Offener Brief an „Deutschland“

I.B.E. AmSeL e.V.

vertreten durch

Hans-D. Ziran (Initiator & 1. Vorsitzender)

Elke J. Atzinger (stellv. Vorsitzende)

Offener Brief an „Deutschland“

____________________________

Hofheim, Deutschland und die Welt am 07. März 2009

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es liegt in der Natur der Sache, dass wir uns mit diesem offenen Brief in erster Linie an Frauen, Männer und Gruppen wenden, die bereits „erwacht“ sind und die Zustände in unserem Land, aber auch im Rest der Welt zu hinterfragen begonnen haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie dies im „großen globalen Kontext“ oder nur im kleineren Rahmen sowie bestimmte Teilbereiche der grundlegenden Problematik aufgreifend in aktives Engagement umzusetzen versuchen.

Es liegt jedoch auch in der Natur der übergeordneten, der allenthalben anzutreffenden und immer deutlicher zu Tage tretenden Sache (Notwendigkeit) der „Neudefinition von Wahrheit und Geschichte“, dass wir diesen Aufruf und Appell nicht ausschließlich an eine auserlesene Gruppe von Quer-, Freidenkern und/oder sozial, gesellschaftlich oder politisch aktiven Menschen richten möchten und können. Das, was es aufzuzeigen und sowohl in die Köpfe als auch die Herzen möglichst vieler Menschen zu pflanzen gilt, geht im buchstäblichsten Sinne uns alle an.

Wir stehen am Anfang einer Krise, die zahlreichen Experten zufolge alles in den Schatten stellen wird, was wir bislang jemals erlebt haben – sogar die Weltwirtschaftskrise (1929-33) zwischen den beiden Weltkriegen! Und leider ist das historisch einmalige Ausmaß, das sie anzunehmen droht, beileibe nicht die einzige Parallele zur dunkelsten Epoche der deutschen Geschichte, die man als kritischer und objektiv mit dem Weltgeschehen umgehender Mensch erkennen muss.

Allerdings könnten wir heute auf das Wissen über die Konsequenzen vergangener Ereignisse und Fehler sowie auf „ganz andere technische Möglichkeiten“ zurückgreifen, um das abzuwenden, was scheinbar unaufhaltsam auf uns und die Welt zukommt … aber statt Wissen und Möglichkeiten zu nutzen, verzetteln wir uns in Symptomkosmetik und Einzelkämpfen – oder wir spielen Vogel Strauß, stecken den Kopf in den Sand und tun einfach so, als würden wir die bedrohlichen Zeichen der Zeit nicht sehen!

All dies, was das Entstehen von wahrhaft geeint und solidarisch agierenden Allianzen gegen die Krisen unserer Zeit und ihre wahren Hintergründe und Verursacher verhindert, müsste und dürfte nicht sein – und deshalb möchten wir mit diesem Offenen Brief für das nötige Miteinander werben, ehe die letzte Möglichkeit für eine friedliche, basisdemokratische und gerechte Lösung der vorrangigsten Probleme endgültig vergeben sein wird.

Den gesamten Brief lesen oder als PDF herunterladen …

4 Antworten

  1. Offener Brief an „Deutschland“…

    I.B.E. AmSeL e.V. 7. März 2009
    vertreten durch Hans-D. Ziran (Initiator & 1. Vorsitzender), Elke J. Atzinger (stellv. Vorsitzende)

    Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    es liegt in der Natur der Sache, dass wir uns mit diesem offenen B…

  2. Sehr geehrter Herr Ziran, sehr geehrte Frau Atzinger, liebe Mitbürger,

    ich möchte mich kurz fassen, da dieser Offene Brief bereits eine äußerst tragfähige Basis bietet. Es ist an der Zeit, dass die Gesellschaft die Lügen erkennt, die das gesamte System weltweit aufrecht erhält und in dem die Menschen zwangsläufig leben. Doch jeder einzelne Mensch auf der Welt hat die ihm Gott gegebene Möglichkeit, die Situation zu verbessern: für sich selbst, für seinen Nächsten und somit für die gesamte Weltbevölkerung. Der „Butterfly Effect“ muss nicht immer negative Folgen haben …

    Es ist erstaunlich, wie viele Menschen in Deutschland über beinahe alles klagen und die Sorgen mit Konsumgütern oder Drogen versuchen zu verdrängen – es ist ebenso traurig. Die Chance, etwas zu verändern besteht bei jedem und fängt eben bei diesem auch an! Dieses zu erkennen, ist schwer und oft mit Schmerz verbunden, aber das Ziel ist es wert.

    Ich weiß, dass es riskant ist, sich zu diesem Thema zu äußern. Lächerlich, da wir in einer Demokratie leben, in der die Meinungsfreiheit doch herrschen müsste. Von diesem Recht, und da ich als Bürger der Bundesrepublik Deutschland im Offenen Brief angesprochen wurde, möchte ich hiermit Gebrauch machen. Niemand kann einem das Wort, das Denken verbieten. Jeder, der diese Meinung unterstützt, sollte sie auch frei sagen und schreiben, denn dann wird aktenkundig, dass eine Gegenbewegung zum zerstörerischen System existiert, die auf friedvoller Basis nach Lösungen sucht.

    Ich hoffe, dass dieser Offene Brief noch viel von sich Reden macht, um so das Verständnis bei den Leuten zu wecken und den nötigen Impuls zur Eigenrecherche zu wecken. Vielen Dank!

    Herzliche Grüße,
    Thorsten Boose

  3. Sehr geehrter Herr Brose,

    vielen Dank für Ihre Stellungnahme – es wäre wünschenswert, wenn mehr Menschen diese – hierzulande nicht eben unriskante – Zivilcourage aufbringen würden, aber eventuell verlangen wir da „einfach zu viel“ von unseren Mitmenschen?

    Dabei sollte doch wirklich jedem einleuchten, dass das Risiko mit jedem Menschen und jeder Gruppe kontinuierlich mehr abnimmt, der/die sich entschlossen einreiht und ernsthaft an Lösungen mitzuwirken bereit ist, die eine echte Chance zu einem Neubeginn eröffnen würden.

    Nun gut, wir werden nun wohl oder übel abwarten müssen, ob – und falls ja wie – dieser Brief irgend welche reellen Resonanzen generieren und damit zu einem friedvollen, basisdemokratischen und aus eben diesen Gründen erfolgverbrechenden Aufbruch führen kann. Falls sich diese Hoffnung nicht erfüllen sollte, wird uns das vom eingeschlagenen Weg unseres Vereins ganz sicher nicht abbringen … und „irgendwann später“ können wir uns wenigstens sagen, dass wir es versucht haben, als noch Zeit dazu gewesen war, durch ein weitreichendes Umdenken unserer Gesellschaft das Schlimmste zu verhindern.

    Nochmals unseren aufrichtigen Dank
    und herzliche Grüße retour

    i.A. Hans-D. Ziran

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: