Die „Deutschen“ feiern Befreiung und Grundgesetz

Natürlich wurde zu diesem Thema schon viel geschrieben und ich möchte mit diesem Beitrag auch nicht „das Rad neu erfinden“ … was ich über die Freiheit, Demokratie, Rechts- und Sozialstaatlichkeit, sowie den Umgang mit den Grund-, Freiheits- und Menschenrechten in „diesem, unserem Lande“ halte, habe ich in zahlreichen Publikationen dieses Blogs immer wieder unverhohlen dargestellt. – Es ist also durchaus zutreffend und berechtigt, wenn ich behaupte, dass sich meine Ansichten und Überzeugungen in vielen der kritischen Artikel widerspiegeln, welche rund um das „historische Datum“ 8. Mai (1945) oder 23. Mai (1949) geschrieben wurden. Aber es geht, wie viele wache und sehende Menschen (dazu zähle ich auch meine Wenigkeit) immer wieder hervorzuheben versuch(t)en, um unendlich viel mehr …

Beginnen möchte ich damit, auszugsweise einige „Fremdtexte“ zu zitieren, die mir heute wieder einmal in einer Mail zugegangen sind. Ich hoffe natürlich, dass die jeweiligen Autoren dies nicht als „geistigen Diebstahl“ interpretieren – aber ich denke, es sollte letztlich auch in ihrem Interesse liegen, wenn man (auf Auszüge beschränkt) ihre Meinung weiter zu streuen versucht?

Zunächst betrifft dies den „Pranger“ / die Kommentare von Michael Winkler, die sich – genau wie die Bücher des Autoren – mittlerweile erhöhtem Interesse (nicht immer) erfreuen und sukzessive mehr Bekanntheit erlangen … zu Recht, wie ich finde!

Zum 8. Mai …

„… Am heutigen Tag sprechen wieder einige der überbezahlten Politiker von der „Befreiung“, die 1945 über uns hereingebrochen sei. Oh ja, wir wurden befreit, von jeglicher Selbstachtung, von jedem Ansatz von Rückgrat, vom deutschen Wesen, von deutscher Ehre, von der Achtung vor unseren Vorfahren, von über tausend Jahren deutscher Geschichte, von unglaublichen Summen Geldes, von einem großen Teil deutschen Siedlungsgebiets, von Millionen Mitbürgern. Bekommen haben wir einen fremdbestimmten Staat, in dem der Geßler-Hut von Sankt Holocaust gegrüßt werden muß, weil sonst willfährige Justiz-Schergen politische Schauprozesse abhalten. Bekommen haben wir Politiker, die es im erlerntem Beruf zu nichts gebracht haben, sich aber gerne im Minister-Dienstwagen durch das Land chauffieren lassen, Gehälter einstecken, die für besser qualifizierte Leute reichen würden, sich gegenseitig Orden umhängen und natürlich Riesen-Staatspensionen einstreichen, wenn sie endlich aufhören, in ihren Ämtern dem Land zu schaden.

Seit diesem Tag der ach so großartigen Befreiung ist kein Tag vergangen, an dem die Siegermächte, die sich selbst als „Freunde“ bezeichnen, nicht den deutschen Namen tiefer und tiefer in den Schmutz getreten haben. Deutsche Journalisten, willige Pressehuren, haben sich für Brosamen verkauft, das Propaganda-Handwerk der Sieger in deutschen Zeitungen und sonstigen Medien zu übernehmen. Deutsche sind rechtlos im eigenen Land, Bürger zweiter Klasse. Nicht umsonst klingen im Deutschen „Volksvertreter“ und „Volksverräter“ so ähnlich, genau wie „Steuer“ nur ein Buchstabe von „teuer“ unterscheidet. Und ein einziger Buchstabe verrät, was die in Ämter gewählten Politiker so umtreibt: sie wollen die ReGIERung stellen, weil man sich da am besten die eigenen Taschen füllen kann. Da die deutsche Sprache alles so offenlegt, muß diese Sprache ebenfalls verschwinden. Auf Amerikaans sind die „representatives“ keine „traitors“, „taxes“ haben nichts mit „expensive“ zu tun und in „gouvernment“ steckt keinerlei „greed“. Deshalb sprechen unsere Eliten so gerne Denglisch…

Egal, was unsere korrupten Kleptokraten sagen, ich fühle mich an diesem 8. Mai bestimmt nicht befreit. Wenn ich etwas feiere, dann ist das eine Trauerfeier. Nicht um jene zwölf Jahre, auf die unsere Geschichte begrenzt worden ist, sondern um mehr als tausend Jahre deutscher Geschichte, deutscher Größe und deutscher Kultur, von denen Politiker, die sich vom deutschen Steuerzahler bezahlen lassen, auch nicht den Hauch von Wissen besitzen. Dafür verkünden uns diese ehrlosen Kleingeister, die minderbemittelte Funktionärsbrut, unablässig, daß unsere Väter und Großväter allesamt Verbrecher gewesen sind. Außer dem Vater von Richard von Weizsäcker. Der war zwar hoher Regierungsbeamter im Dritten Reich, habe aber als Einziger von gar nichts gewußt und sei folglich völlig unschuldig. Dafür wird jetzt ein alter, kranker Mann in die BRD geholt, weil er ein untergeordneter Wachmann in einem Lager gewesen war, in dem Dinge passiert sind, die per Gesetz nicht hinterfragt werden dürfen.

Ja, so ein 8. Mai zeigt deutlich, was für einen großartigen freiheitlich-demokratischen Staat wir nach der totalen militärischen Zerstörung doch bekommen haben.“


Michael Winkler

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Zum Thema (meine Definition) „Phasenzähler

„Es sind bei dem Vortrag wieder ein paar Fragen aufgetaucht, die ich hier für alle beantworten möchte.

Ich warte seit zwanzig Jahren darauf, daß es endlich losgeht! Ich halte den Kopf NICHT unten!

Das hat mir ein kräftig gebauter Mann vorgehalten, als ich über die Phase 4 gesprochen habe, die inzwischen ganz offiziell als „soziale Unruhen“ durch die Systemmedien angekündigt wird. Die Phase 4 sind begrenzte Aufstände von Personen, die erleben, daß sich das erhoffte Schlaraffenland auflöst, in dem sie bislang ohne allzuviel Arbeit problemlos versorgt worden sind. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, daß es sich dabei um einen Personenkreis handelt, der nach Deutschland eingewandert ist, um eben diese nun ausbleibenden Zuwendungen einzustreichen.

Bei diesem „Spiel“ treten zwei Mannschaften gegeneinander an: „Migranten“ gegen „Regierung“. Dieses Spiel ist NICHT der Bürgerkrieg, der zum Sturz der Regierung führt, in dem nach Schauungen Politiker an Laternenpfähle gehängt werden. Diese Unruhen werden niedergeschlagen, der Staat ist zu dieser Zeit noch stark genug, um diese Unruhen niederzuschlagen. Und genau das wird er tun, es wird Blut fließen und der Staat wird mit Notstandsgesetzen und Kriegsrecht antworten.

Mein Ratschlag bleibt deshalb bestehen: Halten Sie den Kopf unten, schützen Sie sich und Ihre Familie, und gehen Sie allem aus dem Weg, bei dem es gefährlich werden könnte. Warum? Schauen Sie sich doch die Mannschaften an! Wollen Sie für die Migranten „spielen“? Für die Entstehung einer „Islamischen Republik Germanistan?“ Oder doch lieber für die Regierung, also für Merkel, Steinmeier, Seehofer, Westerwelle, Roth und Lafontaine? Für welche der Seiten wollen Sie bluten und Schläge einstecken? …“

http://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

Zwischenfazit: man muss beileibe nicht mit allen Argumenten und Formulierungen konform gehen, aber es ist schon notwendig, sich die tiefere und dann unbedingt wahrheitsgemäße Bedeutung dessen zu vergegenwärtigen, was hier geschrieben wurde. Die Macht, die hinter allem steckt und auch unsere Politikerinnen wie Marionetten an langer Leine führt, bedient sich seit Urzeiten immer derselben Methoden und Instrumente, um ihre Ziele durchzusetzen.

Hier könnte es sich als hilfreich erweisen, wenn man sich mal eingehender mit den „Thesen von Naomi Klein zur Schock-Strategie“ (kostenlose Leseprobe des gleichnamigen Buches vom S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main ~ PDF – 12 Seiten) … oder, sofern man des Englischen mächtig ist (oder jemanden kennt, der die Kommentare übersetzen kann!), mit der Filmreihe „America –Freedom to Fascism“, die man mit sehr wenig Phantasie problemlos auch auf die Situation übertragen kann, in der sich unser Land seit Ende des 2. Weltkriegs permanent befand und die durch die aktuellen „politischen“ Machenschaften in Gestalt des EU-Vertrags von Lissabon unwiderruflich zur Kapital- und Machtdiktatur vervollständigt werden soll. – Es gibt außerdem eine Reihe von Publikationen (in Wort und Bild), die sich auch mit den immer gleichen Abläufen beim Entstehen faschistischer Regime oder „faschistoider“ Machtstrukturen befassen. – Hier hatte ich auch schon den einen oder anderen Link veröffentlicht, möchte aber aus Zeitmangel und allmählich ausufernder Arbeitsbelastung darum ersuchen, dass Interessierte selbst recherchieren und sich schlau machen!

Warum „Deutschland“ in dieser „Geschichte“ immer eine zentrale Rolle gespielt hat und jetzt mit Figuren wie Merkel, Steinmeier, Steinbrück, Schäuble und Konsorten mehr denn je spielt, ist in zahlreichen Artikeln hier und anderswo ebenso umfassend wie nachvollziehbar dargelegt und – man muss es so nennen – auch bewiesen worden!

Weiter im „Zitiertext“ …

»Müssen die Siegermächte auf alle Ewigkeit die Welt beherrschen?«

Michael Grandt

In einem Interview, das vor Kurzem im Nachrichtenmagazin »Der Spiegel« veröffentlicht wurde, enthüllte der iranische Präsident die heuchlerische Politik der USA und Europas. Er sprach dabei vieles aus, was bei uns als politisch unkorrekt gilt.

»Ich bin zwar nicht Ihrer Meinung, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass Sie diese äußern dürfen.« Diese Worte, die dem berühmten französischen Schriftsteller und Philosophen Voltaire zugeschrieben werden, gelten heute nur noch für sehr wenige Medien. Meist werden von ihnen altbekannte und oft einseitige Positionen vertreten. »Andersdenkenden« wird kaum noch eine Plattform für deren Ansichten geboten, was ein weiteres Zeichen unserer untergehenden »Medien-Demokratie« ist. …

http://info.kopp-verlag.de/news/muessen-die-siegermaechte-auf-alle-ewigkeit-die-welt-beherrschen.html

Hierzu habe ich schon immer eine eigene Meinung vertreten, auch wenn ich der Kernaussage des Zitatauszugs prinzipiell weder widersprechen möchte noch kann … wir sollten aber bitte schön immer bedenken, dass die „Siegermächte“ bestenfalls als „Kriegskeulen“ derselben Kräfte definiert werden können, die den Feind erschaffen und an die Macht gebracht haben, gegen den sie dann ins Feld zogen und denn sie zu Lasten aller nachfolgenden Generationen des „Feindstaates Nummer Eins“ erst zerschlagen und dann mit unumstößlichen Handlungsvorgaben „wieder aufgebaut“ haben. Dass die „politische Klasse“ unseres Pseudostaates in diesem Zusammenhang ihr eigenes Süppchen kochend auch stets dazu beigetragen hat, dass der „alles überragende Masterplan“ der globalen Geld- und Machteliten wortgetreu umgesetzt und zu immer perfiderer Perfektion geführt werden konnte, muss auch immer wieder in Erinnerung gerufen werden!

Deshalb hier noch ein weiterer Zitatauszug …

Wer trägt die Schuld am Weltbetrug?

„Die lange Liste der Lügen – von der CO2-Sekte bis hin zur Schweinegrippe – ist wahrscheinlich niemandem im vollen Umfang bekannt.

Zu viele Lügner mischen in der Propaganda-Suppe mit und zu unübersichtlich sind die Zusammenhänge – viele der einzelnen Themenbereiche sind außerdem zu komplex … “

http://www.wahrheiten.org/blog/2009/05/08/wer-traegt-die-schuld-am-weltbetrug/

… und füge dem – mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors und des Seitenbetreibers – noch einen Artikel als PDF (zum Lesen und Herunterladen) mit dem Titel EISZEIT – Der geplante Staatsstreich bei. >Eiszeit_Der_geplante_Staatsstreich (H. Bachmann)< Der Originalartikel erschien ebenfalls auf Wahrheiten.org.

Zusammenfassendes Schlusswort:

So leid es mir auch tut, aber ich kann es beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie man sich der von oben diktierten und inszenierten „Feiertagsstimmung“ anschließen kann, wenn gleichzeitig immer mehr Beweise dafür auftauchen, dass gerade (mehr oder weniger alle seit 1949) unsere Politiker/innen keinerlei Interesse daran aufbringen, ihren verlogenen Amtseid zu erfüllen – statt Schaden vom „deutschen Volk“ abzuwenden und „seinen Wohlstand“ zu mehren, wirtschaften Sie in erster Linie zugunsten des Großkapitals und der Hochfinanz, während sie in zweiter Linie nur darauf bedacht sind, ihre Machtallüren zu befriedigen und ihre „Schäfchen“ dauerhaft ins Trockene zu bringen.

Dass sie sich dabei der uralten Taktik des „divide et impera“ und der genau so alten Methode von „Brot und Spielen“ bedienen, ist zwar augenfällig, wird von der Mehrheit „unseres Volkes“ aber hartnäckig ignoriert – in manchen Fällen sogar starrsinnig geleugnet.

Fakt ist … Deutschland besitzt eine eigene Geschichte und Kultur, die nicht auf die zwölf Jahre von 1933 bis 45 beschränkt ist und auch nicht auf diese fremd bestimmte und gesteuerte Ära des Nationalsozialismus reduziert werden darf … daran sollten wir vorrangig denken und uns dann fragen, was all die „deutschen“ Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftsbosse und gezüchteten Fachleute denken, die genau diese Wahrheit immer wieder abstreiten und jedes Streben und Suchen nach unverfälschter Wahrheit als „rechts- oder linksradikal“ bezeichnen und ggf. sogar durch eine nicht unabhängige Justiz verurteilen lassen – also: zum Schweigen bringen!? – Nun ja … denken tun die dabei wahrscheinlich weniger, da sie ja bis aufs I-Tüpfelchen ausgearbeitete Konzepte erhalten, die sie dann als ihre eigenen und selbstverständlich alternativlosen Ideen verkaufen dürfen … (immer wieder gerne gewählte „deutsche“ Stichworte in dieser Hinsicht … INSM & Mohn/Bertelsmann!)

Derlei Fragen, die sich selbstbestimmte und freie (wenigstens nach Freiheit und echter Basisdemokratie ohne übergeordnete Hierarchien strebende) Menschen stellen sollten – gerade heute, respektive im Vorfeld der anstehenden Wahlen mehr denn je, gibt es noch viele … und wenigstens die meisten davon wurden hier oder andernorts auch schon einmal in den Raum gestellt.

Wir haben die „Wahl“ und somit immer noch eine Chance, diesen Wahnsinn zu stoppen, aber beginnen müssen wir – aktuell und allgemein – damit, die „Wahrheiten“ und die „Geschichte“ zu hinterfragen, die uns von den Machern, Strippenziehern und Marionetten des „Weltsystems“ aufgezwungen werden … nicht feiern, sondern in uns gehen und diese Fragen eine nach der anderen umfassend beantworten sollten wir

______________

Zum Abschluss, in altgewohnter Praxis, noch eine PDF-Version des langen Artikels zum Ausdrucken und bequemeren Lesen … >Die_Deutschen_feiern_Befreiung_und_Grundgesetz<

3 Antworten

  1. Hallo Hans,
    wie immer,einguter Beitr*/ag.Ich habe die o.g. Artikel alle gelesen und stimme Michael Winkler auch zu. Ich habe eigentlich schon immer gesagt, die Aussagen von Politikern sollte man immer ins Gegenteil drehen, dann liegt man richtig. Hat mir jemand gesagt als ich noch ein Kind war. Irgendwann später hat es sich auch bestätigt. Genauso habe immer gesagt: Die Vergangenheit bestimmt die Zukunft. Und befasst man sich mit der Vergangenheit wird auch dieses bestätigt. Die Grundzüge sind eigentlich ziemlich einfach, nur das ganze drumherum ist verschleiert.
    Also für mich ist der 8.Mai kein „Tag der Befreiung“ sondern der originäre VOLKSTRAUERTAG.
    Ich möchte ja gerne mal die Gesichter des schlafenden Michel sehen, wenn die Wahrheit in riesigen Lettern vor seiner Nase steht. Natürlich auch die, der Marionetten.
    Jeden der es hören will oder auch nicht, sage ich, das 2009 das Jahr unseres Schicksals ist. Wenn mich dann einer blöd anmacht, dem würde ich das am liebsten ins Gesicht schreien.
    Übrigens bin ich jetzt bei Seite 159.
    In der Hoffnung das wenigsten etwas vom Wochenende haben/hatten verbleibe ich den besten Grüssen
    Jan

  2. Die „Deutschen“ feiern Befreiung und Grundgesetz…

    Von Hans-D. Ziran – Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft
    Natürlich wurde zu diesem Thema schon viel geschrieben und ich möchte mit diesem Beitrag auch nicht „das Rad neu erfinden“ … was ich über die Freiheit, Demokratie, Rechts- und Sozialsta……

  3. Hallo Jan,

    zuerst einmal sorry wegen der verzögerten Antwort, aber Sie wissen ja, dass ich in letzter Zeit vor Arbeit kaum noch gerade aus schauen kann … ich möchte Ihnen aber trotzdem für den Kommentar und ihren geäußerten Wunsch bezüglich des jäh erwachenden Michels aller Schattierungen bedanken, der mir selbstverständlich ganz aus der Seele spricht.

    Was mich etwas stutzig macht (wütend wäre hier eigentlich das bessere Wort) ist, dass dieses vermaledeite Erwachen trotz all der frei verfügbaren und mit wachsendem Nachdruck verbreiteten Informationen einfach nicht so recht vorankommen will … aber darüber hatten wir ja schon einige Male sinniert. Es bringt nichts, sich um Menschen zu sorgen, die offensichtlich keinen Grund zur Sorge haben (zu wollen vorgeben) … für diese wird es kommen, wie es kommen muss.

    Ich würde mich freuen, wenn man sich irgendwann auch einmal aus einem etwas erfreulicheren Grund zum Meinungs- und Gedankenaustausch treffen könnte, doch das wird auf absehbare Zeit wohl leider nur Wunschdenken bleiben.

    Wünsche Ihnen noch eine – möglichst – angenehme Woche und verbleibe mit den besten Grüßen retour

    Hans.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: