Gesammelte Gedanken – lesenswerte Beiträge 19. und 20.03.09

Wie man eventuell an den zuletzt erschienen Beiträgen erkennen konnte, habe ich mich dazu entschlossen, all jene Dinge, die mich aus dem gesamten Chaos des Irrsinns heraus am heftigsten tangieren, verstärkt in meinen „virtuellen Fokus“ (im Gegensatz zur Zielsetzung des Vereins im „realen Leben“) zu nehmen. Entsprechend werde ich auch mit meinen Leseempfehlungen verfahren, die von nun an auf solche Beiträge beschränkt bleiben sollen, die in den besagten Fokus passen. Zur „Entschädigung“ habe ich heute wieder ein paar Kommentare beigefügt …😉 … egal ob man sich darüber nun freut oder ärgert – ich wünsche für dieses Wochenende interessante Stunden mit eben solchem Lesestoff.

ad sinistram

Roberto J. De Lapuente – Das Unerträgliche … Vor einigen Monaten mußte man sich ärgern, weil der nörgelnde Buchkritiker – jener der das deutsche Fernsehen geißelte -, bei seinem Tête-a-tête mit einem langbeinigen Fernsehmoderator, nicht den Mut oder die Eloquenz aufbrachte, die einzelnen Miseren mit Namen zu benennen. Konkret wurde er nicht, stattdessen lavierte er, deutelte mit dem Finger, lobte Shakespeare und Brecht und widmete sich nicht den Punkten, die einer Kritik bedurft hätten. Er könne es nicht ertragen: dieser Satz war die immer wieder repetierte Krone seiner Kritik […] Kommentar: Auch wenn ich die berechtigte Klage des Autors absolut nachempfinden kann, so muss ich seinem wieder einmal tollen Beitrag doch zweierlei entgegenhalten … 1.) ich befürchte, er interpretiert definitiv zu viel in die „Kritik“ des Herrn Reich-Ranicki hinein, der sein Schweigen soch wohl eher in der Tatsache begründet einsetzte, dass er als zu lauter Systemkritiker eventuell keinen Absatzmarkt für seine mitunter ebenfalls unerträglich selbstverliebte Kritik an allem und jedem gehabt hätte … und 2.) man darf sich vor der eigenen Ohnmacht und der immer noch überwiegend anzutreffenden „Unbelehrbarkeit“ der Masse nicht in die Resignation flüchten – dafür ist die Lage heute eindeutig zu ultimativ ernst und nicht nur Deutschland, sondern die Welt und Menschheit braucht oppositionell denkende, agierende und schreibende „Querdenker“ mit Rückgrat und Eloquenz dringender als jemals zuvor … drum: nicht resignieren, sondern weiter so, werter Roberto …

Alles Schall und Rauch

Geheime australische Internetzensurliste veröffentlicht … Die australische Regierung hat beschlossen, den Zugang zum Internet zu zensieren, selbstverständlich mit der Ausrede, es geht um den Schutz der Bevölkerung, speziell der Minderjährigen. Nur, das unvermeidliche ist jetzt passiert – die top-geheime australische schwarze Liste aller verbotenen Webseiten ist in die Öffentlichkeit gelangt, bevor die Zensur überhaupt in Kraft getreten ist. Jetzt wollen alle Australier wissen, welche Seiten die Regierung ihnen vorenthalten will […] Kommentar: Australien gehört grundsätzlich zwar nicht zu den von uns verarbeiteten Themen, aber da es sich hier um Internetzensur handelt, die auch hierzulande gerade ein Thema mit übergeordneter Priorität ist, soll der Artikel zum prophylaktischen Studium empfohlen werden!

Die Geheimnisse der CIA [Video] … Diese Dokumentation erklärt wie die CIA seit seiner Gründung 1947 kein „normaler“ Geheimdienst ist, sondern eine im Verdeckten operierende staatlich gesponserte Terrororganisation, die den amerikanischen Weltkonzernen und der US-Außenpolitik als Werkzeug dient, um deren Macht und Einfluss weltweit auszubreiten und zu sichern […] Kommentar: Dieses Thema kann man nicht ernst genug nehmen und man sollte deshalb wirklich alle Informationen mitnehmen, die man bekommen kann … natürlich entbindet das nicht vom eigenständigen Denken und Recherchieren, aber Insiderinformationen waren schon immer die besten „Brücken“ für Wahrheitssuchende …

Israel hat Zivilisten in Gaza ermordet … Wie die Zeitung Haaretz meldet, haben israelische Soldaten der IDF (Israel Defense Forces) unter den großzügigen Einsatzregeln die ihnen vorgegeben wurden, palästinensische Zivilisten getötet und deren Besitz zerstört, sagen Soldaten die in Gaza während des 23-tägigen Krieges im vergangenen Dezember und Januar im Einsatz waren. Die Aussagen wurden anlässlich des Yitzhak Rabin militärischen Vorbereitungskurses am 13. Februar in der Oranim Akademie in Tivon gemacht und von Haaretz am letzen Freitag veröffentlicht […] Kommentar: Keinen – es muss nur immer wieder und von möglichst vielen Menschen verbreitet werden!!!

Duckhome

AdF – Schallendes Gelächter, Schenkelklopfen, Augentränen ~ wenn es nicht so schlimm wäre! … Gerade habe ich die größte Lachnummer seit langem zur Kenntnis genommen: SPIEGELONLINE ~ Die USA war zwar das Land, was einen genialen Charlie Chaplin seine größten Erfolge vergönnte und uns damit lachend und nachdenklich machte, aber das ist sehr lange her und vorbei […] Kommentar: Treffender Kommentar mit ebenso korrekten Schlussfolgerungen versehen, aber man muss nicht erst über den großen Teich schauen, um gab ähnliche Schildbürgerstreiche bewundern zu können, die in täglicher Abfolge zulasten jeglicher Vernunft und Gerechtigkeit abgeliefert werden …

Jochen Hoff – Thomas Straubhaar erklärt der Welt die Welt … Seine Lobeshymnen auf die Schweiz seien ihm verziehen. Als Schweizer Bürger darf er die singen. Es wäre nur schön, wenn er die nicht aus Deutschland, alimentiert vom deutschen Steuerzahler singen würde, sondern von der Schweiz aus und durch die Schweizer bezahlt sein garstig Lied krächzen würde. Aber die Schweiz will ihn wohl leider nicht zurückhaben – und in Deutschland ist man dumm genug, sich von ihm Blödsinn erzählen zu lassen und ihn auch noch dafür zu bezahlen […] Kommentar: Ob Straubhaar, Hüther, Sinn, Zimmermann oder wie sie auch immer heißen – all diese neunmalklugen Selbstdarsteller und Mietmäuler sind doch alle aus dem gleichen vermodernden Holz geschnitzt … Jochen bringt die Kritik auf den Punkt und man kann nur hoffen, dass sich seine „düstere Prophezeiung“ für die Zukunft von Schweizer, deutschen oder angloamerikanischen elitären Dummbohrern möglichst bald erfüllen wird.

Jochen Hoff – Wansleben will die Familien frühzeitig trennen … Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, will die Familien frühzeitig zerreißen. Wer keine sozialen Bindungen hat, der lehnt sich auch nicht auf. Deshalb will Wansleben, der von den Zwangsgeldern der kleinen und mittleren Unternehmen lebt, aber nur die Rechte des ganz großen Geldes vertritt, nun die Jugendlichen aus Westdeutschland für die Ausbildung in den Osten schicken […] Kommentar: eigentlich keiner, weil der Autor das Spektrum aller anzusprechenden Probleme sehr gut abdeckt ~ dennoch sei darauf hingewiesen, dass die neoliberale Heilslehre als Teil der als Globalisierung getarnten und der reinen Machtkonzentration dienenden NWO immer schon schwerpunktmäßig auf das Zerschlagen aller natürlichen menschlichen Banden setzte. Das wir zu viele überbezahlte Verbandsfunktionäre haben und diese im Auftrag der globalen Eliten mittels Bürokratie und gediegenem Schmarotzertum gegen die Bevölkerung und gegen die „KUM-Unternehmen“ sollte nun wirklich der letzte Träumer begriffen haben … oder?

Rebecca Evan – Bienensterben: Umweltverbände fordern Strafverfahren gegen BAYER-ManagerGefährlichkeit von Pestiziden seit Jahren bekannt / Beschwerde gegen Verfahrenseinstellung / Gegenantrag zur BAYER-Hauptversammlung ~ Presse Information vom 19. März 2009: Deutscher Berufs- und Erwerbsimkerbund Coordination gegen BAYER-Gefahren […] Kommentar: Keiner außer: unbedingt lesen und nicht nur im dargestellten Zusammenhang, sondern auch mit Blick auf dieselbe Problematik für den gesamten landwirtschaftlichen Anbau- und Produktionsbetrieb, sowie – in logischer Konsequenz – für uns als Endverbraucher begreifen!

Jörg Fuhrmann – Eigentum ist ein Grundrecht! … Der Bundestag hat das sogenannte Rettungs-Übernahmegesetz beschlossen. Dieses, bis Ende Juni 2009 befristete, Gesetz ist voll und ganz auf eine mögliche Verstaatlichung der HRE zugeschnitten. Mit diesem Gesetz will die Bundesregierung offensichtlich Druck auf die Altaktionäre und insbesondere den US-Finanzinvestor Flowers ausüben. Diese sollen einer Übernahme der HRE durch den Staat, zum derzeitigen Aktienwert zustimmen. Während von Seiten aller Oppositionsparteien, aus verschiedenen Gründen, Kritik an dem Gesetz geübt wird, kämpft nur die FDP für eine Sicherung des Eigentums ~ Antwort auf ein Interview eines gewissen Herrn Toncar (FDP) im Deutschlandfunk ~ […] Kommentar: Zur geschriebenen Antwort im Großen und Ganzen meine vollste Zustimmung – lediglich in einer Hinsicht möchte ich warnend einschreiten: wenn man von „zu schützenden Besitzverhältnissen“ spricht, sollte man bitte beachten, dass diese seit dem 2. Weltkrieg alles andere als klar – respektive eigentlich dergestalt sind, dass sich das deutsche Volk insgesamt als „stillschweigend enteignet“ fühlen muss! Hier sollten schleunigst Schritte unternommen und Maßnahmen ergriffen werden, um diesen unhaltbaren Zustand zu beenden – dann könnte auch ein Herr Toncar mitsamt seinen verquerten Ansichten einpacken!

German Foreign Policy

Potential zur Weltmacht … (Eigener Bericht) – Berlin drängt Madrid zur Umsetzung deutscher EU-Ziele während der spanischen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2010. Entsprechende Einflussversuche waren Thema eines „Deutsch-Spanischen Forums“ in der vergangenen Woche, bei dem Spitzenpersonal von Großkonzernen beider Länder mit Regierungsvertretern zusammenkam – unter der Federführung deutscher Politikberater. Das privat organisierte Treffen, auf dem wichtige Weichen für die künftige Zusammenarbeit der beiden Länder gestellt wurden, war die höchstkarätige deutsch-spanische Konferenz seit mehr als einem Jahr. Hintergrund ist, dass zentrale Entscheidungen in die Zeit der spanischen Ratspräsidentschaft fallen – vom Ausbau einer gemeinsamen EU-Energiepolitik bis zur erhofften Umsetzung des Vertrags von Lissabon. Laut den deutschen Organisatoren geht es besonders darum, den deutsch-europäischen Einfluss weltweit auszubauen. „Europa“, heißt es in ihrem vorbereitenden Strategiepapier für das Forum, müsse jetzt die Schwäche der Vereinigten Staaten nach dem desaströsen Krieg im Irak zu seiner eigenen Stärkung nutzen […] Kommentar: Da man sich „ungefähr vorstellen“ kann, was unter „Politikberater“ zu verstehen, die bei dieser Konferenz „deutsch-europäische“ Interessen und Machtansprüche formulierten, habe ich kommentierend nichts hinzuzufügen (außer vielleicht das hier)

Lebenshaus Schwäbische Alb

Ajaz Zaka Syed – Die Palästinenser brauchen echte Hilfe, keine Barmherzigkeit … Dies ist eine seltsame Welt. All jene, die herumstanden und starrten, während Israel den Gazastreifen drei Wochen lang beschoss und bombardierte, kamen nun zusammen, um ihn jetzt anscheinend wieder aufzubauen. Vom UN-Chef Ban ki Moon bis zum sog. Nahost-Quartett-Botschafter Tony Blair bis zur neuen US-Außenministerin Hillary Clinton, alle globalen „Aktivisten“ kamen zur internationalen Geberkonferenz in Sharm-el-Sheikh, in Ägypten. Natürlich war die Hamas nicht eingeladen. Wie kann man denn Terroristen einladen? Aber die Palästinenser haben sie doch gewählt und sie kontrollieren den Gazastreifen? – Übersetzung von Ellen Rohlfs […] Kommentar: überflüssig, der Beitrag spricht am besten für sich selbst und braucht keine externe Aufwertung, sondern lediglich möglichst viel Beachtung. Und wenn man ihn liest, sollte man schlicht und ergreifend die Realität auf sich einwirken sowie alles andere seinem Gefühl überlassen – wer dann immer noch nicht begreift, was ihr grauenhaft falsch läuft, dem ist noch weniger zu helfen als den bislang schmählich im Stich gelassenen Menschen in Gaza!

Ossietzky

Susanna Böhme-Kuby – Brief aus Jerusalem … Von Ramallah aus sind es keine 15 Kilometer bis Ostjerusalem, man fährt durch eine bedrückend zersiedelte Gegend. Am Checkpoint staut sich der Verkehr. Man kommt ins Gespräch; ich erfahre, wie auch in dem von Israel 1967 »eingemeindeten« Ostteil der Stadt die aggressive Siedlungspolitik weitergeht, die darauf abzielt, unumstößliche Fakten zu schaffen […] Kommentar: für diesen absolut überzeugenden Bericht gilt dasselbe wie für den vorangegangenen … absoluter Lesebefehl mit Aufforderung zum Ablegen jedweder Art von vorurteilsbehafteten Scheuklappen!

Politik und Panorama

Moralischer Tsunami in Israel … Führt man sich die Situation zwischen Israelis und Palästinensern vor Augen, befällt viele nicht erst seit neuestem ein Gefühl der Resignation, der Hilflosigkeit bis hin zum bewußten Abschalten, wenn wieder einmal über das Ringen in dieser Region des Nahen Ostens berichtet wird […] Kommentar: es handelt sich um dieselbe Situation, die auch hier und hier in Gestalt von Übersetzungen dargestellt wurde. – Zweifelsohne ist es korrekt, dass es zu beiden Seiten „des Konflikts“ Kräfte gibt, die nie an einer friedlichen Einigung interessiert waren und es auch niemals sein werden – aber das darf einerseits nicht über die momentan und insgesamt vorrangig zu klärende „Schuldfrage“ (zurückblickend auf die letzten hundert Jahre!) hinwegtäuschen und andererseits auch nicht den Blick darauf verstellen, das Israels Führung die Wahrheit in jeder Hinsicht mit unerträglicher Propaganda unterdrückt und das eigene Handeln stets als „Selbstverteidigung“ hingestellt hat … sieht man es von dieser Warte aus, sollte das durchaus zu verurteilende Verhalten der palästinensischen „Extremisten“ diese Argumentationslinie weit eher für sich in Anspruch nehmen dürfen!

Principiis obsta

Gerhard Zwerenz [Ossietzky] – Das Falschgeld der Eliten … Den drei hellsten Köpfen unter den Ökonomen gelang eines Tages die Entdeckung, der Staat und die Banken druckten falsches Geld. Als es dafür den Nobelpreis gab, stellte sich heraus, die drei hatten zuvor den Preis bereits für die Erfindung des Falschgeldes erhalten. So wurde beschlossen, eine besondere Staatsbank zu gründen, um die Blüten auszusortieren und später Unwissenden anzudrehen, so wie man früher die Indianer mit Glasperlen betrogen hatte. Schwierig war nur, daß sich die echten von den falschen Noten nicht unterscheiden ließen, so genial waren die Falsifikate […] Kommentar: kein sachlicher – nur eine gut gemeinte Leseempfehlung, da hier eine Menge Wahrheit in eine Hülle nach dem Motto „schwarzer Humor ~ die Kunst ist trotzdem lachen zu können“ verpackt ist.

Mordmaschine … Diese Armee, die sich mit dem Blut zahlreicher Zivilisten schuldig und schmutzig gemacht hat, verhaftete heute zehn hochrangige Hamas-Leute mit der fadenscheinigen Begründung:

„Diese Leute versuchten, den Einfluß der Hamas in der Region zu verstärken und die Administration der terroristischen Organisation wiederherzustellen.“ […] Kommentar: Zusammenfassung von Stellungnahmen in verschiedenen „seriösen Medienquellen“, aber das wirklich Gute und Wichtige sind die knappen Kommentare des Autors …

Folker Hoffmann – Märchensender unter Beschuss … Nun ist der größte deutschen Märchensender, der viele Geschichten aus Tausendundeinernacht seinen Zuschauern für bare Münze verkauft, ins Visier deutscher Qualitätsschlapphüte geraten […] Kommentar: Nicht zum ersten Mal, dass ein „Qualitäts-Tatort“ der system- und regierungskompatiblen ARD hierzulande Ärger verursacht, aber meines Wissens ist der hier lesenswert und kurzweilig geschilderte Fall aufgrund der Personalien und Hintergründe doch relativ einzigartig!

Radio Utopie

chrisstein – „Die Krise seid ihr, die Lösung sind wir“ … Generalstreik lähmt Frankreich titelt die FTD und belegt mit einer Bildstrecke das Ausmaß der gestrigen Massenproteste in Frankreich […] Kommentar: Eine Kurzdarstellung zu den Protesten im Nachbarland, der einige wichtige Feststellungen hinzugefügt wurden, die sich in absehbarer Zeit als sehr wichtig für uns und unserer Land erweisen werden … hoffen wir nicht nur darauf, sondern sorgen wir bspw. am 28.03.09 selbst dafür, dass sich auch in Deutschland ein ernsthafter und glaubwürdiger Widerstand formieren kann!

petrapez – Neues NATO-Oberhaupt nominiert: Admiral James Stavridis … Gestern ernannte der US-Verteidigungsminister Robert Gates den von Präsident Obama nominierten Admiral James Stavridis zum neuen designierten Oberbefehlshaber der NATO – Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) sowie das Kommando über die U.S. forces in Europa […] Kommentar: sehr informativer Artikel zum designierten „neuen starken Mann der NATO“, aber auch zu anderen Umtrieben – insbesondere in Lateinamerika – die den stets so arg um ihre „nationale Sicherheit“ besorgten US-amerikanischen Militärs ernsthafte Bauchschmerzen bereiten … lesenswert, insbesondere da wir selbst auch konkret davon betroffen sind!

Daniel Neun – Winnenden: Fotos und Widersprüche legen anderen Tathergang und massive Vertuschungen nahe … Am Samstag wird sich die am 27.September vor einer verdienten Wahlniederlage stehende Bundesregierung nach Winnenden aufmachen. Neben der Kanzlerin werden auch der ehemalige IWF- und jetzige Bundespräsident Köhler erwartet, ebenso 100.000 Menschen die nicht mehr nach einer Antwort auf die Fragen nach dem Tod von , sondern nur noch nach Trost suchen […] Kommentar: Eigentlich kann ich davon nichts mehr sehen und hören – aber sollten sich die in diesem Bericht angesprochenen Verdachtsmomente erhärten, wird es dringend erforderlich sein, der Sache auf allen Ebenen nachdrücklicher auf den Grund zu gehen …

petrapez … US-U-Boot stößt mit Schiff der US-Marine zusammen … Bei dem Aufgebot an Kriegsschiffen und U-Booten, die sich zur Zeit im Persischen Golf befinden, kann es durchaus schon einmal zu einem Zusammenstoss kommen […] Kommentar: Der kurze Artikel sagt schon alles, was dazu anzumerken ist, aber … auch wenn es eigentlich zu ernst ist, da es zumindest davon zeugt, dass die hoch gelobte Kriegstechnik der US-Amerikaner nicht besser zu sein scheint als die allgemeine geistige Verfassung ihrer Führung, sollte man es als – zwar fragwürdige aber immerhin – angenehme Abwechslung zum düsteren Irrsinn auffassen, der uns sonst Tag für Tag um die Ohren fliegt.

Wahrheiten.org

„Braune Wunderheiler“ – Die Kirche hetzt an vorderster Front … Am 17.03.2009 hielt Pfarrer Bernhard Wolf in der Kronacher Synagoge einen Vortrag über “antisemitische Tendenzen der Germanischen Neuen Medizin”. Die Veranstaltung wurde “zum Eklat”, da sich “Anhänger der Bewegung unter die Zuhörer gemischt” hatten.Sowas aber auch, diejenigen, gegen die gehetzt wurde, sollten doch eigentlich schön draußen bleiben. Schließlich hat der Veranstalter überhaupt kein Interesse an kritischen Fragen oder Kommentaren […] Kommentar: Es ist zu empfehlen, auch die Kommentare zu lesen, dann wird sehr schnell ersichtlich, dass wir in einer Welt leben, in der sich der falsche, aber lautstark verbreitete Schein sehr viel leichter durchsetzen kann, als auf natürlicher Weisheit und Wahrheit basierende „Alternativen“ … wer sich mit den Machenschaften vor allem der Pharma-, der Nahrungsmittel- und der Gentechnik-Industrie beschäftigt, muss aber früher oder später begreifen, dass man mit einer umstrittenen „Theorie“ à la Hamer auf jeden Fall besser fährt als mit aller „geballten Weisheit“ dieser menschenverachtenden Abzocker!

Eine Antwort

  1. Aber ich mache doch weiter. Doch ab und zu resigniert man doch. Und innerhalb des Weitermachens gelegentlich zu resignieren, das halte ich für notwendig. Man richtet sich sonst zugrunde. Vielleicht ist mein Antrieb, das verspüre ich mehr und mehr, kommt auch meiner eher melancholischen Lebenssichtweise nahe, vielleicht ist er auf Resignation begründet. Vielleicht denke ich doch insgeheim, dass es sowieso um die Menschheit geschehen ist, also schreibe ich dagegen an. Gemäß dem Motto: Wir haben keine Chance mehr, also kämpfen wir!

    Aber danmn glaube ich eben doch wieder, dass man Veränderungen bewirken kann, wenn ich Menschen aus meinem Umfeld ein klein wenig zum Nachdenken gebracht habe… Resignation oder Kämpfer? Der Mensch ist ein paradoxes Wesen, ich merke das an mir selbst immer wieder. Ich resigniere, nur um im nächsten Moment zu kämpfen; ich verbreite pazifistisches Gedankengut, bekomme kurz darauf einen Wutanfall, der Gewalt als Kampfmittel zu rechtfertigen scheint; ich schreibe vom Standhaftsein und breche ein, wenn meine Tochter mich mit ihren Engelsaugen ansieht… kurzum: ich bin paradox, habe viele Schwächen, ich bin also Mensch. Mit allen Facetten. Homo sum, humani nihil a me alienum puto.

    Und dann sage ich mir selbst: Solange da ein Mensch mit all seinen Stärken und Schwächen voranschreitet, egal ob schreibend oder körperlich kämpfend, egal ob ich mich damit selbst meine oder viele meiner Mitstreiter, solange gibt es Hoffnung. Wir wollen ja alle eine menschlichere Gesellschaft, dafür stehen wir ein, dafür nehmen wir viele Nachteile in Kauf, dafür suchen wir auch den Streit im direkten Umfeld, lassen uns als Irre brandmarken und dergleichen mehr – es müssen Menschen sein, die für das Menschliche streiten. Und Menschsein bedeutet vorallem Schwachsein, Wankelmütigsein, Fehlerhaftsein. Solange wir all diese vermeintlichen Schwächen aufweisen können, kann auch eine menschlichere Gesellschaft noch umgesetzt werden. Wenn man von menschlicher Schwäche weiß, kann man die Schwäche seines Mitmenschen nicht derart hart verurteilen, wie es jene tun, die nur Stärke predigen und glauben, der Mensch sei ein durch und durch rationales, starkes Wesen.

    Kurzum: Menschen mit Schwächen können eine menschlichere Gesellschaft mit Stärken umsetzen. Und nur solche! Solange meine Mitstreiter, solange auch ich resigniere, solange uns diese Schwäche anheimfällt, ist die menschlichere Gesellschaft noch machbar.

    In diesem Sinne vielen Dank für die (wiedermalige) Erwähnung. Immer wieder schön, hier meine Artikelchen kommentiert aufbereitet nachlesen zu dürfen. Grüße und weiter so…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: