Die „materielle Krise“ als Mittel zur Verschleierung der wahren Probleme der Welt

Zurzeit wird die weltweite öffentliche Meinung zum überwiegenden Großteil von der „Weltfinanz- und Weltwirtschaftskrise“ sowie den vielen Szenarien bestimmt, die bezüglich ihrer weiteren Entwicklung umrissen werden. Dahinter verlieren viele andere Geschehnisse, die zweifelsohne zum gleichen „übergeordneten Szenario“ gehören, zwangsläufig an „medialer Präsenz“ und treten (unzweifelhaft beabsichtigt) in den Hintergrund. Dass dies fraglos genauso einer planstabsmäßigen Organisation zuzuschreiben ist, wie alles andere, was sich für uns heute als Gesamtbild des brodelnden und höchst explosiven Zustands unserer „krisengeschüttelten Welt“ darstellt, möchte ich mal als erste unumstößliche Tatsache und Feststellung meines Artikels festhalten …

Um diese „anmaßende und ganz ohne Frage verschwörungstheoretisch daherkommende“ Behauptung ein wenig zu untermauern und wenigstens für noch nicht (oder nicht mehr) vom einlullenden und verdummenden Mainstream der Milliardärsmedien ihres freien und ungebundenen Denkens beraubte Menschen zur Diskussion zu stellen, empfehle ich ein Video von der Konferenz der AZK (Anti-Zensur-Koalition), die im Februar dieses Jahres in der Schweiz stattgefunden hat. Das Video hat eine Laufzeit von gut einer Stunde, die man aber guten Gewissens investieren kann und sollteAndreas Clauss: Crashkurs Geld und Recht

Die meisten von uns sollten zwischenzeitlich zwei Dinge begriffen und verinnerlicht haben:

1.) Geld regiert die Welt … und damit konnten und haben sich jene Herrschaften zu den bestimmenden Eliten unserer planetaren Gesellschaft aufschwingen/aufgeschwungen, die einerseits die „Definition des Geldes“ und andererseits die Kontrollmechanismen für dessen Strom durch die Wirtschaftskreisläufe beherrschen!

2.) De facto ist „Geld“ von denselben Herrschern aber vom ehemals gedachten „Tauschmittel“ zu einer unauflösbaren Verschuldungskette pervertiert worden, die mittels Zins und Zinseszins zum einfachsten und effektivsten Weg zur Ausbeutung, Unterdrückung und Versklavung – sowie, in letzter Konsequenz, gezielten Reduzierung – der gesamten Weltbevölkerung „optimiert“ wurde.

Eher weniger vielen Menschen dürfte bewusst sein – eventuell liegt das aber auch nur daran, dass es sehr hart und aufwendig ist, sich gegen den von oben geleiteten Strom zu stemmen? – dass diese vollständige Entartung der Abläufe unseres Lebens zu einer neofeudalistischen Macht- und Herrschaftsstruktur auf der einen Seite alle guten und natürlichen Wesenseigenschaften der Menschen auszulöschen droht (auf dem Umweg über die Zerstörung natürlicher zwischenmenschlicher Bande – Familie, Freundschaften, Interessen-, Lebens- und Arbeitsgemeinschaften aller Art).

Beachtet man dies – und dazu ist man buchstäblich gezwungen, wenn man die Evolution unserer Gesellschaft nicht nur objektiv unter die Lupe nimmt, sondern auch die eigenen Erfahrungen (so man denn noch welche sammeln konnte) mit der Zeit vor dem „Beginn des Siegeszugs der neoliberalen Wirtschafts- und Gesellschaftsideologie in unserem Land“ vergleicht – dann sollte man aber auch erkennen, dass diese „ultimative Krise“ auch eine einmalige, wahrscheinlich nie wiederkehrende Chance eröffnet. – Ich persönlich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen der soziale und gesellschaftliche Zusammenhalt existiert und funktioniert hat … und deshalb sage ich auch, dass die Macht, die uns in den Untergang zu treiben versucht, keine Chance auf Durchsetzung ihrer Zielsetzungen haben würde, wenn wir nur zum emotionalen und ungebundenen Denken zurückzukehren und die richtigen Lehren daraus zu ziehen bereit wären.

____________________

Zwischenbemerkung:

Weil in dieser, unserer Welt bekanntlich alles irgendwie zusammengehört, kann man diesen Standpunkt nicht ohne einen direkten Querbezug zur geschichtlich belegbaren, gezielt betriebenen Entwicklung auf jenes Endstadium zu vertreten und darlegen, in dem wir uns jetzt unbestreitbar befinden …

____________________

Aus dieser historischen Entwicklung, die man ohne übermäßigen Aufwand von der Gegenwart bis etwa zur zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts nachvollziehen kann, lässt sich aber auch ein Faktum ableiten, das aufgrund der „Definitionshoheit der herrschenden Macht“ gerade hierzulande nicht einmal ansprechen, geschweige denn öffentlich diskutieren kann. – Diese unwiderlegbare Wahrheit ist, dass es immer – bis zur Gegenwart und wenn wir nicht entschieden gegensteuern auch für den Rest aller Zeiten, bis das Problem „von höherer Stelle gelöst wird“ – dieselben „Herrschaftskreise“ waren, die über die Geschicke der Welt und der Menschen bestimmten … dass zu diesen Kreisen in auffällig überwiegender Masse Menschen jüdischen Glaubens (eigentlich irreführender Weise häufig auch „Herkunft“ genannt!) gehörten, kann man weder ernsthaft bestreiten noch kritischen Menschen, die darauf hinzuweisen wagen in Gestalt von „Antisemitismus-Vorwürfen“ vorhalten (darauf wird – wie bereits angekündigt -in einem der kommenden Artikel dieses Blogs noch näher einzugehen sein!).

Wohin dieser gewaltige Umweg führen sollte, dürfte aus der Einleitung des Artikels klar ersichtlich werden … wir gelangen wieder zum „Phänomen der machtjüdischen (das bedeutet, dass dafür nur die „weltweit, zentral und federführend aber in den USA organisierte Elite“ der Juden und nicht die Masse der Menschen jüdischen Glaubens verantwortlich zeichnet!) Verfälschung aller relevanten Geschichtsfakten“ und zur unendlichen Geschichte der „gottgewollten Vorherrschaft, die allein aus der Tatsache erwächst, dass >die Juden< seit Tausenden von Jahren allein und exklusiv den Status des ewig verfolgten Volkes beanspruchen zu können glauben“ ~~ Alleinstellungsmerkmal des „Opferstatus“ und das daraus resultierende Recht, sich mit allen „gegebenen Mitteln“ zu „verteidigen“. ~~

Leider wird diese unumstößliche historische Pseudowahrheit insbesondere und gerade am Themenkomplex „Israel – Gaza – Iran“ und wegen dem unübersehbare Formen annehmenden „Überlebenskampf“ des „U$raelischen“ Herrschaftssystems offensichtlich … die Unverfrorenheit und bigotte Verlogenheit, mit der dieser „Endkampf“ bestritten wird, hat längst ein unerträgliches Ausmaß angenommen!

Hierzu möchte ich mal eine „kurze Belegkette“ anführen, welche die scheinheilige Doppelmoral und die Arroganz „israelischer Argumentationen“ vor dem Hintergrund der „Eskalation des Gaza-Konfliktes“ sehr anschaulich aufzeigen sollte … Selbstverständlich zeigen diese Beispiele „auch nur eine Seite der Medaille“ und dürfen deshalb nicht einfach als einzig gültige Wahrheit bewertet werden – aber betrachtet man die Beweise im ungeschönten Zusammenhang mit der Realität, die durch Israel, seine Militärpolitik und die weltweite Propaganda der „system- oder zionistenfreundlichen Netzwerke“ geschaffen wird, muss man schon mit Blindheit geschlagen sein, um die mehr als unterschiedliche Glaubwürdigkeit der Darstellungen nicht zu erkennen und als begründeten Anlass dafür anzusehen, der „palästinensischen Seite“ mehr Beachtung zu schenken. Nicht zuletzt, weil sich dies auch aus der „globalen Historie“ der letzten knapp hundert Jahre heraus zwingend empfehlen sollte.

Beginnen wir mit einem Video auf Youtube … es zeigt ein Interview, welches der ORF 3 am 14. Februar 2009 mit dem Israelischen Botschafter in Österreich führte. Hierbei tritt nicht nur die oben genannte Qualität der Argumentation von „offiziellen Vertretern des israelischen Staates“ ebenso klar wie abstoßend hervor, sondern man sieht auch, wie guter und unerschrocken der Wahrheitsfindung verpflichtender Journalismus aussehen müsste.

Dem möchte ich nun zwei Meldungen hinzufügen, die am 7. und 8. März 2009 über die Plattform Aktiv4Gaza veröffentlicht wurden. – 1.) 07.03.09 Israel bombardiert Gazastreifen und 2.) 08.03.09 Israel schießt auf Fischer – Verhaftungen in der Westbank

Als beispielhafte Ergänzung durch andere Quellen möchte ich hier einen Bericht von Daniel Neun [Radio Utopie] vom 08.03.09 anführen, der sich zwar hauptsächlich mit der US-amerikanischen „diplomatischen Offensive“ in Richtung Pakistan und Syrien beschäftigt (die auch bestens zu dem globalen, nicht ausschließlich, derzeit aber vor allem auf den Nahen Osten und Iran konzentrierten Treiben der noch von U$rael dominierten „Weltpolitik“ passt, bei der Mister President, Barack „Messias“ Obama, bekanntlich eine ebenso wichtige wie die Fakten verzerrende Rolle spielt!), im letzten Absatz aber doch deutlich macht, dass Israels Vorgehen nach wie vor von denselben „einzig wahren Intentionen“ bestimmt wird.

Nun gibt es Menschen – auch kritische Zeitgenossen, die ich wegen ihrem Mut zur Wahrheit und zum Widerstand gegen ein krankes und menschenverachtendes System sehr schätze – die zwar durchaus auf diesen gewaltbereiten und völkerrechtswidrigen Expansionsdrang des israelischen Staates hinweisen, der – nimmt man es mit der Betrachtung nach Ursache und Wirkung ernst – letztendlich auch die Grundlage für den gesamten Konflikt und jene palästinensische Gegenwehr bildet, die von den wahren Verursachern infamer Weise als Terrorismus hingestellt wird. – Man kann aber nicht einerseits die „Siedlungspolitik“ Israels kritisieren, die ja zu einem großen Teil gegen klare UN-Resolutionen aufrecht erhalten wird (weil diesen „Verurteilungen“ vorrangig dank der Veto- und Schutzmacht USA niemals mit letztmöglicher Konsequenz auch eine Durchsetzung der geforderten Maßnahmen folgte!) und andererseits die sehr wohl rassistisch zu nennende Geisteshaltung der Israelis ignorieren oder gar als „Quatsch“ in Abrede stellen. Der Hinweis darauf, dass beide Konfliktparteien dem „Stamm der Semiten“ angehörten, ist in diesem Zusammenhang das denkbar schlechteste Argument, weil die „Geschichte Israels“ weit nachhaltiger von „europäischen Stämmen“ geprägt wurde als von solchen, die man der indigenen Bevölkerung Palästinas zurechnen könnte … die „Unmöglichkeit“ des Zusammenlebens von Juden und Palästinensern (Arabern) nahm ihre „moderne“ ultimative Qualität ja zweifelsohne erst an, als die „zionistische Bewegung“ damit begann, mit politischen und gewaltsamen „Intrigen“ die Gründung des Staates Israel voranzutreiben … und das begann übrigens lange vor dem Aufstieg und der schlussendlichen Machtergreifung der deutschen Nationalsozialisten unter Adolf Hitler (man beachte bspw. die historisch belegte Tatsache der Balfour Deklaration – und zwar von beiden Seiten! – Und man beachte bitte ebenso, dass auch an diesem „üblen kolonialen Ränkespiel“ sicherlich nicht zufällig das „britische Empire“ und die Person des „Lord Rothschild“ beteiligt waren…)

Für mich persönlich ist es jedoch als Hauptproblem des gesamten Konfliktes zu bezeichnen, dass eine „demokratisch bedeutende“ Mehrheit der israelischen Bevölkerung der zionistischen Indoktrinierung verfallen ist, die nachweislich bereits vor der Staatsgründung Israels begonnen wurde – das kann und muss man ja gerade jetzt wieder am Ergebnis der israelischen Parlamentswahlen erkennen. Wenn die Verteidiger und Verbündeten „Israels“ also den Palästinensern und Arabern vorhalten, diese würden es auf die Vernichtung und/oder Vertreibung der „Juden“ anlegen, wogegen diese sich mit allen Mitteln zu verteidigen das Recht und die „heilige Pflicht“ hätten, dann ist das leider nur als eine Fortsetzung jener zionistischen (man muss es bei diesem wahrheitsgemäßen Namen nennen!) Ränkespiele bezeichnen, die letztendlich der Nährboden sind, dem alle Konflikte und Krisen unserer Welt entsprangen … natürlich unter macht- und profitorientierter Komplizenschaft der „Regierungen“ und auch der „nichtjüdischen Eliten“ aller direkt involvierten Nationen …

Dass „nicht nur ich“, sondern auch viele Juden dieselbe Meinung vertreten – zumindest was Israels Vorgehen und Argumentation hinsichtlich des Gaza-Streifens (der besetzten Gebiete) betrifft, möchte ich hier auch kurz noch mit einigen Verlinkungen belegen:

Die Organisation The Free Gaza Movement (leider nur in Englisch …)

Fanny-Michaela Reisin (Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost) – Ansprache auf der Demo am 17.01.09 in Berlin

Guardian 10.01.08 … Boykott, Desinvestition, Sanktionen – „Britische Jüdinnen und Juden sehen sich durch Gaza an das Warschauer Ghetto und an Nazi-Mord durch Aushungern erinnert“ … (Unterer Teil des Artikels – Übersetzung von Claudia Karas via Steinberg Recherche)

Guardian 16.01.09 … 354 britische Akademiker gegen den israelischen Vernichtungskrieg gegen Gaza … „Growing outrage at the killings in Gaza“ (Versuch einer Übersetzung durch meine Wenigkeit >ubersetzung-artikel-guardian-09-01-16<)

Rolf Verleger – Deutschlandfunk-Interview vom 29.12.08 [Text]Internationale Politik sollte Israel Grenzen zeigen

Dieser sehr kleine Ausschnitt an Meldungen und Meinungen, von denen unzählige im Netz verfügbar sind, soll für den Moment genügen, um den Standpunkt klarzumachen. Besonders interessant – und typisch für die klassische „Antisemitismus- und Holocaustdiskussion“ ist, dass Juden, die sich kritisch gegenüber dem politisch-militärischen Regime Israels (und seiner globalen Vernetzung) äußern, gnadenlos in die dazugehörige Schublade gesteckt und mitunter „drastisch sanktioniert“ werden.

Im bereits angekündigten Artikel, der sich vorrangig auf die Ergebnisse der Studien von Normal G. Finkelstein stützen, aber auch andere Quellen heranziehen wird, werde ich die „machtpolitischen Zusammenhänge“ noch etwas deutlicher herausarbeiten … diese begannen nämlich in globaler und insbesondere in US-amerikanischer Hinsicht keineswegs mit dem Massenmord an den europäischen Juden durch das nationalsozialistische Regime und auch nicht mit der Staatsgründung Israels, sondern erst beinah zwanzig Jahre später zu entstehen – nach dem „Sechs-Tage-Krieg“ und der Erkenntnis, das Israel eine Macht ist, die man für nahezu alle Arten von profitablen „Ränkespielen und Intrigen“ benutzen kann. Als kleine vorweggenommene Ergänzung dazu nur noch, dass „zufällig“ auch die „Geburt der aggressiven Holocaust-Geschichts-Vermarktung“ erst nach diesem „Kriegserfolg“ begann.

Schlusspunkt für hier und heute:

All das repräsentiert ein Wissen, das sich jede und jeder an Wahrheit interessierte Frau oder Mann problemlos aneignen kann – und gemäß dem Motto, dass Wissen Macht bedeutet, kann man sicherlich auch sehr viel einfacher beurteilen und nachvollziehen, warum ein so immenser Aufwand betrieben wird, damit diese Wahrheit unter Verschluss gehalten werden kann!?!

12 Antworten

  1. Du solltest eine Kategorie „kranke Hirngespinste“ anlegen, diesen Artikel dort hineintun und schleunigst einen guten Psychologen aufsuchen. Glaubst du ernsthaft, die Juden wollen die Welt beherrschen?

  2. @Hartung

    deine geistige kontitionierung ist so offensichtlich!
    hast du auch nur einen satz verstanden?
    nein offenbar hast du nichts begriffen aber wunderbar konditioniert reagiert.

  3. @Hartung

    ist nicht so schlimm!!! Deßhalb geht ja aus den Büchern nicht die Farbe weg, wenn man das Wort gelesen hat und auch im www werden keine Wörter gelöscht beim lesen, damit jeder bei einer Bewußtseinserweiterung seinerseits nochmal lesen kann!!!

    Weißt Du übrigens, was der große Krebsschaden an dem ganzen System ist?

    Das die Mehrzahl der Menschheit es verlernt hat, den Dialog zu führen, statt dessen wertet man über alles!!!

    Ach übrigens, was in dem Artikel steht sind keine Wertungen, sondern Fakten, die Du in anderer Literatur unschwer nachlesen kannst.

    Denk mal drüber nach.

  4. @edgar & Uwe

    Danke für die erleuchtenden Kommentare, auch wenn ich befürchte, dass sie den Angesprochenen auch dann nicht erleuchten könnten, wenn er noch einmal hier vorbei schauen würde. Der Kommentar von Hartung sagte ja schon alles – und das wurde durch Ihre Reaktionen auch klargestellt.

    Dafür besten Dank, weil ich ehrlich gesagt zu faul war, mich wegen dieser armseligen „Zurechtweisung“ extra an die Tastatur zu setzen.

  5. @moltaweto

    wir dürfen nur selber nicht die Fehler aus unserem alten Leben weiter machen, indem wir schreiben ,,armseelige Zurechtweisung“!!!

    Wir sind es, die es vorleben müssen, wie man wertfrei diskutiert (ohne über Alles und Jeden zu werten), dann ändert sich der Gegenüber automatisch!!!

    Ich für meinen Teil halte es da schon seit Jahren mit einem der vier Versprechen von Don Miguel Ruiz, was da heißt: ,,Sei untadelig mit Deinem Wort!!!“

    Ich weiß, dass dies nicht immer leicht ist, wenn man merkt, dass mit dem Wort Unrecht getan wird, aber nichts desto trotz ist es besser, sich bei diesem ,,Alles bewerten und zu be/verurteilen“ einfach rauszunehmen und somit seinem Gegenüber gar keine Plattform für sein emotionales Gift zu geben ;-)))!!!

    Es funktioniert bestens und wir reinigen dadurch unsere Welt von all diesem Gift, oder wie ich immer sage ,,WIR LIEBEN ES WEG“

    In diesem Sinne, für eine liebevolle Welt, in der ANGST, NEID und HASS in Zukunft keinen Platz mehr haben!!!

    Liebe Grüsse, Uwe

  6. Hallo Uwe,

    ist vollkommen richtig – danke für den Einwand. Aber so sehr ich auch auf Toleranz, zwischenmenschliche Solidarität und die „reinigende Kraft“ von Liebe (wobei die „klassische“ Nächstenliebe für mich untrennbar eingeschlossen ist) zu setzen bereit bin, manchmal bringt mich die stereotype Denkweise und durch Indoktrination und mangelndes Hinterfragen entstandene „Überzeugung“ mancher Artgenossen doch arg in Rage … daran werde ich arbeiten müssen.

    Auch zum übrigen Teil des Kommentars kann ich meine vollste Zustimmung anmelden – insbesondere, da ich in meinen Artikeln nicht zu bewerten oder zu be-/verurteilen beabsichtige, sondern schlicht und ergreifend „unsichtbare oder geflissentlich ignorierte“ Fakten aufzuzeigen und in eine schon seit langem vergiftete Diskussion einzubringen versuche. Wohlgemerkt mit der unterschwelligen Hoffnung, damit die „Vernünftigen“ auf allen widerstreitenden Seiten zu erreichen und auf die wahren Probleme und die sich aufdrängenden Lösungswege unserer Zeit aufmerksam zu machen.

    In den wegweisenden Schlusspunkt und Aufruf stimme ich deshalb aus felsenfester Überzeugung ein!

    Liebe Grüße retour
    Hans (aka „Moltaweto“)

  7. Auch wenn wir wissen, wer lenkt und die Fäden zieht, so ist es doch in erster Linie wichtig, dass die Menschen zueinander finden.
    Wir sollten nicht mehr den Nachbarn anzeigen, sondern unsere Gärten abgestimmt aufeinander bepflanzen.

    Wie im Kleinen – so im Großen.

    Leider hat der Großteil der Bevölkerung die falsche Pille bekommen.

  8. Hallo David,

    uneingeschränkte Zustimmung. Man sagt zwar, man müsse seine Feinde kennen, um sie bekämpfen und gegen ihre Machenschaften bestehen zu können, aber als isoliertes Individuum kann man das selbst dann nicht, wenn man sich den erforderlichen Durch- und Überblick erarbeitet hat.

    Wenn man erkennt und verinnerlicht, dass die menschliche Spezies niemals für ein Dasein in Isolation bestimmt war – und wenn man gleichzeitig begreift, dass man nur in der Masse gegen die Übermacht eines durch und durch enthemmten, menschenfeindlichen Systems bestehen kann, dann sollte das Miteinander zum logischen Schluss des gesunden Menschenverstands und Selbsterhaltungstriebs aufsteigen.

    Unsere „These“ geht ja auch vom aktiven Vorleben von Solidarität, zwischenmenschlicher Verantwortung und Nächstenliebe aus, allerdings ist dies extrem schwer zu beweisen und umzusetzen, wenn sich die erste Barriere (jene des Mutes zur Kontaktaufnahme) für die meisten Mitmenschen bereits als unüberwindlich zu erweisen scheint … und es kommen noch einige Probleme hinzu, die alle miteinander unwiderlegbar in der „Evolution unserer Gesellschaft“ begründet sind.

    Aber schauen wir mal … vielleicht erweist sich die Tatsache, dass die Chance um so größer ist, je dramatischer die Krise verläuft, ja auch in diesem Zusammenhang noch rechtzeitig als Fakt. Natürlich wäre das ungleich einfacher, wenn sich mehr Menschen für die Pille „der ungeschönten, einzig reellen Wahrheit“ entschieden hätten …

  9. @ALLE

    wir werden stündlich global gesehen (um es mal in IHRER Sprache auszudrücken ;-)) mehr.

    Wer hat gesagt: Nehmt Euch in Acht, denn wir sind jetzt schon zu viele und wir werden täglich mehr!!!

    Ihr kennt alle das Prinzip mit dem Schachbrett und dem Reiskorn und genauso wird es laufen!!!

    Ihre uns entgegen gesandte Energie holt Sie jetzt wieder ein!!!!!!!!!!!

    Ich selber führe gerade mit einer meiner Ex-Frauen😉 einen ganz geilen E-Mailverkehr. Sie ist IR und unterstützt Firmen in der Vorbereitung zum Börsengang!!!

    Das Dumme daran ist für sie, dass sie jetzt gerade diese Idiotie erkennt, bei dem was sie tut, es sich aber nicht / noch nicht eingestehen kann!!!

    Ist die Evolution nicht herrlich ;-)!!!

    @moltaweto

    ,,Aber schauen wir mal … vielleicht erweist sich die Tatsache, dass die Chance um so größer ist, je dramatischer die Krise verläuft, ja auch in diesem Zusammenhang noch rechtzeitig als Fakt. Natürlich wäre das ungleich einfacher, wenn sich mehr Menschen für die Pille “der ungeschönten, einzig reellen Wahrheit” entschieden hätten …“

    Genau dieses Szenario wird ohne WENN und ABER eintreffen!!!!

    Vertrau mir, kosmisch gesehen geht Energie nie verloren, ergo wird sie Ihre eigene nicht evolutionäre Vorgehensweise energetisch mit der selben Kraft einholen!!!

    Dies ist ein universeller Fakt!!!

    In diesem Sinne, lasst uns weiter unsere Botschaft verbreiten und denkt immer an das Schachbrett und den Reis!!!

    Liebe Grüsse von Uwe (Lichtarbeiter ;-))

  10. Das ist ein Statement nach meinem Geschmack … also machen wir es exakt so und vertrauen auf das, was wir wissen, sehen und fühlen!

    Liebe und leuchtende Grüße retour!

  11. @ all,

    genau das sind auch meine Gedanken. Ich handle danach, aktiviere und pflege alte und neue Freundschaften, spreche Nachbarn an (die z. T. durchaus offen reagieren). Wir werden immer mehr. Und auch wenn es im Telefon klickt oder z. B. sich die Seite von Daniel Neun erst nach dem dritten Mal öffnen läßt – sie können uns nicht mehr so wie sie wollen. In diesem Sinne. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (E. Kästner)

  12. @“noch ein Uwe“

    Nun, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. An „verdächtiges Knacken und Klicken“ im Telefon habe ich mich mittlerweile ebenso gewöhnt wie an zeitweise schwer bis gar nicht erreichbare Webseiten … letztendlich werden die Schergen des Systems einsehen müssen, dass sie die zunehmende Zahl an erwachenden und „selbstbewusster wütend“ reagierenden Menschen mit ihren Überwachungs- und Einschüchterungsmethoden nicht mehr kontrollieren können … und wir können ja auch außerhalb des Internets so einiges tun, um unsere Standpunkte zu vertreten – jeder Mensch, den man auf diese Weise zu überzeugen vermag, ist ein echter Erfolg und Zugewinn.

    In eben dem von Ihnen eingeworfenen Sinne
    beste Grüße

    HDZ (aka Moltaweto)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: