der Wiese vorm Kanzleramt, und verlangen ein Gespräch mit Frau Merkel. Von ihr erhoffen sie sich Hilfe. Ihr Problem ist der derzeitige Milchpreis von 20 Cent pro Liter. Um wirtschaften zu können müsste der Milchpreis allerdings um die 40 Cent pro Liter liegen. Dazu muss man wissen, dass die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse keine Preise der „freien Marktes“ sind, sondern durch die Politik gesteuerte, oder besser: manipulierte. Ich kann an dieser Stelle nicht erörtern, wie es zu diesem absurd niedrigen Milchpreis kommt oder woher die sogenannte Überproduktion kommt. Aber halten wir fest: die Situation, wie sie jetzt ist, führt sehr schnell zur nächsten Runde des Sterbens der bäuerlichen Landwirtschaft. Und das heißt für uns alle: wir geraten immer mehr in die Fänge der Agrarindustrie. Monsanto und Konsorten grinsen schon! […]

Rebecca EvanWaffenlager: Schützenvereine trainieren in Schulen

Dargestellt werden jeweils Ausschnitte der Meldungen: ~ Es klingt makaber, nach Amokläufen wie in Erfurt oder Winnenden: Schießstände von Schützenvereinen in Schulen […]

Jochen HoffUnd dann war da noch Hartmut Matiaske, Geschäftsführer der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände

Hartmut Matiaske hat Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Kita-Streiks geäußert. Denn der Kitastreik ist ihm äußerst peinlich. Bisher haben die öffentlichen Arbeitgeber, wie auch viele andere sogenannte Tarifpartner, die aber in Wirklichkeit nur noch mit Erpressung arbeiten, sich eine bequeme Taktik ausgedacht. Sie machen einfach keine oder völlig lächerliche Angebote und ziehen die Verhandlungen unsinnig in die Länge.  ~ Dies tun sie in der Hoffnung, dass jede verstrichene Woche die Erwartungen der Arbeitnehmer senkt und dass die Arbeitnehmer zum Schluss überhaupt froh sind, wenn man ihnen ein winziges Häppchen zuwirft. Matiaske hat diese Technik schon mehrfach angewandt und ist nun ganz erbost, weil jemand anderer dieses Spiel auch umdrehen kann […]

GedankenVerbrecher

„Hosenscheißer“ Steinbrück

>>Für ein faires und transparentes Insolvenzverfahren für verschuldete Länder. Peer $teinbrück << ~~ Während der berüchtigte Peer Steinbrück, er firmiert in diesem System als BRD-Finanzminister, jeden Deutschen bei Grenzübertritt zu und von Luxemburg verfolgen lässt, weil er “Steuerflucht” von vielleicht 200 Euro vermutet, unterstützt er die Weltkriminellen der Wall Street mit speziellen Gesetzen zur Ausraubung der Deutschen […] Anmerkung HDZ: die zentralen Aussagen bezüglich der Funktionsweise des globalen Finanz- und Lobbysystems kann man schwerlich in Frage stellen – es wird vergleichsweise leicht verständlich dargestellt, wie es (nicht nur zur jetzigen, auch wenn sie die ultimative zu werden verspricht!) zu den diversen Krisen auf den Kapitalmärkten kommt und wer immer und ausnahmslos davon profitiert. – Etwas differenziert würde ich lediglich mit dem Thema Ausländer und Sozialleistungen umgehen, da man hier doch eine „leicht tendenziöse Quelle“ auszumachen vermag, die dem ansonsten guten Artikel einen schattengleichen Hauch des Negativen und Inakzeptablen aufzwingt. Die Zahlen wirken „leicht überzogen“, aber das ändert zumindest am Wahrheitsgehalt der übrigen Zahlen- und Gedankenspiele nichts!

Wir kontrollieren uns selbst

Ein kleiner Nachtrag zum Artikel »(FSK) Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft« ~~ „Zensur auf dem Umweg über die Jugend?“ – fragt die Frankfurter Allgemeine am 16.6.1979 ~ Lehrkräfte Bundes-Deutschland, lernt unterscheiden zwischen „Wissenschaft“ und „Pseudo-Wissenschaft“ ~~ Laut Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften gibt es wissenschaftlich erscheinende Bücher, die kraft geeigneter „Gutachten“ als „der Wissenschaft nicht dienend“ festgestellt werden. Solche Bücher dürfen daher nicht mehr öffentlich angeboten oder gar Jugendlichen zugänglich gemacht werden. Die gewerblichen Leihbüchereien haben solche Bücher zu entfernen. Strafgesetze mit Geld- und Gefängnisstrafen werden wirksam. Wer glaubt, er habe ein Recht auf freie Information, Meinungs- und Lehrfreiheit, der irrt! […]

 

Kriegspostille

 

Sie macht es uns vor – wagt einen Versuch, der nie zuvor stattfand

…müssen wir uns also wieder aus dem Ausland beschämen lassen, – dafür, dass wir so etwas nicht fertig bringen? ~~ Die Welt scheint kleiner zu werden, wir werden informiert über Vorgänge, die wir früher nie mitbekommen hätten. Das verdanken wir den weltumspannenden Medien – und, der Globalisierung. Wenigstens etwas, wäre ich geneigt zu sagen, wenn das Meiste davon, was es uns gebracht hat, nicht so bitter wäre. ~~ Aber, da ist eine Frau – und wie das so ist, wenn eine etwas hochkommt, ist sie umstritten. Weniger bei jenen, um die es geht – um die Unberührbaren in Indien. Sie war eine von ihnen, und sie will dafür sorgen, dass ein Lied Wahrheit wird: „We shall overcome“ […à ZEIT-Artikel]

Song für Sarrazin – zu seiner Einstellung passt das:

The Wohlstandskinder – Wir gehen über Leichen […Liedtext plus Video…}

Was liefert die westliche Welt nach Afghanistan?

Mit dieser Frage habe ich mich schon herumgeschlagen, und keine sinnvolle Antwort gefunden – letztendlich. Denn, das Schlachten geht weiter, und kein Ende ist in Sicht.  Mit dieser Frage beschäftigen sich sicher noch mehr Menschen, dessen bin ich mir sicher. Der Unmut der Deutschen über die Beteiligung unserer Soldaten an dem geleugneten Krieg zeugt davon. ~ Einen Blog habe ich gefunden, der sich ebenfalls damit auseinandersetzt: […à Artikel von Nick Carter via Brights – die Natur des Zweifels: Die Psychopathen von Afghanistan…]

Bilderberg, und offene Fragen

Die erste Frage ist, ob das Treffen der G20 vor einiger Zeit nicht lediglich die Vorstufe zur jetzt stattfindenden Bilderberg-Konferenz war. ~ Und alle, Bewacher und Ausgesperrte, fragen sich, was es zu verbergen gilt, – denn, die Bewachung ist krass hysterisch, und man könnte sie schon paranoid nennen […à englischer Bericht der London Daily News àà Schall und Rauch…]

Die Beschränkung nationaler Souveränität

Anläßlich der Bilderberg-Konferenz bei Athen in Griechenland ist zu vernehmen, dass es um die Krise gehe, und dass sie rasch beendet werden könnte, allerdings unter der Bedingung, dass die nationale Souveränität der Staaten dieser Welt weiter beschränkt wurde. ~ Fast seit Beginn der Europäischen Gemeinschaft ist davon die Rede, die nationalen Souveränitäten zu beschränken – immer für das Gute, versteht sich. Seit 1952 bahnt sich diese Idee ihren Weg durch die Politiken […]

 
 

Mein Politik-Blog

 

Albrecht Müller [NachDenkSeiten]Ein Bündel von Manipulationen zur Umdeutung der um 316 Milliarden sinkenden Steuereinnahmen

Bei den herrschenden Kreisen gilt als eiserner Glaubenssatz, dass die Schulden des Staates so enorm steigen, weil der Staat zu viel Geld ausgibt – allgemein und insbesondere für Konjunkturprogramme. Diese abenteuerliche Religion wurde schon bei früheren Konjunktureinbrüchen (etwa im Jahre 2001-2003) Lügen gestraft. ~ Mit den durch die Steuerschätzer in Aussicht gestellten Einbrüchen bei den Steuereinnahmen wird erneut klar, dass wachsende Schulden von dem Einbruch der Konjunktur bedingt sein können. Und zwar in massiven Größenordnungen. Das passt den Meinungsführern nicht ins Konzept. Deshalb versuchen sie auch die jetzt vorher gesagten Steuermindereinnahmen der öffentlichen Hand zuzuschieben […]

Hans-Böckler-Stiftung Ein Arbeitsleben mit Niedriglohn reicht nicht für die Rente

Ein durchschnittlicher Niedriglohnbeschäftigter hat keine Chance, mit seinen Beiträgen eine Rente über der Grundsicherung zu erzielen – auch nicht mit 45 Beitragsjahren. ~ Im kommenden Jahr sollen die Renten nicht gekürzt werden, hat die Bundesregierung beschlossen – auch wenn die durchschnittlichen Bruttolöhne rechnerisch durch die weit verbreitete Kurzarbeit sinken dürften. Das stabilisiert die Einkommen der 20 Millionen Rentner in der Konjunkturkrise. An einem längerfristigen Erosionsprozess der Alterssicherung wird es hingegen wenig ändern, zeigt WSI-Tarifexperte Thorsten Schulten in einer neuen Analyse: Durch die Rentennovellen der vergangenen Jahre ist das Rentenniveau im Vergleich zum Lohnniveau abgesenkt worden. Zudem stiegen die Löhne im vergangenen Jahrzehnt nur relativ langsam – deutlich weniger als die Kapital- und Vermögenseinkommen. So sind “auch die Renten hinter der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung zurückgeblieben”, schreibt der Wissenschaftler […]

 
 

Principiis obsta

 

Neue Rheinische ZeitungSteinbrück – ein willfähriger Diener der sogenannten Finanzindustrie

„Mit seinem Bad-Bank-Modell verteilt der Finanzminister freizügig Steuermilliarden an die Banken, ohne Gegenleistungen zu fordern. Das kommt einem Verstoß gegen seinen Amtseid gefährlich nahe“, kritisiert der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE Ulrich Maurer den Bundesfinanzminister. „Peer Steinbrück erweist sich als willfähriger Diener der sogenannten Finanzindustrie. Deutschland ist der einzige Staat, der ein Bad-Bank-Modell zusammenbastelt, ohne die betroffenen Banken durch Verstaatlichung oder Teilverstaatlichung unter Kontrolle zu nehmen […]

Jutta Dittfurth [via junge Welt]Neue Kriegspartei: Der Weg der Grünen in die NATO

Vor zehn Jahren beteiligte sich Deutschland an seinem ersten Krieg seit 1945. Niemand hatte sich vorstellen können, daß ausgerechnet eine vormals pazifistische und antimilitaristische Partei wie die Grünen diesem NATO-Krieg gegen Jugoslawien den Weg ebnen würde. Ab 24. März 1999 fielen die ersten Bomben. Menschen starben auf Wiesen, in Häusern, in Zügen, auf der Flucht, in Krankenhäusern, Fabriken, Studentenwohnheimen und Schulen. In Krankenhäusern fiel der Strom aus, Strahlenbehandlungen gegen Krebs wurden abgebrochen, Brutkästen abgestellt und Dialysegeräte abgeschaltet. ~ Die NATO flog in 78 Kriegstagen 38000 Lufteinsätze und warf 9160 Tonnen Bomben ab. Ihre Luftangriffe verwandelten Chemiefabriken und Petroleumraffinerien in Giftbomben. Phosgen schädigte die Atemwege, krebserregende Dioxine reicherten sich in menschlichen Körpern an. Quecksilber, Zink, Kadmium und Blei verseuchten die Trinkwasserreservoirs. Jugosla­wien hatte der NATO vor dem Krieg sogar einen Plan der chemischen Anlagen gegeben, um vor den Folgen eventueller Angriffe zu warnen, aber die NATO bombardierte auf Basis dieses Plans. In 100 Flügen mit A-10-Flugzeugen feuerte die NATO außerdem rund 31000 Geschosse mit insgesamt zehn Tonnen abgereichertem Uran auf Jugoslawien ab. Eine »strahlende« humanitäre Intervention, krebserregend und umweltverseuchend. Kein Wort der Kritik von den Grünen oder Greenpeace. Der Preis der »Realpolitik« […]

Womblog

Mein ParteibuchPresseerklärung des Bundesverbands deutscher Kinderschänder

Mein Parteibuch hat gegen die Petition zur Verhinderung der Einführung von Internetsperren vom Verband deutscher Kinderschänder eine Presseerklärung zur Unterstützung der Bundesregierung bei der Einführung des Uschi-Filters bekommen …~ … Natürlich ist diese Presseerklärung nur ein Fake. Die derbe Satire hat jedoch einen sehr ernsten Hintergrund. ~~ Bereits vor einigen Wochen hat Mein Parteibuch über die erstaunlichen Unterschiede im Umgang mit Kinderpornografie und der im Sachsensumpf bekannt gewordenen Zwangsprostitution von Kindern und Jugendlichen berichtet, wo hochrangige Juristen beschuldigt wurden, Freier eines Kinderbordells gewesen zu sein und von Politik, Justiz und Medien in erster Linie die Opfer wegen angeblicher Verleumdung verfolgt wurden […]

Links aus dem Partnernetzwerk

Kriegspostille

Fefes Blog: Das haben die Amerikaner nun davon, dass sie behauptet haben, Waterboarding sei keine Folter [zum Großteil in englischer Sprache]

sueddeutsche.de: USA – Guantanamo und Abu Ghraib ~ Obama: Die Wende vor der Wende … Präsident Obama will Folterbilder nicht zeigen, dafür Militärtribunale und eine umstrittene Schwulenrichtlinie beibehalten. Drehung nach Bushs Vorbild

english.aljazeera.net: Gaza remembers 1948 exodus (Gaza: Erinnerung an den Exodus)

Mein Politik-Blog

Fundstücke = u. a. = »Gegen ein Europa der Schande« … Tag für die Rechte der Migranten: Mehr als 100 afrikanische und EU-Initiativen fordern offene Grenzen

Womblog

Mehr als Worte am Sonntag 42 = Links = Lebensmittel-Discounter: Netto-Beschäftigte prangern Ausbeutung an … Dutzende Überstunden, Testkäufe, reingelegte Kassiererinnen – „was bei Lidl abgegangen ist, war Kindergarten im Vergleich zu dem, was bei Netto abgeht“ ~~ Die intellektuelle Verwirrung lässt nach – Geschnetzeltes 1 … Kleine Audio- und TV-Kostproben aus dem Netz zeigen immer mehr, wie weit sich die gefühlte Wahrnehmung der Bevölkerung von denen der globalen Medienmachern und Politikgreisen unterscheidet ~~ Gleichschaltung – Nachtrag (Zeitgeist-Blog) ~~ Horst Köhler: Scheitern nach oben ~~ Horst Köhler vor zweiter Amtszeit: Präsident Parzival … Horst Köhlers Suchen und Finden: Das Staatsoberhaupt ist beliebt, aber man weiß eigentlich nicht so genau, warum das so ist ~~

Interessantes von außerhalb des Netzwerks

Roberto J. De Lapuente [ad sinistram]Facie prima

Eine mit wenigen Bildern und vortrefflich formulierten Argumenten zur perfekten Charakterisierung des Herrn Sarrazin zusammengefasste Kurzabhandlung. Man muss sie meiner Meinung nach nur lesen, um diesen unerträglichen Hetzer buchstäblich vor seinem geistigen Auge erscheinen zu sehen und fasziniert zu erkennen, dass der Autor nicht nur seine Art, sondern offensichtlich auch seine „schwarze Seele“ vollständig enttarnt … noch besser gelingt ihm das eigentlich nur im nachfolgenden Beitrag …

Roberto J. De Lapuente [ad sinistram]Ein Hoch auf die Intoleranz

Ein tiefgründiger Artikel, der nicht nur den Lieblingshetzer unserer elitärer Kreise und der „gutbürgerlichen Fahrradfahrerkaste“ als das entlarvt, was er nun einmal ist, sondern auch das Unwesen eloquent und zutreffend umfasst, das mit dem meist zweckentfremdend verwandten Wort „Toleranz“ getrieben wird. Wenn er gegen Sprüche klopfende und auf bereits am Boden liegende Menschen auch noch wild eintretende pseudoelitäre Pseudointellektuelle und Pseudo-Leistungsträger rücksichtslose Intoleranz fordert, dann kann ich dies am ehesten und besten damit kommentieren, dass ich ihm umfassend und rückhaltlos beipflichte.

ter [Radio Utopie]GSG9: Wer steht hinter den Piraten?

Bestimmte Kreise wollen seit längerem wissen – allerdings ohne jeglichen Beweis – dass hinter den somalischen Piraten westliche Nachrichtendienste stehen. ~ Bisher nur eine Spekulation – mehr nicht. Die fehlgeschlagene Befreiungsaktion der GSG 9 wirft ein völlig neues Licht auf die mutmaßlichen Hintermänner der Piraten am Horn von Afrika und wirft die Frage auf: „Welche Kontakte der somalischen Piraten oder ihrer Hintermänner bestehen in das Bundesinnenministerium in Berlin?“

Zitate einer Focus- Meldung: […] Anmerkung HDZ: „Nur ein satirischer Artikel“, der jedoch um zwei berechtigte, sehr ernste und auf beunruhigende Weise ins nach und nach immer eindeutiger werdende Bild von der „Welt der Geheimdienste“ und deren Bedeutung in und bei den Überlegungen der (vor allem) westlichen Regierungen – die „bundesdeutsche“ in zunehmendem Maße eingeschlossen!

petrapez [Radio Utopie]US-Seuchenbehörde CDC entwarnt sich selbst nach Chef-Wechsel

Das US-Zentrum CDC (Centers for Disease Control and Prevention) hat bereits gestern seine am 27.April ausgesprochene Reisewarnung nach Mexiko aufgehoben und straft damit allen einheizerischen Nachrichten über die Gefährlichkeit der Schweinegrippe Lügen, die über die Propagandamaschinerie in alle Welt verbreitet werden. ~~ Ein neues Gutachten der Behörde stufte seine Einschätzung über die Ansteckungsgefahr des Influenza-A-H1N1-„Schweine“virus herunter. ~ Die Ausbreitung der Krankheit hat nachgelassen und das Risiko einer gefährlichen Erkrankung durch den Virus ist nicht gegeben, was vorerst angenommen wurde […] Anmerkung HDZ: Eine Nachricht, die man bei sehr oberflächlicher Betrachtung ja fast als positiv einschätzen könnte – wären da nicht einige unbekannte Variablen, die man tunlichst beachten sollte. Es stellt sich bspw. die Frage, was Obama zu diesem Chef-Austausch bewogen hat (die Wahrheit und nicht die halbgaren Informationen, die eventuell oder auch nicht darüber verbreitet werden … fast immer, wenn solche Entscheidungen getroffen und so Knall und Fall umgesetzt werden, sollte man als „Frei- und Querdenker“ automatisch skeptisch und hellhörig werden. – Nun ja, lese Sie den Artikel und lassen Sie sich von der Autorin an den verschiedenen Szenarien vorbei führen, die man jetzt bereits erkennen und – bei etwas Hintergrundwissen und geistiger Flexibilität in unmittelbarer Zukunft erwarten kann!

Urs1798 Nakba, der Tag…

Für die einen ein Grund zu feiern, für andere ein Tag der Trauer und des Widerstands. Ein Augenzeugenbericht eines fast 100 jährigen Mannes […plus 2 Videos von Demonstrationen, die man sich auch ansehen sollte…]  Anmerkung HDZ: auch wenn es unstrittig eine Frage der Perspektive ist, sollte man hier den Menschen mehr beipflichten, die Trauer und Widerstand mit diesem Begriff verbinden und jenen, die ihre „staatliche Souveränität und Unabhängigkeit“ feiern (sonst keine Überzeugungen, egal ob dem Glauben oder Ideologien entliehen, hofieren!) einfach nur die simplen Fragen entgegenzuhalten, was genau sie feiern, wenn sie sich in ihrem eigenen Land mit wachen Sinnen und offenen Augen umschauen … und ob es „zwei Arten von Vernichtung und/oder Erinnerung“ geben kann (darf), wenn sie durch dieselbe Form der menschenverachtenden Selbstherrlichkeit und rassistische Unterdrückung bedingt sind?- Hier weiß man die Künstlerin und Autorin dieses kurzen, aber wichtigen Beitrags allerdings auf der richtigen Seite!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: