Partnernetzwerk – News 17.05.09

Heute empfehle ich eine Vielzahl von Artikeln, die mehr als nur des Lesens wert sind! Bitte wählen Sie das aus, was Sie persönlich interessiert und tauchen Sie dann ein in Wahrheit und den Willen, das Gegebene letztlich doch nicht hinzunehmen, sondern nach Verbesserung und Zukunft zu streben! Es lohnt sich …

Duckhome

Jochen Hoff Volksam sein

Nein, die Überschrift ist kein Rechtschreibfehler. Es gibt ja nur wenige Politiker, die ihren Missmut über das unwillige Volk in klarer Sprache herauslassen. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im deutschen Bundestag Dr. Dieter Wiefelspütz ist so einer, der zwar gerne zugibt, eigentlich von nichts eine Ahnung zu haben, aber sich trotzdem für kompetent genug hält, jede Entscheidung zum Schaden anderer zu fällen. Nur Kritik an seinem überragenden Geist darf selbstverständlich nicht geübt werden. ~ Der nächste ist der Vorsitzende der Jungen Union Deutschlands und CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder, der sich vor allem gegen alte und kranke Leute und Hartz-IV-Empfänger wendet, aber das ganze Proletariat der Nichtreichen ablehnt. Höhepunkt in Deutschland ist der ehemalige Berliner Finanzsenator und jetzige Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin, der seinen Hass auf die sozial Schwachen absolut nicht zügeln kann. ~ Im Grunde genommen geht dieser Hass fast aller Politiker gegen das ganze Volk, oder doch zumindest die Menschen, die in der kommenden 20:80 Gesellschaft vermeintlich nicht mehr gebraucht werden […] Lesebefehl! Anmerkung HDZ: Dem Geschriebenen ist nichts mehr hinzuzufügen … lest, begreift es und dann handelt endlich so, wie es sich für ein Volk gehört, dass diese Bezeichnung zu Recht tragen zu dürfen meint … es ist höchste Zeit, dass wir uns als Volk verhalten und „denen da oben“ die absolute Endlichkeit ihrer Pseudomacht begreiflich machen … und wenn das zunächst nur über die LINKE geht (von der ich bekanntlich ebenso „viel“ halte wie Jochen), dann müssen wir diese Minimalchance nutzen und durch unerbittliche Fortführung unseres Volksbegehrens dafür Sorge tragen, dass diese Leute ihre Arbeit vernünftig machen … bis sie von einer echten Basisdemokratie ergänzt oder – wenn es sein muss – ersetzt werden können!

Jochen Hoff 15 Prozent Rabatt auf alle Hilfs- und Fachkräfte

Arbeiter billig zu verleihen, nehmen sie zwei, zahlen sie einen. Menschenwürde wurde abgeschafft. Demnächst Huren als ein Euro-Jobberinnen. Die Spaßgesellschaft ist an ihrem Tiefpunkt angekommen. Es gibt Nachrichten, die mag man nicht glauben, auch wenn man sie liest. ~ Da bietet die S&F Personal-Dienstleistungen GmbH in einer Kampagne menschliche Arbeitskraft wie beim Discounter an. […siehe auch hier…] Nachdem diesem menschenverachtenden Laden eine Welle der Empörung entgegenschlug, rudert man natürlich zurück: […]

Jörg FuhrmannJa, es reicht Herr Struck …

und zwar mir mit Ihnen. Eigentlich wollte ich gerade zu meinem Sonntagsausflug aufbrechen. Ein wenig wandern, im Freien etwas Erbauliches lesen und die Sonne genießen. Doch dann schaue ich noch einmal bei n-tv.de rein. Das hätte ich nicht tun sollen. Denn dort wurde ich auf ein Interview aufmerksam gemacht, welches Sie der BILD am Sonntag gegeben haben. Nun liegt mir etwas sehr schwer im Magen. Und damit meine ich nicht die Sachertorte vom Dessert. Der wollte ich ja gerade weglaufen. ~ Es sind Ihre Worte, Ihr Gedankengut, Ihre Gewissenlosigkeit die mir den Magen und diesen Sonntag versauern. ~ Sie können sich also eine sogenannte “Ampelkoalition” vorstellen. Es ist für Sie möglich mit der FDP, auch nach der Rede des Herrn Westerwelle auf dem letzten FDP-Parteitag, eine gemeinsame Regierung zu bilden. Ja, Sie sehen sogar Gemeinsamkeiten bei… […]

GeheimrätinSolidarität und ihre Abwesenheit

nicht nur der bürgerliche Dünkel oder ein elitärer Ungeist allein offenbaren sich in unsolidarischem Verhalten. Auch Ohmacht und Minderwertigkeitsgefühle führen dazu, dass die Menschen sich immer mehr entzweien und gegeneinander arbeiten. Was nun aber die “oberen Unsolidarischen” von den “unteren Unsolidarischen” unterscheidet, ist die Tatsache dass Erstere durch Letztere sehr gute Geschäfte machen. ~ Das ganze Unterschichten-Fernsehen wurde darauf aufgebaut. So fühlen sich hier Harz IV Betroffene, die Spargel stechen, wertvoller als ihre “Kollegen” die das nicht tun. So fühlt sich die Tauschmama wertvoller, die jeden Tag nass wischt, als jene die das nicht tut […] !

Kriegspostille

Die Presse schreibt über das Brüssel-Virus – das Politiker erfasst …

…und diese völlig entfremdet, sogar von der eigenen Partei. Das ist offenbar das Schlimmste, was passieren kann, denn dadurch werden die betroffenen Politiker unverträglich für die Politik im eigenen Land. ~ Ich weiß aus eigener Erfahrung, einfach nur, weil mein Leben auch das ergab, dass Internationalität, der Austausch dabei mit anderen, die Sichtweise etwas verändert. Das bleibt dabei einfach nicht aus, wenn man über den heimischen Tellerrand weit hinausgelangt. Es ist dann die eine Entscheidung, das Heimische und die Vorgänge darin nicht mehr so genau zu nehmen, und nicht mehr so wichtig. Und, es ist – wäre auch für diese Politiker – die andere Entscheidung, den Fokus auf dem eigenen Land und den Vorgängen darin zu belassen, damit die Verbindung dazu und das Verständnis für die Wichtigkeiten nicht abhanden kommen […]

Frei sein

Frei sein ist etwas anderes, als in Freiheit Besitz zu haben. In sich selber kann der Mensch frei sein, auch wenn er es äußerlich betrachtet nicht ist. Allerdings sollte diese innere Freiheit, die bisher noch den letzten ureigenen Fluchtpunkt vor dem Tod des Menschen darstellt, nicht als Versteck vor der Wirklichkeit benutzt werden – nicht als Bergungsort vor der eigenen Feigheit. ~ Es ist jener innere Raum, in dem die Träume aufsteigen wie Perlen und gedeihen, in denen wir wahrhaftig sind. Es ist ein heiliger Raum, der nicht dadurch entweiht werden sollte, dass der Mensch sich darin selber belügt. Die Versuchung ist oft groß, aber ihr nachgeben bedeutet, diesen Raum mit Verlogenheit zu beschmutzen […]

Mein Politik-Blog

Europawahl 2009: Alle Parteien im Überblick

Liebe Leser ! ~ Bald ist die Europawahl und wenn man dem Glauben schenken kann, was man so hört und liest, wird die Wahlbeteilung sehr niedrig sein. Ich werde wählen und ich hoffe, dass Ihr es ebenfalls tun werdet […]

Berichterstattung der Bilderberg-Konferenz

Momentan gibt es allerhand Artikel über die “Bilderberg-Konferenz” (in den Mainstream-Medien allerdings kaum). Ich vermute, dass in der kommenden Woche noch Zusammenfassungen folgen werden und ich möchte jetzt auch nicht nur Artikel über diese Konferenz in mein Blog stellen […]

Markus Lehner [arbeitermacht.de / LinkeZeitung]DGB: Wo bleibt die soziale Unruhe?

Große Aufregung erzeugte der DGB-Vorsitzende Michael Sommer, als er seiner Sorge über mögliche soziale Unruhen im Gefolge der Wirtschaftskrise Ausdruck verlieh. Fast erschien dies wie eine Art Geisterbeschwörung, die sofortige Panik-Dementis auslöste. ~ Ob Bundeskanzlerin, SPD oder DIE LINKE und allen voran natürlich Presse und „Sozialwissenschaft” erklärten so etwas wie „rebellische Stimmung” in der Bundesrepublik für undenkbar. An so etwas wie die Vorgänge in Frankreich oder Griechenland hier nur zu denken, sei unverantwortlich und würde Gefährliches geradezu herbeireden. ~ Dabei hätte man es fast schon befürchten müssen: Hat doch der DBG seinen Aufruf zur Demonstration am 16.Mai überschrieben mit „Wir machen Alarm – heute, morgen, überall in Europa und in Berlin”. Nach über einem halben Jahr immer heftiger werdender Wirtschaftskrise erschüttert der europäische Gewerkschaftsbund das Kapital mit radikalen Forderungen wie „Banken brauchen wieder feste Regeln. Der Staat muss in die Verantwortung”! ~ Tatsächlich würde wohl die Positionierung des EGB/DGB zur Wirtschaftskrise ziemlich unbemerkt bleiben, würde es nicht hin und wieder solche „alarmistischen” Äußerungen, wie jüngst die von Michael Sommer zu möglichen sozialen Unruhen geben […]

Tim Engartner [Hintergrund]Ausverkauf von Bahn, Post und Telekom

Die kapitalmarktorientierte Neuvermessung der Staatsunternehmen zu Lasten von Kunden und Beschäftigten ~~ Ob Bahn, Post oder Telekom – bei allen drei Konzernen jagt ein Skandal den anderen. Bei der Deutschen Bahn AG, dem letzten großen deutschen Staatskonzern, richtete sich das Medieninteresse zuletzt auf gebrochene ICE-Achsen, ausgespähte Mitarbeiter/innen und den heftig diskutierten „Bedienzuschlag“, während Positivmeldungen über steigende Verkehrsmarktanteile des Verkehrsträgers Schiene noch immer auf sich warten lassen. ~ Auch das magentafarbene „T“ der Deutschen Telekom AG strahlt nach aufgedecktem Datenmissbrauch und fortgeschriebenem Stellenabbau nicht mehr allzu hell. Und beim zweiten Bonner Großkonzern, der Deutschen Post AG, wirft neben der Steuerhinterziehung des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Klaus Zumwinkel insbesondere dessen rigorose Expansionspolitik lange Schatten. ~~ Wird die chronische Unterfinanzierung der öffentlichen Haushalte, die Internationalisierung der Handels- und Finanzmärkte, der tatsächlich vorhandene Reformdruck in der Erbringung öffentlicher Dienstleistungen und das Fehlen alternativer Reformvorschläge weiter dazu genutzt werden, den öffentlichen Sektor nach privatwirtschaftlicher Logik zu (re)strukturieren? Oder fallen den Privatisierungsverfechtern ihre Gesellenstücke auf die Füße zurück? Welche Folgen hat die „Selbstentmachtung des Staates“ für Kunden und Beschäftigte als unmittelbar Betroffene? […] Dringende Leseempfehlung!

Mein ParteibuchCheneys Todesschwadronen dienen nun Obama

Wie allgemein bekannt bekannt ist, hat Bushs Puppenspieler Dick Cheney die geheime Sonderheit JSOC befehligt, die in verschiedenen Ländern ihm nicht genehme Personen ermordet hat. John Hannah, Stabschef von Dick Cheney, hat die Existenz von Cheneys persönlich befehligter Killereinheit öffentlich bestätigt. ~~ Seymour Hersh hat vor ein paar Tagen bei Democracy Now noch einmal klargestellt, dass Cheneys Todesschwadron außerhalb jeglichen Rechts agierten. Wo außer im Irak und Afghanistan das von Dick Cheney befehligte geheime Killerkommando Aufträge ausgeführt habe, wollte Seymour Hersh zwar nicht sagen, aber dann nannte er doch ein paar Länder: Jemen, Peru, Kolumbien, Eritrea, Madagaskar und Kenia […]

Andreas Wehr [junge Welt]Gemeinsames Positionspapier: SPD wirbt mit DGB „für ein Europa des sozialen Fortschritts“

Heiße Luft ~ Im EU-Parlament wollen Sozialdemokraten von Sozialprotokollen nichts wissen ~~ (…) SPD und DGB wollen mit dem Papier »soziale Ziele und Grundrechte im europäischen Binnenmarkt stärken«. Anlaß dafür gibt es in der Tat genug. Zahlreiche Bestimmungen zum Schutz der abhängig Beschäftigten sind in letzter Zeit vom Europäischen Gerichtshof für rechtswidrig erklärt worden. Dafür stehen die Namen der Rechtssachen Viking, Laval, Rüffert und zuletzt Luxemburg […] Anmerkung HDZ: Die Eingangsfeststellung kann und muss unterstrichen werden – aber nicht alleine in Bezug auf die SPD, denn was der DGB für die Arbeitnehmer/innen und letztlich auf für jene, die es nicht mehr sein können, tut, ist nun wirklich nicht der Rede wert. Im Endeffekt sitzen die Genannten doch schon „seit langem“ in einem Boot mit den neoliberalen Taktgebern – man sollte endlich aufhören, auch nur einen Pfifferling für das geben zu wollen, was diese Herrschaften (vor allem zu Wahlzeiten) verbreiten!

Gerd Flegelskamp Stolz auf die Verfassung

Stolz auf diese Verfassung lautet der Artikel der FAZ. Ich bin verunsichert. Als Beispiel: Kann ein Mopedfahrer mit einer 50 ccm-Maschine behaupten: “Ich bin stolz auf mein Motorrad?” So verhält es sich mit dem Grundgesetz (GG). ~~ Wir haben keine Verfassung, auch wenn uns das jede Regierung seit Jahrzehnten mit einer Konstanz einzureden versucht, die sie ansonsten nur bei Diätenerhöhungen und der opportunistischen Haltung zu den USA aufzuweisen haben. Wir haben ein GG, ein Provisorium, von den Alliierten nach 1945 diktiert, nicht von der Bevölkerung abgestimmt, sondern lediglich von den damaligen Landesfürsten verabschiedet, die von den Alliierten trotz teilweiser Nazi-Vergangenheit akzeptiert und eingesetzt wurden […]

Michael SchöferExplosive Stimmung

Erinnern Sie sich noch an Maria-Elisabeth Schaeffler? Nicht? Das ist die Multimilliardärin, die sich bei der Übernahme von Conti mächtig verspekuliert hat und deshalb im Nerzmantel um Staatshilfe bettelte. ~~ Als in Herzogenaurach 8.000 ihrer Arbeiter für sie auf die Straße gingen, kullerten Frau Schaeffler sogar ein paar Tränen über die Wange. Medienwirksam, versteht sich. Später musste die Firmenchefin die ungeliebte IG Metall mit ins Boot nehmen. ~ Die Frau ist sich für nichts zu schade: […]

Muskelkater

Ein Lob muss auch mal sein

Es gibt Journalisten, die können eine Mücke zum Elefanten machen. Es gibt auch Journalisten, die können sogar genau das Gegenteil. Aber es gibt auch Journalisten, denen wir vertrauen können, weil sie ehrlich, kompetent, aber auch bestimmt, berichten und kommentieren. Einer von diesen vertrauenwürdigen Journalisten ist Andreas Klamm […] Anmerkung HDZ: diese Einschätzung ist zweifelsohne korrekt, so dass sich die Weitergabe der Information im Kreise der an Wahrheit und Gegenöffentlichkeit interessierten Menschen unbedingt empfehlen sollte!

Principiis obsta

Michael Mross [= MMNews]Bilderberg-Treffen in Athen: Hintergründe und Abgründe

Einmal jährlich trifft sich die Welt-Geld-Elite. Die Meetings sind top secret. Trotz Star-Aufgebots internationaler Finanzprominenz beim diesjährigen Bilderberg-Treffen in Athen: Die Presse schweigt. Das hat seinen guten Grund. Auf der brisanten Konferenz geht es ums Geld – oder besser gesagt: Um das Geldsystem. ~ Die kleine Halbinsel südlich von Athen mit dem Luxus Hotel Ressort “Astir Palace” wurde an diesem Wochenende zur Sperrzone erklärt. Keine Journalisten, keine Fotos, kein TV. Das wundert ein wenig – denn normalerweise lauern bei einem solchen Staraufgebot an Finanzprominenz gleich Dutzende Kamerateams und Zig Reporter – wie zum Beispiel beim Davos-Zirkus. Doch in Athen findet man nur einige Blogger und vollkommen Unentwegte, welche in der Öffentlichkeit gerne als Verschwörungs-Freaks abgetan werden. Zu Unrecht. Vielmehr stellt sich die Frage, warum die offizielle Presse schweigt […]

Amira Hass (Ü: Ellen Rohlfs / Tlaxcala) Israel weiß, dass Frieden sich nicht auszahlt

Die seit 1993 (Oslo-Abkommen) einander folgenden israelischen Regierungen, müssen gewusst haben, was sie taten, als es ihnen nicht eilte, mit den Palästinensern Frieden zu schließen. Als Vertreter der israelischen Gesellschaft verstanden sie, dass Frieden den nationalen Interessen großen Schaden zufügen würde. ~ Wirtschaftliche Schäden … Karriereschäden … Schäden für die Lebensqualität … Schäden beim Wohlbefinden […]

SaarBreaker

ABWRACKPRÄMIE für Menschen

Der folgende Beitrag wurde uns von “Jürgen” per Email übermittelt: ~~ Ich habe den nachfolgenden Text im Internet [vermutlich hier] entdeckt, den ich toll finde und jetzt überall hin verschicke. Vielleicht bewegt das etwas: ~~ Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel … Ich habe eine ganz tolle Idee, die Sie und andere Volksvertreter begeistern könnte: Eine „Abwrackprämie für Menschen“ ab 50+. Ein tolles Konzept, das ich Ihnen als Betroffener vorstellen möchte: […] Lesebefehl!!!

Womblog

Lopez Suarez Appell für eine Vermögensabgabe: Reiche wollen mehr Steuern bezahlen!

Die Gewerkschaften und andere fordern schon lange, dass die Reichen mehr Steuern bezahlen sollen. Jetzt bietet sich ihnen die Gelegenheit, mit jenen Reichen in Verbindung zutreten, die dieses auch möchten. Und nicht wie im Jahre 2005, als es schon einmal angeboten wurde, im Winde verwehen zulassen. ~ Im Jahre 2005 forderte der Reeder und Hamburger Millionär, Peter Krämer, ein Mitunterzeichner des damaligen Offen Briefes an die Bundeskanzlerin Merkel und Franz Müntefering […]

Interessantes von außerhalb des Netzwerks

Feynsinn Der liberal existierende Kommunismus

Steuern runter, weiter so, links von uns ist alles Kommunismus. Das sind die Leitlinien der FDP, das ist ihre Botschaft, ihr Inhalt, ihre Rhetorik. Ob Westerwelle, Niebel, Brüderle oder neuerdings der junglackierte Rösler, sie präsentieren und repräsentieren eine frivole Reichenbegünstigung und nennen ihr Klientel “Mitte”. ~ Alles andere ist nicht nur “links”, mit kleinen Abstrichen bei der CDU, sondern “kommunistisch”. Westerwelle hat sich darauf festgelegt, jede Alternative zu seiner Antipolitik “Linksrutsch” zu nennen und “warnt” davor wie der Hirtenjunge vor dem Wolf. ~ Ernsthaft ist selbst eine Große Koalition, die er durch seine kleingeistigen Farbenspielchen quasi erzwingt, für ihn und seinen Vasallen Niebel der Weg in den Kommunismus. Die Logik: Eine Groko ist nicht Schwarzgelb, wird nicht funktionieren und deshalb zwangsläufig von einem “Linksbündnis” abgelöst werden. “Freiheit” (das ist er) oder Sozialismus” (das sind die anderen), so die einfache Formel. Und weil das Feindschema in den Niederrungen dümmster Kapitalanbetung ebenso funktioniert wie dunnemals in der DDR, wird so einer mit ungefähr 100% Zustimmung zum Vorsitzenden des Zentralkomitees der neoliberalen Einheitspartei gewählt […] Anmerkung HDZ: Vortreffliche Charakterisierung der FDP-Politik an den hervorgehobenen Beispielen von Parteichef Westerwelle und dem schnöselhaften Vorzeige-Propagandisten (früh übt sich, was mal ein Westerwelle-Nachfolger werden will? – Was ist daran bloß so erstrebenswert?) Rösler … mehr als lesenswert – fast schon Pflichtlektüre im Vorfeld der anstehenden Wahlen und angesichts des unverständlicherweise anhaltenden Zuspruchs zur FDP … lesen, wie sich diese Alt-Neoliberalen aller Altersklassen selbst als das entlarven, was sie sind: dummdreiste und machtbesessene Ewiggestrige, denen das Volk am A…. vorbeigeht, so lange ihre Klientel profitiert und sich dann natürlich auch angemessen dankbar erweist!

Politplatschquatsch Das Volk ruft nach Zensur

Über stolze 98,78 Prozent der Stimmen für die “Kandidaten der Nationalen Front” durfte sich SED-Chef Erich Honecker nach der letzten Kommunalwahl in der DDR freuen. Abzüglich der in den Wahllokalen hinzu gefälschten fünf bis sieben Prozent ist das nur rein zufällig deckungsgleich mit dem Prozentsatz der Deutschen, der sich nach einer Meinungsumfrage für eine Sperrung kinderpornografischer Seiten im Internet ausspricht. Im Auftrag der Deutschen Kinderhilfe hatte Infratest Dimap herausgefunden, dass 92 Prozent alle Wahlberechtigten dafür sind, Grundgesetz-Artikel 5 auszusetzen, wenn es um Verbrechen, Kriminalität oder Ordnungswidrigkeiten geht. Sieben Prozent gaben zu, Verfassungsfeinde zu sein. Sie waren gegen eine Zensur des Internets. Ein Prozent blieb vorsichtig und wollte keine Aussage treffen […] Anmerkung HDZ: sehr gut „lesbarer“ Artikel, der zusätzlich zur dubiosen Rolle der „Kinderhilfe“ in diesem Possenspiel auch noch andere Gründe dafür aufzeigt, warum tatsächlich eine Menge Leute nichts dagegen hätten, wenn man das Internet möglichst umfassend zensieren könnte!

Daniel Neun [Radio Utopie]Laienhafte Spekulationen

Seit Milliarden von Jahren rast dieser Planet Erde, Element eines Sonnensystems, das wiederum  winziger Teil einer von unendlich vielen Galaxien ist, ein Staubkorn nur in unendlichen Weiten, durch Raum und Zeit. Wir kennen nicht den Ausgangspunkt der Reise, nicht den Weg und nicht das Ziel. ~ Erst recht haben wir keine Möglichkeit, seine Bahnparameter zu beeinflussen. ~ Im Verlauf von Millionen Jahren entstand hier pflanzliches und tierisches Leben. Begünstigt durch ständig sich verändernde Umweltbedingungen entwickelte sich eine Vielzahl von Arten. ~ Die ständige Veränderung der Bedingungen aber, Voraussetzung eigentlich ihrer Entstehung, wurde den meisten von ihnen zum Verhängnis, jenen nämlich, die außerstande waren, sich ganz neuen Gegebenheiten anzupassen, und ausstarben […] Anmerkung HDZ: Ein „etwas längerer“, verglichen mit der Komplexität des behandelten Spektrums aber erstaunlich komprimierter Artikel, den ich – immer wieder zustimmend mit dem Kopf nickend – vollständig gelesen habe und deshalb aus echter Überzeugung zur absoluten Leseempfehlung erkläre! Diese Empfehlung möchte ich mit dem Zitat des Schluss-Satzes zwar nicht erklären, aber doch klarer machen: „Wie sprach das Pferd zum Esel, als der kurz vor einem Abgrund scheute? ~ >Sei nicht so störrisch, dummer Graukopf, sonst kriegen wir noch die Peitsche zu spüren. Vertraue auf unsere weisen Lenker. Wir sind ja bald schon über´n Berg!<“

Spreeblick Post von Frau von der Leyen (Update)

~ Vorab ein artiges Dankeschön an Harald vom Lumperladen, dessen Feed mich auf den Artikel aufmerksam machte ~ Heute erreichte mich ein 3-seitiger Brief von Familienministerin Ursula von der Leyen als Antwort auf meine Spreeblick-Artikel vom 26.3.09 und vom 16.4.09. Obwohl es sicher ein öffentliches Interesse an der Antwort gibt, werde ich den Wortlaut nicht komplett veröffentlichen, denn der Brief ist persönlich addressiert. Ich habe beim Ministerium um eine Genehmigung zur Veröffentlichung gebeten, sollte diese noch eintreffen, liefere ich den gesamten Text gerne nach ~ Und ich erlaube mir vorab, an dieser Stelle auf einige der meiner Meinung nach relevanten Stellen einzugehen, ich denke, das ist okay […] Anmerkung HDZ: nicht nur den Text und die darin enthaltene Meinung des Autors beachten, sondern auch die Kommentare lesen!

Toms WochenschauTodesursache: Überdosis Kapitalismus

Dass es auch im 21.Jahrhundert immer noch Sklaverei gibt, ist traurige Realität und ich bin glücklicherweise noch nicht abgestumpft, deshalb werden mich derartig inhumane Missstände niemals kalt lassen. Es erschüttert mich immer wieder, wenn ich solche Meldungen lese: Arbeiterin schuftet sich in Fabrik in Bangladesch zu Tode […] Anmerkung HDZ: ein ebenso erschütternder wie die Wahrheit des Kapitalismus (auch des „deutschen Ausbeutungs- und Gewinnmaximierungs-Kapitalismus – bspw. Metro!) schonungslos aufdeckender Artikel. Wir stimmen absolut mit der durch den Autor zum Ausdruck gebrachten Ansicht überein!

About these ads

2 Antworten

  1. […] Partnernetzwerk – News 17.05.09 « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft […]

  2. Hallo Hans,

    danke für die hochinteressante Zusammenstellung. Habe dadurch viele interessante Beiträge entdeckt. Du hast eine gute Auswahl getroffen.

    Viele Grüße

    tom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 41 Followern an

%d Bloggern gefällt das: