• Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 48 anderen Followern an

Gebot der Stunde in Gunst der Stunde umwandeln

Nach kurzem Höhenflug wieder zurück auf den Boden …

Nur damit das jetzt niemand falsch versteht: ich möchte mich nicht darüber beschweren, dass nach der höchst erfreulichen Resonanz der letzten beiden Tage nun wieder die trist-beschauliche Normalität in Gestalt eines absturzmäßigen Nachlassens der Zugriffe eintritt. Das hatte ich befürchtet und erwartet, da mir sehr wohl bewusst war, dass der kurze Hype allein der Verlinkung des Artikels „Weltwirtschaftskrise und Hartz-IV-Hetze …“ durch bekannte und stark frequentierte Informationsseiten zu verdanken war.

Und dennoch … ein wenig enttäuscht und sehr besorgt bin ich trotzdem. Warum möchte ich nicht noch einmal ausführen, da dies in den Reaktionen der Kommentatoren und meinen darauf ergangenen Antworten zum obigen Artikel schon ausgiebig getan wurde – und ich hatte zumindest gehofft, dass davon das eine oder andere Argument dazu führen könnte, endlich mal eine wirklich konstruktive und alle unterschiedlichen Strömungen, welche dieselben Ziele verfolgen, etwas verbindlicher vereinigende Kooperationsbereitschaft zu generieren. – Nun ja, wahrscheinlich war das illusorisch, aber da es meiner Ansicht nach nicht mehr fünf vor, sondern mindestens schon fünf nach Zwölf ist, bin ich nicht bereit, mich dieser Realität zu beugen und meinen „letzten Versuch“ der erdrückenden Frustration der letztendlichen Erkenntnis zu opfern.

Weiterlesen

Weltwirtschaftskrise und Hartz-IV-Hetze …

Die Geschichte wiederholt sich …

und alle schauen weg?

So langsam scheint die „Krise“ auch bei uns anzukommen – womit natürlich das Realisieren derselben durch das Volk gemeint ist, denn in den „Verursacherkreisen“ (unterhalb jener Ebene, welche die volle Kontrolle über die Entwicklung und Ausweitung der „Krise“ besitzt) ist meiner Ansicht nach schon lange klar, wohin die Reise gehen soll und wird … wenn man den Strategen „des großen Plans“ nicht ebenso entschieden wie entscheidend in die Parade fährt!

Für meine Begriffe – und diese Meinung vertrete ich schon seit geraumer Zeit, auch „öffentlich“, erleben wir seit einer Weile das Aufkommen der Renaissance der „Geburt des Neoliberalismus“. So erlaube ich mir hier einfach mal den Zeitraum zu definieren, der meiner Ansicht nach mit der Gründung der Federal Reserve Bank in den USA begann, über beide Weltkriege und auch die ersten „militärischen Auswüchse des Kalten Krieges“ bis hin zum ultimativen Durchbruch der Heilslehre von Smith, von Mises‘ von Hayeks Friedman usw.  in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts führte. Wer sich damit beschäftigt und anschließend immer noch behauptet, die unübersehbaren Zusammenhänge nicht sehen zu können, der wird natürlich auch von dem überrascht werden, was jetzt – angeblich ausgehend von der Weltfinanzkrise – wie der sprichwörtliche Tsunami auf uns zukommt …

Weiterlesen

Hallo Deutschland und die Welt

Wie der Titel meines Blogs bereits verrät, soll diese Plattform zusätzlich zu den Seiten der angeschlossenen Partner den vorrangigen Zwecken des Engagements dienen, mit dem ich mich seit nunmehr fast drei Jahren befasse … Kurz zusammengefasst könnte man es so beschreiben, dass ich auf dem Umweg über die Schaffung von regionalen Solidargemeinschaften nicht nur Alternativlösungen für die sozialen und gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit entwickeln und etablieren möchte, sondern auch Grundlagen für weitaus weiter reichende Aufklärungs- und gemeinschaftliche Projektarbeit im Sinne von mehr sozialer Gerechtigkeit, Demokratie und Freiheit (im Einklang mit dem Gemeinwohl) schaffen zu können hoffe.

Weiterlesen