Info: Oberbegriff „GMO“ und Umwelt – Unverantwortliches Herumexperimentieren …

… mit der Natur vor dem nachweisbaren Hintergrund von kommerziellem Profitstreben. Über das Partnernetzwerk erreichten und die nachfolgend kurz angerissenen und ausnahmslos beunruhigenden Nachrichten, die wir zur Kenntnisnahme und Weiterverbreitung veröffentlichen.



http://www.bundestag.de/aktuell/hib/2009/2009_073/06.html

Zwei Glufosinat-haltige Pflanzenschutzmittel in Deutschland zugelassen

Ernährung und Landwirtschaft/Antwort

Berlin: (hib/HAU) In Deutschland sind aktuell mit „Basta“ und „Liberty“ zwei Pflanzenschutzmittel zugelassen, die das aminosäure-antagonistische Herbizid Glufosinat enthalten. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (16/12027) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (16/11841). Die Fraktion hatte in ihrer Anfrage auf Studien verwiesen, nach denen Glufosinat die Gehirnentwicklung beeinträchtigen und zu Verhaltensstörungen führen könne. Laut Bundesregierung ist die Zulassung der Glufosinat-haltigen Pflanzenschutzmittel erfolgt, weil sie die aktuell gültigen Zulassungskriterien des Pflanzenschutzgesetzes erfüllten. Bei bestimmungs- und sachgemäßer Anwendung, so schreibt die Regierung weiter, sind keine Risiken für Anwender, Verbraucher und Umstehende zu sehen. …

Weitere Informationen:

http://www.gene.ch/genpost/work/msg00019.html
http://www.gene.ch/cgi-bin/estseek.cgi?phrase=Basta&perpage=10&attr=&order=&clip=-1&navi=0
http://www.gene.ch/cgi-bin/estseek.cgi?phrase=Liberty&perpage=10&attr=&order=&clip=-1&navi=0

Kommentar:

Es wird dringend empfohlen, die angebotenen weiteren Informationen zu lesen, da hier einerseits aufgedeckt wird, wie leichtfertig (und inkompetent) unsere Politiker/innen mit derart wichtigen Fragen umgehen – und andererseits, dass sie sich auch im Zusammenhang mit den fragwürdigsten „wirtschaftlichen Interessen“ ohne jeden Skrupel zum Erfüllungsgehilfen für Konzerne und ihre schmierigen Lobbyisten machen lässt.


http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=wi&dig=2009%2F03%2F13%2Fa0171&cHash=16d17bd1f1

taz – 13.03.2009

Weiter Streit über Eisendünger-Experiment

Das Bundesforschungsministerium verteidigt die umstrittenen Versuche des Alfred-Wegener-Instituts zur Eisendüngung der Meere

Kommentar:

Abgesehen von der mehr als unglaubwürdigen Argumentation, die genau so eindeutig wie im vorausgegangenen Beispiel verschleiern soll, dass es hier nahezu ausschließlich um Profitinteressen geht, sollte man auf zwei wesentliche Fragen konzentrieren.

1.) was ist wirklich dran am vom Menschen gemachten „Klimawandel“ – überhaupt etwas, oder haben letztlich doch jene Kritiker Recht, die seit Jahren behaupten, dass die gesamte Kampagne einzig und allein dem Zweck der Profitmaximierung und „Steuererpressung“ durch daran teilhabende Regierungen dient?

2.) Sollte wider Erwarten wirklich stimmen, dass die Klimaerwärmung zwar nicht vorrangig vom Menschen gemacht ist, aber durch sein Treiben auf Erden beschleunigt oder intensiviert werden könnte, muss man besonders kritisch hinterfragen, warum man die Abholzung der Regenwälder zulässt und statt dessen „Alternativen erforscht“, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine schwere, wenn nicht gar verheerende Beeinträchtigung des fragilen und ohnehin schon brutal vergewaltigten biologischen Gleichgewichts der Meere heraufbeschwört?

Bitte erst gründlich darüber nachdenken, bevor man sich von der abstrusen Argumentation unserer Politiker/innen ins Bockshorn jagen lässt!


http://www.ad-hoc-news.de/de/Politik/20105879

ddp – 13.03.2009

Gentechnik-Gegner besetzen Schaugarten bei Magdeburg – Räumung erwartet

Üplingen (ddp-lsa). Gentechnik-Gegner haben am Freitag in Üplingen bei Magdeburg einen sogenannten Schaugarten der BioTech Farm GmbH besetzt. Die Polizei sprach von zwölf Aktivisten. Vier von ihnen hätten sich an zwei mit Beton gefüllte Fässer gekettet. Die Umweltschützer hätten zudem Zelte aufgebaut und sich bis zum Mittag geweigert, das Areal zu verlassen, sagte ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage. Der Betreiber habe Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung gestellt. Die Polizei wollte am Nachmittag das Feld räumen lassen.

In Üplingen soll der umfriedete Gentechnik-Schaugarten im zweiten Jahr Besuchergruppen über gentechnische veränderte Pflanzen informieren. Im vergangenen Jahr waren dort Mais und Kartoffeln zu Schauzwecken angebaut worden.

Gentechnik-Gegner kritisierten, dass die Gefahren für Mensch, Tier und Natur systematisch verschleiert und die sozialen Folgen der Abhängigkeit von Saatgutkonzernen würden, in die Bauern weltweit mit Hilfe der Gentechnik getrieben werden.

(ddp)

Kommentar:

Dem letzten Absatz der obigen Meldung muss uneingeschränkt beigepflichtet werden. Es gibt mittlerweile genug wissenschaftlich untermauerte Beweise dafür – und die Informationen über die ebenso kriminellen wie menschenverachtend profitgesteuerten Machenschaften der führenden Unternehmen (Monsanto, BAYER, BASF, Syngenta usw.) nehmen täglich an Beweiskraft zu!

Generell gemeinter Zusatz: wir müssen endlich dagegen vorgehen, dass uns aus Macht- und Profitstreben einiger weniger sämtliche natürlichen Lebensgrundlagen genommen und durch lebensgefährliche „Mutationen“ ersetzt werden … nicht nur unseretwegen, sonder vor allem im Sinne des Fortbestands unserer Natur als gesunde Lebensgrundlage und sicherer Lebensraum für alles Leben auf unserer Welt – die kommenden Generationen unserer Kinder und Kindeskinder eingeschlossen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: