Deutsch-türkischer Justizskandal – Update 3

Leider verläuft dieser Fall … sicher kein Einzelfall, aber aufgrund der bereits ausführlich dargestellten Fakten ein fraglos besonders zu beachtendes Exempel für die de facto nicht existente deutsche und „europäische“ Rechtsstaatlichkeit … nach wie vor „unter Ausschluss der Öffentlichkeit“, was aber keineswegs an unserem Engagement, sondern ausschließlich an dieser Öffentlichkeit liegt. – Nun gehen wir jedoch erstmals in Eigenregie und entsprechend wild entschlossen in die Offensive und würden hierzu erneut um die solidarische Unterstützung von Blogger/innen, Seitenbetreiber/innen und User/innen bitten!

Eine ausführliche Darstellung der vorausgegangenen und künftigen Informationen können auch auf dem Blog des Aktionsbündnis „mein name ist mensch“ (gleichzeitig offizielles Vereinsmitglied) und auf der separaten Seite Sabrina & Jason (sorry Programmfehler: https://moltaweto.wordpress.com/sabrina-jason/ auf diesem Blog des Vereins I.B.E. AmSeL e.V. nachgelesen werden. Weitere Infos finden Sie auch unter den speziell dazu verlinkten Adressen und insbesondere die aktuelle „Berichterstattung“ wird zusätzlich in einem eigens dafür eingerichteten Forum erfolgen, wo wir auf rege Beteiligung interessierter und mitfühlender Menschen hoffen.

Aktuelle Zwischenmeldung:

Wie auch auf dem Hauptblog (mein name ist mensch) nachzulesen ist, haben wir nunmehr die Initiative ergriffen (im Klartext: in erforderlicher Weise an uns gezogen), um diesem seit fast zwei Jahren andauernden Drama des wissentlichen Unrechts und der menschenverachtenden Willkür endlich ein Ende setzen zu können.

Bislang scheiterte dies immer wieder daran, dass wir keine rechtsverbindliche Handlungs- und Vertretungsvollmacht von Sabrina A. besitzen – dem soll jetzt durch die Verpflichtung eines neuen, kompetenten türkischen Anwalts abgeholfen werden. Neben den lange überfälligen anwaltlichen Handlungen (Akteneinsicht, ausführliche Prüfung der vorgeblichen und tatsächlichen Sachlage, sowie Mandatsübernahme für Frau A.) wurde dieser Anwalt damit beauftragt, diese Vollmacht für uns einzuholen.

Mit dieser Vollmacht werden wir erneut beim Auswärtigen Amt vorstellig werden, das uns dann nicht länger unter Vorschiebung fadenscheiniger Argumente die beantragten Auskünfte verweigern kann. In Zusammenarbeit mit dem türkischen Anwalt, die vorrangig unser Rechtsbeistand, Herr Peter Schmidt übernehmen und pflegen wird, können wir dann endlich sachlich und auf Augenhöhe mit den zuständigen Regierungsstellen und Behörden verhandeln, was nach unserer Einschätzung der bekannten Sachverhalte eine erhebliche Beschleunigung bei der Abwicklung dieser mehr als leidigen Angelegenheit bewirken sollte.

Die ausdrückliche Vollmacht seitens Frau A. wird uns fraglos auch dabei helfen, gewisse „andere Hindernisse und Komplikationen“ in unmittelbaren Umfeld des Falles gezielt aus dem Weg zu räumen, die ihrerseits auch nachhaltig zur Aushebelung unseres ehrenamtlichen, aber dennoch entschlossenen und durchaus kompetenten Engagements beigetragen haben (und dies „zur Stunde“ auch noch tun!).

Der türkische Anwalt hat das Mandat (durch den Verein als offizieller Handlungs- und Vertretungsbevollmächtigter der Angehörigen) angenommen und wurde über den Verwalter des zweckgebundenen Spendenkontos bereits bezahlt … 2.500 € inklusive aller Gebühren, Spesen und sonstigen Kosten, die unser mühsam gesammeltes Guthaben vollständig aufgebraucht haben (aber trotzdem eine angemessene und sehr kulante Kostenstellung des Anwalts darstellen!).

Weitere Informationen hierzu finden Sie im aktuellen Artikel bei „mein name ist mensch“.

Erneute Bitte und Aufforderung zur Solidarität:

Wie mittlerweile hinlänglich bekannt und bewiesen sein sollte, steht der Begriff „Solidarität“ nicht von ungefähr als Teil unseres Vereinsnamens – wir leben und handeln auch entsprechend, was uns – wie wir finden – durchaus dazu berechtigt, eine vergleichbare Haltung auch von anderen Menschen einzufordern. Dies haben wir in der Vergangenheit – mit äußerst mäßigem und für unsere Gesellschaft (insbesondere die aktive Internetgemeinde) auch als peinlich zu bezeichnendem Erfolg – immer wieder getan.

Nun wird in der letzten Zeit jedoch verstärkt über Missstände und Mängel unseres Rechtssystems (so man denn überhaupt von so etwas reden kann) geklagt … nicht nur auch, sondern gerade deswegen halten wir es für legitim, der Sache angemessen und – in letzter Konsequenz – auch für den allgemeinen Kampf gegen staatliche Willkür, Abbau von Grund- und Freiheitsrechten, sowie in zunehmendem Maße gegen eklatante Verstöße gegen das Menschenrecht (nicht nur der direkt betroffenen Menschen!) förderlich, wenn sich hier in einem ganz und gar eindeutigen Fall eine solidarische Front aufbauen würde!

Ich erlaube mir in dieser Hinsicht nochmals auf meinen „Offenen Brief zum Fall Sabrina A.“ hinzuweisen.

Es ist endgültig höchste Zeit, nicht mehr nur von Widerstand, zwischenmenschlicher Solidarität, Nächstenliebe usw. zu reden (schreiben), sondern diese wahren menschlichen Werte auch im aktiven Handeln hochzuhalten … sie gegen jene Kräfte zu verteidigen, die nichts so sehr fürchten, wie die Regenerierung dieser Art von menschlichem Zusammenhalt!

Denken Sie / denkt mal darüber nach, informieren Sie / informiert Euch unter den angegebenen Links und handelt dann entsprechend!

2 Antworten

  1. […] Von Hans-D. Ziran – Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

  2. […] 11. April 2009 von overflow Von Hans-D. Ziran – Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: