Partnernetzwerk – News 20.04.09

Heute nur eine „vergleichsweise kurze“ Empfehlungsliste aus dem Partnernetzwerk … aber dafür doch einen Tick eher als gedacht … gleicht sich aus, oder?

Duckhome

Jochen Hoff19. April 1943 – Beginn des Aufstands im Warschauer Ghetto

Wikipedia fasst das Geschehen mit kalten, dürren Worten zusammen. Es ist eben nur ein sehr gutes Nachschlage- und kein Nachfühlwerk. […]Jürgen Stroop, aus Detmold, musste nicht nur die Menschen töten. Er musste vor allem auch die Synagoge zerstören. Sie machte ihm Angst. Er wollte auslöschen. So, wie er, wenn auch aus den falschen Gründen, am 6. März 1952 in Warschau zu recht hingerichtet und ausgelöscht wurde. Dieses Auslöschen, ein Wegwischen. Daraus ein Nichtgeschehen machen. Es muss tief im Innern der Menschen verankert sein. ~ Weshalb sollten sonst gerade die Juden, die in ihrer Geschichte soviel Leid und Auslöschung erfahren haben, nun das gleiche mit den Palästinensern tun. Vielleicht ist es aber auch einfach nur Scham. Man möchte seine Opfer nicht sehen. Zerschlägt ihre Zeichen. Vielleicht gehen deshalb die Neo- und Altnazis von heute so gerne auf jüdische Friedhöfe, um dort die letzten Spuren zu verwischen […] Anmerkung HDZ: ein sehr ausgewogener Artikel, der dennoch den Finger in eine offene Wunde legt, die niemals heilen wird, wenn sie nicht endlich von all ihren Verursachern anerkannt wird! – Auch die Musikauswahl passt … liegt vielleicht daran, dass ich auch schon „ein alter Mann“ bin …

Jochen HoffFeldhase und Orang-Utan

Es gibt noch gute Nachrichten, auch wenn sie immer seltener werden. Vielleicht werden sie auch nur vom allgemeinen Geschrei übertönt, oder man ist zu betriebsblind, um sie zu bemerken. Die erste gute Nachricht stammt vom Feldhasen. […]Es gibt nämlich eine Opferkette – und mitten in dieser Kette ist auch der normale Mensch. Sagen wir einfach mal „Halt!“. ~~ Anmerkung HDZ: dem Artikel ist vollinhaltlich beizupflichten und ich möchte Jochens Schlusswort noch um eine allgemein gültige Feststellung erweitern … die nämlich, dass jedes Stück Natur oder „primitives“ Leben, das wir dem eigenen „Fortschritt“ und Wohlbefinden opfern, der Spezies Mensch nur ein kleines Stück voraus geht!

Rebecca Evan Europäisierung des Prüm-Vertrages

Gestern schon einmal als „Linkempfehlung“ veröffentlicht, hier noch einmal im vollen wortlaut nachlesbar […]

QuoterWas man zu tun gedenkt, ist gutes Recht

Das Widerstandsrecht nach Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes verbürgt jedem Deutschen das Recht, gegen jedermann Widerstand zu leisten, der die im Grundgesetz verankerte Freiheitlich Demokratische Grundordnung außer Kraft setzt. ~~ Das Widerstandsrecht umfasst sowohl passiven Widerstand durch Gehorsamsverweigerung als auch aktiven Widerstand durch Gewalt, steht aber unter absolutem Subsidiaritätsvorbehalt durch die im gleichen Satz genannte Voraussetzung, dass andere Abhilfe nicht möglich ist […]

Kriegspostille

Das Kreuz mit den Mächtigen

…das tun zum Beispiel Regierungen den Bürgern an. Regierende und deren Einrichtungen, die Böses bekämpfen und ahnden sollen, unterscheiden erst einmal nicht. Es gibt gewiss Menschen, die nicht aus Empofindsamkeit anderen gegenüber mitleiden, und auch selber leiden aus diesem Grund. Manche Menschen leiden pseudomässig, so als ob, wenn etwas sie gerade mal erreicht und kurz aufwühlt. ~ Dass das so ist, haben unsere Regierenden mit zu verantworten. Sie erklären das Böse weg, verschleiern es unter einem Wust an Formulierungen. Die Wirklichkeit wird auf diese Weise einfach zurechtreduziert. Es ist ein Zwang – und auch sonst wird Zwang ausgeübt, oft mit keiner offensichtlich auffälligen Strafe, und doch… […] Anmerkung HDZ: Kommentar überflüssig, da „einfach nur zutreffend“ – natürlich müsste man dem ein „leider“ hinzufügen, aber der Artikel zeigt eben auch, dass es noch mehr Menschen gibt, die die traurige Wahrheit durchschauen … machen wir was draus!

Kein Recht auf Leben und Gesundheit: Patient sein in Gaza …

… bedeutet, der Krieg geht weiter, mit anderen Mitteln. Das Ausreisen in für die jeweilige Krankheit taugliche Kliniken wird verweigert, Wissen um die Behandlung von Patienten, die von weissem Phosphor verwundet wurden, wird verweigert. Nur einige Beispiele von vielen, wie Israel mit palästinensischen Menschen umgeht. Seit letztem Jahr ist auch bekannt, dass Israel eine Diskriminierungspolitik gegen Beduinen betreibt, deren Dörfer nicht anerkennt, und den Anschluss ans Stromnetz verweigert. Die Maske vor der Fratze des Hasses und der blanken Unmenschlichkeit bröckelt mehr und mehr ab […] Anmerkung HDZ: Sehr tiefgründig auf die Gesamtsituation eingehender Artikel, der auch die durchaus nicht weg zu diskutierende Berechnung hinter den „sozialen Einrichtungen“ der Hamas keineswegs ignoriert. Es wird auch angedeutet, dass man auch hier das realistische Ursache-Wirkung-Prinzip im Auge behalten, demzufolge die Hamas auch von Israel in kalter Berechnung mit installiert wurde. Deshalb uneingeschränkte Zustimmung auf der ganzen Linie zu diesem sehr guten Beitrag.

Der Folterbegriff als Manipulationsobjekt

Das war in der Zeit Hitlers so, und das ist inzwischen in den USA so. Es gibt diese tolle, neue Disziplin bei allem: Manche sind nur damit befasst, den Begriff Folter so lange durchzukauen, hin und her zu wenden, zurechtzudrehen, umzumodeln und anders zu deuten, bis es keine Folter mehr zu sein hat […]

Ergebnisse privater Gespräche

Es ist ein alter Streitpunkt gewesen, zwischen mir und meinen Bekannten und Freunden, dass in der Psychologie der Begriff der Liebe nicht vorkommt, oder wenn überhaupt, nur als eine Art Krankheit des Menschen. ~ Mein Ehemann behauptet schon lange, dass es nicht zu verantworten sei, einen Psychologen aufzusuchen, weil diese „Berufsgattung“ – entgegen der üblichen Anschauungen – eben nichts von der Seele des Menschen verstünden […] Anmerkung HDZ: Wohl dem, der die Möglichkeit zu solchen privaten Gesprächen hat … zum Glück gehöre ich auch zu den „derart Auserwählten“ … ein weiterer Artikel zur vergewaltigten und entwürdigten Menschlichkeit – allerdings aus einer neuen Perspektive, die auch sehr wichtig ist, da zu viele „medizinische oder wissenschaftlich seriöse Vertrauenspersonen“ in diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit verwickelt waren und es nach wie vor sind!

Mein Politik-Blog

Christine Wicht [Telepolis]Deutschland und die USA unterzeichnen im Alleingang ein bilaterales Abkommen, das den gegenseitigen Zugriff auf personenbezogene Daten ermöglicht und das Recht auf informelle Selbstbestimmung verletzt

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) setzt seine Vorstellungen einer lückenlosen Überwachung Schritt für Schritt durch. Am 11. März haben Deutschland und die USA ein bilaterales Abkommen nach dem Vorbild des so genannten “Prümer Vertrages” paraphiert, dessen Kernelement der Informationsaustausch durch gegenseitige Vernetzung nationaler Datenbanken ist. Das Abkommen „über die Vertiefung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung schwerwiegender Kriminalität” sieht vor, dass nach Maßgabe des jeweils geltenden nationalen Rechts, im Einzelfall auch ohne Ersuchen, personenbezogene Daten übermittelt werden können, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass diese Personen terroristische Straftaten oder Straftaten, die hiermit in Zusammenhang stehen, begehen werden oder eine Ausbildung zur Begehung von terroristischen Straftaten durchlaufen oder durchlaufen haben […]

Video: Chemtrails 09. April 2009 über Salzgitter und Umgebung

Liebe Leser ! Es ist sicherlich nicht meine Absicht, Euch den schönen Sonntag zu verderben. Aber wer sich Gedanken über unsere Umwelt macht, sollte sich dieses Video über Chemtrails anschauen […]

Video: Das Pharmakartell – wie wir als Patienten betrogen werden

Liebe Leser ! Dieses Video über die Pharmaindustrie halte ich auch für sehr sehenswert (ZDF Reihe Frontal21) […]

Roland Spitzer [Gesellschaft und Visionen]Kapitalismus – ein Gesellschaftsmodell stößt an seine Grenzen

Wer die Entwicklungsgeschichte der Menschheit verstehen will, ist angehalten, die parallel dazu verlaufende Geschichte der Produktionsformen zu analysieren. Nur mit dieser Analyse wird es Interessierten gelingen, die gegenwärtigen Entwicklungen nachzuvollziehen, und im historischen Kontext einzuordnen. ~~ Mir ist bewusst, dass es im Laufe der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung viele unterschiedliche Etappen gab. Doch ist es nicht meine Absicht, eine wissenschaftliche Abhandlung zu erstellen. Das wurde schon vielfach getan, und kann an anderer Stelle genauer betrachtet werden […]

[Marx21]Massenentlassungen: Arbeitsplätze retten – Betriebe besetzen

Was tun gegen Massenentlassungen in der Krise? Betriebsbesetzungen statt Lohnverzicht meint David Paenson. ~~ Woolworth Deutschland hat Insolvenzantrag gestellt. Den 11.000 Mitarbeitern in 323 Filialen droht das gleiche wie ihren britischen Kollegen zu Beginn des Jahres. Dort entließ das Management 27.000 Menschen. Auch andere Betriebe sind betroffen. Opel und Schaeffler stehen vor der Insolvenz. Die Traditionsmarken Hertie und Märklin haben bereits Insolvenz angemeldet. Hertie kündigte an, 19 von noch 73 deutschen Filialen zu schließen und 650 von derzeit 3400 Mitarbeitern zu entlassen. Der Softwarekonzern SAP plant, 3000 von insgesamt 51.500 Stellen zu streichen […]

Wolfram Nolte [KursKontakte] Wie werden Gemeinschaften gesellschaftsfähig, und wie wird Gesellschaft gemeinschaftlicher?

Mit jeder Krisenwelle werden die konventionellen Werte und Sicherheiten brüchiger. Immer mehr Menschen suchen nach alternativen Lebensformen, die ihnen wieder tiefere menschliche Beziehungen, Inspiration, Sicherheit und Geborgenheit bieten. ~~ Die bestehenden Ökodörfer und Gemeinschaften stellen jedoch für viele eine zu hohe Schwelle dar. Sind lockere gemeinschaftliche Netze, die die Menschen an ihren Wohnorten miteinander verbinden, eine erfolgversprechende Alternative? […]

Stefan Aigner [Regensburg digital] Regensburger Lagerkoller

Es ist früher Mittwochabend. Im Innenhof der „Gemeinschaftsunterkunft” Plattlinger Straße haben sich knapp 30 Personen versammelt. Ortstermin im Flüchtlingslager Regensburg. Abgesehen von CSU und CSB haben alle Stadtratsfraktionen Vertreter vorbei geschickt […]

[Nachdenkseiten] Sprache im neoliberalen Deutschland

Liebe Leser ! Für alle, die es noch nicht kennen: das ABC des Neoliberalismus. Der Artikel ist schon etwas älter, hat aber an Aktualität nichts verloren. ~~ In der letzten Zeit haben wir uns öfters mit der Umdeutung, ja der Korruption unserer Sprache und damit auch des Denkens befasst. Wir haben dabei unter Hinweis auf Victor Klemperers „Lingua Tertii Imperii“, einem Tagebuch über die Sprache des Dritten Reiches, oder unter Bezug auf George Orwells Jahrhundertroman „1984“ auf historische und literarische Parallelen zum heutigen „Neusprech“ verwiesen. Einer unserer Leser, Dieter Staadt, hat uns sein ABC des Neoliberalismus zugeschickt – ein Falschwörterbuch aus Wörtern, die absichtlich zu politischen Zwecken umgedeutet wurden. ~~ „Die Dinge falsch benennen, heißt das Unglück der Welt zu vergrößern“, hat Albert Camus einmal gesagt […]

Mein ParteibuchPsst geheim – gefiltert werden nur die anderen

Nachdem der Uschi-Filter nun Realität ist, stellt sich heraus, dass die Bundestagsabgeordneten, die die Zensur des Internets für ihre Untertanen einführen, für sich selbst und ihre Staatsbüttel doch lieber ein unzensiertes Internet wollen […]

[Der Freitag]Der rosa Karren

Das Wahlprogramm der SPD ist alles mögliche, nur kein Manifest einer Linkswende, wie jetzt überall behauptet wird. Steinmeier und Müntefering halten Kurs […]

SaarBreaker

Hans Fricke Steinbrück, der Wahlkämpfer

Eines muss man Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) lassen, er kann, wenn es darauf ankommt, die Rolle des Unschuldslamms meisterhaft spielen. Und da es in diesem Superwahljahr für die SPD darauf ankommt, unbedingt an der Macht zu bleiben, kritisierte er bei seinen jüngsten Auftritten die ungerechte Vermögensverteilung und plädierte für eine Reichensteuer […]

Tlaxcala Weigerung israelischer Ärzte, ihre palästinensischen Kollegen über Behandlungsmethoden für Verbrennungen durch weißen Phosphor zu informieren

Israelische Ärzte haben sich geweigert, ihren palästinensischen Kollegen Informationen darüber weiterzugeben, wie man Wunden, die durch weißen Phosphor verursacht wurden, behandelt ~~ Dr. Abu Schaban ist Chefarzt der Abteilung für Verbrennungen am Krankenhaus Al Schifa in Gaza und hat zahlreiche Beweise für den Einsatz weißer Phosphormunition gegen die Zivilbevölkerung im Gazastreifen gesammelt. Als er von den Schwierigkeiten berichtete, die sie zur Zeit der Offensive hatten, weil niemand wusste, wie durch weißen Phosphor verursachte Wunden zu behandeln seien, legte er darüber hinaus offen, dass er israelische Ärzte von „Ärzte für Menschenrechte“ (Physicians for Human Rights)[1] um Hilfe gebeten hatte, die nichts für ihn hätten tun können […] Anmerkung HDZ: im Prinzip ohne Kommentar … aber man muss sich schon fragen, ob es überhaupt noch Grenzen für unmenschliche Behandlung gibt … und falls ja, ob man sich wirklich eingehend informiert hat, ob sie nicht doch schon von der „moralischsten Armee der Welt“ begangen worden sein könnten (in diesem speziellen Fall geht es zwar um Mediziner, aber wenn man den Äußerungen „bedeutender Persönlichkeiten“ in Israels Führung Glauben schenken darf, befindet sich ja das gesamte israelische Volk im Krieg mit den Palästinensern!).

Re-LaRassisten boykottieren die Anti-Rassismus-Konferenz

Es ist doch wirklich sehr erstaunlich, dass Deutschland und USA die Anti-Rassismus-Konferenz boykottieren und damit der Welt bekunden, wie rassistisch die beiden Regierungen sind. Das Israel daran nicht teilnimmt, war klar. Schließlich war es Israel, die mit Hilfe der Deutschen und amerikanischen Waffenlieferungen den Gaza-Streifen seit Jahren terrorisiert und weder Menschenrechte noch Toleranz anderen Völkern gegenüber kennt […] Anmerkung HDZ: Trefflich formuliert und über jede Kommentierung „erhaben“ … dennoch möchte ich das „Begründungszitat“ der besonderen Aufmerksamkeit empfehlen – und dann bitte ich darum, eine realistische Einschätzung der deutschen Menschenrechtsakte vorzunehmen – wobei zu bedenken ist, dass die „BRD“ vom EGMR schon über sechzig Mal verurteilt wurde. Da stellt sich schon die berechtigte Frage, welche Staaten Merkel & Co. meinen können – denn eigentlich müssten sie sich zusammen mit den USA und dem gegen alles und jeden zu schützenden Israel ganz oben auf die Liste der Menschenrechtsverletzer setzen! – Aber wen wundert es … scheinheilig und verlogen ist und bleibt scheinheilig und verlogen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: