• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 Followern an

Die Volksverarschung geht munter weiter

Natürlich kann der Titel informierten und bereits aufgewachten Mitmenschen nichts Neues verraten, aber man muss leider vermuten, dass die Mehrheit der deutschen Bürgerinnen und Bürger immer noch maßgeblich vom Mainstream abhängig – und deshalb für die Wahrheit hinter all den geschönten, gefälschten und manchmal gar wie erfunden anmutenden Statistiken „des Systems“ unerreichbar ist.

Ich möchte das heute mal mit einer Vorlage untermauern, die ich durch Egon W. Kreutzer und seinen Volkszornindex (direkte Verlinkung siehe am Ende des übernommenen Beitrags) erhalten habe. Was darin anhand einer „Allianz-Studie“ erst behauptet und dann – bezeichnenderweise mit Hilfe von einigen Fakten aus deren Inhalt! – widerlegt wird, dürfte man als Standard in Sachen Desinformation und Volksverblödung bezeichnen können. Alleine die Bezeichnung „Zuversichtsindex“ stellt meiner Meinung nach schon eine kaum mehr zu übertreffende, kranke Verzerrung der hierzulande zu beobachtenden Realität dar … denn wenn man ehrlich ist und sich dieser Realität ohne rosa gefärbte Systembrille und/oder den Blick im Sinne der Meinungsmacher lenkenden Scheuklappen stellt, kann man beileibe „nicht viel“ entdecken, was einem Anlass zur Zuversicht bieten könnte!

Das ist sicherlich ein Thema, über das noch sehr viel mehr zu schreiben wäre, aber da ich momentan bis über beide Ohren in verschiedenen Auswüchsen dieser Realität stecke, werde ich es für heute dabei belassen und den Rest des Vortrags Herrn Kreutzer überlassen.

Letzter Hinweis: der untenstehende Text bezieht sich auf die neuesten Ergebnisse der Umfrage, die Egon W. Kreutzer unter dem Titel „Volkszornindex“ führt und bei der jede/r registrierte Internetznutzer/in mitmachen kann.

____________

Die Ergebnisse dieser Umfrage unterscheiden sich wieder deutlich von den in den Massenmedien verbreiteten Ergebnissen der Meinungsforschung.

So wurde in den Nachrichten kurz über den Zuversichtsindex berichtet, der monatlich als Ergebnis einer Allianz-Studie veröffentlicht wird. Ihnen ist diese Meldung sicherlich auch begegnet.

„Die Mehrheit der Deutschen findet eigene Lage offenbar gut“,

So und ähnlich lauteten die Schlagzeilen. Was tatsächlich in der Allianz-Studie steht, ist allerdings beinahe das exakte Gegenteil dessen, was man laut darüber berichtet wird.

Was tatsächlich in der Allianz-Studie steht?

  • Nur 14 Prozent der Deutschen die aktuelle Lage des Landes als „gut” oder „sehr gut”. Im Dezember 2007 waren es noch 22 Prozent.
  • Nur 16 Prozent der Befragten sehen der Entwicklung Deutschlands im neuen Jahr mit Zuversicht entgegen. Zum Jahreswechsel 2007/2008 waren es noch 29 Prozent.
  • Nur noch 13 Prozent der Befragten sehen die wirtschaftliche Entwicklung des Landes in den nächsten 12 Monaten positiv. Damit liegt die Zuversicht für die deutsche Wirtschaft 26 Prozentpunkte niedriger als noch vor einem Jahr.
  • Die Lage am Arbeitsmarkt für 2009 schätzen nur noch 8 Prozent der Befragten positiv ein, vor einem Jahr waren es 18 Prozent, die die Lage für 2008 positiv einschätzten.
  • Die Zuversicht in die Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes ist mit 42 Prozent ebenfalls ziemlich miserabel und hat sich gegenüber dem Vorjahr nochmals um 3 Prozentpunkte reduziert.
  • Die Zuversicht in die eigene finanzielle Lage ist mit 43 Prozent nicht berauschen, aber immer noch genau so hoch wie zum Jahreswechsel 2007/2008.

Aber die Überschrift lautet: Die Mehrheit der Deutschen findet die eigene Lage offenbar gut.

Entschuldigung, da kann ich nicht mehr verharmlosend sagen, ich fühle mich veräppelt oder veralbert.

Das gleiche Spiel findet in der massiven Berichterstattung über die vorweihnachtliche Kauflaune der Konsumenten statt.

Volle Konsumtempel und Menschen, mit vom Kaufrausch glasigen Augen flimmern über den Bildschirm und der Kaufhauschef oder Einzelhandelsverbandssprecher tönen begeistert, wie befriedigend die Umsätze sind, während die interviewten Einkäufer mit ungebrochener Kauflaune protzen.

Nur: Das wird uns nun seit drei Jahren in Folge mit zunehmender Penetranz vorgeführt – und 8 Wochen später, im Februar, verkündet dann das Statistische Bundesamt, dass die Weihnachtsumsätze des Einzelhandels gegenüber den bereits schlechten Ergebnissen des Vorjahres erneut geschrumpft sind.

http://www.antides.de/VolkszornIndex/AktuellerWert.html

Mit besten Grüßen und allen guten Wünschen für die Festtage
Ihr
Egon W. Kreutzer

____________

Diesen Grüßen und Wünschen schließe ich mich selbstverständlich gerne und aufrichtig an – verbinde sie aber doch mit der Bitte an alle, die dies bisher noch nicht für nötig hielten, sich für das kommende – ich wage mal, es schicksalhaft zu nennen – Jahr vorzunehmen, die Lügen und Manipulationen der Meinungsmacher im Dienste des globalen neofeudalistischen Kapitalsystems nicht länger hinzunehmen und sich ausschließlich an der Wahrheit zu orientieren, die ihnen Tag für Tag begegnet. Vielleicht erkennen und verstehen Sie dann ja, wo Sie darauf hoffen dürfen, wirklich umfassend wahrheitsgemäß informiert zu werden … und dann …?… tja, vielleicht wären Sie dann auch bereit, die Menschen zu unterstützen, die in unser aller Interesse gegen die verlogenen Fassaden und ihre Konstrukteure vorzugehen versuchen?

Nun ja, ist ein frommer Wunsch … aber vielleicht wird er sich ja erfüllen, denn eines ist wohl jedem denkenden und fühlenden Individuum klar: besser als das Jahr 2008  wird 2009 nicht werden können, wenn wir wieder dieselben Damen und Herren über seinen Verlauf bestimmen und entscheiden lassen!

Moltaweto … aka HDZ

3 Antworten

  1. Danke für den guten Artikel…eigentlich wissen wir es ja schon seit Churchill. Genau dasselbe (nur mit umgekehrten Vorzeichen) findet ja gerade bei den Prognoseerotikern der Wirtschaftsinstitute statt.

  2. Eigenartig

    Mir schoß dieser Gedanke vors geistige Auge:
    Was, wenn diese öffentliche Betrachtungsweise – welche ganz offensichtlich nicht der Studie entspricht – eine bewusste Verniedlichung ist um die Regierenden in Sicherheit zu wiegen?
    Schließlich ist auch Frau Merkel und ein Herr Schäuble, sowie MP Koch eifrige/r BILD-LeserIn und auch zeitlich nicht unbedingt in der Lage selbst verschiedenen Dingen auf den Grund zu gehen. Das die Herren und Damen in einem güldenem Käfig sitzen wissen sie zwar, dass dieser aber nur begrenzten Ausflug anbietet scheint nicht bewusst.

    Ähnliches sehe ich bspw. auch bei aktuellen Wahlprognosen. Fast ausschliesslich erhält die Union hiernach die meisten Stimmen. Allerdings lassen aktuelle Eintritt/Austrittszahlen ein ganz anderes Bild erscheinen.

    Es trifft: Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast!

    LG
    He-Ka-Te

  3. Sehr gut – es gibt also doch ein paar kritische Geister in unserer verblödeten Welt. Guter Artikel und gute Kommentare. Die Volksmeinung ist allerdings ohnehin irrelevant, da sie in keinem Fall rational ist, also egal wie sie gerade aussieht wiederum ein Produkt der Massenhypnose ist. Wir werden von vorne bis hinten manipuliert und dürfen dann darüber diskutieren, was uns von den Medien vorgesetzt wurde – also wiederum nur Themen, welche für die SHEEPLE (Schafe und Menschen) freigegeben wurde. Geistige Gesundheit ist Mangelware geworden und leider ist dies absolut gewollt. Wie wäre es also mit ein bißchen mehr B-Vitaminen statt Transfetten?? Liebe Weihnachtsgrüße und ein (geistig) gesundes Neues Jahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: