• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Gebot der Stunde in Gunst der Stunde umwandeln

Nach kurzem Höhenflug wieder zurück auf den Boden …

Nur damit das jetzt niemand falsch versteht: ich möchte mich nicht darüber beschweren, dass nach der höchst erfreulichen Resonanz der letzten beiden Tage nun wieder die trist-beschauliche Normalität in Gestalt eines absturzmäßigen Nachlassens der Zugriffe eintritt. Das hatte ich befürchtet und erwartet, da mir sehr wohl bewusst war, dass der kurze Hype allein der Verlinkung des Artikels „Weltwirtschaftskrise und Hartz-IV-Hetze …“ durch bekannte und stark frequentierte Informationsseiten zu verdanken war.

Und dennoch … ein wenig enttäuscht und sehr besorgt bin ich trotzdem. Warum möchte ich nicht noch einmal ausführen, da dies in den Reaktionen der Kommentatoren und meinen darauf ergangenen Antworten zum obigen Artikel schon ausgiebig getan wurde – und ich hatte zumindest gehofft, dass davon das eine oder andere Argument dazu führen könnte, endlich mal eine wirklich konstruktive und alle unterschiedlichen Strömungen, welche dieselben Ziele verfolgen, etwas verbindlicher vereinigende Kooperationsbereitschaft zu generieren. – Nun ja, wahrscheinlich war das illusorisch, aber da es meiner Ansicht nach nicht mehr fünf vor, sondern mindestens schon fünf nach Zwölf ist, bin ich nicht bereit, mich dieser Realität zu beugen und meinen „letzten Versuch“ der erdrückenden Frustration der letztendlichen Erkenntnis zu opfern.

Ich möchte nicht schwärzer malen als unbedingt notwendig, aber ich stehe auf dem Standpunkt, dass wir uns gerade in unserem „letzten Kampf“ befinden – denn sollte er aufgrund der alten Defizite und Schwächen unserer Gesellschaft verloren gehen, wird es für all das, was sich „Leute wie wir“ aus Überzeugung vorgenommen haben, keine zweite Chance mehr geben. Zumindest keine, die – wie es im Moment noch möglich ist – ohne Gewalt und Blutvergießen auskommen wird.

Allein deshalb meine ich, sollten sich die aktiven demokratischen, aufklärerischen, reale, direkte Demokratie, völkerrechtliche Souveränität (als Grundvoraussetzung für alle anderen Reformen!), soziale Gerechtigkeit und menschlichen Zusammenhalt anstrebenden Kräfte in unserem Land (und durchaus auch über dessen Grenzen hinaus!) endlich ohne Wenn und Aber zusammenschließen und das umzusetzen versuchen, was in der kurzen Diskussion zum o. g. Thema als erkennbare Quersumme eines ebenso unabdingbaren wie vernünftigen und absolut erfolgversprechenden Vorgehens sichtbar geworden sein sollte. Hier dürfen keine marginalen Meinungsunterschiede, persönliche Dissonanzen oder das versteinerte Beharren auf der eigenen These als der alleinig selig machenden Programmatik und/oder Strategie für den vor uns liegenden enormen Kampf mehr im Wege stehen. Man muss sich zusammenraufen und – wie mehrfach betont, jeder auf die Weise, die ihm am besten liegt und seine individuellen Potentiale und Kompetenzen uneingeschränkt verfügbar macht – gemeinsam auf allen Ebenen auf das angestrebte Ziel hinarbeiten. Dieses kann bei realistischer Betrachtung nur lauten: die perverse Macht der Eliten und ihrer kaum weniger profit- und machtbesessenen Lakaien durch die schiere Macht der wieder zu sich selbst findenden Massen zu überwinden

Natürlich kann das nicht mal eben so erreicht werden – und gerade deshalb ist es eine unausweichliche Grundbedingung, dass man die ultimative Erneuerung der individuellen Selbstbestimmung als Grundstein für eine umfassende Neugestaltung des „vorherrschenden Weltbildes“ auf allen Ebenen gleichzeitig und auf kooperativer Basis parallel zueinander angeht.

Nur politisch geht nichts, dafür hat die augenblicklich herrschende politische Klasse durch gesetzlich errichtete Blockaden von Anfang an Vorsorge getroffen. Eine einzelne Partei, neu gegründet oder schon länger mit eigenem Programm auf dem Markt, wird diese Barriere gegen direkte Demokratie und souveräne Selbstbestimmung der Bürger/innen nicht durchbrechen können. So viel Realitätssinn muss man bei aller unbestreitbar vorhandenen Entschlossenheit und Zielstrebigkeit walten lassen … so einfach lässt sich das System nicht aushebeln und zur Aufgabe der geschaffenen Machtstrukturen und all der damit für die treuen Diener Verbundenen Privilegien zwingen! Wobei man dem Faktor Meinungsmanipulation und dessen unbestreitbaren Erfolgen eine besondere Beachtung schenken sollte.

Nur mit streitbarem Auftreten auf der Straße und in der direkten Konfrontation mit den angeblichen und wahren Strippenziehern wird es in der uns bestenfalls noch bleibenden Zeit auch nicht funktionieren. – Denken wir bitte daran, dass es gerade in den USA – trotz herausragenden Leuten wie Alex Jones, Peter Joseph, Aaron Russo und vielen anderen, die in Sachen Wahrheitsfindung und Veröffentlichung unglaubliches geleistet haben – die Institution des US-Präsidenten immer noch weitestgehend unangefochten ist und die aufgedeckten Hintergründe dieser „Macht“ nur von einer nicht wirklich ins Gewicht fallenden Minderheit wahrgenommen werden. Um wie viel schwerer muss derselbe Weg erst bei uns sein? Die „Demonstrationskultur“ hierzulande hat sich leider augenscheinlich irreversibel aufgebraucht und es würde zu lange dauern, sie für die zu verfolgenden Zwecke neu zu beleben … die geistig-emotionale Unbeweglichkeit der meisten Mitmenschen und die politischen Bestrebungen, dem Aufkommen einer für diese Wiederbelebung förderlichen Wut mit weiteren gesetzlichen Schikanen zuvorzukommen, wird zusammen mit der vielgesichtigen, die Seele auffressenden Angst dafür sorgen, dass eine allein darauf abzielende Taktik ebenfalls nichts fruchten kann.

Eine rein intellektuelle Vorgehensweise – gleichgültig ob von kritischen Wissenschaftlern, Publizisten oder  kompetenten alternativen Informations-, Aufklärungs- oder „Truther“-Plattformen im Internet getragen – kann es ebenso wenig richten, weil damit schlicht und ergreifend zu wenige Menschen direkt erreicht werden können.

Das soziale und gesellschaftliche Engagement gegen die Symptome der Kernprobleme wird auch kein rechtzeitiges und vor allem ebenso problem- wie lösungsorientiertes Vorwärtskommen beisteuern – seit mehr als vier Jahren müssen wir sogar das Gegenteil annehmen und mittlerweile konstatieren, das diese Symptomkosmetik eher den Machenschaften in die Hände spielt, die ständig mit dem Mittel der zahllosen Nebelkerzen agieren und immer mehr Brand- und Krisenherde eröffnen, um von den eigentlichen Problemen abzulenken. Den Menschen kann man nicht helfen, wenn man die Realität dessen durch seine Arbeit „gegen das Systen“ anerkennt, was es unbedingt abzuschaffen gilt.

Und zuguterletzt kann auch allein das Streben nach einem Mehr an zwischenmenschlicher Solidarität, einschließlich diese glaubwürdig lebende regionale Gemeinschaften, oder die unerlässliche Abkehr von der aberwitzigen Globalisierung durch die Wiederbelebung natürlicher regionaler Kreisläufe keine Wunder bewirken oder gar die Krise abwenden, in welche uns die „Generalinnen und Generale“ der Neofeudalherren seit mindestens 30 Jahren so bemerkenswert zielsicher hineinführen.

All das sind durchaus wichtige und jede für sich wertvolle Bemühungen, die aufzeigen, dass es die Menschen gibt, die notwendig sind, um das havarierende Schiff unseres Staates und der gesamten Welt vor der verheerenden Kollision mit dem ultimativen Triumph der NWO zu übernehmen und wieder in ruhigeres, sichereres Fahrwasser zu steuern … aber sie sind sich nicht einig … sie kommen aus den unterschiedlichsten, leider sehr häufig (angesichts des ausweglosen Dilemmas) absolut nicht nachvollziehbaren Gründen einfach nicht auf den Trichter, dass sie nur alle zusammen etwas erreichen – bewirken – verändern können!?

Deshalb wage ich jetzt mal zu behaupten – und ich tue das bestimmt nicht gern! – dass es am Ende wirklich nur wir selbst gewesen sein werden, die der Macht der NWO zum unumkehrbaren Triumph verholfen haben! Und das möchte ich nicht eines Tages zu mir selbst sagen müssen … nur darum setze ich diesen Beitrag auf den letzten oben drauf und hoffe (wider alle Vernunft und Erfahrung?!??), dass ich mich in meinen potentiellen Mitstreiterinnen und Mitstreitern letztlich doch nicht getäuscht habe … und dass wir uns in Bälde auf dem richtigen Weg wiederfinden werden.

Ggf. getrennt marschierend, aber im gemeinsamen Bestreben, unser Schicksal und unsere Zukunft ohne Angst und Zaudern wieder selbst in die Hand zu nehmen – und beseelt von dem Wissen, dass wir uns  bei einem konsequenten und nur unseren Zielen und Idealen verpflichteten Vorgehen im richtigen Moment vor der entscheidenden Schlacht zu einer unbesiegbaren Streitmacht der Vernunft, Menschlichkeit, Liebe und … ja, auch das wird man als unverzichtbaren Bestandteil erwarten müssen … Demut vor der unerreichbaren Weisheit und Macht der Schöpfung (bitte nicht mit Glauben oder Religion verwechseln) von miteinander und aneinander gewachsenen Individuen zusammenschließen werden!

Wir können das erreichen und verwirklichen … nur den ersten Schritt machen müssen wir noch und den dann vor uns erscheinenden Pfad nicht wieder verlassen!

Entschuldigt, wenn das am Ende etwas pathetisch geklungen haben sollte, aber es ist das, was ich tief in mir fühle, was mich zu diesem letzten Appell inspirierte.

mfG

HDZ

12 Antworten

  1. Lieber HDZ,

    ich gehe völlig komform mit deinen ansichten und teile deine sorgen.
    wir stehen an eine punkt der in der geschichte ohne vergleich ist. niemals vorher war die menschheit als solche derart bedroht, niemals war das system der unterdrückung so perfide und allumfassend.
    viele lösungsmöglichkeiten früherer zeiten sind uns heute verstellt.
    dazu kommt noch eine große apthie und ziellosigkeit unter den bürgern.
    ich glaube sehr viele menschen haben den glauben an sich selbst verloren und können sich eine andere realität einfach schlichtweg nicht mehr vorstellen.
    wenn mir auch die mechanismen der gedankenkontrolle und hirnwäsche bekannt sind, glaube ich nicht sie an dieser stelle noch im einzelnen erwähnen zu müssen.
    was uns z.zt. fehlt ist der punkt an dem wir unseren hebel ansetzen können.
    du hast viele symptome der krankheit benannt und alldem gebe ich dir durchaus recht. jedoch sind die symptome auch noch so manigfaltig gehen sie doch immer auf ein und dieselbe krankheit zurück Machtstreben und gier.
    daraus ergeben sich dann alle folgenden probleme, wie kontrolle, unterdrückung unsw.
    wir werden diese krankheit nicht schnell und nicht in der zur verfügung stehenden zeit bekämpfen können.
    was wir aber tun können, ist uns auf einen ansatz zu einigen und unsere energien auf diese eine stelle bündeln.
    mein vorschlag wäre unsere energie auf der frage der souverönität unseres unstaates zu lenken.
    in dieser sache wurde bereits viel vorarbeit geleistet und die fakten stehen zur verfügung.
    narürlich werden wir damit nicht „die welt retten“.
    es wäre aber ein guter beginn erstmal im eigenen haus ordnung zu schaffen.
    damit wäre zugleich das thema der eu-diktatur (die ohne deutschland keine chance hat) erledigt.
    ähnlich ist es mit der nato.
    ich glaube sogar, dass die auswirkungen tatsächlich zum sturz des kartenhauses entscheident beitragen könnten.
    ein demokratisches deutschland mit souveränen bürgern….das wäre wirklich ein starkes statement.
    möglicherweise gebe es aber auch einen andren hebel um die nwo zu fall zu bringen?
    auch dann wäre ich selbstverständlich mit all meine kraft dabei.
    eines noch:
    ich unterscheide stark zeischen religion und spriritualität.
    spriritualität ist eine indivituelle sache und kommt gänzlich ohne das dogma einer religion aus.
    es ist die verbindung zu seinen selbst.
    und im einklang mit seinen selbst ist man stark!
    ich bin mir meiner selbst bewusst und erkenne eine höhere ordnung, in demut, an.
    das aber nur am rande, okay?
    kraft & liebe,
    nova

  2. Man muß seinen Gegner kennen, um ihn besiegen zu können…

    Zur NWO habe ich – meiner Meinung nach – hervorragendes Material gefunden. Ist zwar leider nur in English, aber dennoch sehr aufschlußreich:

    http://de.youtube.com/watch?v=F7hhN_7-N0w

    Herzlich

    RUH

  3. Zunächst einmal danke @RUH … harter Tobak, aber in meinen Augen nicht nur interessant, sondern auch überzeugend. Ich musste mir erst alle sieben Teile anschauen, deshalb komme ich erst jetzt zum Antworten … und ich muss sagen … ich dachte, ich wüsste „so ziemlich bescheid“, aber jetzt weiß ich, dass ich gar nichts weiß … was aber ein guter Anfang sein kann!

    Auch Menschen mit schwachen Nerven (dann aber bitte niemals allein!) und unverbesserliche, ignorante Skeptiker sollten sich diese knapp 77 Minuten mal nehmen!

    Herzliche Grüße
    HDZ

  4. Auch Dir herzlichen Dank für Deinen Beitrag, lieber Nova,

    dass zwischen uns eine weit reichende Übereinstimmung (wahrscheinlich auch in spiritueller Hinsicht) bestehen muss, hatte ich schon beim ersten Kontakt erkannt. Insofern wundert es mich auch nicht im Geringsten, dass auch Du das Ziel „Souveränität = Verfassung und Friedensvertrag“ als einen wichtigen Schritt in Richtung „Heilung der Krankheit“ einschätzt. Dasselbe tue ich auch und stimme ebenfalls dahingehend mit Dir überein, dass ein Erfolg auf diesem – nicht nur für unser Volk so unglaublich wichtigen – Gebiet ein „sehr starkes Statement“ sein würde.

    Ohne Deutschland keine EU – und aufgrund von Deutschlands zentraler Lage in Europa sowie seine unbestreitbar große Bedeutung für die US-Streitkräfte auch keine „perfekt funktionierende“ NATO … absolut richtig und diese Einschätzung korrespondiert sogar mit den zentralen Fakten, welche die von Ralf U. Hill eingestellte Filmreihe in Bezug auf die „Endzeit“ darstellt. Und inwieweit die UNO den in sie gesetzten Hoffnungen entsprechen kann, wenn zwei wichtige Pfeiler in der Planung der NWO wegbrechen …??? – Und mal „ganz im Vertrauen“: ich hatte schon immer „so ein Gefühl“, dass der Kosmos irgend etwas Großes mit dem ach so grausam schlechten und deshalb „völlig zu Recht geknechteten“ Deutschland vorhaben muss – und in logischer Fortsetzung dieses Gedankens, dass der Funke für das „reinigende Feuer“ deshalb nur von diesem Land ausgehen könnte!? (Klingt verrückt, ich weiß … aber deshalb muss es ja nicht verkehrt sein, oder?)

    Ich denke aber, diese Filme geben auch den von Dir ebenfalls angedeuteten „anderen Hebel“ wieder, auf den wir uns aber nicht einfach so verlassen können und eher die „rationale Variante“ zum Kern unserer individuellen Planungen machen sollten.

    Als letzten Punkt noch rasch zur Spiritualität (nach meiner Definition zum ultimativen Ziel des „Eins-Seins“ mit sich selbst, der Natur und dem Kosmos, das ich für das höchste erstrebenswerte Ziel eines jeden denkenden und fühlenden (nicht nur Menschen) Lebewesens halte) … auch hier sind unverkennbar Berührungspunkte gegeben und da ich weiß, dass es noch viele Menschen gibt, die ebenso denken und fühlen – und weil ich davon überzeugt bin, dass diese Menschen über alle Dogmen und sonstigen Schranken „kirchlicher Religionen“ hinweg miteinander und vielleicht auch mit einer kosmischen Macht verbunden sind, sollten wir uns auf den „Weg der Vernunft“ begeben und darauf warten (hoffen), dass diese Macht sich uns und unseren Mitmenschen vielleicht noch offenbart …

    Ist sicher nicht für jedermann geeignet und auch nicht unbedingt gut angebracht in einem öffentlichen Blog, der für sehr menschliche und irdische Bündnisse werben soll – aber man muss über das sprechen oder ggf. eben schreiben, woran man glaubt, wenn man andere Menschen erreichen und mitnehmen möchte, oder?

    In diesem Sinne – bis bald und auf diesem oder jenem Wege –
    herzliche Grüße

    HDZ

  5. Ich möchte bei dieser Gelegenheit auf meine provisorische Seite http://www.dasdeutschlandprotokoll-der-autor.de.tl aufmerksam machen, bis meine Verlagsseite wieder im Netz ist.
    Mit meiner späteren Seite möchte ich u. a. ebenfalls für NWO-Gegner oder besser, für HWO-Befürworter (Humane Welt Ordnung) eine Plattform bieten.

    Herzlich
    RUH

  6. Danke HDZ,

    es ist mir bewusst, dass ich mich mit meinen kommentar ein stück weit aus dem fenster lehnte.
    das risiko des herausfallens geh ich aber gern ein, hihihi.
    dennoch ist es ein sehr schönes gefühl, wenn man dann doch nicht fällt, sondern die gedanken auch von andere gedacht und gelebt werden.
    alles was ich mache beschäftigt sich letzlich immer mit der selben frage: was ist das eigentlich >mensch-sein<?
    intuitiv spüre ich, dass diese frage untrennbar mit allen ereignisse die uns hier beschäftigen verknüpft ist.
    politisches geschehen ist kein selbstzweck sondern nur ein ausdruck einer dahinter-stehenden agenda.
    diese agenda umfasst ausser der politischen ebene noch eine ganze reihe anderer aspekte. und alle berühren sie den einen punkt: mensch-sein!
    ein souveräner, selbstbewusster, eigenveantwortlich denkender, gebildeter mensch, ist der alptraum der nwo.
    große veränderungen stehen bevor.
    aber wie schon der erste turm zu babel fiel, wird auch dieser neue turm fallen!
    evolution.
    das bewusstsein der menschheit hat sich weiterentwickelt und täglich erwachen mehr aus ihren schlaf und durchschauen die matrix.
    david icke, michael tsarion, bill cooper und vor allem jordan maxwell waren meine lehrer, die mir die augen für vieles öffneten.
    die kranken pläner der nwo sind wider der kosmischen gesetze und werden nicht akzeptiert werden.
    ihr ultimatum ist abgelaufen und nun wird alles seinen gang nehmen.
    was kommen soll, wird geschehen.
    und es gibt nichts, was sie dagen tun könnten.
    sie sind bereits sehr verzweifelt und können ihre fasade nur mit größter mühe noch aufrecht erhalten. die risse in der matrix sind nicht zu übersehen.
    sie haben noch die macht viel mit in den abgrund zu reissen, das spiel aber haben sie bereits verloren.
    ich habe keine angst!
    je lauter dieser ruf wird, aus je mehr kehlen er kommt, desto schneller ist das spiel zu ende.
    was sollen sie tun, wenn wir ihnen unsere mitarbeit verweigern?
    gründet sich ihre ganze macht nicht nur auf unserer stärke?
    sie haben nichts! (wenn wir es ihnen nicht geben).

  7. Genau so sehe ich es auch, Nova … vor allem, dass die selbsternannten Eliten unserer Spezies sich aus schierem Profit- und Machtwahn fortgesetzt weiter aus dem natürlichen Gefüge der Natur herausgelöst und den aberwitzigen Traum entwickelt haben, selbst gottgleich über die Natur und die Menschheit bestimmen zu können. Das konnte und wird auf Dauer nicht funktionieren und das „Zeitalter der großen Veränderungen“, das viele Menschen heraufdämmern sehen, wird diese Wahrheit zuguterletzt auch unmissverständlich aufzeigen.

    Was noch fehlt, ist der Initialfunke …. und hier könnte wieder mal ein „filmisches Beispiel für das Erwachen der Menschheit“ ein wenig nachhalfen, das vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Ein langer Film, dessen zentrale Aussage aber absolut mit dem übereinstimmt, was wir denken, fühlen und auch offen darzustellen bereit sind.

    http://gedankenfrei.wordpress.com/2008/10/04/zeitgeist-2-addendum/

    Man darf die Gefahr, die von den mehr als angeschlagenen Eliten ausgeht, zwar auf keinen Fall unterschätzen, aber es ist so, wie auch Du es klar formuliert hast … ohne uns, die Masse der „einfachen Menschen“, sind sie nichts und ihre fadenscheinige Macht kann sie vorm Untergang nicht bewahren! Also verweigern wir uns ihren Spielregeln und zwingen ihnen damit die unseren auf!

  8. wow!
    ich bin ja schon ein fan des 1. zeitgeist-films aber der neue,2. ist wirklich der hammer!
    vieles was ich denke und fühle wird dort wunderbar auf den punkt gebracht.
    stehe grad noch unter dem eindruck des films….
    kraft & liebe,
    nova

  9. nochmal zurück.
    der zeitgeist-film, hat mir in aller deutlichkeit aufgezeigt, dass es lösungen für die probleme der welt gibt. nicht in einer fernen zukunft, nicht in einen anderen leben, nein, heute schon.
    wissen, das bereits in mir schlummerte wurde re-aktiviert.
    der schleier der ideologischen verblendung weggezogen.
    ich erlaube es mir wieder „groß zu denken“ und nicht weiter in armseligen, stümperhaften klein-klein zu verharren.
    yoah, das geld muss weg!
    egal welches wirtschaftssystem, ob real existierentes feudalsystem oder kommunismus, haben sich überlebt.
    letzlich sind es kontrollmechanismen, die den angehörigen bestimmter blutlinien die macht über die welt-population sichern.
    ähnlich wie religionen.
    jetzt, in dieser zeit in der das welt-finanz-system wegbricht, ist eine gute zeit für wahre erneuerung.
    eine zeit sich zu fragen: „was will ich eigentlich wirklich? lebe ich wirklich das leben das ich möchte? und wer/was hindert mich an meine persönlichen entfaltung und entwicklung.“
    denn nur darum geht`s!
    wer freiheit möchte, muss auch bereit sein verantwortung zu tragen, für sich selbst und die seinen.
    jetzt der „schwierige“ teil:
    veränderung der welt beginnt bei jeden einzelnen.
    es ist an erster stelle eine veränderung des eigenen bewusstseins.
    yoah, es gibt lehrer die einen ein wenig auf dem weg helfen können. spirituelle führer, wissenschaftler und künstler.
    gehen muss man aber selbst.
    es hat wenig sinn immer nur gegen etwas zu sein, solange man nicht eindeutig weiss wofür man ist.
    und auf das WOFÜR sollte man seinen fokus richten.
    das bedeudet auch einen positiven ansatz zu wählen, anstatt dem reagieren auf das negative.
    es bedeudet nicht, seine augen zu verschliessen vor dem was ist. nur sollte man bedenken, dass dem worauf ich meine aufmerkamheit richte, ich auch meine energie zuführe.
    vereinfacht kann man sagen, dass die herrschenten sich von unserer angst ernähren. schaut euch einfach nur um in den medien etc. und ihr werdet festellen, dass angst auf allen ebenen geschürt wird. vor allem jetzt, vor allem heute.
    ist die ganze finanzkrise nicht vielleicht nur die ultimative angst-waffe?
    wir haben aber ein gegenmittel das uns schützt und immunisiert.
    es heisst LIEBE….
    die LIEBE ist die höchste energie und größte kraft des universums.
    sie wissen es.
    deshalb versuchen sie angst zu schüren und uns gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen.
    teile und herrsche, das alte spiel.
    handelt man aber mit LIEBE ist man geschützt!
    das ist die wahre revolution, eine revolution des herzens und bewusstseins.
    lasst LIEBE herrschen.

  10. Hallo Nova,

    ganz sicher ist es richtig, was Du schreibst, aber der Weg hin zu einer „breiten Bewusstseinserneuerung“, die ein gemeinschaftliches Handeln ermöglichen würde, ist doch länger und steiniger. Nicht jeder, der Zeitgeist Addendum sieht (und versteht), kann daraus die Tiefe und Macht des simplen aber realisierbaren Gedanken dahinter ersehen … und hinzu kommt nun einmal, dass wir in einem Zeitalter der „Individualisierung“ und des aus Machtinteressen gesteuerten und beförderten Egoismus leben. Diese über die letzten 60 Jahre gewachsene und fortgesetzt durch Massenmanipulation forcierte Entwicklung können nur wenige Menschen aus dem Stand überwinden!

    Dennoch ist es wichtig, dass die Opposition gegen das herrschende Wirtschafts- und Politsystem nicht das einzige sein kann und darf, worauf sich ein konzertierter und in die richtige Richtung weisender Widerstand stützen muss. Es gibt durchaus Möglichkeiten, diesem Umstand auf positive Weise Rechnung zu tragen, ohne dass man von der Masse verlangen muss, dazu gleich auf die philosophische und spirituelle Ebene überzuwechseln … das kann, wenn überhaupt, nur im Laufe der Zeit und im Zusammenhang mit positiven Denk- und Lösungsansätzen funktionieren.

    Das Problem ist nur, dass auch dann, wenn man positive Denkansätze aufzeigt, die bei einer kooperativen und auch auf menschliche Solidarität (das wichtigste Element einer auf „Läuterung basierenden Erneuerung“) ausgerichteten Umsetzung beinah zwangsläufig zum (Teil-) Erfolg führen würden, kommt man gegen die negative Übermacht der von der Geld- und Machtelite gedungenen Sprachrohre und Multiplikatoren nicht an, weil es den Menschen an positivem Antrieb mangelt. Daneben sicher auch an freiem und ungebundenem Denkvermögen, das sie in die Lage versetzen könnte, die inhaltsleeren Fassadenbauten namens Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie zu durchschauen.

    Deshalb halte ich es sicher für erstrebenswert, im großen Stil aber nicht realisierbar, wenn man die Messlatte für geeignetes Vorgehen gegen die elitären Machenschaften hoch anlegt. Lasst uns im kleinen, auch von uns aufgezeigten Rahmen erst mal aktiv werden, zunächst regionale, danach aber auch ausbaufähige Erfolge erzielen, die „Unentschlossene und Ängstliche“ überzeugen und mitnehmen können … und dann lasst uns darüber nachdenken, wie wir die falschen Götzen und ihre schmarotzenden Nutznießer durch eine umfassende Erneuerung der Trinität von Mensch, Natur und Kosmos vertreiben (besiegen) kann.

    Einen Schritt nach dem anderen und dabei das Notwendige auf der Basis des umgehend Machbaren in sinnvolle Prioritäten einteilen – was natürlich keine Einschränkung der Entfaltung von positiver Energie sein muss. Hier ist aber zu beachten, dass die positiven Strömungen, die überall auf der Welt existieren, zuerst in einen einzigen, starken Strom zusammengeführt werden müssen – und die Geschichte lehrt uns, dass so etwas selten von jetzt auf gleich geschehen kann, sondern unter Umständen über Generationen wachsen – aus dem entstandenen System von falschen Werten herauswachsen muss!

  11. nun, vielleicht drücke ich mich manchmal etwas unkonkret aus.
    was ich ansprach bezog sich auf die meta-ebene, dem übergeordneten ziel.
    das soll aber nicht den weg der kleinen schritte in frage stellen.
    natürlich ist es wenn es um die konkrete umsetzung geht, ein langer, mühsammer weg.
    nur, es gibt keine alternative.
    wir alle wissen was auf uns zukommen wird, wenn die nwo-elite ihre ziele erreichen sollte.
    wo bleiben die anklagen wegen hochverrats gegen unsere politischen verantwortlichen?
    nun, ich hab es versucht und der bundes-staatsanwalt in bonn, tat was sein job ist: er schirmt diese poltikhuren vor einer strafverfolgung ab.
    mein strafantrag stellte ich nur der formhalber, im bewusstsein des artikels 20, abs.4 G.G.
    ich liess mir also bescheinigen, dass ein legaler weg zum schutz des grundgesetzes nicht mehr vorhanden ist.
    was jetzt?

  12. Um nun meinerseits ein mögliches Missverständnis zu verhindern: ich hatte schon verstanden, worauf Du hinaus wolltest – und in dieser Hinsicht können wir weiterhin davon ausgehen, dass unsere Überzeugungen sehr nahe beieinander liegen. Auf der anderen Seite möchte ich aber an den ursprünglichen Ziel festhalten (so illusorisch dies auch immer anmuten mag!), über diesen Blog eine Art Kanalisierung der vielen kursierenden Strömungen einzuleiten, die auf verschiedenen Ebenen und mit unterschiedlichen Vorgehensweisen im Großen und Ganzen aber dasselbe Ziel verfolgen … ich hoffe, das konnte hiermit „gerade gerückt“ werden?!?

    Wir hatten uns auch an dem Versuch beteiligt, die Machenschaften der politischen Verantwortlichen für den konsequenten Demokratieabbau und die Verlagerung nationalstaatlicher Hoheitsrechte auf eine supranationale Organisation mit NOCH GERINGERER demokratischer Legitimation juristisch „aufarbeiten“ zu lassen. Der Hintergedanke dabei war natürlich NICHT, dieses absolut legitime Ansinnen auch bewilligt zu bekommen – dafür fehlt es unserem Staat an der Rechtsstaatlichkeit, die sich nun mal zuvorderst über eine funktionierende Gewaltenteilung definiert. Diese ist durch die politischen Parteien trotz der Verankerung der entsprechenden Pflichten im provisorischen Grundgesetz fortgesetzt und konsequent ad absurdum geführt worden. – Eigentlich wollten wir nur auf die Fakten aufmerksam machen und die Menschen „wenigstens zum Nachdenken“ animieren … es ist uns (allen, die an diesem Versuch partizipierten) offenkundig nicht gelungen …

    Was nach diesem ultimativen Beweis für die Nichtexistenz der freiheitlich demokratischen Grundordnung unseres Pseudostaates geschehen muss, um die Fortsetzung der Aushöhlung des Grundgesetzes und die immer gewaltigere (diktatorische) Formen annehmende Annullierung der Grund-, Bürger- und Freiheitsrechte zu stoppen, hatten wir bereits thematisiert!

    Es kann nur auf dem Weg über die friedliche und demokratische Einforderung der nationalen Souveränität DES VOLKES (nicht seiner de facto nicht legitimierten, da niemals DIREKT gewählten Volksvertreter) gelingen, die unselige Verflechtung von Politik (Selbstversorger mit weitestgehend grundsätzlich bürgerfeindlicher Berufsauffassung, die für das Bewahren ihrer Pöstchen und Pseudomacht bereitwillig alles und jeden opfern!), Wirtschaft und Wissenschaft mit der Hochfinanz zu kappen und gleichzeitig die angestrebte feudalistische Kapitaldiktatur der NWO zu verhindern.
    Dazu müssen sich die Menschen aber endlich bewegen und dazu bekennen, für Ihre eigene Zukunft und jene der nachfolgenden Generationen endlich mal zu kämpfen (dazu ist Gewalteinsatz nicht notwendig, wenn sich eine demokratische und solidarische Bewegung entschlossener Demokraten bilden kann!). Es gibt genügend Menschen, die dies als die einzige Möglichkeit, aber auch eine unbedingte Pflicht der Bürger/innen definieren und gleichzeitig die Wege aufzeigen, die beschritten werden müssen, damit dieses Ziel tatsächlich erreicht werden kann – rechtzeitig, bevor die „Herren der Welt“ ihren großen Plan zur Erlangung der ultimativen und irreversiblen Weltmacht (auch mit Hilfe der „richtigen Krisen zur rechten Zeit“) verwirklichen können.

    Nun ja, es führen bekanntlich viele Wege nach Rom – und ebenso viele Möglichkeiten eröffnen sich nach Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, echter Demokratie und einem vernünftigen Umgang mit unserer Natur strebenden Menschen. Und klar sollte auch sein: egal welchen Weg man für sich persönlich auch immer wählt, jeder muss mit dem ersten Schritt beginnen … es wäre schön, wenn sich in diesem Sinne auch mal der/die eine oder andere an unserer Suche nach umsetzbaren Ansätzen beteiligen würde, meinst Du nicht auch?

    LG
    HDZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: