• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Ist „Israel“ noch zu retten?

Dem aufmerksamen Leser wird die brutale Doppeldeutigkeit dieser Frage sicher nicht entgehen. Zum einen gibt es da einen „Staat Israel“, der sich nach allgemein anerkannter Definition aus dem „Staatsgebiet“ und dem „Staatsvolk“ sowie der „Staatsregierung“ mit ihrem „freiheitlich demokratischen“ Handlungsinstrumentarium zusammensetzt … und obgleich auch bei dieser Definition die negativen Aspekte überwiegen, würde ich diesem Staat aufgrund aller in ihm lebenden Menschen nicht nur eine Existenzberechtigung zusprechen, sondern mir auch wünschen, dass er „gerettet“ würde …

Auf der anderen Seite aber ist „Israel“ seit seinem Bestehen auch der Inbegriff eines zionistisch indoktrinierten Staatsapparats, dessen einzige Daseinsberechtigung darin zu bestehen scheint, für die – leider ist es so – jüdisch-zionistisch geprägten Geld- und Machteliten überall auf der Welt die Propaganda zu generieren, welche (neben Hitler, der deutschen Kollektivschuld und dem Holocaust) sicherstellen sollte und konnte, dass die Machtexpansion dieser Herrscherkaste immer gewaltigere Formen annehmen konnte. Darunter hatten und haben aber beileibe nicht nur die bedauernswerten, von der ach so „zivilisierten und friedliebenden“ Weltöffentlichkeit vergessenen und verratenen Palästinenser in Gaza und anderen besetzten Gebieten zu leiden – nein, auch das „gemeine Volk“ in diesem Pseudostaat Israel und in letzter Konsequenz alle überzuordnenden und erhaltenswerten menschlichen Ideale wie Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber Mensch und Natur wurden und werden von dem Treiben der „gläubigen Vasallen“ der Eliten mit Füßen getreten!

Wie schon mehrfach von mir betont, soll damit das Treiben der Gegenseite … hiermit meine ich jetzt mal alle „islamistischen Hassprediger“ und sonstigen Blender – von denen wir wissen sollten, dass nicht wenige von ihnen entweder mit „billigender Duldung“ oder auch im Auftrag westlicher Geheimdienste (Strategie der Spannung als Rechtfertigungsgrundlage für „dies und das“) „unterwegs waren und sind“ (Zweiflern sei hier einfach mal bspw. das Buch von Jürgen Elsässer Terrorziel Europa als einführende Anschauungslektüre empfohlen).

Ich verabscheue jede Art von Gewalt – ganz besonders jene Form, die wahllos gegen Unbeteiligte oder Unschuldige verübt wird. Das schließt auch Terroranschläge (so sie denn von den angeblichen Tätern begangen wurden … wenn dem nicht so ist, sind diese Verbrechen allerdings noch verdammenswerter!) … und im besonderen Maße Selbstmordattentate aller Art ein.

Doch wenn man den Themenkomplex „Naher Osten“ und hier vor allem jenen des Krieges zwischen Israel und den Palästinensern von der ideologischen und/oder orthodoxen oder fundamentalistischen religiösen Propaganda zu beiden Seiten losgelöst betrachtet, muss man als „noch selbständig denkendes“ Individuum schon erkennen, dass es hier ein klares „Ursache-Wirkung-Schema“ gibt, welches Israel eben nicht als bedroht und verfolgt erscheinen lassen kann.

Zwischen- und Querverweis …

Deshalb ist es wohl wieder mal an der Zeit, auf einen Artikel von Reinhard Lütkemeyer hinzuweisen, der über sein Weblog scusi! in den letzten Tagen wieder fleißig Lesenswertes verbreitet hat. Unter dem Titel Genozid in Gaza zeichnet er ein grausam eindeutiges und – meiner Ansicht nach – faktisch absolut korrektes Bild von dem, was dort seit Jahrzehnten betrieben wird und jetzt immer unübersehbarer zum wahnsinnigen Ultimo getrieben werden soll.

Hierzu passt auch – leider – http://urs1798.wordpress.com/2008/12/16/ausgequetscht/

Hier ist in der Tat eine Kollektivschuld zu konstatieren, allerdings nicht direkt eine der Völker, wenn man mal davon absieht, dass diese sich nicht dagegen wehren, dass ihnen nur ein Trugbild von Demokratie vorgegaukelt wird und die von ihnen in „Amt, Würden und Verantwortung“ gewählten Damen und Herren gar nicht willens sind, ihre Interessen und/oder Mehrheitsmeinungen zu vertreten. Täten sie dies, dann würden die meisten Kriege, an denen die Bundeswehr beteiligt ist, weil sich in gewissen Kreisen nach der „historischen Zusammenführung von DDR und BRD zur BRdvD“ (bitte entschuldigen Sie, aber „Wiedervereinigung“ kann ich so etwas nicht nennen – und zwar nicht nur aufgrund der völkerrechtswidrigen und das deutsche Volk verratenden und verkaufenden Vorgehensweise unserer ferngesteuerten, zugleich aber extrem machtgierigen politischen Klasse!) imperialistische Weltmachtallüren breitgemacht haben … und mit einiger Sicherheit wären auch jene Zahlungen, von denen u. a. der „viel gehasste“ und geschmähte Nachfahre von Holocaustopfern und Autor Finkelstein behauptet, dass sie selten bei den wahren Opfern und/oder deren Nachkommen angekommen sind, sondern in den dunklen Kanälen der mächtigen globalen jüdischen Organisationen versickerten, von wo aus sie fraglos auch in die Aufrüstung des Staates Israel geflossen sein dürften.

Zwar in völlig anderer Hinsicht als die unten zitierte „Weltpolitikerin“ (von spöttischen Zeitgenoss/innen auch „Außenkanzlerin“ genannt), aber nicht minder überzeugt, würde ich deshalb definitiv behaupten, dass wir eine besondere Verpflichtung gegenüber den Menschen im Nahen Osten haben … und dass uns (nicht nur, aber vor allem die Deutschen) diese zwingend dazu verpflichten sollte, die menschenverachtende Kriegs- und Okkupationspolitik der israelischen = jüdisch-zionistischen Elite gegen alle Menschen der Region, ungeachtet ihrer kulturellen und religiösen Wurzeln mit aller gebotenen Entschiedenheit zu verurteilen und ihre Beendigung einzufordern.

bundeskanzlerinWas bspw. unsere verkehrte (????) Frau Bundeskanzlerin dazu zu bemerken hat(te), kann der sadomasochistisch veranlagte Leser z. B. hier … oder in den Medienberichten bezüglich ihrer Israelreise im März dieses Jahres nachlesen

Beispiele: süddeutsche.de vom 18.03.08 behandelt dies unter dem Titel „Das neue Israel“ … stern.de titelte am 18.03.08 „Tun sie was, Frau Merkel“, womit die natürlich wieder auf die „Verantwortung der Vergangenheit“ gestützten Forderungen der „Knesset“ gemeint sind … in Welt-online wird Merkel am 19.03.08 mit einer Beistandsgarantie für Israel im Falle einer Bedrohung zitiert … zeit.de beschreibt am 17.03.08 die Erwartungen Israels gegenüber Merkel – natürlich steht die „Iran-Situation“ mitsamt der von dieser ausgehenden „nuklearen Bedrohung“ für das nur so vor Atomwaffen starrende Israel im Mittelpunkt … und faz.net berichtet am 19.03.08 von einer „neuen Herzlichkeit“ und erklärt der staunenden (?) Leserschar, dass Merkel in Israel (meinen die nun das Land oder die Knesset und die „politisch-militärische Elite“?) besonders beliebt sei … nun ja, womit diese „Beliebtheit“ verdient ~ erkauft wurde und wird, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Nun, das sollte als Übersicht an Beispielen dafür genügen, dass auch unsere Regierung(en) – und mit diesen wir selbst, da wir sie gewählt und nicht mit allen demokratischen Mitteln (die uns sehr wohl gegeben wären, wenn wir uns als Einheit und Volk darum bemühen würden) an ihrem Treiben gehindert haben – einen Teil der Schuld tragen, die in der Unterdrückung, Unterversorgung mit allem, was zum Leben unabdingbar nötig ist, und in letzter Konsequenz mit der an Völkermord grenzenden Politik Israels besteht. Und diese Politik wird von allen Parteien des deutschen Bundestages nicht nur geduldet, sondern seit Aufnahme der diplomatischen Beziehungen vor vierzig Jahren (dem versierten Leser meines Blogs wird die „zufällige zeitliche Übereinstimmung mit dem dokumentierten Beginn der „Industrialisierung des Holocausts“ zu Lasten des wahren Andenkens der Opfer nicht entgehen) aktiv unterstützt.

Man muss den Holocaust … also die tatsächlich an Juden und anderen ethnischen oder sonstigen gesellschaftlichen Randgruppen (Hartz-IV-Propaganda, ick hör dir trapsen!?) verübten Verbrechen des Dritten Reichs nicht leugnen oder auch nur in Zweifel ziehen, um trotzdem zu erkennen, dass Israel zumindest vergleichbare Verbrechen an den Palästinensern verübt. Das geht ganz gewiss nicht generell gegen die in Israel lebenden Juden, von denen meines Wissens ein stetig wachsender Teil die Besatzungs- und Gewaltpolitik ihrer Regierung klar ablehnen. Es ging immer und geht so lange wie dieses Unrecht andauert auch immer wieder nur um die Fakten, mit denen ich diesen Artikel eingeleitet habe … und wenigstens die sollte jeder eigenständig denkende und objektiv mit dem Thema umgehende Mensch akzeptieren und bestätigen können.

Abschließende Erinnerung

Nicht vergessen sollten und dürfen wir, dass dieser „Nahost-Konflikt“, der durch die Propaganda hinsichtlich der angeblich bereits bestehenden „atomaren Bedrohung Israels durch den Iran“ in seine finale Phase getrieben werden soll, nur ein Teil eines viel größeren, in verschiedenen Krisenherden entbrannten Krieges ist … mehr schreibe ich nicht mehr dazu, da ich alles schon geschrieben … bspw. hier, hier oder auch hier … sowie in diversen anderen Zusammenhängen dargestellt habe.

Für dieselbe Wahrheit … in Punkto Israel und 3. Weltkrieg sowie die bundesdeutsche Verantwortung in beiden Bereichen … stehen auch andere Artikel der bereits bekannten, da gern und oft verlinkten Seiten … einige Beispiele:

ad sinistram – Piraten … Roberto J. De Lapuente mit der immer wieder passenden Begriffsdeutung einer „elitären Definitionshoheit“, die so ziemlich alle Vorgänge auf dem Parket globaler Machtherrlichkeit entlarvt.

Duckhome – Europas Polyarchie … He-Ka-Te zitiert die Quelle Germain Foreign Policy (Link verweist auf die englische Artikelversion) … topaktuell, nicht erst seit Reinhold Lütkemeyers Verweis darauf, dass auch die europäische Politelite fest in der Hand derselben Kräfte ist …

Duckhome – „Piratenjagd“ als Türöffner für Bundeswehr im Inneren… mit Verweis auf die Quelle Hintergrund zeigt morbus kitahara auf, was spätestens seit der Annahme des Ergebnisses des „Vermittlungsausschusses zum BKA-Gesetz“ offensichtlich wird. Auch das gehört zweifelsfrei zum Themenkomplex, den der Titel dieses Artikels absteckt.

Mein Parteibuch – Immer noch keine Sanktionen gegen Israel? … kurz, knapp und treffend auf den Punkt gebrachte Frage mit eingebauter überzeugender Begründung.

Politprofiler – Wir haben es nicht gewusst … verschiedene Aspekte des globalen militärisch-industriellen Komplexes, der sich zu Recht auf die Zusammenhänge zwischen „der Piratenjagd“ vor Somalia und den Kriegsvorbereitungen gegen Iran … usw. … bezieht, nebenbei aber auch die „ökonomische Doppelmoral“ (nicht nur) der USA hervorhebt.

principiis obsta – Völkermord … Veröffentlichung eines Artikels von Michel Warschawski, in dem sich ein (fraglos „umstrittener“) israelischer Bürger offen und klar für Sanktionen gegen die israelische Führung ausspricht. Interessant ist sicher, dass M. Warschawski als Sohn eines Oberrabbiners 1949 in Strasbourg geboren wurde und laut Wikipedia 1965 nach Jerusalem ging, um den Talmud zu studieren … dann aber unter schlechten (kommunistischen) Einfluss geriet, lieber Philosophie studierte und 1984 das AIC (Alternative Information Center) gründete … (bitte auch dort weiterlesen)

principiis obsta – Kein Milchpulver für Gaza … Veröffentlich eines Artikels von Rüdiger Göbel à Friedensratschlag

Radio Utopie (nur eine aktuelle Auswahl aus zahlreich verfügbaren Artikeln):

Daniel Neun – Die Busch-Regierung … kein Schreibfehler – wörtlich gemeint und auch so zu verstehen!

Daniel Neun – Parlamentskammern beschließen BKA-Gesetz und Kriegseinsatz in Afrika … Patriot Act, deutsche Variante … spät, aber – wie immer – gründlich (daneben)

Daniel Neun – Somalia-Beschluss: Bundeswehr soll in Djibouti und Jemen kämpfen können … ohne Kommentar

petrapez – In Afghanistan kommt jetzt der „richtige Krieg“ unter Beteiligung Deutschlands … ohne Kommentar

Saarbreaker – Deutschlands Waffenexporte steigen und steigen … „leider nur“ die aktuelle Situation, die „Geschenkexporte“ an Israel man genauer aufzulisten (hat sicherlich irgendjemand schon gemacht, ich weiß es nur nicht), wäre im hiesigen Zusammenhang sicher auch recht aufschlussreich.

Schall und Rauch – Der große Plan: was sie mit uns vorhaben … Freeman schnappt eine „alte Verschwörungstheorie“ auf und verbreitet sie … das Dumme daran ist nur der niedrige Gehalt an Verschwörung und Theorie.

Gut, das sollte als Lesestoff fürs Wochenende erst einmal genügen und vielleicht trifft man sich ja irgendwann einmal, um dieses Thema und andere ernste Probleme unserer Weltgemeinschaft der Menschen ohne ideologische, kulturelle und/oder religiöse Barrieren zu diskutieren?

Der Artikel als PDF … ist-israel-noch-zu-retten

Eine Antwort

  1. Jahresausklang und Blick in die Zukunft…

    Nachdem mein mein erster Artikel auf Duckhome, der auch hier veröffentlicht wurde, nicht nur zu kontroversen Diskussionen in den Kommentaren unter dem hiesigen Artikel, sondern auch zu sehr eindeutigen und einseitigen Kommentarstafetten an anderer, of…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: