Partnernetzwerk – News 03.04.09

Zwei Tage wurde ich nun von anderweitigen Verpflichtungen gebunden … aber jetzt geht es weiter mit den neuesten Meldungen aus dem Partnernetzwerk. – Und nochmals der Hinweis / die Bitte / die Aufforderung an andere Blog- und Seitenbetreiber/innen, sich bei Interesse beim Netzwerk anzumelden … wie dies geht, erfährt man beim SaarBreaker …

Duckhome

Jochen Hoff Thomas Roth für Georgien-Berichterstattung mit Liberty-Award ausgezeichnet

Krawumm. Das ist erster April, wie er sein soll – oder vielleicht doch nicht? Falsch, die Meldung stammt vom 30.3. und ist kein Aprilscherz […]Dreister als die Gebührenerpresser kann wohl niemand sein. Der ARD-Studioleiter in Moskau, Thomas Roth, hat ein Interview mit Putin so geschickt zusammengeschnitten, dass es genau den amerikanischen Vorgaben für die gewünschte Berichterstattung entsprach. Dies war ein Akt übelster Propaganda – und normalerweise hätte man ihn dafür sofort feuern müssen […]

Jochen HoffEADS hält an Bau des A400M fest

Frage an Radio Eriwan: Wird A400 M jemals fliegen? Antwort: Im Prinzip wird der Airbus A400 M fliegen. Wir müssen nur noch ein paar Turbinen finden, die hineinpassen, und ein paar Jahre Flugtests machen, und wenn er dann nicht fliegt, dann fliegt er aus der Modellpalette. Ja es ist erster April. Was kann Duckhome dafür. EADS hat diesen Blödsinn in mehreren Akten ja selbst angezettelt […]

Jochen HoffRFID-Chips zerstören Dollars

Als wenn die Politik der amerikanischen Regierung und die Misshandlungen des Dollars durch die FED noch nicht ausreichen würden, um den Dollar endgültig fertigzumachen, ist nun noch eine weitere Gefahr für den Dollar am Horizont ausgemacht worden. Der Dollar ist eine der am meisten gefälschten Währungen der Welt. Deshalb wird seit Jahren nach einer Methode gesucht, um ihn fälschungssicher zu machen […]

GeheimrätinSchon wieder: Fristlose Kündigung wegen nunmehr 59 Cents

… ist ja aktuell in Mode, machen alle so. Versuchen kann man’s also mal, ob es dann auch wirklich klappt, hängt wohl vom Richter ab. So wurde nun auch in Wuppertal versucht, einer Mitarbeiterin fristlos zu kündigen, weil sie angeblich eine Packung Damenbinden im Wert von 0,59 € unterschlagen hatte […]

Rebecca EvanUpdate: Zeigen auch Sie ihren Stachel – Imker packt den Smoker ein, wir fahren nach Berlin!

Im Frühjahr 2008 kam in Baden-Württemberg die Spitze eines Eisberges zum Vorschein, als ein systemisches Insektizid namens Clothianidin 11.500 Honigbienenvölker vergiftete. ~ Ebenfalls im Frühjahr 2008 wurden in Italien 50.000 Völker durch die gleichen Pflanzenschutzmittel vergiftet. Vergiftungen mit Beizstäuben durch systemische Insektizide sind seit dem Jahr 2000 bekannt, doch die zuständige Zulassungsbehörde, das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat die Gefahren, die von Neonicotinoiden ausgehen unterschätzt und unterschätzt diese immer noch […]

Jochen HoffWie dämlich darf ein Richter in Deutschland sein?

Das Urteil des Landgerichtes Karlsruhe, nach dem auch mittelbare Links Durchsuchungen und andere Maßnahmen der Justiz erlauben, ist mittlerweile wohl jedem bekannt. Genauso dürfte mittlerweile auch jeder begriffen haben, dass die Keksgräfin Ursula von der Leyen mit ihrer Sperrung von Internetseiten wegen Kinderpornographie nur einen Vorwand für Internetzensur wollte. ~ Beides fügt sich jetzt sehr schön zusammen. Wer von einer Internetseite auf eine andere verlinkt, ist immer Bestandteil des gesamten Internets und über dieses ganz sicher auch immer mit irgendwelchen strafbaren Seiten verlinkt. Das Landgericht Karlsruhe wollte die Zensur nun endlich festschreiben und hat mit seinem Urteil dies auch getan. Es ist ein Zensururteil und soll dazu dienen, das jeder, der ein freies Wort im Internet wagt, sofort verfolgt und in seiner Existenz zerstört werden kann. Dieses Ziel ist formaljuristisch auch erreicht […]

Jochen HoffNachrichten, die man am 1. April nicht bringen konnte

Der erste April ist einfach nicht das Datum, an dem solche Meldungen gebracht werden können. Jeder hielte sie für einen Aprilscherz. Leider sind sie keine Scherze, sondern nichts als die Wahrheit und zeigen, wo Deutschland und die Welt stehen. ~ Im Rahmen der Heidelberger Hochschulreden, die von der Hochschule für Jüdische Studien organisiert werden, hielt gestern Josef Ackermann einen Vortrag zum Thema „Wettbewerb nach Regeln – Plädoyer für eine marktwirtschaftliche Ordnungspolitik“. Das nennt man dann wohl den Bock zum Gärtner machen oder dem Bankräuber die Schlüssel der Bank anzuvertrauen. Eine seltsame Hochschule, die so tief in die Fetttonne greift […]

Jochen Hoff Flachpfütze will Klärgrube für die Bahn

Tiefensee ist wirklich klasse. Ansatzlos schafft er es, genau das Falsche zu tun – und zwar so gründlich, wie es nur eben geht. Nachdem er Mehdorn viel zu lange rummachen ließ, folgt nun ein ehemaliger Kofferträger von Mehdorn diesem im Amt. Rüdiger Grube, der schon bei Mercedes und Airbus unter Mehdorn arbeitete, soll dessen Werk jetzt fortsetzen. Das bedeutet, dass es keinen Kurswechsel geben wird und die Bahn verloren ist […]

Jochen HoffZeitarbeit, Leiharbeit, Sklavenarbeit

Zeitarbeit war eines der ersten Prunkstücke der neoliberalen Religion der Menschenverachtung. Die Bindung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern aufzubrechen – und vor allem die Bindung der Mitarbeiter untereinander und jede Form von Organisation. Das ist hervorragend gelungen. Das DIW, das so tut, als sei es ein wissenschaftliches Institut, aber in Wirklichkeit nur eine der vielen Propagandaschleudern der INSM und des unsäglichen Herrn Kannegiesser ist, berichtet stolz von den triumphalen Erfolgen […]

Rebecca EvanUS-Kongress untersucht tödlichen Störfall bei BAYER

[Presse-Information von Coordination gegen BAYER-Gefahren, 02.04.09] ~ Strafe wegen schwerer Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen / Bhopal-Chemikalien in großer Menge gelagert / frühzeitige Warnungen / BAYER will Untersuchungen verhindern ~~ Das Energy and Commerce Committee des US-Kongresses wird am 21. April die Sicherheitslage im BAYER-Werk Institute untersuchen. Das Hearing wird sich besonders mit dem schweren Störfall im vergangenen August beschäftigen, bei dem zwei Mitarbeiter starben und Tausende Anwohner gefährdet wurden. Zwei Tage später ist zum selben Thema eine Anhörung der staatlichen Behörde Chemical Safety Board geplant. Die BAYER AG hatte zunächst versucht, eine öffentliche Aufklärung der Katastrophe mit Hinweis auf Anti-Terror-Gesetze zu verhindern […]

GedankenVerbrecher

„Crossing over“

Wer ist Herr im Hause Deutschland? ~~ Die unabhängige Justiz soll allen Bürgern im Lande die Möglichkeit geben, sich gegen Rechtswidrigkeiten aller Art auf dem Klageweg zu wehren – ebenso gegen staatliche Eingriffe wie gegen das Handeln von Privatpersonen oder mächtigen Konzernen. Eine funktionierende Gewaltenteilung ist die Grundvorrausetzung dafür, die Waffen der Demokratie scharf zu halten, denn die Demokratie ist immer bedroht. Eine spektakuläre Idee, mit der die Demokratie nicht nur bedroht wird, sondern Tür und Tor für Korruption öffnet, hatte unser Bundesinnenminister Otto Schily. Mit einem Personalaustauschprogramm zwischen Bundesregierung und Wirtschaft, wurde der Grundstein als Element des Regierungsprogramms »Moderner Staat« oder »schlanker Staat« gelegt […]

[Dr. med. Rigolf Hennig] ~ siehe angehängte Anmerkung ~ … „Das eingepflanzte Irresein“

Wenn jemand nach dem 8. Mai 1945 erklärt hätte, 60 Jahre später würden die Deutschen die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht als ihre „Befreiung“ feiern, dann wäre er als Deutscher zum damaligen Zeitpunkt besorgt auf seinen Geisteszustand hin angesprochen worden. Nun, 60 Jahre später, ist es tatsächlich soweit: Diese irrwitzige Geisteshaltung ist endemisch geworden und Deutsche mit erhaltenem Denkvermögen fallen aus dem Rahmen. Was ist in diesen Jahrzehnten mit den Deutschen geschehen? Also zunächst: Wovon wurden die Deutschen befreit? Befreit von rund drei Millionen toten Frauen und Kindern auf der Flucht vor den mordenden, schändenden Sowjetrussen, Polen und Tschechen? Von unserem gesamten Besitz im Osten, über ein Drittel bester deutscher Stammlande? Von weiteren Millionen an Männern, Frauen und Kindern durch die Terrorangriffe der Briten und Amerikaner auf Wohnsiedlungen? Durch den vorsätzlichen Massenmord an einer Million deutscher Kriegsgefangener im Wege der Hungerblockade durch Franzosen und Amerikaner noch nach der Kapitulation? [… Anmerkung HDZ: Bevor jetzt irgendjemand wieder vor dem Autor und / oder der Erwähnung der NPD „zurückschreckt“, sollte man doch erst einmal lesen und völlig losgelöst von politischen oder ideologischen Hintergründen bedenken, ob das hier geschilderte nicht zumindest der Sache nach zutreffend ist. Menschen, die sich ihr eigenes, ungebundenes Denken und eine ebensolche Sichtweise für die in den Weltkriegen zu findenden „Zusammenhängen“ und deren anhaltende Bedeutung (gerade) für unser Land bewahrt haben, sollten wenigstens das kaum bestreiten können … und noch etwas: die Gefahr, dass sich das, was 1933 geschah, auch jetzt wiederholen könnte, rührt meiner Ansicht nach mehr von den aktuell regierenden Damen und Herren sowie von umerzogen wegschauenden Mitmenschen als von „braunem Gedankengut“ her – und könnte bei entsprechender „Denk- und Handlungsbereitschaft“ des deutschen Volkes gebannt werden, ehe die Entwicklung unumkehrbar in ihr finales Stadium eintritt … doch: das Zeitfenster ist extrem klein!!! ]

[The Zeitgeist Movement] The Zeitgeist Movement

Wir beabsichtigen, die fundamentalen Notwendigkeiten und das Umweltbewusstsein der Menschheit wieder herzustellen- durch die Auseinandersetzung mit den neuesten Erkenntnissen darüber wer und was wir wirklich sind, gekoppelt mit der Erkenntnis wie Wissenschaft, Natur und Technologie(eher als Religion, Politik und Geld) den Schlüssel zu unserem persönlichen Wachstum halten, nicht nur als Individuen, sondern als ganze Zivilisation, sowohl strukturell als auch spirituell. Die zentrale Einsicht dieses Bewusstseins ist das Erkennen der allgegenwärtigen und symbiotischen Elemente der Naturgesetze und wie die Abstimmung auf diese Erkenntnisse als Grundlage unserer persönlichen und sozialen Institutionen fungiert. Das Leben auf der Erde kann und wird zu einem System werden, welches kontinuierlich auf eine positive Art und Weise wachsen wird, in dem negative soziale Konsequenzen wie soziale Schichten, Krieg, Vorurteile, elitäres Denken und Kriminalität konstant reduziert und im günstigsten Falle sogar ganz aus den menschlichen Verhaltensmustern verschwinden werden [… Anmerkung HDZ: Da mir bekannt ist, dass es zahlreiche „skeptische Kritiker“ gibt, welche den „korporativen und alternativ-technologischen“ Inhalt des zweiten Zeitgeist-Films benutzen, um die gesamte Idee und Bewegung zu diskreditieren, möchte ich ernsthaft dazu aufrufen, die „wahrscheinlichen Alternativen der derzeit herrschenden Kreise“ zu bedenken, die nur dann im Sinne des viel zu oft missbrauchten und ständig missachteten „Gemeinwohls“ abgewendet werden können, wenn man im Zusammenhang mit sozialen, zwischenmenschlichen, „politischen und religiösen“, vor allem aber die Natur betreffenden Alternativen den entscheidenden Schritt weitergeht und aus der theoretischen in die praktische Umsetzung von ebenso wirksamen wie elitärem Machtstreben ebenbürtigen Auswegen überwechselt. Nur unter diesem Gesichtspunkt sollte man die Zeitgeist-Bewegung und ihre Ideen einer eingehenden Prüfung unterziehen … ]

German Foreign Policy

Führungswechsel bei der Deutschland AG

Unter lebhafter Beteiligung der deutschen Öffentlichkeit ist der Vorstandsvorsitzende des größten Staatsunternehmens der Bundesrepublik, der Deutschen Bahn AG, von seinem Posten zurückgetreten. In Sondersendungen berichten die deutschen Fernsehanstalten über den Abgang des Bahn-Managers, mehrseitige Kommentare führender Tageszeitungen widmen sich der Nachfolgefrage. Die Deutsche Bahn AG (DB AG) beschäftigt über 200.000 Mitarbeiter und erhält Milliardensummen aus der Steuerkasse für Aufträge an die Privatindustrie. Der stark personalisierte Wechsel an der Spitze der Deutschen Bahn AG, die Hartmut Mehdorn mit einer Fraktion führender Großunternehmen beherrschte, kündigt das Ende des Durchbruchkurses der deutschen Wirtschaftspolitik an. Unter Leitung Mehdorns hatte die DB AG das Inlandsgeschäft ausgedünnt und auf wenige Logistikprojekte mit hohem Technologieaufwand konzentriert. Die Staatsholding mit Sitz in Berliner Regierungsnähe wurde bis an die Grenze des Zusammenbruchs hierarchisiert, um im Ausland aggressive Konkurrenzgeschäfte einzugehen und zum weltweit größten Transportunternehmen aufzusteigen. Die Person des Vorstandsvorsitzenden, der als krankhaft hypertroph beschrieben wird, spiegelt die Herrschaftsstrategie des vereinigten Deutschland wider und erregt deswegen die öffentlichen Gemüter […]

Konflikte der Zukunft

Wenige Tage vor dem NATO-Gipfel baut die Bundesrepublik ihre Position in Ostasien aus und zielt damit auf die Schwächung Chinas. Medium deutscher Einflussnahme ist die Mongolei, deren Ministerpräsident in der vergangenen Woche in Berlin über eine Intensivierung der wirtschaftlichen und militärischen Kooperation mit Deutschland verhandelt hat. Die Mongolei besitze eine „herausragende Stellung“ im „geostrategischen Kräftefeld“ zwischen Russland und China, ihr Bemühen um die Abwehr chinesischen Einflusses müsse unterstützt werden, hieß es schon vor Jahren in Berlin. Nun verstärken die Bundesregierung und deutsche Unternehmen ihre Aktivitäten vor Ort, darunter die Deutsche Bahn AG, die in den sensiblen Sektor des mongolischen Rohstofftransports eingreift. Auch die Bundeswehr stabilisiert ihre militärische Zusammenarbeit mit den Streitkräften der Mongolei. Die Einflussmaßnahmen der Bundesrepublik gehen mit erneuten Anstrengungen des NATO-Verbündeten USA einher, die Positionen des Westens in Ost- und Südostasien zu verstärken. Die Gesamtaktivitäten zielen auf die Einkreisung Chinas […]

Partner und Störer

Deutsche Regierungsberater legen Eckpunkte für eine umfassende deutsche Afrika-Strategie vor. Berlin verstecke sich „zu sehr hinter dem Glaubenssatz ‚afrikanische Lösungen für afrikanische Probleme'“, erklärt die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Notwendig sei stattdessen eine intensivere Einflussnahme, um die deutschen Positionen südlich der Sahara deutlich zu stärken. Die nationalen Interessen müssen demnach aktiver verfolgt werden. Zu diesem Zweck sollen auch sogenannte Nichtregierungsorganisationen, die bislang zum Teil noch unabhängige Ziele verfolgen, zur Unterordnung unter staatliche Vorgaben gedrängt werden. Die SWP misst der Sicherung von Seetransporten vor den afrikanischen Küsten großes Gewicht bei und äußert Zweifel an der Vorrangstellung, welche die Förderung von „Demokratie“ und der „Schutz von Menschen- und Freiheitsrechten“ in der Berliner Polit-PR bislang genießen. Daneben rät sie, die deutsche Außenpolitik solle auf die Kooperation mit einflussreicheren afrikanischen Staaten fokussieren und zudem zwischen „Partnern“ und „Störern“ unterscheiden. Zu den „Störern“, die zu bekämpfen seien, zählt sie vor allem Zimbabwe, weil das Land „gegenwärtig am offensivsten als Gegner westlich-liberaler Ordnungsmodelle auftritt“ […]

Vom Ursprung deutschen Reichtums (III)

Berichte über ein NS-Lager im ehemaligen deutschen Katscher (heute Kietrz/Südpolen) liefern neue Erkenntnisse über die NS-Vergangenheit der Schaeffler Gruppe. Wie aus den Berichten hervorgeht, bediente sich die damalige Schaeffler AG in den letzten Kriegsjahren der Arbeitskraft von Gefangenen, die im „Polenlager Nr. 92“ in Katscher interniert waren. In „Polenlagern“ wurden vor allem Menschen festgehalten, die den Behörden wegen passiven oder aktiven Widerstands gegen die deutschen NS-Besatzer bekannt waren. Dabei wurden auch sechsjährige Kinder von ihren Eltern getrennt und in Katscher interniert. Überlebende des „Polenlagers“, die in der Schaeffler AG Zwangsarbeit leisten mussten, berichten, dort sei „auch Menschenhaar verarbeitet“ worden. Dies deckt sich mit Erkenntnissen polnischer Wissenschaftler, denen zufolge Menschenhaar aus dem Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau in Katscher verwertet wurde. Die Auseinandersetzung um eventuelle Geschäftskontakte der Schaeffler AG zum Lager Auschwitz findet weiterhin fast gänzlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt […]

Mein Politik-Blog

Benjamin Laufer Bündnis der Medien mit der Gewalt

Bei großen Protesten ist die mediale Berichterstattung meist weitgehend auf gewalttätige Proteste fixiert […]

Friedrich Graf von Westphalen MANAGER: Ein Fall fürs Gericht

Sie haben den Finanzinstituten zu viele Risiken aufgebürdet. Aktionäre und Staatsanwälte müssen daher tätig werden. ~ Wie eine Bombe hat soeben der Aufsatz des Doyens des deutschen Gesellschaftsrechts, Marcus Lutter aus Bonn, in der Finanzwelt eingeschlagen*. Denn die weltweite Finanz- und Bankenkrise betrachtet er nicht nur als „Unglück”, sozusagen als vom Himmel gefallenes Unheil, das wie die Plagen Gottes über Ägypten hereingebrochen ist. Nein, er stellt vielmehr die harte Frage nach der persönlichen Haftung der Bankvorstände. Er will das Schweigen brechen

Prof. Rudolph Bauer [NRhZ] Obama, Bertelsmann und Goebbels

Die neue Angst der USA vor einem Anti-Amerikanismus alter Prägung ~~ Hierzulande weitgehend unbemerkt, findet in den USA eine Diskussion statt, die – in beinahe schon gereizter Weise – vor dem Aufleben eines deutschen Anti-Amerikanismus warnt, dessen geschichtliche Wurzeln auf den Nazi-Propagandaminister Josef Goebbels zurückdatiert werden. ~ Ins Visier der Warner aus den Vereinigten Staaten gerät dabei auch der deutsche Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann AG sowie die von Firmenchef Reinhard Mohn ins Leben gerufene Stiftung und deren transatlantischer Ableger mit Sitz in New York: die Bertelsmann Foundation […]

Dr. Thilo Weichert2008: Das Jahr der Skandale – nicht der Konsequenzen

Anlässlich der Vorstellung seines Tätigkeitsberichts für das vergangene Jahr zieht der Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), Dr. Thilo Weichert, eine ernüchternde Bilanz: “Das vergangene Jahr war eines der Datenskandale und der Ankündigungen – nicht der Konsequenzen. Die Ereignisse überschlugen sich teilweise, wobei oft die Ermittlungstätigkeit des ULD im Fokus stand […]

Wolfgang Neskovic [NRhZ]Keine Freiheit ohne soziale Grundrechte

Soziale Grundrechte müssen endlich ins Grundgesetz ~~ “Wenn wir in einem freien Land leben wollen, so müssen wir anfangen, die Freiheit aus ihrer Einsamkeit zu befreien”, meint der rechtspolitische Sprecher der Partei DIE.LINKE Wolfgang Nešković, Mitglied des Deutschen Bundestages und ehemaliger Richter beim Bundesgerichtshof […]

[Futurezone]Fingerprint-Visa im EU-Parlament

Das EU-Parlament hat in zweiter Lesung der Integration biometrischer Merkmale in Visa-Anträge für den Schengen-Raum sowie deren elektronischer Weiterverarbeitung zugestimmt […]

Tom Strohschneider [Der Freitag]Fortgesetzte Enteignung

Die Zukunft der Bahn sollte eine öffentliche Angelegenheit sein. Die Nominierung des neuen Konzernchefs zeigt, dass die Koalition genau das verhindern will […]

Principiis obsta

Folker HoffmannVerteidiger fordern Putin als Zeugen im Chodorkowski-Prozess

Für die große, neoliberale Propaganda verbreitende deutsche Manipulationsschau ein schwer zu schluckender Brocken. Während im Land der Dichter, Wirtschafts- und Überwachungshenker millionenschwere Betrügereien als Kavaliersdelikte abgehakt werden, kommt es in Russland schon mal vor, dass dort ein krimineller Oligarch, es gibt noch eine Menge anderer von dieser Sorte die nicht vor Gericht gestellt werden, für schweren Betrug zu acht Jahren verurteilt wird. Das ruft die ach so freien Medienmanipulateure bei uns auf den Plan und lassen sie an der russischen Justiz verzweifeln […]

SaarBreaker

Tlaxcala Verschärfte Haftbedingungen für palästinensische Gefangene als Druckmittel

Pressemitteilung von Palestinian Centre for Human Rights ~ Übersetzt von Schattenblick – Tlaxcala ~~ Das Palästinensische Zentrum für Menschenrechte verurteilt Vorschläge, palästinensische Gefangene als politisches Druckmittel zu benutzen. ~ Das Palästinensische Zentrum für Menschenrechte (PCHR) ist in hohem Maße beunruhigt über die Einrichtung eines israelischen Ministerkomitees mit dem Ziel einer gezielten Verschärfung der Haftbedingungen für palästinensische Sicherheitsgefangene. Das PCHR hat erfahren, dass diese Maßnahmen dazu dienen sollen, Druck auf die Hamas-Bewegung auszuüben

Re-LaTelekom gab 2001 Millionen Kundendaten ans BKA weiter

Es gab weder einen Verdacht noch lag eine strafbare Handlung gegen die von der Telekom weitergegebenen Daten ihrer Kunden vor. Das Ganze ist nicht nur ein weiterer Skandal, der für die Verantwortlichen wieder einmal ohne Konsequenzen ausgehen wird, sondern hier wurden einfach mal ein paar Millionen Kunden unter Generalverdacht gestellt! […]

Re-La [Harald Neuber, Telepolis]Militante BKA-Ermittler

Im laufenden Verfahren gegen die „militante gruppe“ hat das Bundeskriminalamt Beweise gefälscht. Nun muss das Ausmaß der Manipulation geklärt werden. ~ Eines der spektakulärsten Antiterrorverfahren in Deutschland hat eine ungeahnte Wende bekommen: Ende vergangener Woche musste der Ermittlungsführer des Bundeskriminalamtes vor dem 1. Senat des Kammergerichts Berlin eingestehen, Beweise gegen drei mutmaßliche Mitglieder der „militanten gruppe“ (mg) gefälscht zu haben […]

Greenpeace: Aktion gegen Gentech-Reis

Greenpeace-AktivistInnenen haben am Mittwoch vor dem Wiener Büro des deutschen Pharma-Konzerns Bayer protestiert. Dieser plant, einen gentechnisch veränderten Reis mit dem Namen ‚LL62’ auf den Lebensmittelmarkt zu bringen, der insbesondere für Kleinkinder eine Gesundheitsgefahr darstellen kann. ~~ Beim Anbau des Gentech-Reis ‚LL62’ wird das Unkrautvernichtungsmittel Glufosinat versprüht, das sich dann im Reis anreichern kann und schädlich auf das zentrale Nervensystem wirkt. Trotz dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse hält Bayer an seinem Plan zur Vermarktung fest […]

[Gipfelsoli]NATO-Gipfel: Polizei fingiert Ausreisesperren

Verschiedene Direktionen der Bundespolizei hatten gestern Dutzende Ausreisesperren verhängt. Kriterien für Anhalten und stundenlanges Durchsuchen waren Aussehen und Kleidung der Betroffenen […]

[Gipfelsoli]NATO-Gipfel: Schengener Abkommen außer Kraft gesetzt

Vor dem NATO-Gipfel in Strasbourg, Kehl und Baden-Baden wurden an der deutsch-französischen Grenze wieder Kontrollen eingeführt. Das Schengener Abkommen wurde außer Kraft gesetzt, was nach Artikel 23 der Verordnung Nr. 562/2006 nur „im Falle einer schwerwiegenden Bedrohung der öffentlichen Ordnung oder inneren Sicherheit“ möglich ist. Dutzenden aus Deutschland anreisenden DemonstrantInnen wurde am 1. April der Grenzübertritt nach Frankreich, Luxemburg und in die Schweiz verwehrt. Die deutschen Ausreiseverbote gelten bis zum 5. April um 24 Uhr und sind nach §10 Abs. 1 S. 2 PassG strafbewehrt mit bis zu einem Jahr Haft, die französischen Behörden verhängen Einreiseverbote […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: