Der Irrsinn mutiert, die Grundlagen bleiben dieselben

Eigentlich ist zu diesem Thema, ebenso zu allen damit verknüpften, mittlerweile ja alles gesagt … aber leider interessiert das „die Krise“, ihre an der Front agierenden Verursacher und die im Schatten verborgenen Drahtzieher und Profiteure herzlich wenig … und die Menschen, bspw. in unserem Lande, scheinen diese trotz allem offenkundige tödliche Farce immer noch nicht in ausreichendem Maße zu durchschauen – oder sich unmissverständlich gegen sie zu stellen!?

Dank des neuesten Paukenschlag von Egon W. Kreutzer Billionen- und Konsonantenverdoppelung brauche ich zum Kernthema nicht viel zu schreiben und kann deshalb auch den gesamten Artikel „für meine Verhältnisse vergleichsweise kurz“ halten.

Zur Einstimmung zunächst einmal eine kurze Leseprobe:

Wenn Konsonanten im Text so verteilt würden, wie derzeit das Geld von den Notenbanken, wirrr errrttttrrrrrännnnnnkkkkkkkkennnn innnnn einnnner schschschschschier ufffferrrrllllosen Bbbbuchchchchchchssssssttttabbbbenssssuppppppppe.

Nun hat die Fed ihr Füllhorn frisch aufpoliert, denn es soll Freude aufkommen, wenn sie daraus in Kürze eine weitere Billion Dollar in die Welt setzen wird, als ob die Welt den Dollar nicht längst ebenso verzweifelt zu bannen versuchte, wie einst der Zauberlehrling den Besen.

Walle! Walle … (beachten Sie auch hier, wie schon bei Meister Goethe, die unheilkündenden Doppelkonsonanten im Doppelpack die Dramatik steigern!). Walle! Walle manche Strecke, daß, zum Zwecke, Wasser fließe und mit reichem, vollem Schwalle zu dem Bade sich ergieße.

Was ist das nun also, mit der weiteren Billion?

Wird sie der US-Wirtschaft aus der Krise helfen?

Natürlich nicht.

Entgegen der vollmundig unüberlegten Überschrift wird da ja nicht einfach eine Billion (aus irgendeinem Brunnenschacht) mit Geisteskräften in die Wirtschaft gepumpt.

Es ist genau andersherum.

Wer EWK kennt, weiß natürlich, dass er eine solche Behauptung nicht einfach so aufstellt, sondern sie auch belegt … dies gelingt ihm meiner Meinung nach sehr überzeugend und trotz aller angeblichen Komplexität des Wirtschafts- und Finanzwesens sollte man mit dieser Erläuterung auch als Nichtmitglied des akademisch oder fachlich gebildeten Expertentums klarkommen können.

Als Ergänzung oder Zugaben enthalten sind im 11. Paukenschlag des Jahres 2009 außerdem:

· Einzelschrittbeschreibung zur Verdeutlichung der Billionen-Verdoppelung

· „Konsonantenverdoppelung“ ~~ Thema von und zu Guttenberg

· Peer Steinbrück und die Schweiz ~~ offen ausgebrochener Bankgeheimniskrieg mit beiderseitigem Rückfall in dunkelste, alte Zeiten

Da auch EWK in diesem Zusammenhang sehr deutlich von den „Gläubigern“ spricht, die bei den bisherigen Thesen und Offenbarungen rund um die Weltfinanz- und Weltwirtschaftskrise bisher (gar nicht) erstaunlich wenig Beachtung und Erwähnung fanden, sollten wir uns vielleicht endlich mal Gedanken darüber machen, dieses ebenso elende wie uralte „Schuld-Zins-Zinseszins-System“ mit all seinen im Laufe der Zeit immer obskurer und perverser werdenden „modernen Instrumenten“ ins Nirwana der Weltgeschichte zu befördern …

Mal abgesehen davon, dass man dafür andere Politiker und ein anderes, wahrhaft basisdemokratisches System mit einer ordentlichen und funktionierenden Justiz und ausschließlich dem Gemeinwohl der Bürger/innen verpflichteten Institutionen bräuchte … was wollen die Schattenherrscher des globalen Hochfinanz-Geld- und Machtadels denn tun, wenn wir auf dieser Schiene Nägel mit Köpfen machen würden? – Wir alle wissen, dass Schulden nichts anderes als (um es mit Kreutzer zu sagen) Zettelkastenzettel mit relativ zwanglos und willkürlich darauf gekritzelten Summen sind – Summen, die weder als Geld der Realwirtschaft (insbesondere dem Geldkreislauf des Binnenmarktes) existieren, noch sonst einen der Allgemeinheit zugute kommenden Gegenwert besitzen.

Also … warum sorgen wir dann nicht dafür, dass in Deutschland ein politisches, juristisches, wirtschaftliches und gesellschaftliches System entsteht, mit dem man diesen „utopischen Plan“ durchführen und entgegen des verbreiteten Mythos über die unbesiegbare Allmacht der „Schattenherrscher“ der globalen Hochfinanz als souveräner Staat und souveränes Volk auch erfolgreich umsetzen kann?

Klar, das klingt jetzt „ziemlich naiv“ und angesichts der Weltlage vielleicht auch illusorisch, aber denken wir einen Schritt weiter in die Krise hinein und stellen uns vor, was kommen wird, wenn wir keine „unorthodoxen Auswege“ suchen und ausprobieren?

Bedenken wir einfach, dass wir es mit einem Geldsystem, einem Wirtschafts- und Gesellschaftssystem und damit verbundenen „Regeln und Gesetzen“ zu tun haben, das respektive die nach dem Willen der „selbsternannten Weltenherrscher“ gestaltet und von willfährigen, jederzeit austauschbaren Marionetten (= Menschen wie Du und ich) durchgesetzt wurden … wo steht geschrieben, dass andere Menschen das nicht rückgängig machen und durch ein besseres System ersetzen können? – Zumal das alte in grandioser Eigenleistung höchstselbst den Beweis dafür erbracht hat, dass es nicht funktionieren kann und auch gar nicht soll, weil „denen ganz da oben“ vollkommen egal ist, was aus „all den Milliarden hier unten“ wird; Hauptsache ist, sie können ihre kranken, aber mit ebenso perverser wie akribischer Planung weit vorangetriebenen Pläne verwirklichen! – Denken wir daran und handeln wir dann wirklich klug, solidarisch und mit dem Ziel, diesen Wahnsinn ein für alle Mal sowie im Sinne der Gesamtheit unserer Welt zu überwinden, von der wir bekanntlich nur ein vergleichsweise winziger Teil sind!

Nun schön, das hatte ich bei anderen Gelegenheiten hier und da sowie mal mehr, mal weniger ausschweifend schon einmal zum Besten gegeben und stelle es hier einfach noch einmal „ganz zwanglos“ zur Diskussion.

Eine Antwort

  1. […] Von Hans-D. Ziran – Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: